Hercules Prima 4 Anfängerfragen & Tuning

Beitragvon Robot » 04.06.2011 22:19

Hallo Leute!

Ich habe mir heute beim örtlichen Zweiradhändler mein erstes Mofa gekauft. Es handelt sich um ein Hercules Prima 4, Baujahr 1988.
Da dies wie gesagt mein allererstes Mofa ist und alles dementsprechend noch ziemliches Neuland ist, hab ich mich hier angemeldet. Ich hoffe nun natürlich, dass ihr mir weiterhelfen könnt :)
Eine Versicherung habe ich bereits abgeschlossen, Helm und Schloss sind ebenfalls gekauft. Dennoch habe ich ein paar Fragen:

- Betanken muss ich die Prima mit einer 1/50 Mischung richtig? - Gibt's das an jeder Tankstelle? Kann ich einfach zwei Kanister kaufen und zu Hause lagern? (Wie lange?)
- Darf sie draußen stehen? - Benötigt sie hier eine Abdeckung?

Und dann noch ein anderes Thema: Auch wenn ich die Prima einfach mal als "Oldtimer" (:)) bezeichnen würde, möchte ich sie dennoch (auch) als Nutzfahrzeug fahren. Aktuell fährt sie laut Tacho etwa 30km/h. Das ist mir ehrlich gesagt zu langsam.
Nun hierzu meine Fragen:

- Was kann ich selber (als völliger Laie) tun?
- Was kann ich vom Händler machen lassen und was wird das etwa kosten?
- In wie weit ist das legal bzw. in wie weit ist das auch bei Polizeikontrolle/Unfall (--> Versicherung, etc.) problemlos?
- Muss die Prima anschließend eine neue Betriebserlaubnis erhalten oder so etwas?

Also, zusammenfassend möchte ich also meine Prima schneller haben, aber dabei immer noch im 100% rechtlichen und versicherungstechnischen Bereich bleiben. Vorgestellt habe ich mir eine Endgeschwindigkeit von 50km/h.


viele Grüße
Jan
Robot
 
Beiträge: 3
Registriert: 04.06.2011
Fahrzeug(e): Hercules Prima 4
 

Beitragvon cluberer2003 » 05.06.2011 12:23

Hallo Jan,

eigentlich hättest du dir dann eine Optima kaufen sollen. Sieht vom Aussehen her gleich aus, gibt es aber mit 50 km/h-Zulassung. Braucht natürlich auch den entsprechenden Führerschein.

Mit einfachen Handgriffen kann man die Prima 4 nicht schneller machen und wenn, dann nur einige wenige km/h.

Ich würde mir das Gemisch (1 zu 50) selbst mischen. Kauf Dir einen 10 Liter Kanister, den machst du mit Super voll und gibst 0,2 Liter selbstmischendes Zweitaktöl drauf. Die Frage nach der Lagerung hätte sich dann erübrigt, denn der Kanister wird nicht allzulange halten, ich gehe davon aus, dass du schon ein paar km fährst....

Wenn das Mofa nachweislich frisiert ist und nicht mehr mit der Betriebserlaubnis übereinstimmt, bewegst du dich rechtlich gesehen immer im nicht erlaubten Bereich. Das kann von einfachem Bußgeld (wenn sie dich anhalten) bis zu Regreßforderungen bei einem selbstverschuldeten Unfall mit z. B. Personen- oder hohem Sachschaden reichen.

Laß es lieber sein.

Gruß Holger
Benutzeravatar
cluberer2003
Moderator
 
Beiträge: 4694
Registriert: 08.10.2009
Fahrzeug(e): Supra 4, MK 1, KX 5, Sportbike SB, MP 4, Yamaha RD 350 YPVS 1WW, Prima 5 1979, BMW 535 d F11 LCI
Postleitzahl: 96114

Beitragvon Retrostyle » 05.06.2011 12:35

45 KMh sind laut STVZO für Kleinkrafträder mit Klasse M Fahrerlaubnis (Mofa-Prüfbescheinigung reicht NICHT) die Höchstgrenze, auch beim umtypen einer "alten" Maschine, was nicht ganz billig wäre (TÜV-Vorführung, neuer Typenschein, etc.), jedenfalls wäre eine echte alte 50 KMh-Hercules (GT50 oder Optima 3 z.B. da Bestandsschutz) deutlich günstiger. Einzige Ausnahme: alte DDR-Maschinen wie Simson, die dürfen 60 fahren. Die 1:50 Mischung musst du selbst mit einem geeigneten (am besten mineralischen) selbstmischenden Zweitaktöl vornehmen, also 20 ml. Öl auf einen Liter Benzin, wobei man heutzutage nur noch Super bekommt. Und es "lohnt" sich nicht, wenn du nicht gerade jeden Tag mehrere Dutzend Kilometer fährst, zwei volle Kanister hinzustellen, da der Verbrauch der Maschinen recht gering ist.
Retrostyle
 
Beiträge: 87
Registriert: 02.07.2009
Fahrzeug(e): 1
Postleitzahl: 31855

Beitragvon Robot » 05.06.2011 13:50

Danke euch schon mal für die Antworten! :)

Das Mischen des Treibsstoffs hab' ich verstanden, werde dann heute mal zur Tankstelle fahren und einen Kanister vollmachen.

