Passender Kolben M4

Beitragvon Binford86 » 10.02.2021 09:23

Moin.
Naja, ich meine bisher alle Ratschläge umgesetzt zu haben. Ich melde mich hier ja auch nur, weil ich nicht weiter weiß.
Und wenn keine weiteren Rückmeldungen kommen (was ich auch nicht erwarten kann), bleibt mir nichts anderes übrig.
Ich hatte mit dem neuen Kolben und Zylinder ja alles auf den Ur-Zustand zurück gebracht. Warum das nicht lief, versuche ich ja hier raus zu finden.

Grüße Florian
Gruß Florian
Binford86
 
Beiträge: 103
Registriert: 27.02.2020
Fahrzeug(e): Göricke 325, Hercules M4, Zündapp Super Combinette, Hercules Prima 4, Mars 25 Automatik
Postleitzahl: 32257

Beitragvon matt21 » 10.02.2021 10:12

Hi Florian,

wenn ich dich richtig verstanden habe, hast du den OT neu bestimmt und den ZZP gemäß Werksvorgabe eingestellt.

Was ab und an mal falsch gemacht ist, dass der ZZP so eingestellt wird, daß bei dem angegeben Wert der Unterbrecher voll geöffnet ist.
Tatsächlich muss bei dem Wert aber der Unterbrecher beginnen sich zu öffnen.

Insgesamt klingt mir das nach einem zu mageren Gemisch im Leerlauf und unteren Teillastbereich.

Hast du mal den Ansaugstutzen, Fußdichtung etc. auf Nebenluft geprüft?

Zündfunken ist vorhanden?

Ist die Benzinzufuhr in Ordnung, also stimmt der Schwimmerstand, die Düse und der Vergaser im Allgemeinen sauber, läuft genug Sprit nach?

Das Leerlaufgemisch kann bei diesem Vergasertyp über den Gasschieber-Cut-Out beinflusst werden.
Da würde ich aber aktuell nicht drangehen.
Gruß Matthias
matt21
 
Beiträge: 1357
Registriert: 26.12.2020
Plz/Ort: 21337
Fahrzeug(e): KTM SM 25 (Renne)
Postleitzahl: 21337

Beitragvon Sachscupspezi » 10.02.2021 11:23

Guten Morgen
@ Florian
Dein Vergaser b.z.w.die Benzinzufuhr, hatte doch vor dem Umbau keine Probleme gemacht. Man kann es nicht ganz ausschließen, das es daran liegt,logische Antwort wäre eher nein. Trotzdem noch mal prüfen.

Beim oberen Totpunkt ist der Nocken am Polrad in der höchsten Stellung. Da muss der Kontakt auf ca. 0,4 mm eingestellt werden. Gegen die Laufrichtung des Motors kommt der ZZP,also vor o.T ,da sollte sich der Kontakt anfangen zu öffnen. Nach festziehen des Kontaktes die Einstellung nochmals kontrollieren.
Wichtig ist ,das du das Polrad (verbaut ohne Passfeder)wie du schreibst, auch an richtiger Position aufgesetzt hast und richtig (passenden Drehmoment)festgezogen hast.

Undichtigkeit : Wellendichtring ,Ansaugung/ Vergaser insbesondere die Fußdichtung kann da schon Ärger machen. Bei laufenden Motor mit Startpilot mal absprühen. Verändert sich die Drehzahl,ist was undicht und zieht Falschluft.
Gruß Klaus
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 4351
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon Binford86 » 11.02.2021 06:44

Moin!

Danke für eure Rückmeldungen.
Sprit bekommt sie, dicht ist der Vergaser auch.
Ist nach längerem antreten reichlich davon im Krümmer.

Ich sprühe nochmal alle kritischen Stellen ab um Falschluft auszuschließen.

Motor hat neue Lager und Dichtungen bekommen, Wellendichtring schließe ich somit aus.

Zündfunke ist vorhanden, Kerze ist neu.
Unterbrecher 0,40mm auf bei OT. Beginnt bei M an zu öffnen.

Zum OT:
Der OT ist doch immer gleich, unabhängig vom Hub, oder?
Den kann ich mit dem Kolbenstopper doch gut ermitteln und dann einfach mit der Markierung am Polrad überein bringen. M kann dann doch wie gewohnt eingestellt werden.

Werde das aber auch nochmal prüfen.


Grüße Florian
Gruß Florian
Binford86
 
Beiträge: 103
Registriert: 27.02.2020
Fahrzeug(e): Göricke 325, Hercules M4, Zündapp Super Combinette, Hercules Prima 4, Mars 25 Automatik
Postleitzahl: 32257

Beitragvon matt21 » 11.02.2021 07:38

Die Motoren mit 44mm Hub haben einen anderen Zündzeitpunkt.

Da du den Keil entfernt hast, würde ich dir empfehlen, den OT nochmal zu ermitteln und zu prüfen, ob die Markierung passt.

Dann stell den Zündzeitpunkt mit einer Messuhr ein.
Hierbei musst du beachten, daß die Zündkerzen Bohrung unter 45 Grad zur Zylinder Achse liegt.

