Falsche Kurbelwelle Ersteigert?

Beitragvon KTM MK-1 » 08.07.2014 21:06

Hallo, hab mir eine neue Kurbelwelle bei E-Bay ersteigert ! Nun musste ich feststellen das die Kolbenbuchsenbohrung 12 statt 14 mm beträgt, die Kurbelwelle soll aber laut Verkäufer 100% für MK-1 passen! Wie kann das sein? Gibt es denn Kolben für den 501/3 BKF Motor mit 12 mm Bohrung?

Bin Dankbar für alle Antorten
Benutzeravatar
KTM MK-1
 
Beiträge: 20
Registriert: 11.05.2013
Fahrzeug(e): Herkules MK-1
Postleitzahl: 87480
 

Beitragvon cluberer2003 » 08.07.2014 21:28

Jein, gab es nicht bzw. doch: Die KW für 12er Bolzen gehört in den 501/4 AKF.

Gruß Holger
Benutzeravatar
cluberer2003
Moderator
 
Beiträge: 4425
Registriert: 08.10.2009
Fahrzeug(e): Supra 4, MK 1, KX 5, Sportbike SB, MP 4, Yamaha RD 350 YPVS 1WW, Prima 5 1979, BMW 535 d F11 LCI
Postleitzahl: 96114

Beitragvon KTM MK-1 » 09.07.2014 00:06

Ok, kann ich die dann trotzdem nehmen. mit passenden Kolben, oder gibts da probleme?

Danke für die schnelle Antwort@ Holger

-- 09.07.2014 00:22 --

Mein Gedanke war, das das untere Pleullager defekt ist, ich das selber nicht wechseln kann, nicht weiss welches Lager ich brauche und es einfacher wär ne neue Kurbelwelle zu besorgen! War die einzige die ich im ganzen netz gefunden habe die passen könnte, kann die kW noch zurückgeben , aber wie teuer wird es die alte KW zur Reperatur zu geben?
Benutzeravatar
KTM MK-1
 
Beiträge: 20
Registriert: 11.05.2013
Fahrzeug(e): Herkules MK-1
Postleitzahl: 87480

Beitragvon cluberer2003 » 09.07.2014 18:29

Kannst du nehmen, klar. Allerdings bekommt man die Kolben mit 12er Bolzenloch nur sehr schwer her.

Gruß Holger
Benutzeravatar
cluberer2003
Moderator
 
Beiträge: 4425
Registriert: 08.10.2009
Fahrzeug(e): Supra 4, MK 1, KX 5, Sportbike SB, MP 4, Yamaha RD 350 YPVS 1WW, Prima 5 1979, BMW 535 d F11 LCI
Postleitzahl: 96114

Beitragvon KTM MK-1 » 09.07.2014 19:01

Benutzeravatar
KTM MK-1
 
Beiträge: 20
Registriert: 11.05.2013
Fahrzeug(e): Herkules MK-1
Postleitzahl: 87480

Beitragvon cluberer2003 » 09.07.2014 21:48

Der erste auf keinen Fall und der zweite eher auch nicht. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die in punkto Gesamthöhe, Kompressionshöhe usw. passen. Alleine nach dem Durchmesser und Bohrung für Bolzen kann man nicht gehen.

Gruß Holger
Benutzeravatar
cluberer2003
Moderator
 
Beiträge: 4425
Registriert: 08.10.2009
Fahrzeug(e): Supra 4, MK 1, KX 5, Sportbike SB, MP 4, Yamaha RD 350 YPVS 1WW, Prima 5 1979, BMW 535 d F11 LCI
Postleitzahl: 96114

Beitragvon KTM MK-1 » 09.07.2014 23:03

Ok, ich verzweifel jetzt langsam, wo krieg ich den richtigen Kolben her? Weiss noch nicht einmal was ich für ein Pleullager für meine alte KW brauche bzw. hab nichts gefunden. In der Original Sachs Explosionszeichnung ist nur die KW als ganzes zu sehen, aber nicht das untere Lager. Find im I-Net auch
nichts.

Aber Danke trotzdem für die hilfreichen Informationen!!!
Benutzeravatar
KTM MK-1
 
Beiträge: 20
Registriert: 11.05.2013
Fahrzeug(e): Herkules MK-1
Postleitzahl: 87480

Beitragvon Mopedikürer » 26.07.2014 00:08

Das ist ein Bockmist, ich hatte wohl diesen Anbieter schon angeschrieben, dass es genau diese Welle auch mit Pleuel für 14er Kolbenbolzen gibt.

Aber der hat wohl nur diese. Diese Wellen sind Nachbauten für den Sachs 506er, es gibt sie für beide KoBo-Größen.

