Sachs 50s Sprint Zylinder auf 60ccm, welcher Kolben?

Beitragvon math9009 » 06.08.2020 10:56

Hallo zusammen!
Erstmal kurze Vorstellung, bin aus dem Ruhrgebiet, habe eine MK 1 schon mit Sprintzylinder.
Ich baue mir gerade einen 50s auf und möchte hier die Frage stellen, ob es möglich ist, den Grauguss Zylinder auf ca. 60ccm aufzubohren ?
Das wären dann ca. 42mm Durchmesser.
Wo bekomme ich dann den passenden Kolben her ?
Mit Kobo 14mm . Habe mal sowas gelesen hier, finde das aber nicht mehr :?:

Und ..... geht das überhaupt?
1/19/31 mit 90 HD evtl.95
13/35 Übersetzung
420 Kette (8,51)und breiteres Kettenrad
liegen schon parat.

Danke fürs erste und schöne Tage wünscht
Michael
math9009
 
Beiträge: 19
Registriert: 27.07.2020
Fahrzeug(e): MK1 Quickly Quick98 MG 1100 MobyM1 MinimobyM1PRTS
Postleitzahl: 44357
 

Beitragvon Sachscupspezi » 07.08.2020 10:51

Hallo
Ich weiß nicht genau ob der Sprintzylinder in Richtung 42 mm überhaupt noch aufzubohren ist,da man an den Überstromkanälen dann nicht mehr soviel Material zu Verfügung hat. Bis 40 mm denk ich ,ist das kein Problem .
Ich persönlich würde es verwerfen und nicht auf 60ccm da was versuchen. Nur allein auf 60ccm aufbohren bringt Leistungsmäßig eher wenig.
Die 60ccm Zylinder zur Umrüstung zum Motorrad, kenne ich nur beim Mahle Nikasil /Breitwand/Fächerzylinder und bei den 80zigern,Umrüstung auf 91ccm.
Den Zylinder auf Übermaß 38,3mm.38,6mm.38,9mm,oder 39,2 mm, je nach Zustand und vorhandenen Maß instandsetzen lassen. Dafür bekommt man noch ganz gut original Kolben.
Gruß Klaus
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 3424
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon Lemmyster88 » 07.08.2020 14:51

Hier wurde das schonmal gemacht.

viewtopic.php?f=8&t=15086

Ob sich das Ganze lohnt weiß ich nicht, was versprichst du dir von den 60ccm? Ich würde eher versuchen die Kanäle vorsichtig zu erweitern.
Gruß Christopher
Lemmyster88
 
Beiträge: 57
Registriert: 02.11.2019
Fahrzeug(e): Hercules K50 SL Hercules MK4M
Postleitzahl: 57223

Beitragvon Flyer » 07.08.2020 16:32

Mein Zylinder-Schleifer hat mir erzählt, als er meinen letzten Graugusszylinder mit ori. KS Kolben gebohrt hat, dass er von früher noch Kolben hat um die GG Zylinder auf ca. 60ccm zubringen.

Er hatte davon mal eine Serie gemacht für einen Hersteller von Krankenfahrstühlen mit Sachs Motor. Wenn ich mich richtig erinnere wird dabei auch die Zylinderhöhe, Steuerzeiten und der Kopf angepasst. Wenn du möchtest kann ich dir die Kontaktdaten zukommen lassen.

Gruß
Benutzeravatar
Flyer
 
Beiträge: 44
Registriert: 29.12.2016
Fahrzeug(e): Hercules MK2, P3, Prima 5s, Puch Monza 4s, Maxi S, Yamaha FS1-G, 4x RD 250/ 350, Kawaski z1000
Postleitzahl: 74336

Beitragvon Sachscupspezi » 07.08.2020 22:48

Barikit Kolben aus dem Link oben wäre:
P-284G mit der Nummer 10596 .
Für Zylinderbohrung 42 mm. Kompressionshöhe 28 mm , Überhöhe Kolbenboden +2mm, Gesamtlänge des Kolbens 53 mm. Kolbenbolzen 12x33 mm.

Der original Kolben vom Sprint-Zylinder 38 mm, Kompressionshöhe 28mm.Überhöhe Kolbenboden +2 mm, Gesamtlänge 51 mm. Kolbenbolzen 14x31mm.

Der obere Kolben muß auf 51 mm gekürzt werden und eine passende Pleuelbuchse .b.z.w. Nadellager für den Kolbenbolzen besorgt werden. Einlassseitig den Kolben wohl noch anpassen.
Gruß Klaus

-- 08.08.2020 00:10 --

P-284G
P-284-G.jpg
P-284-G.jpg (17.68 KiB) 608-mal betrachtet


-- 08.08.2020 00:13 --

Kann man ab 30€ besorgen .

-- 08.08.2020 00:15 --

Emot nimmt 52,50 €

-- 08.08.2020 00:22 --

Zweite Reihe 2. Kolben. Die angezeigten Kolben sind nur Beispielbilder, P-284G sieht wie der oben gezeigte aus.

https://calleja.es/catalogsearch/result/?q=P-284

-- 08.08.2020 00:32 --

Siehe auch P-284F für 41,75 mm
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 3424
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon math9009 » 08.08.2020 09:28

Hallo
Ich lassee es erstmal, habe mir den Thread von atomi durchgelesen. Ist vielleicht doch zu schwierig für meine begrenzten Möglichkeiten. :roll:

LG Michael
math9009
 
Beiträge: 19
Registriert: 27.07.2020
Fahrzeug(e): MK1 Quickly Quick98 MG 1100 MobyM1 MinimobyM1PRTS
Postleitzahl: 44357

Beitragvon Sachscupspezi » 08.08.2020 11:53

Hallo Michael
Deine Entscheidung ist meiner Meinung nach ganz gut. Original lassen ist meistens einfacher.
Gruß Klaus
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 3424
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon Atomi » 17.08.2020 09:48

Hallo Michael,

so schwierig war das nicht. Meine technischen Möglichkeiten für eine solche Bearbeitung waren/sind auch beschränkt.
Das ganze läuft immer noch gut. Aus meiner Sicht sinnvoll, wenn du einen Zylinder hast, dessen Toleranz ausserhalb der erhältlichen KS Kolben ist. Die Alternative ist auch ein Barikit Uni Kolben 38 - 40 mm.

Je nach Bohrung kannst sind die Eingriffe am Zylinderkopf minimal (Quetschkante bearbeiten auf erhöhten Bohrungsdurchmesser); einsetzen kannst Du auch den für den Sprint Zylinder originalen 18er Bing Vergaser. Dann muss der ASS nicht geweitet werden.

Die andere Alternative wenn Du Dir die Bearbeitung nicht zutraust wäre, die Arbeiten an Kolben, Zylinder und Kopf bei emot durchführen zu lassen. Dann hast Du alles aus einer Hand.

Gruß
David
Benutzeravatar
Atomi
 
Beiträge: 94
Registriert: 15.05.2017
Fahrzeug(e): Hercules Ultra, Hercules K50 Sprint, Kreidler RS´78, Heinkel Tourist
Postleitzahl: 74906
 

Zurück zu Hercules/Sachs

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Binford86, Google Adsense [Bot] und 36 Gäste


Werbung
Facebook-Seite von 50er-Forum