Sachs 50/5 AKF springt schlecht an

Beitragvon _-Flo-_ » 12.02.2021 11:52

Hallo! Ich habe eine KTM PL 50 mit Sachs 50/5 AKF Motor drinnen. Der springt leider was schlecht an, teilweise brauch ich 20 Kicks damit der mal läuft. Deswegen schiebe ich die meistens an. Habe wenig Erfahrung mit Motoren, deswegen kann ich nicht sagen, ob mein Vergaser richtig eingestellt ist, gleiches gilt für die Zündung. Wenn der Motor läuft, dann läuft der gut, geht nicht aus, hält Standgas von 1500 Umdrehungen, hat Kraft. Woran kann das liegen, dass der so schlecht läuft? Den Vergaser hatte ich neulich mal regeneriert, ich hab aber keine Düsenlehre, könnte also sein das da die falschen Düsen drin sind.
_-Flo-_
 
Beiträge: 20
Registriert: 08.09.2020
Fahrzeug(e): KTM 50 PL
Postleitzahl: 53111
 

Beitragvon matt21 » 12.02.2021 12:47

Hi Flo,

hast du das Problem immer, oder nur in bestimmten Situationen, also wenn der Motor kalt ist zum Beispiel?
Gruß Matthias
matt21
 
Beiträge: 305
Registriert: 26.12.2020
Plz/Ort: 21337
Fahrzeug(e): KTM SM 25 (Renne)
Postleitzahl: 21337

Beitragvon _-Flo-_ » 12.02.2021 12:59

Nur wenn der Motor kalt ist. Wenn der warm ist, springt der sogar im Gang an (ist mir mal aus versehen passiert, ich versuch es in Zukunft zu vermeiden).
_-Flo-_
 
Beiträge: 20
Registriert: 08.09.2020
Fahrzeug(e): KTM 50 PL
Postleitzahl: 53111

Beitragvon matt21 » 12.02.2021 13:02

Dann prüfe mal den Choke. Klingt sehr danach
.
Gruß Matthias
matt21
 
Beiträge: 305
Registriert: 26.12.2020
Plz/Ort: 21337
Fahrzeug(e): KTM SM 25 (Renne)
Postleitzahl: 21337

Beitragvon _-Flo-_ » 12.02.2021 13:08

Der Choke funktioniert, vielleicht sogar zu gut. Der Choke funktioniert fast wie ein Killswitch wenn der Motor läuft. Das Gummi von dem Chokekolben war mal kaputt gegangen, ich hab das aber repariert.

-- 12.02.2021 13:14 --

Der Motor springt an, wenn ich das Mokick anschiebe und den Choke ziehe.
_-Flo-_
 
Beiträge: 20
Registriert: 08.09.2020
Fahrzeug(e): KTM 50 PL
Postleitzahl: 53111

Beitragvon ingolino » 12.02.2021 13:39

Gemischschraube vom Vergaser (falls vorhanden) mal eingestellt?


Gruss Ingo
Benutzeravatar
ingolino
 
Beiträge: 1053
Registriert: 28.04.2017
Fahrzeug(e): Yami RD 80 LC2
Postleitzahl: 52538

Beitragvon Sachscupspezi » 12.02.2021 14:29

Hallo
Als erstes musst Du mal deinen Vergaser angeben.
KTM PL mit 50/5AKF hat einen anderen Ansauggeräuschdämpfer/ Luftfiltersystem als die Hercules KX-5.

KX5 . 18/15/101. HD 78 , LD 35, ND1047, DN2, NPII, LRS 1 Umdrehung offen.
KTM wenn 18/15/102 ,HD75, LD30, ND1047, DN2, NPII, LRS 1,5 Umdrehung offen.
Das auch mal kontrollieren, was verbaut und wie eingestellt ist.

Zündkerze BOSCH W5BC Elektrodenabstand : Masseelektrode zur Mittelelektrode auf 0,4 mm maxmal auf 0,5 mm nachbiegen falls größer.
Den Vergaser bei Warmen Motor einstellen.
Ich denke dein Gemisch könnte beim Kaltstart zu Mager sein. Vergaser reinigen und mal richtig einstellen.

Vorraussetzung ist auch, das das System Vergaser Luftfilter nicht manipuliert ist und dicht ist. Es darf keine Falschluft angesaugt werden. Das würde beim Kaltstart ein zu mageres Gemisch ergeben. Beim Kaltstart ist ein fetteres Gemisch erforderlich.
Gegebenenfalls ,wenn sich nichts einstellen lässt ,die Düsen mal erneuern.
Keine NGK Zündkerze nehmen.
Da das Mokick sonst gut läuft,denk ich nicht ,das es wo anders dran liegt.Zündkerze und Vergaser b.z.w dessen Einstellung.
Gruß Klaus

-- 12.02.2021 14:54 --

http://www.bingpower.de/download/datenb ... 161718.pdf

Reglierschraube eindrehen wird das Gemisch fetter.

