Wellendichtringe für Sachs Motor

Beitragvon Sachscupspezi » 14.11.2020 02:40

Hallo
Da man bei einem nicht ganz so guten Dichtringsitz am Motor ,besser einen gummierten WD verbaut,schaue ich nach qualitativ guten Teilchen, die auch relativ preisgünstig sind.
Dichtomatik beim folgenden Händler:
https://www.ebay.de/itm/10-Wellendichtringe-Simmerringe-AS-WAS-BASL-20-x-30-x-5-mm/261382893927?hash=item3cdba27167:g:JdkAAOSwl9BWL35D

Ich habe auch von SKF verschiedene Dichtungen für Sachs Motoren gefunden. 20x30x5 mit zusätzlicher Schutzlippe. 17x30x7 auch mit Schutzlippe,17x35x7 und 17x40x7 mit Schutzlippe. Ich suche da noch weitere.
Preis z.B für SKF 20x30x5 mit zusätzliche Dichtlippe ,verbaut Hauptwelle/Ritzel 50S 501/3+4 = 1,51€
Der SKF 17x30x7 auch 1,51€ für Sachs 50/3, 50/4 mit 17 mm K-Welle.
Gruß Klaus

-- 14.11.2020 03:10 --

Ein Hinweis: Es werden oft ganze Wellendichtring -Sätze für Sachsmotorn verkauft,die sind qualitativ echt schrottig. Jeder Hersteller hat so ziemlich seine eigenen Bezeichnungen, z.b WAS,HMSA,AS,TC,DGS,BASL u.s.w. Die Händler im Netz ,geben meist viele Bezeichnungen an und kein Mensch weiß erstmal von welchem Hersteller der Wellendichtring ist. Erst wenn er bei dir angekommen ist , kann man das zuordnen.
Immer erst nachfragen.
Gute WD :Dichtomatik, SKF ,SIMRIT, ELRING, ERIKS, Freudenberg, Kaco, Stefa ,um mal einige zu nennen.

-- 14.11.2020 03:28 --

https://www.skf.com/de/products/industr ... crw5-crwa5
Ausführung der Dichtlippe auch mal lesen:
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 3424
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon Sachscupspezi » 03.12.2020 19:03

Hallo
Ich hab mich mal informiert und SKF Wellendichtringe gekauft ,um zu sehen wie die so sind.
Ich weiß mittlerweile ,das viele Hersteller von Kugellagern oder Wellendichtringen ,in China ihren Markt erweitern. Z.B SKF ,Elring und weitere bekannte Markenhersteller. Die Qualität ist nicht schlechter, als die Produkte die in Europa oder Amerika hergestellt werden. Viele Sachen werden heute in Asien hergestellt.
Die Wellendichtringe sind aus neuester Produktion und von bester Qualität.
Der Preis 1,51€ für Wellendichtringe mit zusätzlicher Schutzlippe 15x30x7 ,17x30x7 ,20x30x5, . 1,69€ für 20x35x8 und
17x35x7 . 2,04€ für 17x40x7. Zu gebrauchen für Hercules Mofa, Moped ,Kleinkraftrad ,Leichtkrafrad und Motorrad:. Siehe Ersatzteilliste. Diese Wellendichtringe kann man auch in FKM , ähnlich wie Viton ( hochtemperaturbeständiger) bekommen. Preise liegen da bei ca.5€.

https://www.skf.com/ch/de/products/indu ... MSA10%20RG

IMG_2688.JPG
IMG_2688.JPG (3.45 MiB) 150-mal betrachtet
IMG_2693.JPG
IMG_2693.JPG (3.27 MiB) 150-mal betrachtet

Gruß Klaus
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 3424
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon hot-rod » 03.12.2020 19:43

Servus Klaus,

danke für die ausführliche Erklärung. So machner hat sicher schon viel Geld für so nen Mist in den Sand gesetzt.
Wäre es eventuell mal ne Idee, ne Liste zu erstellen, welche "alten" Dichtungen mit welchen "neuen" von der Quallität her vergleichbar sind?


Gruß Dirk
hot-rod
 
Beiträge: 26
Bilder: 13
Registriert: 28.11.2020
Fahrzeug(e): Hercules 220 KF4
Postleitzahl: 90522

Beitragvon Sachscupspezi » 03.12.2020 21:37

Hallo Dirk
Mir persönlich es es wichtig,das es gute Qualität und auch günstig ist. Im Handel wird man oft über den Tisch gezogen . Die Wellendichtringe werden sehr oft zu überhöhten Preisen angeboten. Auch mal 5€ für einen .
Wellendichtringe kann man unter optimalen Lagerbedingungen 5-7 Jahre lagern.
Original WD sind unter Umständen 20-40 Jahre alt und manch einer verbaut die wohl auch noch.
Das sollte man bei dem Ersatzteil unterlassen und neue verbauen. Kosten ja nicht die Welt.
Es gibt auf dem Markt aber auch wirklich schlechte Qualität. Auch Marken Wellendichtringe, wo niemand weiß ,ob die doch nicht aus älterer Produktion stammen.
Dichtomatik, Elring Eriks sind super Marken Wellendichtringe. Die SKF sind relativ neu auf dem Markt,hab die vorher nirgendswo gesehen. Man bekommt von SKF nicht alle Maße, die in den Sachs Motoren verbaut sind. Bei Dichtomatik und Eriks sind die anderen erhältlich. Ich kann nur sagen von SKF die sind echt top. Es gibt auf dem Markt auch SFK,die sehen optisch schon minderwertig aus.
Die SKF sind nach internationaler Norm hergestellt, für Industrie und Fahrzeugbau. Hier mal Bilder:
IMG_2697.JPG
IMG_2697.JPG (2.85 MiB) 126-mal betrachtet
IMG_2695.JPG
IMG_2695.JPG (3.25 MiB) 126-mal betrachtet
IMG_2698.JPG
IMG_2698.JPG (2.97 MiB) 126-mal betrachtet
IMG_2700.JPG
IMG_2700.JPG (2.94 MiB) 126-mal betrachtet

