Sachs 501/4 BKF 4. Gang heult nach Überholung

Beitragvon cluberer2003 » 28.07.2020 07:39

Würde ich zunächst nicht machen. Kann man immer noch, falls das Geräusch nicht weg ist. Erstmal so probieren.

Gruß Holger
Benutzeravatar
cluberer2003
Moderator
 
Beiträge: 4689
Registriert: 08.10.2009
Fahrzeug(e): Supra 4, MK 1, KX 5, Sportbike SB, MP 4, Yamaha RD 350 YPVS 1WW, Prima 5 1979, BMW 535 d F11 LCI
Postleitzahl: 96114

Beitragvon Sachscupspezi » 28.07.2020 11:20

Hallo Roland
Kann man versuchen,wie Holger es sagt.
(Vorgelegewelleverkantet, wenn sie nicht fest im Lager sitzt.)
Schiefstellung Vorgelegewelle/Korb/Rad geht auf die Verzahnung und auf das 6004C3 Kugellager.Auf übermäßiges Spiel und Geräusche achten, wenn man an der Welle dreht.
Gruß Klaus

-- 28.07.2020 11:51 --

Kleine Erklärung: Durch das anziehen mit dem Drehmoment von 80 Nm, zieht man die Vorgelewelle auf den Innenring des mit Sicherungsring gesicherten 6004C3 Kugellager. Der Korb sitzt dann auch fest auf der Verzahnung. Somit hat man eine Einheit, die kein übermäßiges Spiel in axialer und radialer Richtung zu lässt.
Das Vorgelegerad wird dann zusätzlich distanziert,so das sich der Sicherungsring noch in dem Nut der Vorgelegewelle verdrehen lässt(maximal 0,1 mm axiales Spiel). Die Buchse im Vorgelegerad sollte noch maßhaltig sein ,die Vorgelegewelle auch.Auf übermäßige Einlaufspuren achten.
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 3350
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon Mopedikürer » 28.07.2020 15:33

Hat denn der Korb Schleifspuren vom Vorgelegerad?

Nun, bau mal die Kupplung ordentlich an und fahre nochmal.
Oder hast den Motor schon draußen?
Dann würde ich mir mal ganz sicher sein wollen.

Ich dachte zu Anfang, dass du ein 1. Gang Rad mit schmalerer Ölrille verwendet hast, ohne am Gehäuse die "Ölschaufel" abzufräsen. Das merkt man aber eigentlich beim Aufsetzen und es würde einem auch beim Herumdrehen z.B. beim Einstellen der Schaltung kaum entgehen...

-- 28.07.2020 15:36 --

Der Korb würde auch nur im Leerlauf am Rad schleifen.
Aber du fährst ja nicht im Leerlauf - oder etwa doch? :|
Buenos Mofas

Mopedikürer
You can wind if you want if you want to schneid Gewind, ha-ha-ha, hä-hä-hä...
Das war Modern Talking, und die können froh sein, dass Amboss der Rabiator die nicht weggeboxt hat...
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 4577
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon ros » 29.07.2020 06:45

Moin,

aktueller Zwischenstand...

Kupplungskorb hat kein Schleifspuren!

Chance war ja 50:50 ob es funktioniert, ich habe sie dann gestern zusammengebaut, alles mit Drehmoment angezogen.
Das Vorgelegerad hatte etwas zu viel Axiales spiel, welches ich dann noch auf ca. 0,1mm distanziert habe.

Nach der Probefahrt war die Ernüchterung groß, Geräusche immer noch vorhanden :x

Ich habe das Öl gleich wieder abgelassen und heute Motor raus und spalten.

Schon mal vielen dank für eure Unterstützung mit den vielen und schnellen Antworten!

Halte euch auf dem laufenden!