Die Maße der Wellen entspr. denen der 501er Welle.

Ich würde die Welle zurückschicken und mir die richtige Welle kaufen, ich hab mir die bei Mopedparts gekauft, dazu gleich die M12er Mutter, die man fürs Primärritzel braucht.

Frag da mal gleich nach ner 2,5 mm starken M12 Unterlegscheibe und ner passenden Polradmutter M10x1,25 rechts(!)gewinde, der Landmann kann dir das bestimmt gleich beipacken.
Und Lager BO17 und 6203, Wellen- und Gehäusedichtung crickste da auk.

Ick habe here auk shone geshreeban über diese Thema: viewtopic.php?f=8&t=9883

Evtl. braukst du nock einen noyen kohlben-bohltsen, weil ick würde keinen eingeloafenen in die neue Nadellager reinsetsen. (immer das "r" sprecken wie eine engländer!)

Ick hatte den gefunden be rzt.de, nur die clips habe ick die alten genommen, weil die neue ist zu dick. (immer nock sprecken wie eine engländer)

-- 26.07.2014 00:11 --

Ist diese kohlben-bohltsen here: http://rzt.de/index.php?page=shop.produ ... &Itemid=29

Aber viell. passt auch der 14x32 von mopedparts.de, musst mal gucken, ob da noch genug Luft zu den Clips ist.
Buenos Mofas

Mopedikürer

B-Ware -- bewahre!
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 4371
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon KTM MK-1 » 26.07.2014 17:41

Daaanke!

-- 26.07.2014 17:57 --

So, hab nichts Gefunden und nun doch das Lager beim Händler austauschen lassen! Die neue Kurbelwelle hab ich zurück geschickt! Lager sind auch neu BO 17 und 6203, hab ich selber gewechselt! Nach einbau aber kein Zündfunke mehr da bzw. ab und zu mal kurz!!!!! Ich krieg nen horn! Hab den Stecker abgemacht und Kabel direkt an den Zylinder gehalten, da funkts! Also gleich nen neuen Stecker besorgt....nichts! Ankerplatt ist genau in der Stellung wie zuvor ( hab ich mir makiert! Und nu? Etwa der Kondensator kaputt, hab die Zündung nicht rumgeschmissen!
Benutzeravatar
KTM MK-1
 
Beiträge: 20
Registriert: 11.05.2013
Fahrzeug(e): Herkules MK-1
Postleitzahl: 87480

Beitragvon Mopedikürer » 26.07.2014 18:37

Ich Trottel dachte auch zuerst: Simmerring links undicht: Neue Welle ohne Rostnarben und neue Lager und Ringe rein: Immer noch Fehlanzeige. Dann Zündkerze eng gestellt: Lief wieder, also dachte ich: Kondensator! - Neuen kondensator rein: Fehlanzeige. Dann dachte ich: Zündspule! - Neue Zündspule rein: Wieder Fehlanzeige.

Dann hab ich mal meinen alten Kerzenstecker wieder angebaut und siehe da: Das Mop lief auch wieder mit 0,4mm Elektrodenabstand a.d. Kerze...

Ok, die neue Welle sollte sowieso rein, aber wenigstens die Zündspule hätt ich mir sparen sollen....

-------------------------------------------------

Schneid mal die Enden des Zündkabels bis zu 1 cm ab, und schraub es mit frischer Litze wieder ein. Kerze viell. mal mit Bremsenreiniger oder WD40 reinigen, ausbürsten und ausspülen. Dann sollte sie sicher wieder funktionieren. Ist es eine NGK mit Buchstabe "R" könnte die auch schadhaft sein.

Wenn es dann nicht geht, Elektrodenabstand a.d. Kerze runter auf 0,2 mm. Wenn es dann funzt, ist es höchstwahrscheinlich der Kondensator.

Viell. ist auch das Polrad geringfügig verdreht, aber der Motor sollte eigentlich bei jeder mögl. Zündeinstellung laufen.
Buenos Mofas

Mopedikürer

B-Ware -- bewahre!
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 4371
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon KTM MK-1 » 26.07.2014 19:44

Zündkabel hab ich vor dem neuen Zündstecker gekürzt, sorry, hatte ich nicht erwehnt, hab 3 Kerzen ausprobiert, alle mit ner lehre auf 0,4 gebogen . Was meinst du mit...das Polrad ist verdreht?

Aber vielen dank für die prompten Antworten

-- 26.07.2014 19:47 --

Die Züdkerzen die verwende sind von Bosch, Zündkerzenstecker hab ich den org. von Benu !

