Supra 4 Motorprobleme

Beitragvon Supra4_1979 » 18.07.2021 19:22

Servus Leute!
Ich hab ein ernsthaftes Problem bei meiner Supra 4 Typ 541
Immer wenn ich ankicken will geht es nicht, weshalb ich das Moped heut anschieben wollte was auch teils funktionierte, aber sobald ich die Kupplung ziehe geht sie langsam aus oder Gas gebe dreht sie tiefer bis sie ebenfalls auch ausgeht. Woran kann es liegen? Folgendes habe ich auch bemerkt: Benzin läuft aus den Zylinder den Krümmer hinaus bzw entlang und was aber auch vorher glaub ich schon war das man hört wie Druck aus dem Zylinder geht sobald man den Kickstarter leicht nach unten drückt. Ich hoffe einer kann mir helfen :lol: :lol: :)
Beste Grüße
Supra4_1979
 
Beiträge: 54
Registriert: 25.01.2021
Plz/Ort: Schlüsselfeld
Fahrzeug(e): Hercules Supra 4 1979
Postleitzahl: 96132
 

Beitragvon cluberer2003 » 18.07.2021 20:03

Hauptdüse vom Vergaser sauber machen.
Benutzeravatar
cluberer2003
Moderator
 
Beiträge: 4985
Registriert: 08.10.2009
Fahrzeug(e): KTM Superduke 1290 GT, Supra 4, MK 1, Sportbike SB, Prima 5 1979, M 4 Bj. 1978, BMW 535 d F11 LCI
Postleitzahl: 96114

Beitragvon Supra4_1979 » 18.07.2021 20:19

Das heißt bzw wie geht das ? Einfach ausbauen und im Ultraschallbad oder mit HAnd sauber machen? Danke dir schonmal :)
Supra4_1979
 
Beiträge: 54
Registriert: 25.01.2021
Plz/Ort: Schlüsselfeld
Fahrzeug(e): Hercules Supra 4 1979
Postleitzahl: 96132

Beitragvon cluberer2003 » 18.07.2021 20:55

Rausdrehen und mit Pressluft durchblasen...
Benutzeravatar
cluberer2003
Moderator
 
Beiträge: 4985
Registriert: 08.10.2009
Fahrzeug(e): KTM Superduke 1290 GT, Supra 4, MK 1, Sportbike SB, Prima 5 1979, M 4 Bj. 1978, BMW 535 d F11 LCI
Postleitzahl: 96114

Beitragvon Sachscupspezi » 18.07.2021 21:23

Hallo
Du schreibst:was aber auch vorher glaub ich schon war das man hört wie Druck aus dem Zylinder geht sobald man den Kickstarter leicht nach unten drückt. Ich hoffe einer kann mir helfen

Lief das Moped denn schon mal ohne diese Probleme?
Zündkerze richtig angezogen? Zylinder/Zylinderkopf Dichtflächen plan? Zylinderfußdichtung in Ordnung,b.z w der Zylinder selbst richtig angezogen. Das mal kontrollieren.Gruß Klaus
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 4371
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon Supra4_1979 » 18.07.2021 21:26

Das moped lief davor ohne Probleme! Aber es ist eh eine Zylinderschreube abgerissen wo benzin ausläuft. Ich denke ich kaufe demnächst eh einen neuen
Supra4_1979
 
Beiträge: 54
Registriert: 25.01.2021
Plz/Ort: Schlüsselfeld
Fahrzeug(e): Hercules Supra 4 1979
Postleitzahl: 96132

Beitragvon Sachscupspezi » 18.07.2021 21:50

Ist die Schraube am Zylindfuß abgerissen und läuft am Fuß Benzin raus? Dann wäre es dort ja undicht . Das macht dann Probleme. Man kann das doch reparieren:

-- 18.07.2021 21:58 --

Benzingemisch wird angesaugt und in den Kurbelwellenraum gedrückt,dann über die Überstromkanäle gelangt das Gemisch in den Zylinder oberhalb des Kolbens und wird verdichtet und zum richtigen Zeitpunkt gezündet. Ist da am Fuß was undicht entweicht es da.
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 4371
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon matt21 » 19.07.2021 08:47

Es ist doch eigentlich normal, das der Druck absinkt, sobald der Auslass öffnet.
Oder wo entweicht das?

Wo ist denn der Benzinaustritt genau?
Wenn es am Auslass ist sollte die Undichtigkeit jetzt nicht für das Problem sorgen.
Gruß Matthias
matt21
 
Beiträge: 1386
Registriert: 26.12.2020
Plz/Ort: 21337
Fahrzeug(e): KTM SM 25 (Renne)
Postleitzahl: 21337

Beitragvon Sachscupspezi » 19.07.2021 09:07

@ Matthias :Lesen macht schlau:
Supra4_1979 schrieb: Aber es ist eh eine Zylinderschreube abgerissen wo benzin ausläuft.


