wie macht man einen ölwechsel?

wie macht man einen ölwechsel?

Beitragvon pat_rick » 05.03.2013 22:09

wie die überschrift schon sagt wie mache ich das also welche vorgehensweise und was für ein öl?
pat_rick
 
Beiträge: 8
Registriert: 05.03.2013

Beitragvon Thomsen » 10.03.2013 20:38

Zuerst schmeißt du dein Mofa für ca. 2 Minuten an und machst es danach wieder aus. Bei einem Sachs 504 bzw 505 Motor musst du lediglich die Kontrollschraube am Kupplungsdeckel abschrauben. Danach kippst du das Mofa ein wenig zur Seite, sodass das alte Öl rauslaufen kann. Natürlich musst du vorher ein Behältnis unterstellen.

Nun ist das Altöl raus und du kannst das neue Einfüllen. Natürlich musst du aufpassen das es nicht überläuft. Achte beim Getriebeöl Kauf darauf, dass du nicht das falsche kaufst. D.h. dass du das richtige für dein Mofa kaufst, da es nämlich Öl für Schalt- sowie für Automatikgetriebe gibt.

Zum Schluss schraubst du die Kontrollschraube wieder fest und fertig ist der Lachs! ;)

Hoffe ich konnte dir helfen ;)
Mit dem Öl nicht sparsam sein!!

Wer bremst hat Angst! :D
Benutzeravatar
Thomsen
 
Beiträge: 110
Bilder: 2
Registriert: 19.02.2012
Plz/Ort: Celle
Fahrzeug(e): Prima 4s

BeitragAnzeige

Beitragvon The Stig » 10.03.2013 20:59

Auch wenn man mich dafür schlägt. Diese dämliche Frage ohne jede Information verdient nur Missachtung.
Ich bin der festen Überzeugung, das Dummheit ein Verbrechen ist.
Benutzeravatar
The Stig
 
Beiträge: 464
Registriert: 31.05.2012
Fahrzeug(e): KS 80 Sport SR50 Ditech
Postleitzahl: 91

Beitragvon DrFroustettr » 14.03.2013 23:57

du lässt das alte Öl also über die Kontrollschraube ab? Stelle mir das ziemlich umständlich vor, bis da das ganze Öl raus is. An der unteren Seite des Motors gibts extra eine Ölablssschraube, da kann man sein Mofa ganz normal stehen lassen und das Öl fließt unten raus
DDR Club Frohnstetten
Benutzeravatar
DrFroustettr
 
Beiträge: 148
Registriert: 20.02.2011
Fahrzeug(e): Herkules Prima GT, Simson SR 4-4, Yamaha DT 50 MXS, Yamaha DT 80 MX
Postleitzahl: 72510

Beitragvon jogre123 » 28.03.2013 11:12

Und woher weiß ich wie viel öl ich einfüllen muss ????
Und was für öl brauch ich für ein schaltgetriebe zum beispiel für ne prima 5 ?? :wink:
hab nämlich die gleiche frage für meinen bock . danke schonmal .

Benutzeravatar
jogre123
 
Beiträge: 20
Registriert: 21.03.2013
Fahrzeug(e): prima 5,peugeot 101
Postleitzahl: 67435

Beitragvon nachtschrei123 » 29.03.2013 13:50

hier hast du eine Anleitung. er zeigt was du machen musst und worauf die achten sollst

http://www.youtube.com/watch?v=tJDVXCzziCY
Der 2-Takter zum 4-Takter: Deine Schaltdrehzahl ist mein Standgas ;)
Benutzeravatar
nachtschrei123
 
Beiträge: 33
Registriert: 11.02.2013
Fahrzeug(e): Hercules Kx 5
Postleitzahl: 42655

Beitragvon jogre123 » 30.03.2013 10:18

Danke
Benutzeravatar
jogre123
 
Beiträge: 20
Registriert: 21.03.2013
Fahrzeug(e): prima 5,peugeot 101
Postleitzahl: 67435

Beitragvon Sams222 » 31.03.2013 23:18

Oben im Video ist es eigentlich recht gut erklärt.

Zum Getriebeöl:
Sachs hat SAE 80W vorgeschrieben. Später sind sie dann dahinter gekommen, dass die moderneren ATF DEXRON IID besser sind. Das ist besser, wenn es kalt ist und trennt besser. Das SAE 80W kannst du aber auch bedenkenlos nehmen.
Es kommen 250-300ml rein.

Wie du den Ölstand kontrollieren kannst?
Du lehnst dein Mofa gerade gegen eine Wand, nicht auf den Ständer und füllst so viel Öl rein, bis es aus der Öffnung der Kontrollschraube wieder rauskommt. Es muss also bis zur Unterkante der Öffnung voll sein.
Zuletzt geändert von Sams222 am 01.04.2013 17:22, insgesamt 1-mal geändert.
-
[color=#FFFFFF]--------
Bild
Benutzeravatar
Sams222
 
Beiträge: 57
Registriert: 31.03.2013
Fahrzeug(e): Hercules Prima 6, Hercules Prima S, Hercules m2, Hercules m3
Postleitzahl: 96342

Beitragvon jogre123 » 01.04.2013 17:01

alles klar danke
Benutzeravatar
jogre123
 
Beiträge: 20
Registriert: 21.03.2013
Fahrzeug(e): prima 5,peugeot 101
Postleitzahl: 67435

Beitragvon Mopedikürer » 06.05.2013 14:24

Zum Ölablassen sollte man erst mal bis zu 5 km warmfahren, dann läufts leichter ab. Dann bis zur Kontrollöffnung füllen.
Ist die Suppe sehr dreckig gewesen, nochmal ne runde drehen, aufmachen angucken - eventuell nochmal wechseln.
Bei manchen Motoren gibt es mehrere Ölablasschrauben, z.B. für die Kupplungsseite - nützt nicht viel wenn man dann nur Getriebeseitig ablässt.
Manch ein Motor hat unten die Kickstarteranschlagschraube - wenn man die rausdreht, ist das für den Kichstarter wie ne durchgeschnittene Sehne für den Arm... sie ist die Hintere Schraube, auf Höhe der Kickstarterachse.
Die alten Motoren, die SAE80 brauchen und ne Ölbadkupplung haben, sollten "Oldtimer"-Getriebeöl SAE80 GL2 oder GL3 bekommen. Das heutige SAE80 ist meist GL4 auch wenns nicht draufsteht. Damit könnte die Kupplung rutschen.
3GL müsste man wohl bestellen, 2Gl ist wohl sehr, sehr selten.
Buenos Mofas

Mopedikürer

Mit ner Simson durch die Sesamstraße....

Jetzt bei IKEA: Schwedische Gardinen!

Dieser Ebay --- ist er Türke oder Araber?
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 672
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Zurück zu Hercules/Sachs

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 3 Gäste


Werbung