Sachs 505 2b dreht nicht wenn Zusammengeschraubt

Beitragvon Jamue » 23.10.2020 18:55

Hallo,
Ich und ein Freund wollten eben seinen Motor zusammenbauen und sind auf folgendes Problem gestoßen. Wenn der Motor offen ist dreht er frei. Wenn der Motor allerdings zusammengebaut ist und alle schrauben fest sind dreht er sich nur noch sehr schwer. Wenn man die schrauben wieder etwas löst dreht er wieder ohne probleme.
Woran könnte es liegen ?
Die Kurbelwellen könnte ich ausschließen da er sich leicht dreht wenn man den neutralen Gang rein macht.
Ich freue mich über jede Antwort.

Mfg Jannis

Ps. Der Zylinder ist natürlich demontiert.
Jamue
 
Beiträge: 6
Registriert: 16.07.2018
 

Beitragvon L37W35 » 23.10.2020 19:18

Moin Jannis, das gleiche Problem habe ich auch. Ich hoffe uns kann jemand helfen.
Mfg Leon
L37W35
 
Beiträge: 1
Registriert: 23.10.2020
Fahrzeug(e): Hercules Prima 2s
Postleitzahl: 57399

Beitragvon Sachscupspezi » 23.10.2020 20:43

Hallo
Alle Wellen liegen in der oberen Hälfte vom Motorblock ,die Unterseite wird aufgelegt und dann mit den Schrauben zusammen geschraubt. Die Wellen müssen sich vor dem Zusammenfügen frei drehen lassen.

Alle Ersatzteile sollten genau passend sein.

Besonders auf Scheiben vor den Kurbelwellenlager achten. Kupplungsseite 25,3x34x0,2 und Zündseite 30x36,8x1,5 ,die müssen in beiden Motorhälften an genau richtiger Position sitzen wenn der Motor zusammengeschraubt wird.
Vorher sollte sich die ausdistanzierte Kurbelwelle auch mit diesen Scheiben und den Wellendichtringen, frei in der oberen Hälfte drehen lassen.
1. Montagefehler.
2. Nicht passende Ersatzteile, oder defekte Teile die irgendwo verhindern das der Motor zusammen kommt.
Mal alles genau unter die Lupe nehmen. Ersatzteilliste und Reparaturanleitung benutzen. Ich kann das von hier ja nicht.
Gruß Klaus

-- 23.10.2020 23:21 --

https://drive.google.com/file/d/10QSccA ... sp=sharing

-- 23.10.2020 23:28 --

https://www.technik-ostfriese.com/techn ... rima/1.php
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 3412
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon rdiger8092 » 23.10.2020 22:50

Moin, Moin!
An der Kurbelwelle kann es ja nicht liegen.
Kupplung ist dann ja auch richtig montiert, wenn man die Kurbelwelle in Neutral drehen kann.
Könnt ihr denn die Pedalwelle drehen?
Könnt ihr die Ritzel Welle in Neutral drehen?
Denke mal das das Problem an der Pedalwelle liegt.
Sonst mal trocken ohne Pedalwelle das Gehäuse schließen.
Probiert mal aus und berichtet!
Gruß
Rüdiger
rdiger8092
 
Beiträge: 77
Registriert: 14.04.2019
Fahrzeug(e): Hercules Prima 5S
Postleitzahl: 21709

Beitragvon Sachscupspezi » 24.10.2020 11:46

Guten Morgen.
1. War der Motor vor der Reparatur zusammen und wurde nur getrennt um ihn zu überholen, muss der Motor auch wieder zusammen geschraubt werden können.
Die Motorenhältfen sind nummerngleich:

Außer :Montagefehler. Buchsen an Getriebe und Hauptwelle,Kugellager ,Wellendichtringe und Scheiben sitzen nicht richtig in den Sitzen wo sie hin gehören. Das Motorgehäuse auch auf Beschädigungen und Schmutz prüfen.
Außer :falsche Bauteile verbaut?
Nach Trennung was beschädigt?
Alle anderen Arbeiten am Getriebe werden in der Reparaturanleitung beschrieben. Montage Kurbelwelle,Hauptwelle /Schalträder/Schaltgabel,Getriebewelle , Tretkurbelachse mit Bremsfeder .
Man kann sich nicht festlegen wo es zwickt. Alles kontrollieren . Der Motor ist echt kein Hexenwerk,alles relativ einfach wenn man gute und passende Ersatzteile verbaut.
Gruß Klaus
Rüdiger schrieb:Sonst mal trocken ohne Pedalwelle das Gehäuse schließen.

Wellen einzeln einbauen ist gut.
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 3412
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon Jamue » 24.10.2020 21:53

Vielen Dank für die ganzen Antworten, wir werden es die Tage Mal ausprobieren.

Mfg Jannis
Jamue
 
Beiträge: 6
Registriert: 16.07.2018
 

Zurück zu Hercules/Sachs

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 28 Gäste


Werbung
Facebook-Seite von 50er-Forum