Sachs 50/5 akf Kupplungsdeckel abschrauben

Beitragvon _-Flo-_ » 29.09.2021 23:09

Wie genau baue ich den Kupplungsdeckel vom Sachs 50/5 akf ab und auf was muss ich dabei achten? Muss ich zum Beispiel den Kickstarter abbauen und wenn ja wie?
Danke für alle Antworten schonmal im voraus
Florian
_-Flo-_
 
Beiträge: 69
Registriert: 08.09.2020
Fahrzeug(e): KTM 50 PL
Postleitzahl: 53111
 

Beitragvon Sachscupspezi » 30.09.2021 01:07

Sachs 50/5AKF.
vlcsnap-2021-09-30-01h26m52s453.png
vlcsnap-2021-09-30-01h26m52s453.png (595.2 KiB) 376-mal betrachtet



Kickstarterschwenkurbel Schraube lösen und abziehen/ abhebeln.
vlcsnap-2021-09-30-01h33m46s453.png
vlcsnap-2021-09-30-01h33m46s453.png (552.05 KiB) 376-mal betrachtet



Schalthebel Schraube lösen und abziehen/abhebeln.
vlcsnap-2021-09-30-01h33m35s060.png
vlcsnap-2021-09-30-01h33m35s060.png (559.36 KiB) 376-mal betrachtet


Im Motor ist Getriebeöl . Es kommt darauf an ,was du machen willst,solltest unter Umständen das Öl ablassen.
Die tiefste sitzende Schlitzschraube ziemlich rechts am Deckel,ist auch ein Ölablassschraube.
vlcsnap-2021-09-30-01h30m40s848.png
vlcsnap-2021-09-30-01h30m40s848.png (561.48 KiB) 376-mal betrachtet


Dann unter dem Motorblock ,sitzt eine Sechskantschraube/Ölablass die vorne sitzt,nicht die hinten sitzt. Die hinten ist die Kickstarter Anschlagschraube. Nicht lösen sonst entspannt sich der Kickstarter und du hast Probleme. Das folgende Bild zeigt diese. Sie hat auch keinen Sechskant sondern es ist eine Profilschraube.
vlcsnap-2021-09-30-01h32m17s603.png
vlcsnap-2021-09-30-01h32m17s603.png (589.3 KiB) 376-mal betrachtet


Der Kupplungseitendeckel hat innen zwei Passhülsen, manchmal sitzt der Deckel da etwas fest.
Nach dem lösen und entnehmen der 6 Schlitzschrauben versuchen den Deckel durch rechts/links Bewegungen abzuziehen.
vlcsnap-2021-09-30-01h30m05s954.png
vlcsnap-2021-09-30-01h30m05s954.png (541.81 KiB) 376-mal betrachtet

Funktioniert das nicht, mit einem Gummihammer den Deckel mit leichten Schlägen da etwas lösen. Vorne hinten Punkte suchen wo man da gegen schlägt. Das geht alles easy.
Gruß Klaus
Unbenannt.png
Unbenannt.png (95.89 KiB) 376-mal betrachtet


-- 30.09.2021 01:17 --

:roll:
Wichtig: Einen passenden Schraubendreher für die Schlitzschrauben benutzen, am besten einen mit Schlüsselansatz .Kräftig drücken und dann mit dem Maulschlüssel den Schraubendreher drehen.

Sitzen die Schrauben zu fest, etwas warm machen und einen Prellschlag mal auf den Kopf gegen. Aber alles gemäßigt, nicht mit Gewalt arbeiten.
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 4503
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon _-Flo-_ » 30.09.2021 22:36

Danke, hoffe ich finde am Wochenende die nötige Zeit.
_-Flo-_
 
Beiträge: 69
Registriert: 08.09.2020
Fahrzeug(e): KTM 50 PL
Postleitzahl: 53111

Beitragvon _-Flo-_ » 01.10.2021 16:11

Von einer Schraube ist der Schlitz leider total ausgeleiert, weshalb man sofort abrutscht. Was kann ich machen um die trotzsem los zu bekommen?
_-Flo-_
 
Beiträge: 69
Registriert: 08.09.2020
Fahrzeug(e): KTM 50 PL
Postleitzahl: 53111

Beitragvon matt21 » 01.10.2021 16:24

Entweder versuchst du es mit einem Handschlagschrauber oder einem Durchschlag da etwas Bewegung reinzubekommen.

Wenn gar nix mehr geht kannst du immer noch eine Schraube aufschweissen.
Gruß Matthias
matt21
 
Beiträge: 1547
Registriert: 26.12.2020
Plz/Ort: 21337
Fahrzeug(e): KTM SM 25 (Renne)
Postleitzahl: 21337

Beitragvon Sachscupspezi » 01.10.2021 18:37

Hallo
Mit einem alten Schraubendreher, am Schlitz ansetzen und in Richtung auf den vermurksten Schlitz durch Schläge mit dem Hammer versuchen zu bewegen. Vorher mal einen Prellschlag auf den Kopf der Schlitzschraube.
Mache die Stellel vorher auch warm und WD 40 benutzen.