Gruß Roland
Benutzeravatar
ros
 
Beiträge: 39
Registriert: 04.10.2019
Plz/Ort: 55234
Fahrzeug(e): Simson Schwalbe KR51/1 // Yamaha Chappy // DKW RT139 // DKW RT175 // DKW SB200 // DKW RT250H
Postleitzahl: 55234

Beitragvon Mopedikürer » 29.07.2020 09:35

Die 1mm Scheibe (innen angefast) hast du aber unter den 1. Gang (Losrad) gelegt?
Ich denke an die "Ölschaufel" im Gehäuse. Es gibt Räder mit unterschiedlich breiter Rille und beim Wechsel schleift das manchmal am Gehäuse.
Buenos Mofas

Mopedikürer
You can wind if you want if you want to schneid Gewind, ha-ha-ha, hä-hä-hä...
Das war Modern Talking, und die können froh sein, dass Amboss der Rabiator die nicht weggeboxt hat...
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 4577
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon ros » 29.07.2020 09:54

Habe alles laut Explosionszeichnung bzw. Reparaturanleitung zusammengebaut.
Muss es prüfen wenn ich das Getriebe gespalten habe.
Benutzeravatar
ros
 
Beiträge: 39
Registriert: 04.10.2019
Plz/Ort: 55234
Fahrzeug(e): Simson Schwalbe KR51/1 // Yamaha Chappy // DKW RT139 // DKW RT175 // DKW SB200 // DKW RT250H
Postleitzahl: 55234

Beitragvon Sachscupspezi » 29.07.2020 11:53

Guten Morgen
@ Mopedikürer
Wenn da Räder irgendwo anpacken/ schleifen ,hätte sich das Alu schon weggeschliffen und die Geräusche würden bestimmt nachlassen.

Immer noch Geräusche:
Ich denke ,fahren mit nicht festgezogenem Kupplungskorb/ Vorgelegewelle, hat jetzt Schäden hinter lassen. Besonders das 6004C3 Kugellager.Unter Umständen noch Folgeschäden durch die lose Welle ,an anderen Lagern und Teilen.

Mal Bilder machen bevor Du die Getriebeteile aus der Motorhälfte ausbaust, auch wie die Ausgleichsscheiben aufgelegt waren. Beschädigung an Getriebeteile und an den Kugellagern sind ja relativ leicht auszumachen.

Die Motorhälften sind ja Nummerngleich,oder?
Gruß Klaus
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 3350
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon ros » 29.07.2020 17:02

Motor ist getrennt!

Komisch ist, das der Schaltkeil einseitig sehr abgenutzt ist, siehe Bild.

Die 1mm Scheibe Hauptwelle Richtung Kugellager war drin, kann aber leider nicht genau sagen ob die Phase richtig gelegen hat.
Ist es sehr wichtig mit der Phase.

Zwischen Vorgelegewelle und Buchse kommt keine Ausgleichscheibe?

Sonst kann ich bis jetzt nicht wirklich einen Fehler finden.

Ich hoffe ihr habt noch Ideen!

Gruß Roland
Dateianhänge
D648991A-9451-4874-B744-81161BA3D23F.jpeg
D648991A-9451-4874-B744-81161BA3D23F.jpeg (1.33 MiB) 387-mal betrachtet
Benutzeravatar
ros
 
Beiträge: 39
Registriert: 04.10.2019
Plz/Ort: 55234
Fahrzeug(e): Simson Schwalbe KR51/1 // Yamaha Chappy // DKW RT139 // DKW RT175 // DKW SB200 // DKW RT250H
Postleitzahl: 55234

Beitragvon cluberer2003 » 29.07.2020 18:30

Die Abtriebswelle würde ich nicht mehr verbauen. Die ist da wo die Schalträder laufen nicht mehr blank, sondern total lunkrig. Mach mal ein paar andere Bilder von der Welle.

Schau mal ferner die Lauffläche von den Schalträdern an, die müssen auch glatt sein und dürfen nicht zu sehr auf der Welle kippeln.