Deshalb musst du den einzustellenden Wert mit 1,4 multiplizieren um den Wert an der Messuhr zu erhalten.
Soll heißen, liegt der ZZP bei 2mm musst du an der Messuhr 2,8 einstellen.
Gruß Matthias
matt21
 
Beiträge: 1357
Registriert: 26.12.2020
Plz/Ort: 21337
Fahrzeug(e): KTM SM 25 (Renne)
Postleitzahl: 21337

Beitragvon Binford86 » 11.02.2021 13:14

Moin,
werde OT nochmal kontrollieren.
Ich habe keine Messuhr, hatte mir aber eine Gradscheibe gebastelt, dann sind die 45° ja hinfällig.

Ich befürchte, dass ich den ZZP dann ausprobieren muss zwischen 17° und 25°.

Gruß
Gruß Florian
Binford86
 
Beiträge: 103
Registriert: 27.02.2020
Fahrzeug(e): Göricke 325, Hercules M4, Zündapp Super Combinette, Hercules Prima 4, Mars 25 Automatik
Postleitzahl: 32257

Beitragvon Binford86 » 15.02.2021 06:33

Moin,

Falschluft sollte er nicht ziehen, hab ich überprüft.
Hab den Keil wieder eingesetzt, der OT passt sicher.
Hab jetzt mit dem ZZP rum gespielt. Teste bei besserem Wetter.
Das Standgas lässt sich immer noch nicht einstellen.
Werde weiter berichten.

Grüße
Gruß Florian
Binford86
 
Beiträge: 103
Registriert: 27.02.2020
Fahrzeug(e): Göricke 325, Hercules M4, Zündapp Super Combinette, Hercules Prima 4, Mars 25 Automatik
Postleitzahl: 32257

Beitragvon Binford86 » 19.02.2021 16:05

Moin!

Heut war es trocken, konnte also testen...
Mofa läuft absolut unbefriedigend.
Habe zwischen den Fahrten die Grundplatte auf links, mitte und rechts verstellt. Keine nennenswerten Unterschiede.
Fast gar kein Anzug. Wenn eine gewisse Geschwindigkeit erreicht ist, geht's. Aber nie mehr als 25 km/h.

Ich kann mir nicht erklären, wieso es vorher funktionierte.

Werde wieder auf gebrauchte und geprüfte KuWe umbauen und berichten!

Gruß Florian
Gruß Florian
Binford86
 
Beiträge: 103
Registriert: 27.02.2020
Fahrzeug(e): Göricke 325, Hercules M4, Zündapp Super Combinette, Hercules Prima 4, Mars 25 Automatik
Postleitzahl: 32257

Beitragvon Binford86 » 03.03.2021 06:28

Moin!

Hab jetzt eine originale KuWe eingebaut.
Hab auch ein anderes Polrad versucht, Zündung lässt sich gut einstellen. OT und ZZP passen.

Bringt nix, springt auch sehr schlecht an und hat null Anzug.
Ob es jetzt wieder an dem bearbeiteten Kolben liegt, keine Ahnung.

Ich hätte gerne Erfolg vermeldet, aber so wandert sie erstmal in die Ecke. Vllt. fällt mir irgendwann noch was dazu ein.

Vielen Dank für eure Hilfe und Unterstützung.

Gruß Florian
Gruß Florian
Binford86
 
Beiträge: 103
Registriert: 27.02.2020
Fahrzeug(e): Göricke 325, Hercules M4, Zündapp Super Combinette, Hercules Prima 4, Mars 25 Automatik
Postleitzahl: 32257

Beitragvon Binford86 » 10.09.2021 15:33

Hallo Leute.

Ich hatte jetzt nochmal Muße und hab die M4 hervor geholt.
Alles überprüft, war soweit in Ordnung!

Ich bin nochmal an einen anderen gebrauchten, originalen Zylinder mit Kolben gekommen.
Hab ihm neue Kolbenringe spendiert.

Was soll ich sagen: LÄUFT!

Es kann also nur am Zylinder/Kolben gelegen haben.

Bin heilfroh nach dem ganzen Theater und Geteste.

Nochmal vielen Dank an alle die mitgeholfen haben.


Grüße Florian
Gruß Florian
Binford86
 
Beiträge: 103
Registriert: 27.02.2020
Fahrzeug(e): Göricke 325, Hercules M4, Zündapp Super Combinette, Hercules Prima 4, Mars 25 Automatik
Postleitzahl: 32257

Beitragvon Binford86 » 11.09.2021 12:57

20210911_130528.jpg
20210911_130528.jpg (6.05 MiB) 144-mal betrachtet
Gruß Florian
Binford86
 
Beiträge: 103
Registriert: 27.02.2020
Fahrzeug(e): Göricke 325, Hercules M4, Zündapp Super Combinette, Hercules Prima 4, Mars 25 Automatik
Postleitzahl: 32257
 
Vorherige

Zurück zu Hercules/Sachs

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 27 Gäste


Werbung
Facebook-Seite von 50er-Forum