Aber noch einmal zum Tuning: Ich weiß, dass die Betriebserlaubnis erlischt, sobald ich Modifikationen am Standartzustand der Prima vornehme (n lasse). Besitzen tue ich einen ganz normalen Autoführerschein (also Klasse B), damit darf ich doch Mofas bis 50 km/h (?) fahren.
Ist es denn nun möglich, dass mein Händler die Prima "frisiert" und anschließend eine neue Betriebserlaubnis erlassen wird, sodass ich dann völlig offiziell mit der neuen Geschwindigkeit fahren darf? Und was würde das etwa (inkl. neuer Erlaubnis) kosten?

viele Grüße
Jan
Robot
 
Beiträge: 3
Registriert: 04.06.2011
Fahrzeug(e): Hercules Prima 4

Beitragvon DrFroustettr » 05.06.2011 20:21

ein getuntes Mofa ist immer illegal, auch wenn du mit deinem Führerschein eigentlich 50 kmh fahren darfst. Das wäre dann nähmlich ne bauliche Veränderung und das is illegal. Wenn du legal 50kmh fahren willst, brauchste ein Moped oder du tust dir einen 50ccm Zylinder auf dein Mofa und lässt es dann beim TÜF umschreiben.
Allerdings ist dies glaub ich ziemlich teuer, deshalb würd ich gleich zu nem Moped raten, da der Zylinder fürs Mofa und es umschreiben zu lassen sehr teuer ist.
DDR Club Frohnstetten
Benutzeravatar
DrFroustettr
 
Beiträge: 148
Registriert: 20.02.2011
Fahrzeug(e): Herkules Prima GT, Simson SR 4-4, Yamaha DT 50 MXS, Yamaha DT 80 MX
Postleitzahl: 72510

Beitragvon Robot » 05.06.2011 20:39

Hmm, das hört sich nicht gut an. Ich hab' die Prima ja gestern erst gekauft, da werd ich sie wohl nicht gleich wieder verkaufen.
Was kostet denn ein 50er Zylinder und die Neuanmeldung in Zahlen? - Unter "sehr viel" kann ich mir wenig vorstellen...

Und gibt's nicht noch irgendetwas (das mit keinem riesen Aufwand und Kosten verbunden ist) was die Prima jedenfalls etwas schneller macht? Die Vorschläge aus den Standart-Anleitungen (Reifendruck, etc.) sind wohl schon ausgeschöpft, da die Maschine vom Händler grundsaniert worden ist.
Robot
 
Beiträge: 3
Registriert: 04.06.2011
Fahrzeug(e): Hercules Prima 4

Beitragvon DrFroustettr » 06.06.2011 13:44

Also bei deiner Prima 4 weiß ich nicht recht was so ein Zylinder kostet, musst mal im ebay oder bei mopshop nachschauen. Bei meiner GT kostet der Zylinder im Ebay 220€.
Und fürs Tuning:
Bei einem Kumpel von mir, der ne Prima 5 hat, musste man nur den Luftfilter abnehmen und nen strumpf drüber ziehen, dann läuft sie auf der ebene 55kmh. Ich glaub aber er hat noch nen p3 krümmer dran. Und ohne den luftfilter zu fahren, tut dem Motor nicht so gut.
DDR Club Frohnstetten
Benutzeravatar
DrFroustettr
 
Beiträge: 148
Registriert: 20.02.2011
Fahrzeug(e): Herkules Prima GT, Simson SR 4-4, Yamaha DT 50 MXS, Yamaha DT 80 MX
Postleitzahl: 72510

Beitragvon cluberer2003 » 06.06.2011 14:45

Man sollte hier von Optima-Motor Komponenten sprechen, nicht von 50 ccm Zylindern. Der Hubraum ist bei beiden gleich, die Leistung ist anders. Zylinder, Kolben, Vergaser, Luftfilter, Auspuffkrümmer. Für diese Teile zahlst du neu in etwa das, was man für eine komplette Optima hinlegt..... Das könnte dann eingetragen werden, ist aber m. M. nach den Aufwand nicht wert.

Gruß Holger
Benutzeravatar
cluberer2003
Moderator
 
Beiträge: 4694
Registriert: 08.10.2009
Fahrzeug(e): Supra 4, MK 1, KX 5, Sportbike SB, MP 4, Yamaha RD 350 YPVS 1WW, Prima 5 1979, BMW 535 d F11 LCI
Postleitzahl: 96114
 

Zurück zu Hercules/Sachs

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 25 Gäste


Werbung
Facebook-Seite von 50er-Forum