Gruß Holger
Benutzeravatar
cluberer2003
Moderator
 
Beiträge: 4689
Registriert: 08.10.2009
Fahrzeug(e): Supra 4, MK 1, KX 5, Sportbike SB, MP 4, Yamaha RD 350 YPVS 1WW, Prima 5 1979, BMW 535 d F11 LCI
Postleitzahl: 96114

Beitragvon ros » 29.07.2020 19:53

Ich habe noch eine Antriebswelle die noch besser aussieht, ist aber am Mitnehmer für den Tachoantrieb gerissen. Werde ich mal Schweißen und überdrehen.

Die Räder wackeln auf beiden Wellen identisch.
Verschlissen sehen sie innen jetzt nicht direkt aus.

Es sieht aber so aus als ob der Schaltkeil abgebrochen ist?

Wenn ich noch Bilder von bestimmten Teilen habe der Stellen machen soll, sag einfach Bescheid!


Gruß Roland
Dateianhänge
45A0D62F-BF53-4787-87DB-971C56FDEC57.jpeg
45A0D62F-BF53-4787-87DB-971C56FDEC57.jpeg (1.37 MiB) 365-mal betrachtet
9A695AB3-66BF-4FD0-8D82-9AD74AF402F2.jpeg
9A695AB3-66BF-4FD0-8D82-9AD74AF402F2.jpeg (1.97 MiB) 365-mal betrachtet
73C5AFEF-948E-40B7-B21D-9A1129286016.jpeg
73C5AFEF-948E-40B7-B21D-9A1129286016.jpeg (2.17 MiB) 365-mal betrachtet
C7ED130C-35DD-49C2-8E27-998D4CCA3378.jpeg
C7ED130C-35DD-49C2-8E27-998D4CCA3378.jpeg (2.3 MiB) 365-mal betrachtet
53523D1C-CEF7-4998-9C23-146E0FD8285B.jpeg
53523D1C-CEF7-4998-9C23-146E0FD8285B.jpeg (2.54 MiB) 365-mal betrachtet
B77598B2-FCA0-4234-826C-F847B93796E6.jpeg
B77598B2-FCA0-4234-826C-F847B93796E6.jpeg (2.67 MiB) 365-mal betrachtet
Benutzeravatar
ros
 
Beiträge: 39
Registriert: 04.10.2019
Plz/Ort: 55234
Fahrzeug(e): Simson Schwalbe KR51/1 // Yamaha Chappy // DKW RT139 // DKW RT175 // DKW SB200 // DKW RT250H
Postleitzahl: 55234

Beitragvon Sachscupspezi » 29.07.2020 20:08

Hallo Roland
Du solltest auch die Kugellager mal nachschauen,ob die jetzt starke Geräusche machen und viel Spiel haben. Im Prinzip alle drehenden Teile überprüfen. Da findet man 100%tig was.
Dein Mokick hat in dem Film recht starke Geräusche gemacht. Das kommt irgendwo her. Man (Mann) muss es erkennen können.
Gruß Klaus

-- 29.07.2020 20:15 --

Hauptwelle und Schaltkeil sind Schrott.
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 3350
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon ros » 29.07.2020 20:48

Von den Lager hab ich ein Video gemacht:

https://youtu.be/7w3c9SgMjPk

Was sagt ihr zu der Welle auf dem Bild?

Aber auch komisch was mit dem Schaltkeil passiert ist, der war neu.
Dateianhänge
5F7F252E-3CC9-4382-9997-E0E0039AEF0A.jpeg
5F7F252E-3CC9-4382-9997-E0E0039AEF0A.jpeg (284.86 KiB) 352-mal betrachtet
Benutzeravatar
ros
 
Beiträge: 39
Registriert: 04.10.2019
Plz/Ort: 55234
Fahrzeug(e): Simson Schwalbe KR51/1 // Yamaha Chappy // DKW RT139 // DKW RT175 // DKW SB200 // DKW RT250H
Postleitzahl: 55234

Beitragvon cluberer2003 » 29.07.2020 21:59

Die sieht im Bereich der Schalträder noch besser aus. Stumpf für Tachoantrieb irgendwie hinbekommen und dann probieren.

