Jaulendes Lager nach Tanken

Beitragvon Mr Killmister » 12.09.2021 16:45

Hallo zusammen,
schönes Wetter und was liegt da nahe als nochmal eine schöne Tour in meiner schönen Westpfalz zu machen und dann...

Nach ca 50 KM war der Tank meiner Enduro fast leer also nächste Tanke raus und Treibstoff Fassen. Sprit rein, Öl dazu in ausreichnender Konzentration - 1:50 und weiter geht´s.
Nach weiteren 25-30 KM fängt der Motor furchtbar an zu "Jaulen" gleichzeitig tritt ein spürbares Rüttel auf.

Also - Motor Aus - Mama muss mit dem Anhänger kommen und die Enduro wird heimgefahren.

Heute mal den Motor raus und wenn man schonmal dabei ist- gleich mal geöffnet. Von dem was ich da gefunden habe hängt ein Bild unten dran. Der Abrieb ist tatsächlich nur auf einer Hälfte des Lagers. Daher die Unwucht.
Es wird nicht Langweilig... :-?
Dateianhänge
IMG_5325.jpeg
IMG_5325.jpeg (140.02 KiB) 525-mal betrachtet
IMG_5326.jpeg
IMG_5326.jpeg (167.42 KiB) 525-mal betrachtet
Benutzeravatar
Mr Killmister
 
Beiträge: 34
Bilder: 7
Registriert: 30.06.2019
Fahrzeug(e): Hercules Supra 4 Enduro
Postleitzahl: 66917

Beitragvon Sachscupspezi » 12.09.2021 17:06

Ja Lagerschaden. Vernünftig distanzieren. Kurbelwelle mal auf Rundlauf prüfen Und alles so verbauen ,das die Kugellager gut geschmiert werden . CKF hat eine kleine Bohrung Motorblock /Überströmer . Die sollte frei sein und nicht vom zu tief eingepressten Wellendichtring verdeckt sein.
Gruß Klaus
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 4371
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon math9009 » 13.09.2021 13:30

Vielleicht zu stramm distanziert ?
Die Distanzscheibe scheint mir auch etwas zu dick ?
Einfach neue Lager, Simmeringe, Dichtung und anständig einmessen: fertig

Oder ist das der Motor, der Scheunenfund 50s , von dem vor einiger Zeit berichtet wurde ?
Jener gehört generalüberholt.
Gruß Michael
math9009
 
Beiträge: 60
Registriert: 27.07.2020
Fahrzeug(e): K50 Sprint NSU Quickly Quick98 MG 1100 MobyM1 MinimobyM1PRTS
Postleitzahl: 44357

Beitragvon cluberer2003 » 13.09.2021 16:35

Es ist kein 50 S, das sieht man am Konus der Kurbelwelle.

Gruß Holger
Benutzeravatar
cluberer2003
Moderator
 
Beiträge: 4985
Registriert: 08.10.2009
Fahrzeug(e): KTM Superduke 1290 GT, Supra 4, MK 1, Sportbike SB, Prima 5 1979, M 4 Bj. 1978, BMW 535 d F11 LCI
Postleitzahl: 96114

Beitragvon Mr Killmister » 13.09.2021 21:12

math9009 hat geschrieben:Vielleicht zu stramm distanziert ?
Die Distanzscheibe scheint mir auch etwas zu dick ?
Einfach neue Lager, Simmeringe, Dichtung und anständig einmessen: fertig

Oder ist das der Motor, der Scheunenfund 50s , von dem vor einiger Zeit berichtet wurde ?
Jener gehört generalüberholt.
Gruß Michael


...möglich, dass der zu stramm war. Ein kompletter Satz Lager und Dichtungen ist unterwegs. Ich bring den die Tage weg um die Lager aus und die Neuen einpressen zu lassen. Dann gehts weiter...

Und nein, es ist nicht der 50s sondern mein 501/4...

