Testlauf 50S - was beachten?

Beitragvon Wolfram » 28.10.2021 19:59

Gute Idee, das ist auch stabiler als an der Kühlrippe.
LG Wolfram
Benutzeravatar
Wolfram
 
Beiträge: 71
Bilder: 10
Registriert: 26.10.2017
Fahrzeug(e): Peugeot 103, 104, GT10, GL10, 101
Postleitzahl: 04205
 

Beitragvon Wolfram » 31.10.2021 07:58

Moin zusammen,
leider geht's nicht richtig weiter hier. Der Vergaser passt nicht auf den ASS und diese olle Phenolharzpapierhülse geht nicht raus... Habe das Gehäuse ordentlich warm gefönt und viel WD40 versenkt - sitzt bombenfest.
Wie bekommt ihr diese Hülse zerstörungsfrei da raus?LG Wolfram
Dateianhänge
IMAG0830.jpg
IMAG0830.jpg (712.49 KiB) 588-mal betrachtet
Benutzeravatar
Wolfram
 
Beiträge: 71
Bilder: 10
Registriert: 26.10.2017
Fahrzeug(e): Peugeot 103, 104, GT10, GL10, 101
Postleitzahl: 04205

Beitragvon Lemmyster88 » 31.10.2021 11:22

Sieht doch gut aus, zerstörungsfrei ist eher nicht möglich.
Original ist die isolierhülse zudem recht teuer.

Gruß Christopher
Lemmyster88
 
Beiträge: 152
Registriert: 02.11.2019
Fahrzeug(e): Hercules K50 SL Hercules MK4M KTM LC4 620
Postleitzahl: 57223

Beitragvon ingolino » 31.10.2021 11:55

Sachscupspezi hat geschrieben:https://www.youtube.com/watch?v=3J6ofktz5HY


Auweia, Zylinderfussdichtung vergessen? Ich brauch erst mal ein
Beruhigungstee nach diesem hektischen Video :lol:
Benutzeravatar
ingolino
 
Beiträge: 1230
Registriert: 28.04.2017
Fahrzeug(e): Yami RD 80 LC2
Postleitzahl: 52538

Beitragvon matt21 » 31.10.2021 12:01

Moin Wolfram,

Versuch mal alles ordentlich warm zu machen und dann den Flansch etwas zu weiten.

Dann nochmal warm machen, die Buchse mit Eisspray abkühlen und versuchen die mittels zweier Schraubenzieher durch die Flanscheinschnitte. rauszuhebeln.

-- 31.10.2021 12:36 --

Alternativ kannst du versuchen durch die Flanscheinschnitte Kriechöl, kein WD40, einzubringen.
Das über Nacht stehen lassen und dann versuchen die Buchse zu drehen.
Gruß Matthias
matt21
 
Beiträge: 1730
Registriert: 26.12.2020
Plz/Ort: 21337
Fahrzeug(e): KTM SM 25 (Renne)
Postleitzahl: 21337

Beitragvon Sachscupspezi » 31.10.2021 15:01

Hallo
Zerstör die Buchse und gut ist. Die Buchse ist leicht zu ersetzen, geht was beim Vergaser kaputt,weil man es doch nicht richtig händelt,hast du die A Karte.
Außerdem, eine neue Buchse ist auch von Vorteil.
Gruß Klaus

-- 31.10.2021 15:02 --

Anmerkung : Nicht zu warm machen ,der Vergaser kann sich verziehen.

-- 31.10.2021 15:13 --

Eine Frage. Warum geht der Vergaser nicht auf den Stutzen?
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 4641
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon Wolfram » 31.10.2021 16:34

Hallo zusammen,
danke für die Tipps. Ich versuche es dann mal mit Balistol, das ist doch auch ein Öl für alles mögliche...
Warum geht der Versager nicht auf den ASS? Er passt da einfach nicht drauf. Die beiden waren auch noch nie zusammen montiert. Viel fehlt nicht, aber Gewalt ist hier auch keine Lösung, dachte ich.
LG Wolfram
Dateianhänge
IMAG0801.jpg
IMAG0801.jpg (1.02 MiB) 515-mal betrachtet
Benutzeravatar
Wolfram
 
Beiträge: 71
Bilder: 10
Registriert: 26.10.2017
Fahrzeug(e): Peugeot 103, 104, GT10, GL10, 101
Postleitzahl: 04205

Beitragvon matt21 » 31.10.2021 16:52

Normales Ballistol-Öl ist dafür, aufgrund seiner zu hohen Viskosität nicht gut geeignet.

Aus dem Hause Ballistol gibt es da Ustanol oder Gunex.
Der Klassiker ist Caramba.

Mit WD40 arbeite ich persönlich nicht so gern.
Die Schmierwirkung ist mir da zu gering.

Wenn du das mit Wärme versuchst, am besten den Vergaser komplett erwärmen.