Gruß Klaus
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 3424
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon hot-rod » 03.12.2020 22:01

Früher gab es in jeder größeren Stadt einen FACHHANDEL für solche Sachen. Egal ob Wellendichtringe, Kugel- oder Rollenlager, Schrauben oder Muttern. Aber die werden immer weniger. Entweder gehen ihnen die Mitarbeiter aus (gehen in Rente) oder die Kunden kaufen lieber im Internet (weils ja dort auch sooo viel billiger ist). Ich persönlich versuch, so weit es geht, regional einzukaufen.
Bei uns gibts die Fa. Denkhaus. Da hab ich vor gut 30 Jahren mal ein Lager für nen Oldtimer telfonisch angefragt. Ich bekam zur Antwort: komm mal mit dem alten Teil vorbei, wir finden da schon was....
Ich also hin, das alte Lager auf den Thresen gelegt und ausm Staunen nimmer rausgekommen; der FACHverkäufer nimmt´s in die Hand, hält´s gegens Licht und sagt; Kumm glei widder (ich komm gleich wieder). Nach 3 Minuten legt er ein in Ölpapier gewickeltes Lager hin und meint; "das passt!!". Nach kurzem nachmessen mit nem Messschieber war klar: der Kerl hat´s drauf :mrgreen:
Was will ich damit sagen; die Leute und Geschäfte sterben aus... LEIDER...

Zum Glück gibts DEN Laden heute noch :wink:


gruß Dirk
hot-rod
 
Beiträge: 26
Bilder: 13
Registriert: 28.11.2020
Fahrzeug(e): Hercules 220 KF4
Postleitzahl: 90522

Beitragvon Sachscupspezi » Gestern 00:03

Ich kaufe die meistens Wellendichtringe und Kugellager im Landmaschinen Handel Agravis ,bei mir in der Nähe. Anrufen und am folgenden Tag abholen. Da gibt es noch einige Firmen in meiner Nähe,die das Material haben was ich benötige. Preise für WD liegen knapp unter 3€. Kugellager sind im Internet meist günstiger. Für die SKF Wellendichtringe muss ich knapp 40 Kilometer fahren,oder ich lasse sie mir schicken..Passt alles.
Gruß Klaus
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 3424
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon Sachscupspezi » Gestern 15:03

Weitere Infos zu SKF HMSA 10 Wellendichtringe:
https://www.skf.com/binaries/pub41/Imag ... -72220.pdf


Die Wellendichtringe können bis zu einer Umfangsgeschwindigkeit von 32m/s der Welle eingesetzt werden.
Zum Beispiel beim Durchmesser 17 mm Welle und der maximale Drehzahl z.B Sachs Motor 50S (10000 r/m)
V(m/s =Wellendurchmesser x Drehzahl x3,14:60000
17x10000x3,14:60000=8,89666 m/s.
32 m/s sind wohl möglich ,wenn pures Öl an die Dichtlippe kommt. Beim 2 Takter ,ist es ja nur ein Ölanteil im Benzin. Der Motor dreht ja auch keine 36000 U/min.

Die zusätzliche Schutzlippe von SKF ist so gestaltet, das sie nicht direkt die Welle berührt, nur einen Dichtspalt bildet. Bei Wellendichtringen, wo das nicht der Fall ist und die Schutzlippe berührt die Welle, sollte die Umfangsgeschwindigkeit der Welle ,nicht größer sein als 8 m/s.

Laufen Kurbelwellen nicht rund ,durch Lagerschaden oder unwucht an der Welle selbst, kann die träge Dichtlippe der Welle nicht folgen und es kommt zu Undichtigkeit. Auch eingelaufene Wellen, oder zu große Rauheit an der zu dichtenden Stelle ,stören die Funktion des Wellendichtrings b.z.w verkürzen dessen Lebensdauer.
Mir sind solche Infos einfach wichtig.
Gruß Klaus
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 3424
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon hot-rod » Gestern 16:03

Früher waren die Dichtungen an der Kurbelwelle aus einer Dichtschnur. Mein 68er Ford PickUp hat so eine drin. Man kann sich garned vorstellen, wie "einfach" früher sowas gemacht war :wink:
hot-rod
 
Beiträge: 26
Bilder: 13
Registriert: 28.11.2020
Fahrzeug(e): Hercules 220 KF4
Postleitzahl: 90522
 

Zurück zu Hercules/Sachs

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Flyer, Helmut4578 und 31 Gäste


Werbung
Facebook-Seite von 50er-Forum