-- 01.10.2021 18:37 --

Stelle

-- 01.10.2021 18:41 --

Geduld und keine grobe Gewalt. Das bekommt man los.
Kopf weg bohren und den Rest mit einer Klemmzange packe und ausdrehen geht auch. Da muss man ganz vorsichtig sein. Wenn Du sowas noch nie gemacht hast, ist das ein kleines Risiko was zu zerstören.
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 4503
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon _-Flo-_ » 01.10.2021 19:04

Ich verstehe nicht, wie ich mit der Klemmzange den Kopf greifen soll. Der Schraubenkopf ist ja eingelassen, man kommt da also nicht ran. Ich kauf mir morgen aber mal ein Schraubenausdreher und versuchs mit dem mal.
_-Flo-_
 
Beiträge: 69
Registriert: 08.09.2020
Fahrzeug(e): KTM 50 PL
Postleitzahl: 53111

Beitragvon matt21 » 01.10.2021 19:10

Versuch mal einen Durchschlag schräg anzusetzen.
Gruß Matthias
matt21
 
Beiträge: 1547
Registriert: 26.12.2020
Plz/Ort: 21337
Fahrzeug(e): KTM SM 25 (Renne)
Postleitzahl: 21337

Beitragvon _-Flo-_ » 01.10.2021 19:28

Ich versteh nicht was das bringen soll. Der Kopf ist so ausgeleiert das man sofort abrutscht was würde der Durchschlag daran verändern?

Wie sind die Maße von den folgenden Schrauben?
Dateianhänge
WhatsApp Image 2021-10-01 at 20.23.30 (1).jpeg
WhatsApp Image 2021-10-01 at 20.23.30 (1).jpeg (334.91 KiB) 224-mal betrachtet
WhatsApp Image 2021-10-01 at 20.23.30.jpeg
WhatsApp Image 2021-10-01 at 20.23.30.jpeg (336.9 KiB) 224-mal betrachtet
_-Flo-_
 
Beiträge: 69
Registriert: 08.09.2020
Fahrzeug(e): KTM 50 PL
Postleitzahl: 53111

Beitragvon matt21 » 01.10.2021 19:33

Bei der Schlitzschraube kannst du versuchen einen Schraubenzieher oder Durchschlag aussen am Schlitz anzusetzen und mit leichten Hammerschlägen darauf die Schraube zu drehen.

Bei der Sechskantschraube würde ich es mit einer Rohrzange versuchen.

Dabei natürlich immet mit der entsprechenden Vorsicht vorgehen.

Im Zweifel kurze PN, dann können wir telefonieren.
Gruß Matthias
matt21
 
Beiträge: 1547
Registriert: 26.12.2020
Plz/Ort: 21337
Fahrzeug(e): KTM SM 25 (Renne)
Postleitzahl: 21337

Beitragvon Sachscupspezi » 01.10.2021 19:37

Am Zündseitendeckel ist eine falsche Schraube mit Sechskant drin. Egal, in Drehrichtung auf , mit einem Schraubendreher schräg ansetzen und mit Hammer meißeln. Jetzt verstanden? Die Schläge bringen es,so viel Kraft kannst Du nicht mit der Handkraft aufbringen. Vorher einen Prellschlag auf den Kopf der Schraube.
Also die bekommt man los. In der Sechskantschraube musst du eine seitlich eine Kerb e rein meißeln um da ansetzen zu können . Bricht da beim treiben Material raus und die Schraube ist noch nicht los, an anderer Stelle eine neue Kerbe einschlagen und weiter treiben.
Gruß Klaus

-- 01.10.2021 19:42 --

WD 40 und richtig warm machen. Dann Prellschlag und so wie beschrieben in Drehrichtung auf/ links herum treiben. Der Kopf wird dabei noch mehr vermurkst . Ich würde dafür nicht lange brauchen, so wie das auf deinen Fotos ausschaut. Ergeiz!!!!!!
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 4503
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon _-Flo-_ » 01.10.2021 19:45

Das sieht man zwar auf dem Bild nicht, aber sie Sechskantschraube guckt raus. Ich weiß dass die da nicht hingehört, es war eine Notlösung, da der Vorbesitzer die eigentliche Schraube nicht mit Schraubensicherung gesichert hat und die deswegen bei der Fahrt abhanden gekommen ist. Das mit dem schräg ansetzen und meißeln probiere ich gleich mal.

-- 01.10.2021 19:58 --

Hat sich leider kein bisschen bewegt. Wie gesagt, kaufe mir morgen mal ein Ausdreher, damit wirds schon klappen.
_-Flo-_
 
Beiträge: 69
Registriert: 08.09.2020
Fahrzeug(e): KTM 50 PL
Postleitzahl: 53111

Beitragvon Sachscupspezi » 01.10.2021 20:17

Hast Du der Schraube einen Prellschlag verpasst und die Stelle mal warm gemacht?
Du musst schon Geduld haben . Schraubensicherung wird bei den Schrauben nicht benutzt.
Mit einem Linksausdreher musst du ein Loch bohren , ob das gut klappt?
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 4503
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon _-Flo-_ » 01.10.2021 20:21

Erwärmt hab ich die Stelle nicht. Hab heute aber auch keine Lust mehr daran zu schrauben so im dunkeln. Weiß keiner die Maße von den Schrauben? Wäre gut zu wissen weil der Baumarkt von mir ausgesehen echt weit weg ist und ich da nicht zweimal hinfahren will.
_-Flo-_
 
Beiträge: 69
Registriert: 08.09.2020
Fahrzeug(e): KTM 50 PL
Postleitzahl: 53111

Beitragvon matt21 » 01.10.2021 20:40

Ich empfehle da Innensechskant für die Zukunft.

So fest kann das alles doch nicht sein.

Wie gesagt, meld dich per PN.
Dann können wir telefonieren, bevor du da unnütz Werkzeug kaufst.
Gruß Matthias
matt21
 
Beiträge: 1547
Registriert: 26.12.2020
Plz/Ort: 21337
Fahrzeug(e): KTM SM 25 (Renne)
Postleitzahl: 21337
 
Nächste

Zurück zu Hercules/Sachs

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 61 Gäste


Werbung
Facebook-Seite von 50er-Forum