Bing 1/12/228

Beitragvon Patte 09 » 03.10.2021 09:31

Hallo,

Ich suche für einen Bing Vergaser eine neue Nadeldüse und Nadel.
Bin mir im Internet unsicher welche die richtigen sind.
Hat jemand einen link oder kann mir sagen wo ihr eure Ersatzteile kauft für den Vergaser.

Vielen Dank für eure Hilfe.

Gruß Patrick
Patte 09
 
Beiträge: 13
Registriert: 22.05.2021
Fahrzeug(e): KTM ms 50
Postleitzahl: 48485
 

Beitragvon Sachscupspezi » 03.10.2021 10:05

https://www.greiner-oldtimerteile.de/Ve ... -1-12-228/
Gruß Klaus

-- 03.10.2021 10:47 --

20211003_114448.jpg
20211003_114448.jpg (4.44 MiB) 489-mal betrachtet
20211003_114409.jpg
20211003_114409.jpg (3.49 MiB) 489-mal betrachtet


-- 03.10.2021 11:08 --

Hallo Patrick
Hast Du eine KTM 50MS ? Da passen die Angaben genau für den 1/12/228.
Hinweis für KTM 50 MS:Die Hauptdüse HD64 ist da optimal. Ich würde da keine kleinere HD z.B HD62 einbauen.
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 4504
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon Patte 09 » 03.10.2021 16:03

Hallo Klaus,

Ja ich habe eine Ktm ms.
Ich hab den Motor revidieren lassen und läuft soweit auch.
Wenn sie kalt ist spring sie an und hat auch gutes standgas.
Das Problem was ich hab, ist wenn sie warm ist und ich stehen bleibt geht sie aus.
Wenn sie aus ist bekomm ich sie nicht mehr an, nur durchs anschieben.
Deswegen wollte ich die vergaser Nadel, Nadeldüse tauschen.

Danke dir schon mal

Gruß Patrick
Patte 09
 
Beiträge: 13
Registriert: 22.05.2021
Fahrzeug(e): KTM ms 50
Postleitzahl: 48485

Beitragvon Sachscupspezi » 03.10.2021 16:57

Hallo Patrick
Vergaserkomponenten wie Nadel und Nadeldüse zu erneuern, ist schon richtig. Ist der Motor schon mal instand gesetzt worden ? Undichtigkeiten alte WD , Verschleiß des Zylinders muss man feststellen.
Schau dir auch mal die Zündkerze an.
Gruß Klaus
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 4504
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon matt21 » 03.10.2021 17:05

Moin,

die Nadel und Nadeldüse haben nichts mit dem Startverhalten und Leerlauf zu tun.

Funktioniert der Choke richtig, ist die Bestückung korrekt, keine Nebenluft vorhanden?
Gruß Matthias
matt21
 
Beiträge: 1562
Registriert: 26.12.2020
Plz/Ort: 21337
Fahrzeug(e): KTM SM 25 (Renne)
Postleitzahl: 21337

Beitragvon Patte 09 » 03.10.2021 17:09

Moin,

Motor ist komplett gemacht worden.
Was meinst du mit Bestückung?
Luft, der Luftfilter müsste wahrscheinlich auch mal neu.
Könnt ihr mir da auch was empfehlen?
Patte 09
 
Beiträge: 13
Registriert: 22.05.2021
Fahrzeug(e): KTM ms 50
Postleitzahl: 48485

Beitragvon matt21 » 03.10.2021 17:19

Sind die richtigen düsen drin?

Ist die Belüftung am Vergaser und Tank in Ordnung?
Am besten kannst du das mit durchsichtigen Schläuchen testen.
Gruß Matthias
matt21
 
Beiträge: 1562
Registriert: 26.12.2020
Plz/Ort: 21337
Fahrzeug(e): KTM SM 25 (Renne)
Postleitzahl: 21337

Beitragvon Sachscupspezi » 03.10.2021 17:29

Siehe oben Bilder : Daten.
@ Matthias
Der Vergaser hat einen Startschieber.http://www.bingpower.de/download/datenb ... ypessn.pdf
Den Vergaser richtig zu reinigen und mal mit Neuteilen zu bestücken ist nicht verkehrt. Eins nach dem anderen abarbeiten. Zylinderverschleiß muss man als Ursache mal im Kopf behalten.
Gruß Klaus
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 4504
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon matt21 » 03.10.2021 17:32

Ich würde als erstes prüfen, ob genug Benzin nachläuft.
Dafür braucht der Vergaser erstmal nicht zerlegt werden.

Ein Choke ist eine Klappe oder Schieber, der beim Start die Luftmenge begrenzt.
Daher auch die Bezeichnung, die vom englischen Verb "to choke", was soviel wie "ersticken" oder "erwürgen" heisst, kommt.

Ein Startkolben, der beim Kaltstart mehr Kraftstoff durchlässt, wird fälschlicherweise ebenfalls so bezeichnet.
Gruß Matthias
matt21
 
Beiträge: 1562
Registriert: 26.12.2020
Plz/Ort: 21337
Fahrzeug(e): KTM SM 25 (Renne)
Postleitzahl: 21337

Beitragvon Patte 09 » 03.10.2021 18:01

Ich werde mal für den Vergaser neue Teile bestellen.
Und dann alles kontrollieren, was ihr mir so für Tipps gegeben habt.
Vielen Dank schon mal

Hättet ihr noch ein Tipp für ein neuen Luftfilter.
Welchen und wo ich den her bekomme.

