Sachs 50S / 3 Lammellenkupplung tauschen

Beitragvon morty72 » 20.10.2019 10:29

Hallo an alle Sachs-Schrauber

Die 3 Lamellenkupplung meines Sachs 50 S Motors schleift unter Last und ich möchte die Lamellen tauschen.
Wie baue ich die am geschicktesten aus? Wie am besten spannen bzgl des Sicherungsring / Seegerring?

Bei der 5 Lammellenkupplung der Ausbau und das Spannen der Kupplung mit den Schrauben einfacher, oder?

Gruß

Marcus
Benutzeravatar
morty72
 
Beiträge: 11
Registriert: 10.09.2019
Fahrzeug(e): k50 Sprint
Postleitzahl: 64285
 

Beitragvon cluberer2003 » 20.10.2019 11:35

Hallo Marcus,

dafür solltest du dir ein Werkzeug bauen. Geht relativ einfach, schau mal hier in diesem Thread: viewtopic.php?f=20&t=13896

Oder du besorgst Dir das original Sachs-Werkzeug. Andere haben auch schon eine große Schraubzwinge genommen, da halte ich jetzt aber überhaupt nichts davon.

Gruß Holger
Benutzeravatar
cluberer2003
Moderator
 
Beiträge: 4442
Registriert: 08.10.2009
Fahrzeug(e): Supra 4, MK 1, KX 5, Sportbike SB, MP 4, Yamaha RD 350 YPVS 1WW, Prima 5 1979, BMW 535 d F11 LCI
Postleitzahl: 96114

Beitragvon Sachscupspezi » 20.10.2019 14:47

https://wawa-the-duck.lima-city.de/frame_rep.htm

Unter zerlegen und zusammenbau des Motors findest Du auch deine Kupplungsvariante.
Nutze auch die Ersatzteilliste, um zu sehen wie die Kupplung aufgebaut ist.
PRINZIP:
Kupplungskorb eingelegte Federn und aufgelegter Federteller(Drucklamelle) werden durch niederdrücken mit passenden Werkzeug vorgespannt,so das der Druckkeil in die Aussparrung der Vorgelegewelle eingeführt werden kann.Dann das Werkzeug zum niederdrücken lösen.
Das brauchst Du nicht um nur die Lamellen zu tauschen.


Diese gespannte Einheit drückt auf dein Lamellenpaket, Reiblamelle /Stahllamelle wechselweise aufgelegt,das durch den großen Sicherungsring gehalten wird.Kupplung ist kraftschlüssig.

Der große Sicherungsring steht unter Druck.

Um diesen zu lösen , muss man den Druckstift der in der hohlen Vorgelegewelle sitzt niederdrücken,dieser drückt dann auf den Druckkeil der den Federteller ( Drucklamelle) niederdrückt. Das Lammellenpaket steht nicht mehr unter Druck,der große Sicherungsring kann entnommen werden.

Weiter siehe Repanleitung. Wichtig ist der richtige Einbau . Auch Schäden an Bauteilen kontrollieren. Das zentrieren der Lammellen mit dem Vorgelegerad wird auch erklärt.
Gruß Klaus

-- 20.10.2019 14:53 --

Funktionsprinzip:
https://www.youtube.com/watch?v=XjWrVOMkCBc
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 2859
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Zurück zu Hercules/Sachs

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Böhserandy, cluberer2003, Flore, Google Adsense [Bot], Laderl 44 und 20 Gäste