-- 12.02.2021 14:59 --

Im unteren Vergaserdeckel vorhandene kleine Bohrung durchblasen. Niemals mit Düsenfeilen oder Werkzeuge die da was beschädigen können arbeiten .
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 3714
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon _-Flo-_ » 12.02.2021 15:06

Ich weiß nicht, wie man den Luftfilter öffnet. Schonmal danke für alle Antworten. Den Vergaser werde ich aber nicht reinigen, habe den wie gesagt erst vor ein paar Wochen gereinigt und die Dichtungen ersetzt. Einstellen mach ich mal.

-- 12.02.2021 15:11 --

Vergaser ist ein BING 18/15/102 mit 75er Hauptdüse.

-- 12.02.2021 15:11 --

Was genau bedueten die ganzen Zahlen nach dem Vergaser?
_-Flo-_
 
Beiträge: 20
Registriert: 08.09.2020
Fahrzeug(e): KTM 50 PL
Postleitzahl: 53111

Beitragvon Sachscupspezi » 12.02.2021 15:36

Hallo
Du suchst doch Hilfe. Wo es genau jetzt bei dir hängt ,kann man nicht sofort auf Anhieb bestimmen.
Eingrenzen ja.
Du verweigerst eine Vergaserreinigung, somit auch die Kontrolle was verbaut ist,weil Du den Vergaser nicht öffnen möchtest. Gut dann musst Du das so machen. Die kleinen Bohrungen im Vergaser und Deckel müssen richtig sauber sein. Gegebenenfalls Ultraschall reinigen.
Auch wenn man den Vergaser gereinigt hat,könnte er sich immer mal wieder zusetzen. Zum Beispiel durch Rost oder kleinste Verunreinigungen im Tank,besonders wenn da keine Filter verbaut sind. Die sitzen im Benzinhahn und im Vergaser. Zusätzlich kann man noch einen Benzinfilter zwischen die Benzileitung setzen.

Wenn es nur an der Regulierschraube/Einstellung liegt?
Die Bing PDF Datei mal lesen und verstehen:::::

Hier mal Bilder des Vergaser:
vlcsnap-2021-02-12-15h09m58s244.png
vlcsnap-2021-02-12-15h09m58s244.png (660.16 KiB) 229-mal betrachtet
vlcsnap-2021-02-12-15h10m08s101.png
vlcsnap-2021-02-12-15h10m08s101.png (617.27 KiB) 229-mal betrachtet
vlcsnap-2021-02-12-15h10m38s135.png
vlcsnap-2021-02-12-15h10m38s135.png (634.53 KiB) 229-mal betrachtet
vlcsnap-2021-02-12-15h11m13s230.png
vlcsnap-2021-02-12-15h11m13s230.png (644.78 KiB) 229-mal betrachtet
vlcsnap-2021-02-12-15h11m50s93.png
vlcsnap-2021-02-12-15h11m50s93.png (606.09 KiB) 229-mal betrachtet


Es kann nur eine Kleinigkeit sein, die aber unter Umständen verlangt den Vergaser zu öffnen.
Mach wie Du möchtest.

Gruß Klaus

-- 12.02.2021 15:43 --

HD=HAUPTDÜSE
LD=LEERLAUFDÜSE
ND=NADELDÜSE
DN=DÜSENNADEL
NPII=NADELPOSITION von oben gezählt.
LRS= LUFTREGULIERSCHRAUBE 1,5 Umdrehungen auf beim KTM 18/15/102.
Erst ganz einschrauben ,dann eineinhalb Umdrehungen rausdrehen/ Grundeinstellung.
Die richtige Vorgehensweise/ Vergasereinstellung bei warmen Motor findet man in Reparaturanleitung oder Betriebsanleitung für den Sachs 50/5AKF:

-- 12.02.2021 16:01 --

Hier mal zu Anschauung:
http://www.greiner-oldtimerteile.de/sea ... 2&x=9&y=12
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 3714
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon _-Flo-_ » 12.02.2021 16:04

Sollte nicht so böse rüberkommen, ich kanns mir aber nicht vorstellen, dass es schon direkt nach dem säubern zugesetzt war, hatte es nämlich Ultraschall gereinigt und mit Druckluft ausgeblasen und hat direkt schlecht gestartet. Hab dann bisschen an den Einstellschrauben rumgespielt, wurde besser, aber nicht gut. Außerdem hat mein Tank kein Rost und ich habe einen Benzinfilter. Deswegen würde ich erstmal woanders anfangen.

-- 12.02.2021 16:10 --

Ist mit NPII die zweite Nadelposition von oben gemeint (Also dass das II römische Zahlen sind?). Wenn ja, hätte ich den Übeltäter. Ich hatte keine Info über die Nadelposition gefunden, hab einfach das genommen, wie es bei Simson gemacht wurde. Vor dem regenerieren war der glaube ich in der dritten Position. Ich verändere mal die Position und sag dann Bescheid ob es funktioniert hat. Weiß jemand, wie man den Luftfilterkasten öffnet?

