Kreidler Flory MF 22 Ansugstutzen Aufbohren?

Beitragvon M.W » 22.03.2020 14:33

Servus,

ich fahr zur Zeit eine Kreidler Flory Mf 22.
Ich hab den Motor letztes Jahr zum Teil selbst und von jemandem richten lassen. (Neue Simmerring, Kupplung, Lager...)
Habe mir dann einen Originalen MP2 Zylinder und nen 10er Bing Vergaser, der auf 13mm aufgebohrt wurde besorgt. Jedoch habe ich den 10mm Ansaugstutzen noch verbaut, da er als Drossel fungieren sollte, bis ich mit meinem Autoführerschein anfangen kann.
Vor kurzem habe ich mir dann auf Kleinanzeigen einen 2. Ansaugstutzen gekauft, der angeblich auf 12mm ,,aufgebohrt" wurde... Das wurde er leider sehr schlecht, denn er hat nur an manchen stellen Aussparungen auf 11mm.

Jetzt wollte ich fragen ob ich mich selbst daran versuchen oder es lieber lassen sollte, denn ich möchte den Ansaugstutzen ungern komplett kaputt machen.


MfG.
Maxi
M.W
 
Beiträge: 4
Registriert: 19.07.2019
Fahrzeug(e): Kreidler MF22

Zurück zu Kreidler

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Werbung
Facebook-Seite von 50er-Forum