Gruß Patrick
Patte 09
 
Beiträge: 13
Registriert: 22.05.2021
Fahrzeug(e): KTM ms 50
Postleitzahl: 48485

Beitragvon cluberer2003 » 03.10.2021 18:03

Hallo Patrick,

versuche mal im warmen Zustand vor dem Starten den Tupfer zu betätigen. Eventl. springt der Motor dann besser an.

Gruß Holger
Benutzeravatar
cluberer2003
Moderator
 
Beiträge: 5013
Registriert: 08.10.2009
Fahrzeug(e): KTM Superduke 1290 GT, Supra 4, MK 1, Sportbike SB, Prima 5 1979, M 4 Bj. 1978, BMW 535 d F11 LCI
Postleitzahl: 96114

Beitragvon Sachscupspezi » 03.10.2021 19:07

Folgendes ist nicht der original Zustand:https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/ktm-50-rlw-mss-rsl-rsw-luftfilter/1682496562-306-7529

-- 03.10.2021 19:07 --

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 2-306-7529

-- 03.10.2021 19:14 --

KTM MSS und MS ,Filter KTM Nummer: 37.06.016.000. Motor 501/4 BKF .
Faltenbalk,Sachs Nummer 0260 127 000

-- 03.10.2021 19:14 --

https://www.zweiradteile.at/produkt/luf ... qualitaet/

-- 03.10.2021 19:24 --

Mach doch mal Bilder ,wie stark der Filter da unter Umständen zu sitzt. Hauptdüse HD 64 mit Dichtgummi i.O ?Auch mal Bild.

-- 03.10.2021 19:27 --

Und mal Angaben machen was verbaut ist . Standgas bei warmen Motor mal eingestellt? Man weiß ja eigentlich sehr wenig.

-- 03.10.2021 22:52 --

Zündkerze kontrollieren ,richtiger Wärmewert und Elektrodenabstand auf 0,4 mm -0,5 mm stellen.

Auspuff ,Auslass und Krümmer richtig sauber machen.

Luftfilter tauschen.

Zylinderkopf Schrauben kontrollieren ob was locker ist.

Vergaser kontrollieren/reinigen und bei warmen Motor das Standgas versuchen einzustellen. Ca 1500-1800 U/min.

Falschluft ? Kontrollieren.

Das mit dem Zulauf vom Benzin / Tankentlüftung wurde ja schon gesagt.

Gruß Klaus
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 4504
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon Patte 09 » 05.10.2021 10:31

Hallo zusammen,

Vielen Dank für eure Ganzen Antworten und Tipps.
Werde in den nächsten Tagen alles einmal durchgehen und mich langsam vorarbeiten.
Wird aber ein paar Tage/ Wochen dauern, wenig Zeit leider im Moment.
Hätte aber noch eine Frage, woran erkenne ich ob eine Düse oder Düsennadel erneuert werden muss.
Oder wie erkenne ich die Verschleiß Sachen an den Vergaser die getauscht werden müssen ?
Nicht das ich mir Material bestelle was gar nicht sein müsste.

Gruß Patrick
Patte 09
 
Beiträge: 13
Registriert: 22.05.2021
Fahrzeug(e): KTM ms 50
Postleitzahl: 48485

Beitragvon Sundriver » 05.10.2021 11:42

Hallo,

um die Nadeldüse auszumessen,benötigst Du sehr präzise Meßdorne mit 1/100stel mm Abstufung.
Die Düsennadel vermessen geht mit der Micrometerschraube,oder zur Not mit einem ordentlichen digitalen
Messschieber.

Manchmal sieht man schon mit bloßem Auge,das die Nadeldüse ausgeschlagen ist,wenn die Bohrung leicht oval ist.Bei schlechter Gasannahme,oder wenn das Moped kein Standgas mehr hält durch die Überfettung, ist die Düse meist schon deutlich sichtbar oval.
Bei der Düsennadel wird die Oberfläche matt und wellig.Es können sich auch Einschnürungen bilden.

Nadeldüse und Düsennadel sind Verschleißteile.Die Düsennadel hängt ja lose mit dem Halteblech im Schieber und im Düsenstock. Mit der Zeit schlägt die Nadel den Düsenstock durch die Vibrationen immer mehr aus.

Schadet also nichts, sich die beiden Teile als Ersatzteil hinzulegen.

Grüße
Peter
Sundriver
 
Beiträge: 51
Registriert: 10.03.2019
Fahrzeug(e): Hercules K 50 Ultra,Hercules Ultra 80 Chopper
Postleitzahl: 32052

Beitragvon Sachscupspezi » 05.10.2021 12:46

Hallo
Gut beschrieben.
Gasschieber sollte nicht zu riefig sein.
Auf Gradbildung an der Nadel achten und ob der kegelige Schaft verbogen ist.
Einiges sieht man ,es ist aber nicht ganz einfach den Verschleiß genau festzustellen. Man müsste zum Vergleich ein Neuteil ,b.z.w Maße haben. Spezialwerkzeug wäre da auch noch nötig.
Ich denke , es ist günstiger da mal einer Austausch der Verschleißteile vorzunehmen. Hauptdüse richtig reinigen ,nicht mechanisch und den Oring mal erneuern falls defekt. Die Düse nicht zu stark eindrehen.
Gruß Klaus
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 4504
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772
 

Zurück zu Hercules/Sachs

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 74 Gäste


Werbung
Facebook-Seite von 50er-Forum