Seite 1 von 1

Hercules K50 Sprint

BeitragVerfasst: 04.04.2012 19:12
von zuendapp09
Hallo liebe 50er Gemeinde =)

Meine neuste Errungenschaft ist eine Hercules Sachs K50 Sprint BJ 1975 (schon mit dem Alu Fächerzylinder, Motor Sachs 50S).

1) Wo bekommt man die Kickstarterfeder für diesen Motor?

2) Welche Armaturen hatte diese original monitiert? Meine K50 Sprint hat nämlich einen Tourenzähler (der falsch anzeigt) und einen Tacho wo das Zündappzeichen oben ist montiert..?! Gibt es für dieses Moped den originalen Tacho noch zu kaufen? Sonst fehen auch noch ein paar Kleinteile (Ständer, Sitzbank usw)...hat wer eventuell einen Tipp wo man diese günstig bekommt?!

mfg

Zuendapp09

Re: Hercules K50 Sprint

BeitragVerfasst: 04.04.2012 20:30
von cluberer2003
Hallo,

warum Kickstarterfeder? Ist die tatsächlich kaputt?

An der Sprint war nur ein 120er Tacho montiert. Wie z. B. auch in der MK 1 oder einigen Sportbike-Modellen. Chrombecher mit Kunststoffkappe unten.

Teile über EBAY, bzw. Suchanfragen in Foren.

Gruß Holger

Re: Hercules K50 Sprint

BeitragVerfasst: 04.04.2012 20:40
von zuendapp09
Danke für die rasche Antwort. Ja glaub schon das die kaputt ist. Ich habe die Sprint bekommen und es war die Schraube für den Anschlag des Kickstarters schon locker...jetzt befürchte ich mal das der Vorgänger diesen Schrauben rausgedreht hat und irgentwie wieder reingedreht hat. Jetzt bleibt der Kickstarter hängen und federt nicht mehr zurück. Wenn ich ihn händisch zurückdrücke bleibt er nicht hängen. Also tippe ich stark auf die Feder...?!

Re: Hercules K50 Sprint

BeitragVerfasst: 04.04.2012 22:27
von cluberer2003
Ja, klar die Feder. Aber deswegen ist sie noch nicht kaputt.
Probier mal folgendes:

Anschlagschraube unten rausdrehen. Fußraste ab. Kickstarter im Uhrzeigersinn ca. anderthalb Umdrehungen vorspannen, Schraube wieder eindrehen. Könnte sein, dass es dann wieder funktioniert. Geht eigentlich immer, wenn man bei diesem Problem nicht schon anders rumgemurkst hat.

Gruß Holger

Re: Hercules K50 Sprint

BeitragVerfasst: 05.04.2012 02:08
von zuendapp09
Hallo.

Danke für den Tipp.

Den hab ich aber schon probiert...leider nichts gebracht...wenn man den kickstarter betätigt hab ich das gefühl als würd ein metallteil blockieren (feder), ich glaub mir bleibt nix anderes über als den motor zu zerlegen,,,,? tipps wären noch ratsam..

herzlichen dank

Zuendapp09

Re: Hercules K50 Sprint

BeitragVerfasst: 05.04.2012 10:14
von zuendapp09
Ist das Zerlegen des Sachs 50s motor schwer bzw. muss man besonders auf etwas aufpassen. Hab bis jetzt nur mit Zündappmotoren zu tun gehabt...

LG Zuendapp09

Re: Hercules K50 Sprint

BeitragVerfasst: 05.04.2012 10:55
von cluberer2003
Schwer ist relativ.

Wenn es nur die Kickstarterfeder ist, brauchst du als Spezialwerkzeug eig. nur einen Abzieher für das Polrad und einen fürs Ritzel. Beim Ritzel musst du aufpassen, nicht gegen die Welle abstützen. Sondern einen Schutz dafür nehmen.

Zündung runter, Ritzel runter, Zylinder und Kopf. Kolben brauchst du nicht abbauen (Lappen rumwickeln).

10 Schrauben (6 mal M6x52 und 4 mal M6x75) rechte Gehäusehälfte rausdrehen
Linke Seite kann komplett bleiben, Kupplungsdeckel muss nicht abgebaut werden, außer der O-Ring der Kickstarterwelle, den abbauen.
Dann einfach rechte Gehäusehälfte abziehen.
Kickstarterfeder ersetzen.
Kickstarterwelle muss mit vorgespannter Startereinrichtung incl. Kickstarterfeder in die Buchse rechte Gehäusehälfte. Ein Ende der Feder ist im Sperrrad, das andere Ende kommt in die Buchse rechte Hälfte. Aussparung/Kerbe auf 14 Uhr nehmen. Anschlagschraube muss VORHER in der Hälfte fest eingedreht werden.

Zusammenbau mit NEUER Mitteldichtung in GLEICHER Stärke, sonst stimmt das Wellenspiel nicht mehr. Es gibt Dichtungen von 0,18 mm bis 0,45 mm Stärke. Dies darf nicht vernachlässigt werden. Irgendeine Dichtung einbauen ist ganz schlecht.

Gruß Holger

Re: Hercules K50 Sprint

BeitragVerfasst: 05.04.2012 12:05
von zuendapp09
Herzlichen Dank. Du hast mir sehr weitergeholfen...werde mich am Wochenende mit dem Kickstarter (feder) beschäftigen =)