Bohrungsmaße Sachs 5063/B und / 4AKF

Beitragvon Sachscupspezi » 14.09.2021 11:07

Das ist nur auf Hurri Hoeckle zu finden. In den SACHS ,oder KTM Ersatzteillisten geht es erst mit Maßgruppe B los.

-- 14.09.2021 11:16 --

20210914_121211.jpg
20210914_121211.jpg (3.62 MiB) 267-mal betrachtet
20210914_121245.jpg
20210914_121245.jpg (3.38 MiB) 267-mal betrachtet
20210914_121255.jpg
20210914_121255.jpg (3.47 MiB) 267-mal betrachtet


-- 14.09.2021 11:24 --

Zylinder waren wohl irgendwann unterschiedlich. A Zylinder und A Kolben muss es mal gegeben haben.
Dann wohl nur noch ab B. Paarung Kolben Zylinder ist zu beachten. Da wurde kein B Kolben in den A Zylinder gepackt.
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 4351
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon matt21 » 14.09.2021 21:37

Aber warum wurde dann der A-Kolben durch den B-Kolben ersetzt? Der scheint ja irgendwann nicht mehr lieferbar gewesen zu sein.

Ich lese das so, dass dann der B-Kolben für beide Zylinder verwendet werden sollte.

Sind die 51 bzw. 49,5 die Gesamthöhe?
Sind die beiden Kolben identisch was die Ringe angeht?
Mir erschliesst sich die untersxhiedliche Höhe nicht ganz.
Gruß Matthias
matt21
 
Beiträge: 1357
Registriert: 26.12.2020
Plz/Ort: 21337
Fahrzeug(e): KTM SM 25 (Renne)
Postleitzahl: 21337

Beitragvon Sachscupspezi » 15.09.2021 08:29

Hallo Matthias
Bei Ersatzbedarf des Kolbens ,muss stets der eingeschlagene Kennbuchstabe des Zylinders angegeben werden. Der A Kolben und A Zylinder wurde nicht mehr hergestellt ,b.z.w war wohl nicht mehr lieferbar.

Gesamthöhe der Kolben wird dort angegeben.



Welcher Kolbenring auf den Kolben muss ,ist aus der Ersatzteilliste zu entnehmen . Sicherungsstift mittig,oder außer Mitte. Wir reden hier von original Neuteilen. Kolben komplett mit Bolzen Sicherungsclips und Ringen,die in original Verpackung mit Sachsnummer beschriftet ist.Also passt das immer.
Das kann man alles nur zu 100%verbauen ,wenn man auch wirklich original Teile hat,sonst weißt du doch nicht ob der Kolbenring aus SW besteht.

Braucht man nur die Kolbenringe ,konnte man die passenden für den Kolben in original Sachs Verpackung ,auch wieder mit Sachsnummer beschriftet erhalten. Somit hat man das passende Ersatzteil.

Kolbenringe original Sachs/ Mahle , werden mit Maßen und Form angegeben . Nicht nur das ,auch das SW = Sonderwerkstoffzeichen steht im Katalog. Der Sonderwerkstoff Kolbenring ist so wie ich das aus den Ersatzteillisten sehe, der obere ,wenn der Kolben zwei Ringe hat.

Die Unterschiedliche Höhe vom Kolben ist zu begründen,das es dazu auch einen passenden Zylinder gab.
Laut Ersatzteilliste zu erkennen. Siehe oben.

Gruß Klaus
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 4351
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon matt21 » 15.09.2021 09:33

Moin,

in deinem Hoeckle-Screenshot vom "A - Kolben" steht, dass der durch den "B-Kolben" ersetzt wurde.
Also musste, laut dieser Angabe, im Reperaturfall dann wohl ein Kolben "B" im Zylinder "A" gefahren werden.

Bezüglich der ZSB Zylinder:
Der Unterschied zwischen 3B und 3BY ist der geänderte Ansaugstutzen aufgrund des Wechsels vom Bing 17 zum 85.

Die Kanalhöhen sind die gleichen.

Von daher muss der Motor eine unterschiedliche Einlasssteuerzeit haben.
Der Grund hierfür wäre interessant.
Es kann ja eigentlich nur mit dem anderen Vergaser zu tun haben.

Zu den Kolbenringen:
Da die Originalteile von Mahle nicht mehr auf dem freien Markt erhältlich sind muß man sich früher oder später nach Alternativen umsehen.
Dabei ist es wichtig zu beachten für welches Laufbahnmaterial die ausgelegt sind.

Zu dem Sonderwerkstoff:
Weiß denn jemand was für ein geheimnisvolles Material das sein soll?
Gruß Matthias
matt21
 
Beiträge: 1357
Registriert: 26.12.2020
Plz/Ort: 21337
Fahrzeug(e): KTM SM 25 (Renne)
Postleitzahl: 21337

Beitragvon Sachscupspezi » 15.09.2021 10:24

Nein es wird niemals ein B Kolben für einen A Zylinder verkauft.Listen Hoeckle sind da nur verkauftechnisch zu betrachten. Wurde ersetzt heisst in diesem Fall,das du dann unter Umständen auch einen B Zylinder benötigst.