-- 26.07.2014 19:48 --

Sorry .Beru!
Benutzeravatar
KTM MK-1
 
Beiträge: 20
Registriert: 11.05.2013
Fahrzeug(e): Herkules MK-1
Postleitzahl: 87480

Beitragvon Mopedikürer » 26.07.2014 20:26

Ferndiagnosen sind ja immer so eine Sache. Sowieso kann der Fehler irgendeine Kleinigkeit sein, auf die man nicht gleich kommt.

Ich meinte damit, dass das Polrad a.d. Welle verdreht sein könnte, viell. nicht richtig a.d. Nutenkeil sitzt, oder der Nutenkeil viell. ganz rausgefallen ist - ich wil dich jetzt nicht für dumm verkaufen. Aber du hattest ja nichts verstellt oder erneuert. Du hast ja nur die Zündung aus- und wieder eingebaut. Und da wäre dann ne Fehlerquelle.

Du hast deine alte Kurbelwelle jetzt neu pressen lassen mit neuem Pleuel und Hubzapfen? Ging ja schnell.
Buenos Mofas

Mopedikürer

B-Ware -- bewahre!
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 4371
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon KTM MK-1 » 27.07.2014 10:17

Ja, beim KTM Händler um die Ecke, die Kosten waren zwar fast die gleichen wie wenn ich ne neue Kurbelwelle gekauft hätte, aber hatte die Schnauze voll von der Sucherei , wollte endlich das mein baby wieder läuft.
Alles wissen was ich besitze, hab ich mir selber eingeholt, durch ausprobieren, nachlesen und nachfragen, ich bin kein Profi, bin ja froh das es das 50er Forum gibt und Leute wie dich, die einem bei Fragen so wunderbar unterstützen!
Da ist kein Nutenkeil an der Welle, nur an der Linken Seite, aber nicht wo das Polrad sitzt, ist auch kein Schlitz vorhanden!
Benutzeravatar
KTM MK-1
 
Beiträge: 20
Registriert: 11.05.2013
Fahrzeug(e): Herkules MK-1
Postleitzahl: 87480

Beitragvon Mopedikürer » 27.07.2014 13:25

Dann kannst du ja das Polrad nur insofern richtig aufsetzen, indem du am Kolben die Differenz zwischen oberem Totpunkt und dem "Soll-Zündpunkt" ausmisst, so dass der Unterbrecher genau in diesem Moment anfängt zu öffnen.

Ich mach dass am ausgebauten Motor, Zylinderkopf runter, Messlehre (Tiefenlehre besser, Tieffndorn der Schieblehre geht auch, in anbetr. dessen, dass man das Öffnen des Unterbrechers auch nur mit dem Auge kontrolliert). OT ist wenn der Kolben ganz oben steht, das Polrad ist aber etwa 1/2 cm drehbar, ohne dass er zurückgeht. Logischerweise steht in der Mitte dieses 1/2 cm das Pleuel absolut gerade zur Laufbahn des Zylinders. Dort müsste also die O - Markierung des Polrades (wenn vorh.) mit der Schlagmarke am Motorgehäuse (Dichtfläche) abgeglichen sein.

Zündzeitpunkt-Soll liegt zwischen 1,5 mm und 2 mm VOR oberem Totpunkt (Drehrichtung RECHTS). Auch dafür sollte am Rand des Polrades eine Markierung M vorhanden sein, ist sie an der Gehäusemarke, soll der Unterbrecher beginnen zu trennen.

Natürlich soll man auch nachmessen, ob diese Markierungen überhaupt stimmen.

Und wenn man genau arbeiten will, oder ohne Motor auszubauen oder Zyl.Kopf abzunehmen, dann nimmt man einen Totpunktsucher mit Messkala (Nicht ohne Messkala!). Und/oder prüft das trennen des Kontaktes mittels einer Prüflampe (selber basteln, Batterie über Lämpchen oder LED (achtung Vorwiderstand erford.) über gegen Unterbrecher - andere Seite Massekontakt. Kondensator abklemmen/ablöten)

Viell. ist der Nutenkeil am Polradkonus einfach nur plattgeschliffen? Ohne Polradkeil gibt es meines Wissens nach nicht...

Wenn du das Porad nur aufs Geratewohl raufgeschraubt hast - kein Wunder, dass es nicht geht, trotz Funken...
Buenos Mofas

Mopedikürer

B-Ware -- bewahre!
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 4371
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon KTM MK-1 » 27.07.2014 14:39

Ok, danke, das werd ich dann mal ausprobieren!
Benutzeravatar
KTM MK-1
 
Beiträge: 20
Registriert: 11.05.2013
Fahrzeug(e): Herkules MK-1
Postleitzahl: 87480
 
Nächste

Zurück zu Hercules/Sachs

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 23 Gäste