Ob am Zylinderfuß, oder am Zylinderkopf beides ist eine Undichtigkeit wo das Moped nicht anständig b.z.w nicht läuft. Wenn es nur minimal ist knattert er nach dem anschieben mal paar Zentimeter durch die Gegend.
Gruß Klaus

-- 19.07.2021 09:12 --

Diesen Defekt erstmal beheben und nichts anderes da rein interpretieren. Das bringt die Menschen durcheinander. Der Fehler ist genannt .Dann sollte das Moped wieder fahren. Vielleicht liegt es ja auch nur an der genannten Undichtigkeit.

-- 19.07.2021 09:17 --

Am Ausslass/Krümmeranschluss ist ein Schraubgewinde für die Überwurfmutter kein Stehbolzen.
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 4371
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon matt21 » 19.07.2021 09:20

Klaus,

aus der Antwort von Supra4_1979 geht eben nicht hervor, ob es eine Zylinderfuß- oder Kopfschraube ist.
Und das macht durchaus einen Unterschied ob und wie der Motor läuft.

Das beides nicht in Ordnung ist steht ausser Frage.

-- 19.07.2021 09:47 --

Was habe ich den hier anders interpretiert?

Ich habe zwei Fragen gestellt um besser verstehen zu können wo das Problem liegt.
Gruß Matthias
matt21
 
Beiträge: 1386
Registriert: 26.12.2020
Plz/Ort: 21337
Fahrzeug(e): KTM SM 25 (Renne)
Postleitzahl: 21337

Beitragvon Sachscupspezi » 19.07.2021 11:17

@ Matthias
Auslass undicht , das ist nicht sein Problem : Du sprichst aber vom Auslass.
Da gibt es keine abgerissene Schraube.

Ich habe das so verstanden ,das eine Schraube Zylinderkopf vielleicht auch ein Stehbolzen für die Montage des Zylinders /Zylinderkopf abgerissen ist. So das beides nicht über kreuz anständig angezogen werden kann. Egal wo es da undicht ist. Oben ,das Gemisch kann nicht richtig verdichtet werden. Unten wird das Gemisch teilweise am Fuß ausgestoßen. Das soll er doch erstmal beseitigen.
Der Auslass ist hier nicht erwähnenswert.
Gruß Klaus
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 4371
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon matt21 » 19.07.2021 11:44

Supra4_1979 hat geschrieben:... Benzin läuft aus den Zylinder den Krümmer hinaus bzw entlang ...


Dieser Teil des Beitrages könnte sehr wohl auf eine undichte Krümmerverschraubung hindeuten.

Und wenn es das wäre, wäre es wohl nicht ursächlich für die Probleme.
Gruß Matthias
matt21
 
Beiträge: 1386
Registriert: 26.12.2020
Plz/Ort: 21337
Fahrzeug(e): KTM SM 25 (Renne)
Postleitzahl: 21337

Beitragvon Sachscupspezi » 19.07.2021 12:07

ok ok ok
Das ist doch logisch. Im Nachgang hat er erzählt das eine Schraube abgerissen ist. Das kann problematisch werden. Undichter Krümmeranschluss ist pillepalle . Aus jedem zweiten Moped läuft da wohl was raus. Wird das Gemisch nicht verbrannt ,sogar noch mehr. Lass mal gut sein.
Gruß Klaus
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 4371
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon Supra4_1979 » 19.07.2021 16:04

Also es ist eine Zylinderkopfschraube abgerissen aber schon beim meinem Uhropa wahrscheinlich. Ich werde heut oder morgen mal wie von cluberer2003 beschrieben die Hauptdüse reinigen und melde mich dann ob es was gebracht hat Danke auch allen schonmal
Supra4_1979
 
Beiträge: 54
Registriert: 25.01.2021
Plz/Ort: Schlüsselfeld
Fahrzeug(e): Hercules Supra 4 1979
Postleitzahl: 96132

Beitragvon Sachscupspezi » 19.07.2021 16:55

Hallo
Mach das mal. Wenn oben am Zylinderkopf die Schraube abgerissen ist und da auch Gemisch austritt,ist das nicht so gut. Das sollte man beseitigen. Sicherlich kann man mit drei Schrauben das auch so einigermaßen fest bekommen, bei dir tritt aber Gemisch aus und es ist somit undicht. Schrauben können sich auch mal lösen. Was bei bei dem Uhropa war ,muss heute nicht mehr aktuell sein. Kontrolliere mal wenigstens die drei Schrauben am Kopf. Besser den Schaden da beheben.
Gruß Klaus
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 4371
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772
 
Nächste

Zurück zu Hercules/Sachs

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 36 Gäste


Werbung
Facebook-Seite von 50er-Forum