Gruß Hans
Benutzeravatar
Mr Killmister
 
Beiträge: 34
Bilder: 7
Registriert: 30.06.2019
Fahrzeug(e): Hercules Supra 4 Enduro
Postleitzahl: 66917

Beitragvon Loki » 13.09.2021 21:54

mich wunderts, weil du ja schreibst "nach dem tanken"... war es vorher nicht vorhanden?

hast direkt gemisch getankt oder selbst gemixt? ich impliziere nun einfach mal, das entweder der mischautomat gespackt hat bzw das beim selber mischen das ganze nicht richtig vermischt war.
Benutzeravatar
Loki
 
Beiträge: 10
Registriert: 23.04.2018
Fahrzeug(e): CPI SMX 50
Postleitzahl: 46236

Beitragvon Sachscupspezi » 14.09.2021 00:53

Hallo
Wenn diese Vermutung zutrifft ,hat die Pleullagerung und das Nadellager oben auch gelitten.
Kurbelwelle auf blau angelaufene Stellen und auf Höhenspiel prüfen. Nadellager besser neu.


Der Motor hat Abtriebsseitig ein Rillenkugellager 6203/C4 , das auch mal nachschauen ,ob blau angelaufen und ob es Geräusche macht. Bei dem BO 17 Schulterkugellager, sieht man den Schaden ja. Die Kugeln liefen da nicht mittig in der Kugellauffläche . Der Innenring Lauffläche ist aufgeschmolzen,so wie ich das erkenne. Das sieht so aus, als wenn die Welle zu stramm distanziert wurde. Man müsste die Reparatur Historie mal wissen. Wann wurde der Motor schon mal neu gelagert?Wie viel Kilometer wurde nach der Reparatur damit gefahren? Oder wurde der Motor nicht neu gelagert?
Nur neue Lager und es geht einfach wieder los,das wäre schon ein wenig unvorsichtig. Warum ist das passiert ,das sollte man schon lokalisieren. Ob es an Abmagerung des Gemisch ,oder fehlenden Ölanteil lag, b.z.w. an einer zu stramm eingemessenen Kurbelwelle. Mechanisch alles top herrichten und Vergaser /Zündanlage einstellen,b.z.w kontrollieren. Zündkerzenbild nach Testfahrt mal in Augenschein nehmen.
Gruß Klaus

-- 14.09.2021 00:57 --

Ich glaube ,wenn das Gemisch zu wenig Ölanteil gehabt hat,hast Du weiter ein Problem mit dem Zylinder/Kolben. Man müsste mal genaueres Wissen,sonst spekuliert man nur.
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 4371
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon cluberer2003 » 14.09.2021 06:25

Wenn das Lagerspiel an der Kurbelwelle zu stramm ist, hört das selbst ein Taubstummer mit Krücken. Der Motor jault bzw. pfeift beim Gasgeben bzw. bei Zunahme der Drehzahl. Selbst bei nur 1/10 mm zu strammer Einmessung hört man das.

Von daher - wenn es so war - ist es schon grob fahrlässig bzw. Vorsatz mit dem Motor überhaupt so zu fahren.

Gruß Holger
Benutzeravatar
cluberer2003
Moderator
 
Beiträge: 4985
Registriert: 08.10.2009
Fahrzeug(e): KTM Superduke 1290 GT, Supra 4, MK 1, Sportbike SB, Prima 5 1979, M 4 Bj. 1978, BMW 535 d F11 LCI
Postleitzahl: 96114

Beitragvon cluberer2003 » 14.09.2021 06:26

Mich würde mal interessieren, welches BO 17 Lager das ist???

Du sagst, dass ein neue Dicht- bzw. Lagersatz unterwegs ist? Wo gekauft? Da kann man beim Kauf viel falsch machen, ich kann Dich nur warnen.....!!!!!

Gruß Holger
Benutzeravatar
cluberer2003
Moderator
 
Beiträge: 4985
Registriert: 08.10.2009
Fahrzeug(e): KTM Superduke 1290 GT, Supra 4, MK 1, Sportbike SB, Prima 5 1979, M 4 Bj. 1978, BMW 535 d F11 LCI
Postleitzahl: 96114

Beitragvon Loki » 14.09.2021 12:31

cluberer2003 hat geschrieben:Wenn das Lagerspiel an der Kurbelwelle zu stramm ist, hört das selbst ein Taubstummer mit Krücken. Der Motor jault bzw. pfeift beim Gasgeben bzw. bei Zunahme der Drehzahl. Selbst bei nur 1/10 mm zu strammer Einmessung hört man das.