Der Kolbenring 0215 100 100 verbaut in vielen Sachs Motoren auch im Moped mit Sachs 505/2C Rechteckkolbenring 1,5 SW. Bei den 506 Motoren und dem 501/4 CKF oberer Kolbenring SW. 0215 109 000 und 0215 100 105 auch Sonderwerkstoff für 506 Motoren und 501/4CKF.

-- 15.09.2021 10:33 --

20210915_104330.jpg
20210915_104330.jpg (2.51 MiB) 192-mal betrachtet
20210915_104549.jpg
20210915_104549.jpg (2.6 MiB) 192-mal betrachtet
20210915_104650.jpg
20210915_104650.jpg (2.56 MiB) 192-mal betrachtet
20210915_104716.jpg
20210915_104716.jpg (2.62 MiB) 192-mal betrachtet
20210915_104826.jpg
20210915_104826.jpg (2.57 MiB) 192-mal betrachtet
20210915_104951.jpg
20210915_104951.jpg (2.72 MiB) 192-mal betrachtet
20210915_105104.jpg
20210915_105104.jpg (2.66 MiB) 192-mal betrachtet
20210915_105237.jpg
20210915_105237.jpg (2.88 MiB) 192-mal betrachtet
20210915_105437.jpg
20210915_105437.jpg (2.62 MiB) 192-mal betrachtet


-- 15.09.2021 10:46 --

Bei den ersten drei Bilder mit Kolben .oberere Ring 0215 100 100.
Das ist alles etwas schwierig. Nicht jeder hat original Teile.
Ich denke, beim Kauf von Kolbenringen hat man schon seine Erfahrungen wo man was kauft. Ob das mit dem Sonderwerkstoff da zu 100% gewährleistet ist ,kann man wohl schwer feststellen. Man wird es merken wenn das nicht passt . Spätesten wenn du einen Schaden hast.
Gruß Klaus

-- 15.09.2021 11:18 --

Von Kolbenring-Werkstoffen werden gefordert:
■ gutes Lauf- und Notlaufvermögen,
■ elastisches Verhalten,
■ mechanische Festigkeit,
■ hohe Warmfestigkeit,
■ hohes Wärmeleitvermögen und
■ gute Bearbeitbarkeit.
Als Werkstoffe werden unvergüteter und vergüteter Grauguss, Gusseisen mit Kugelgrafit (vergütet)
und vergüteter Stahl oder nitrierter Edelstahl verwendet.
Zur Verbesserung des Einlaufverhaltens, Verringerung von Verschleiß sowie Unterbindung
von Brandspurbildung werden besondere Maßnahmen durch Beschichtung und Bewehrung
(Schutz) der Laufflächen ergriffen.
Das Betriebsverhalten hängt von vielen Einflussgrößen ab, weshalb sich die Optimierung von
Kolbenringen oft aufwendig und schwierig gestaltet:
■ Bauart und Konstruktion des Motors,
■ Verbrennungsverfahren, Verbrennungsablauf, Drücke und Druckgradienten,
■ Motorblock- und Zylinderausführung, Zylinderwerkstoff und -bearbeitung (z. B. Honung),
■ Kraftstoff und Schmiermittel,
■ Kolbentechnologie,
■ Kolbenringtyp, -werkstoff und -lauffläche sowie
■ Betriebsbedingungen.
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 4351
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon matt21 » 15.09.2021 11:19

Sachscupspezi hat geschrieben:Nein es wird niemals ein B Kolben für einen A Zylinder verkauft.Listen Hoeckle sind da nur verkauftechnisch zu betrachten. Wurde ersetzt heisst in diesem Fall,das du dann unter Umständen auch einen B Zylinder benötigst.


Dann müßte doch in den Listen das gleiche für den "A"-Zylinder stehen, oder?

Aber es macht doch keinen Sinn, einen Zylinder wegzuschmeißen weil es keine Kolben mehr gibt.
Ich glaube nicht, daßSachs das so vorgegeben hat.

Gruß Matthias

p.S.: Das Mahle-Buch "Zylinderkomponenten" kenne ich
Gruß Matthias
matt21
 
Beiträge: 1357
Registriert: 26.12.2020
Plz/Ort: 21337
Fahrzeug(e): KTM SM 25 (Renne)
Postleitzahl: 21337

Beitragvon Sachscupspezi » 15.09.2021 12:56

Paarung Kolben/Zylinder, Zylinder/Kolben immer gleicher K-Buchstabe:
Neuer Kolben in neuen Zylinder. Neuer Kolben in gebrauchten Zylinder ,war von Sachs nicht vorgegeben.
Herstellung Zylinder A und Kolben A nicht mehr in Produktion. Wurde ersetzt durch neue Produktion ab B-B.
Hast Du noch einen A -Zylinder neu ,würdest Du höchsten aus Restbestände, so lange der Vorrat noch da ist was bekommen. Oder NOS vom Händler b.z.w aus privater Hand. Bei gebrauchten A Zylinder wäre der A Kolben unter Umstanden zu klein,macht man eh nicht. Neu beschichten/ Nikasil ,dann kannst Du dir eh einen größeren Kolben B,C,D,E besorgen. Die Zeiten von Sachs sind eh vorbei. Macht alles nur teilweise Sinn.
Gruß Klaus
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 4351
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon matt21 » 15.09.2021 13:20

Wurde denn dann der "A"-Zylinder offiziell durch den "B" ersetzt?

