Jaulendes Lager nach Tanken

Beitragvon Sachscupspezi » 15.10.2021 06:42

Bevor Du mit dem Motor weiter machst, würde ich die Kurbelwelle mal auf Rundlauf prüfen/lassen. Auch mal das Pleuel schnell anschieben und auf Geräusche achten. Klingelt es ,oder sind nicht normale Geräusche zu hören würde ich eine neue Welle einbauen. Eine neue Welle läuft sehr leise.

Alle anderen Teile ,wie auch die Sicherungsringe auf Schäden überprüfen. Letztere tausche ich immer.
Gruß Klaus
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 4641
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772
 

Beitragvon Mr Killmister » 15.10.2021 23:07

Sachscupspezi hat geschrieben:Hallo
Das 6203C4 Kugellager ist für die K-Welle ist nicht für Schiebesitz ausgelegt. Beispiel deine Vorgelegewelle Kupplungsseitig 6004C3 ,oder 16004C3 Hauptwelle hat Schiebesitz. Schiebesitz rein stecken und raus ziehen mit Handkraft möglich, ohne was zu erwärmen.

Wenn die Welle da leicht aus dem 6203C4 raus zu ziehen war , solltest Du die Welle mal genau prüfen. Ein neues Lager, lässt sich ohne es warm zu machen nicht bis zu den Ausgleichsscheiben leicht aufpressen/drücken.
Kugellager können sich teilweise sogar auf der Welle verdrehen lassen. Welle wäre beschädigt/ eingelaufen.
Die Kugellager lassen sich meisten relativ weit auf die Welle schieben,das letzte Stück wird dann nur mit warm machen klappen. Kalt mit großer Kraft ,sollte man das niemals machen.
Das gilt jetzt für Kugellager wie SKF FAG NKE DKLF bestimmt auch noch für Kugellager namhafter Hersteller. Bei noname ,weiß ich das nicht. Diese kommen für mich nicht in den Motor.
Gruß Klaus

-- 14.10.2021 22:10 --

Wenn der Motor gemacht wurde ,könnte es sein, das der Schrauber zuerst das Kugellager ins Gehäuse gepresst hat und die Kurbelwelle nicht weit genug bis zum Anschlag aufschieben konnte. Dann könnte es möglich sein , das man die Kurbelwelle leichter aus dem Kugellager ziehen kann.

-- 14.10.2021 22:19 --

Ist aber eher unwahrscheinlich, da muss die Welle irgendwie schon etwas eingelaufen sein. Mehrere Faktoren die da zusammen kommen.



Also das neue Lager ist eins von SKF, das rutscht nicht ganz auf der Welle runter, das alte noch in der Hälfte steckende mit etwas Druck schon. Bis zum Anschlag/Passscheiben. Desshalb wird ja alles erneuert. Die KW hat augenscheinlich keine Riefen oder Änliches und das Pleuel dreht auch geräuschlos. Kein Höhenspiel.
Also werde ich am WE mal etwas Zeit investieren damit ich bald wieder fahren kann - es fehlt das was!

Gruß Hans
Benutzeravatar
Mr Killmister
 
Beiträge: 40
Bilder: 7
Registriert: 30.06.2019
Fahrzeug(e): Hercules Supra 4 Enduro
Postleitzahl: 66917

Beitragvon Sachscupspezi » 16.10.2021 09:53

Guten Morgen Hans
Wie schon beschrieben , 6203C4 kein Schiebesitz. Das Kugellager im Gehäuse ist ja nicht in Ordnung.Die Welle lässt sich rein schieben. Das neue Kugellager geht nicht bis zu den Scheiben. Das heißt aber nicht ,das die Welle nicht etwas eingelaufen ist.
Das Kugellager muss richtig fest auf der Welle sitzen wenn es abgekühlt ist.
Gruß Klaus

-- 16.10.2021 10:12 --

Vom Kugellager bis zu den Ausgleichsscheiben fehlen noch ca.11mm.Nur bis da hin lässt sich das Kugellager ohne warm zu machen aufschieben.Das Kugellager innen 17 mm ,die Welle ist am Ende 1bis 2 hundertstel dicker.
An neuer original Sachs Welle getestet.
20211016_110208.jpg
20211016_110208.jpg (2.69 MiB) 505-mal betrachtet
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 4641
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon Mr Killmister » 16.10.2021 22:46

Sachscupspezi hat geschrieben:
Vom Kugellager bis zu den Ausgleichsscheiben fehlen noch ca.11mm.Nur bis da hin lässt sich das Kugellager ohne warm zu machen aufschieben.Das Kugellager innen 17 mm ,die Welle ist am Ende 1bis 2 hundertstel dicker.
An neuer original Sachs Welle getestet.
20211016_110208.jpg



Japp, so sieht das mit dem neuen SKF Lager bei mir in etwa aus. Habe heute mal alle Lager herausgenommen - mit ausreichend Hitze auf ner Kochplatte, Wellendichtringe raus und den neuen Ziehkeil eingebaut. Die Schaltstange ist ganz schön "eingelaufen" also riefig wenn ich das mal so formulieren kann. die werde ich wohl auch ersetzen.
Leider habe ich zur Zeit beruflich zuviel um die Ohren als das ich da dran bleiben kann.
Benutzeravatar
Mr Killmister
 
Beiträge: 40
Bilder: 7
Registriert: 30.06.2019
Fahrzeug(e): Hercules Supra 4 Enduro
Postleitzahl: 66917

Beitragvon Mr Killmister » 30.10.2021 09:11

Moin,
nach dem nun auch mein Abzieher für´s Schulter K.-lager vom Schlosser zurück ist kann ich endlich loslegen. Mal sehen wie weit ich heute Nachmittag komme. Lager, Wellendichtung, Schrauben, Passcheiben... hoffentlich ist alles da.

... Hans
Benutzeravatar
Mr Killmister
 
Beiträge: 40
Bilder: 7
Registriert: 30.06.2019
Fahrzeug(e): Hercules Supra 4 Enduro
Postleitzahl: 66917
 
Vorherige

Zurück zu Hercules/Sachs

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 50ccmBiker und 31 Gäste


Werbung
Facebook-Seite von 50er-Forum