Von daher - wenn es so war - ist es schon grob fahrlässig bzw. Vorsatz mit dem Motor überhaupt so zu fahren.

Gruß Holger


nur hätte das ja dann vor dem tanken auch schon sein müssen. ich sehe da grad aus der beschreibung einen zusammenhang.
Benutzeravatar
Loki
 
Beiträge: 10
Registriert: 23.04.2018
Fahrzeug(e): CPI SMX 50
Postleitzahl: 46236

Beitragvon Sachscupspezi » 14.09.2021 17:29

Wir kennen die Historie vom Mokick zu wenig. Vermutungen bringen wenig. Was wurde da an der Supra überhaupt gemacht,oder auch nicht um so einen Schaden zu verursachen.
Gruß Klaus
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 4371
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon kotte » 14.09.2021 19:33

Ich würde dir aber recht geben. Daa Lager hat gefressen, weil die Kugeln nicht mttig gelaufwn sind. Auch scheint die Distanz hinter dwm Lager auf den ersten Blick recht groß.
Gruß Kotte

---- Wer später bremst, ist länger schnell ----
Benutzeravatar
kotte
 
Beiträge: 997
Bilder: 9
Registriert: 09.05.2019
Fahrzeug(e): div 50er
Postleitzahl: 53332

Beitragvon Mr Killmister » 15.09.2021 08:20

Also, Lager und Wellendichtringe hab ich machen lassen - bei nem 2-Rad Händler. Bis zu dem Zeitpunkt nach dem Tanken hat der Motor keine Geräusche gemacht. An der Tanke habe ich selbst gemischt. An der Flasche ist eine entsprechende Tabelle und Scala für´s passende Mischungsverhältnis. Ausserdem waren noch wenigstens 1,5 -2 Liter 1:50 rest. Öl rein - Sprit rein und ordentlich geschüttelt. Gemacht wurde er vor ca 8-900 KM.
Der Dicht.- und Lagersatz ist aus dem Netz - https://www.ebay.de/itm/283834073838 ich dachte, für die paar KM im Jahr sollte das reichen.
Pleuel hat kein Spiel und das Nadellager kommt neu. Mal sehen ob ich den selber hinbekomme. Hier gibt es zum Glück Fachleute, eine top Rep.-Anleitung und das Werkzeug was ich noch nicht habe besorge ich mir. Das sollte kein Thema sein.
Benutzeravatar
Mr Killmister
 
Beiträge: 34
Bilder: 7
Registriert: 30.06.2019
Fahrzeug(e): Hercules Supra 4 Enduro
Postleitzahl: 66917

Beitragvon cluberer2003 » 15.09.2021 08:45

Dieser Satz taugt nichts. Es ist ein Müll BO 17 Lager dabei. Würde ich so nie und nimmer verbauen. Der Rest mag in Ordnung sein.

Ich kann Dir nur raten dieses BO 17 Lager nicht zu verbauen bzw. verbauen zu lassen. Das würde Dir aber auch jeder seriöse Instandsetzer mitteilen, wenn er das Lager in der Hand hält.
Benutzeravatar
cluberer2003
Moderator
 
Beiträge: 4985
Registriert: 08.10.2009
Fahrzeug(e): KTM Superduke 1290 GT, Supra 4, MK 1, Sportbike SB, Prima 5 1979, M 4 Bj. 1978, BMW 535 d F11 LCI
Postleitzahl: 96114

Beitragvon matt21 » 15.09.2021 09:55

Für mich sieht der Schaden nach Ermüdung aus.
Ich würde auch auf übermäßige Belastung oder mangelnde Schmierung tippen.

Wahrscheinlich ist die Distanzierung an der oberen Grenze bezüglich der Toleranz aber noch nicht so groß, dass es sofort Geräusche gemacht hat.
Wenn dann noch ungenügende Schmierung und/oder schlechte Lagerqualität dazukommt gibt das material einfach irgendwann auf.
Gruß Matthias
matt21
 
Beiträge: 1386
Registriert: 26.12.2020
Plz/Ort: 21337
Fahrzeug(e): KTM SM 25 (Renne)
Postleitzahl: 21337
 
Nächste

Zurück zu Hercules/Sachs

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], oskar, percy und 39 Gäste


Werbung
Facebook-Seite von 50er-Forum