-- 15.09.2021 13:21 --

Sachscupspezi hat geschrieben:... Neuer Kolben in neuen Zylinder. Neuer Kolben in gebrauchten Zylinder ,war von Sachs nicht vorgegeben.
...


Wurde das wirklich so gehandhabt? Macht doch keinen Sinn, wenn der Zylinder nicht beschädigt ist.
Gruß Matthias
matt21
 
Beiträge: 1357
Registriert: 26.12.2020
Plz/Ort: 21337
Fahrzeug(e): KTM SM 25 (Renne)
Postleitzahl: 21337

Beitragvon Sachscupspezi » 15.09.2021 13:23

Ich schau mal nachher, welcher Zylinder beim 506/3 ersetzt wurden. Der B war der erste,dann kam By. Muss jetzt weg.
Gruß Klaus
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 4351
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon Sachscupspezi » 16.09.2021 10:07

Guten Morgen Matthias
Der 506/3B wurde zuerst gebaut und in mehreren Marken wie Hercules und Ktm verbaut.Die Sachs Auslieferungs Lager in Deutschland und im Ausland hatten da auch die passenden Ersatzteile für die Vertragswerkstätten auf Lager. Auch Austausch Motoren,die in den Microfichen von Sachs mit allen Infos über den Motor zu finden sind.

Der spätere Motor ist der 506/3 By,dieser wurde in einigen verändert.

Ersatzteile wurden waren für den erst genannten Motor,so lange wohl erhältlich ,bis sie aufgebraucht waren.Auch technische,egal welchen der beiden Motoren Du bimmst sind in den Sachs Mitteilungen zu lesen.Im Zuge der Entwicklung wurde an den Motoren schon mal geändert.

Zylinder komplett,wurden ersetzt durch Einzelteile.Danach z.B nur der einzelne Zylinder wieder durch einen anderen.Welche Veränderungen da waren kann man teilweise den Microfichen und den Sachs Mittellungen entnehmen.
20210916_103534.jpg
20210916_103534.jpg (6.81 MiB) 114-mal betrachtet
20210916_103621.jpg
20210916_103621.jpg (3.03 MiB) 114-mal betrachtet
20210916_103642.jpg
20210916_103642.jpg (8.22 MiB) 114-mal betrachtet
20210916_103736.jpg
20210916_103736.jpg (8.36 MiB) 114-mal betrachtet
20210916_103805.jpg
20210916_103805.jpg (8.18 MiB) 114-mal betrachtet
20210916_103857.jpg
20210916_103857.jpg (9.52 MiB) 114-mal betrachtet


-- 16.09.2021 10:26 --

Mal was von der damaligen Zeit:
Du als Privatperson konntest bei Sachs keine Teile bestellen:

Bei einem Sachs Vertragshändler/Werkstatt, konntest Du zu dem Händler seinen Konditionen Ersatzteile kaufen. Original Teile waren damals schon sehr teuer:

Hättest Du dort dein Fahrzeug zur Reparatur abgegeben, wurden nicht unbedingt nur Originalteile verbaut,außer auf ausdrücklichen Wunsch. Zylinder gab es schon damals für z.B 50S Alu von Meteor.

Alles was der Privatmann heute noch bekommt ,ist von Leuten die Massen aufgekauft haben und von ehemaligen Sachshändlern. Neue original Ersatzteile/NOS zirkulieren in privater Hand und bei Händlern.

Gruß Klaus

-- 16.09.2021 11:12 --

Wurde das wirklich so gehandhabt? Macht doch keinen Sinn, wenn der Zylinder nicht beschädigt ist.
Gruß Matthias

Antwort: Wer beurteilt das? Sachs konnte sich mit sowas nicht beschäftigen. Die Reparatur war für die Vertragswerkstätten vorgesehen, nicht für den Privatmann. Wenn er da was selber macht , ist es ohne Gewährleistung und muss den Hersteller eh nicht jucken. Das liegt auch nicht in dem Geschäftsmodell von so großen Firmen. Die wollten und wollen Kohle machen.
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 4351
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772
 
Vorherige

Zurück zu Hercules/Sachs

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Brenztaler, Google [Bot], Google Adsense [Bot] und 39 Gäste


Werbung
Facebook-Seite von 50er-Forum