-- 12.02.2021 16:12 --

Meine Schwimmernadel ist auch was krumm, könnte es sein, dass dann Sprit in den Zylinder reinläuft, wenn das Moped steht?
_-Flo-_
 
Beiträge: 20
Registriert: 08.09.2020
Fahrzeug(e): KTM 50 PL
Postleitzahl: 53111

Beitragvon Sachscupspezi » 12.02.2021 16:16

Flo
Hier kommt nichts böse rüber.
Erstmal die Zündkerze.
Dann die Vergaser Einstellung der LRS. Info einholen wie es richtig gemacht wird.
Du hast unter dem Startkolben eine Bohrung im Vergaser und im unteren Vergaserdeckel ,da auch mal durchblasen und feststellen ,ob die richtig frei sind.
Wie gesagt ,es sind ganz kleine Bohrungen/Kanäle in Düsen und im Vergaser.
Vorstellen kann man sich einiges, Fehler finden und beheben ist aber nur wirksam.
Du solltest nicht alles sofort ausschließen.
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 3714
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon _-Flo-_ » 12.02.2021 16:21

Ich fang gleich mal damit an, ich mach zuerst LRS dann die Nadel, weil die ist auf jeden Fall falsch. LRS Grundeinstellung war auch die von der Simson, waren glaube ich 2,5 Umdrehungen, also auch total falsch. Ich guck dann ob es funktioniert, wenn nicht dann guck ich mal noch den Rest nach.

-- 12.02.2021 16:35 --

Ich hab keine betriebs- oder Reperaturanleitungen. Hat jemand die vielleicht?
_-Flo-_
 
Beiträge: 20
Registriert: 08.09.2020
Fahrzeug(e): KTM 50 PL
Postleitzahl: 53111

Beitragvon Sachscupspezi » 12.02.2021 16:44

Schaue 3.Bild 135png Startervergaser ,wo die Luft und Benzin her kommt und sich vermischt.
Das Gemisch tritt vor dem Schieber Ansaugstutzenseitig durch eine kleine Bohrung aus und wird in den Zylinder gesogen. Ist irgendein Kanal da zu b.z.w nicht ganz frei, bildet es nicht das zündfähige fettere Kaltstartgemisch.

-- 12.02.2021 16:53 --

Die farbigen Bilder sind nach richtiger Reihenfolge angeordnet.
Vom Zulaufsystem,- Starten/Kaltstartsystem, - Leerlaufsystem bis zum Hauptregulierungssystem.
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 3714
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon kotte » 12.02.2021 17:02

Wenn du den Vergaser mal durch hast und sie immer noch schlecht anspringt, dann wäre ich bei Zündung. Welche ist da verbaut?
Gruß Kotte

---- Wer später bremst, ist länger schnell ----
Benutzeravatar
kotte
 
Beiträge: 748
Bilder: 9
Registriert: 09.05.2019
Fahrzeug(e): div 50er
Postleitzahl: 53332

Beitragvon cluberer2003 » 12.02.2021 17:14

Schaue bitte ob die Bohrung E am Vergaser frei ist (Verbindung Raum oberhalb Krafstoffspiegel mit Umgebungsluft).

http://www.bingpower.de/download/datenb ... 161718.pdf

pdf durchlesen.

Wenn kein Sprit ansteht, springt kein Motor an. Bei Dir ist die Entlüftungsbohrung zu, wie so oft bei diesem Typ. Dadurch läuft nicht ausreichend Sprit nach. Folge: Springt nicht an. Alles logisch.

Oder du hast keine ausreichende Tankdeckelentlüftung, das kann auch sein. Probiere beim nächsten Mal Kaltstart mit offenem Tankdeckel.

Verwende einen durchsichtigen Benzinschlauch. Stelle den Sprithahn kurz vor Ende der Fahrt ab, so dasss der Motor ca. noch eine halbe Minute mit Restsprit im Vergaser läuft. Beim nächsten Mal starten, Benzinhahn öffnen und auf Spritschlauch schauen. Wenn es dort blubbert und Sprit in den Vergaser läuft, springt der Motor auch spät. nach dem zweiten Kick an, versprochen.

Nebenluft bzw. Falschluft und Luftfilter brauchst du nicht checken.

Gruß Holger
Benutzeravatar
cluberer2003
Moderator
 
Beiträge: 4828
Registriert: 08.10.2009
Fahrzeug(e): Supra 4, MK 1, Sportbike SB, Prima 5 1979, M 4 Bj. 1978, BMW 535 d F11 LCI
Postleitzahl: 96114
 
Nächste

Zurück zu Hercules/Sachs

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: cluberer2003, Google [Bot], Lemmyster88 und 32 Gäste


Werbung
Facebook-Seite von 50er-Forum