-- 31.10.2021 17:03 --

Falls die Buchse doch nachgibt:
https://victoria-oldtimer.de/webshop/Is ... 25-L-16-mm

Ich sage mal, das es auch nicht zwangsweise Pertinax sein muss.
https://www.einachser-ersatzteile.de/Isolierbuchse
Zuletzt geändert von matt21 am 31.10.2021 17:05, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Matthias
matt21
 
Beiträge: 1730
Registriert: 26.12.2020
Plz/Ort: 21337
Fahrzeug(e): KTM SM 25 (Renne)
Postleitzahl: 21337

Beitragvon Sachscupspezi » 31.10.2021 17:05

Hallo
Den I Durchmesser der Buchse und den A Durchmesser Stutzen mal messen. Das bringt Aufschluss warum der Vergaser nicht drauf geht. Minimal kann man ja mal mit Schleifpapier die Buchse etwas ausschleifen. Das Material ist etwas flexibel wenn es um die Abdichtung geht. Ist der Innendurchmesser der Buchse weit unter 26 mm ,hast du eine falsche Buchse verbaut.

Ich persönlich eiere da nicht rum, weil die Buchsen neu, schon nicht ganz leicht in den Vergaser einzupressen sind. Die alten zusammen gezogenen gehen da wirklich schwer und meist nicht ohne die Buchse zu beschädigen da raus. Das Material kann da auch mal schnell brechen.
Gruß Klaus

-- 31.10.2021 17:08 --

viewtopic.php?f=8&t=17673&hilit=pertinax
Baumwolle statt Papier geht auch.

-- 31.10.2021 17:11 --

https://www.muellerbestellung.de/Rohr-K ... 2-HGW-2085
Ich habe noch Pertinax Rohre.
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 4641
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon matt21 » 31.10.2021 17:11

Sorry, ich hab oben die falschen Buchsen verlinkt.

-- 31.10.2021 17:19 --

Was nimmst du denn für eine Buchse?
Gruß Matthias
matt21
 
Beiträge: 1730
Registriert: 26.12.2020
Plz/Ort: 21337
Fahrzeug(e): KTM SM 25 (Renne)
Postleitzahl: 21337

Beitragvon Sachscupspezi » 31.10.2021 18:36

@ Matthias
Der Vergaser muss bei mir sein. Ansaugstutzen Maß genau messen. Sonst muss man mehrere Buchsen drehen. Oder man macht es auf das original Maß und derjenige der die Buchse benötigt, muss den Vergaser weiten wenn nötig. Buchse 6€ -7€
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 4641
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon Wolfram » 05.11.2021 20:25

So, die Buchse ist raus. Ging leider nicht zerstörungsfrei. Dann mache ich den Testlauf mal ohne Buchse. Heiß wird der Motor ja eh nicht dabei...
LG Wolfram
Dateianhänge
IMAG0844.jpg
IMAG0844.jpg (611.5 KiB) 386-mal betrachtet
Benutzeravatar
Wolfram
 
Beiträge: 71
Bilder: 10
Registriert: 26.10.2017
Fahrzeug(e): Peugeot 103, 104, GT10, GL10, 101
Postleitzahl: 04205

Beitragvon Sachscupspezi » 05.11.2021 21:26

Hallo
Eine Buchse sollte da rein. Ziehst du den Vergaser ohne Buchse zusammen, muss man ihn wieder weiten wenn man eine Buchse einbaut . Zweitens Bruchgefahr beim zusammen ziehen und es wird nicht ganz dicht.
Gruß Klaus

-- 05.11.2021 21:29 --

Ich würde solche Spielchen da nicht machen. Warum macht man das nicht erstmal anständig fertig. Einen Testlauf mit wahrscheinlich nicht richtig festsitzenden Vergaser bringt da nichts. Risiko das bei deinem Versuch da was reißt ist doch einfach zu groß. Verstehe ich nicht so ganz.
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 4641
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon matt21 » 06.11.2021 08:38

Hallo Wolfram,

Ich gebe da Klaus recht, dass ein Einbau ohne Buchse nicht ratsam ist.
Du wirst das nicht anständig dicht bekommen.

Allerdings kannst du, um eine zu starke Verformung des Vergasers auszuschliessen provisorisch den Stutzendurchmesser mit Gewebeband anpassen.

Zudem würde ich zwischen Vergaser und Stutzen einen O-Ring einlegen um Falschluft auszuschliessen.

Über kurz oder lang musst du dir allerdings die passenden Ersatzteile besorgen.
Gruß Matthias
matt21
 
Beiträge: 1730
Registriert: 26.12.2020
Plz/Ort: 21337
Fahrzeug(e): KTM SM 25 (Renne)
Postleitzahl: 21337

Beitragvon Wolfram » 06.11.2021 10:30

Klaus, Matthias, ihr habt ja recht. Ohne die Buchse ist das gemurkse ohne Aussage, ob der Motor i.O. ist. Alu beiziehen ist so eine Sache, das geht meist irreversibel schief. Und zum richtigen Test braucht's ein Moped drumherum...Hat vielleicht jemand noch ein Gerippe zu liegen, das er abgeben will?
LG Wolfram
Benutzeravatar
Wolfram
 
Beiträge: 71
Bilder: 10
Registriert: 26.10.2017
Fahrzeug(e): Peugeot 103, 104, GT10, GL10, 101
Postleitzahl: 04205
 
VorherigeNächste

Zurück zu Hercules/Sachs

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 29 Gäste


Werbung
Facebook-Seite von 50er-Forum