Wobei ich nicht denke, dass die Geräusche von der Abtriebswelle kommen. Zum einen hat mich das erste Bild getäuscht, da dachte ich, dass der Gammel im Bereich der Lauffläche der Schalträder ist. Dem ist aber nach dem letzten Bild nicht so. Die Lunker sind dazwischen. Trotzdem würde ich die nicht mehr nehmen. Sie muss glatt sein und im Bereich der Schalträder "poliert", sprich glänzend. Dann sind die ordentlich und verwendbar.

Zum anderen ist es ja so, dass im vierten Gang das Schaltrad genauso schnell wie die Abtriebswelle dreht, der Schaltkeil nimmt die Welle ja mit in diesem Gang. Möglicherweise kommt das Geräusch dann vom ersten Gang-Schaltrad, welches sich zu diesem Zeitpunkt am schnellsten "leer" über die Abtriebswelle dreht und somit durchaus Geräusche verursachen kann.

Fazit: Die zweite Abtriebswelle nehmen, versuchen zu schweißen. Oder besser: gebrauchte bzw. intakte suchen. Das Schaltrad erster Gang auf jeden Fall tauschen, das läuft im letzten Gang am schnellsten leer über die Welle. Das Schaltrad darf innen auf den Kontaktfächen zur Abtriebswelle keine Rillen, Riefen haben, nat. auch nicht eingelaufen sein.

Ziehkeil tauschen

Und dann wieder berichten.

Viel Glück.

Gruß Holger
Benutzeravatar
cluberer2003
Moderator
 
Beiträge: 4689
Registriert: 08.10.2009
Fahrzeug(e): Supra 4, MK 1, KX 5, Sportbike SB, MP 4, Yamaha RD 350 YPVS 1WW, Prima 5 1979, BMW 535 d F11 LCI
Postleitzahl: 96114

Beitragvon cluberer2003 » 29.07.2020 22:01

Hab mir das erste Bild der verbauten Abtriebwelle noch mal angesehen. Könnte doch sein, dass der Bereich Lauffläche erster Gang die Geräusche verursacht hat und nicht das Schaltrad. Denn die Schalträder sehen eigentlich noch gut aus.

Gruß Holger
Benutzeravatar
cluberer2003
Moderator
 
Beiträge: 4689
Registriert: 08.10.2009
Fahrzeug(e): Supra 4, MK 1, KX 5, Sportbike SB, MP 4, Yamaha RD 350 YPVS 1WW, Prima 5 1979, BMW 535 d F11 LCI
Postleitzahl: 96114

Beitragvon Sachscupspezi » 29.07.2020 22:04

Hallo
Schaltkeil und Schalträder Abnutzung ,Kupplung trennt schlecht ,b.z.w ohne Betätigung der Kupplung die Gänge eingelegt. Verschleiß unter guten Bedingungen ,ist aber nach einer höheren Laufleistung an den Teilen normal. Welchge Teile durch das fahren mit loser Vorgelegewelle genau in Mitleidenschaft gezogen wurden , kann ich von hieraus nicht beurteilen.
Ich würde defekte Hauptwellen nicht einbauen. Auch Schweißen und Abdrehen ,würde ich nicht machen.
Lieber was gutes gebrauchtes besorgen.
Auch neue Kugellager hört man etwas wenn man sie dreht, besonders wenn kein Öl dran ist. Bei Dir hört sich das relativ rau an. Ich würde sagen die Lager ,besonders am Motorgehäuse Kupplungsseite sind kaputt.

Ich würde den Motor nochmal neu lagern, vorher sicher stellen das alle Teile in Ordung sind.
Eine richtige Montage ist ein Muss.
Gruß Klaus
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 3350
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772
 
VorherigeNächste

Zurück zu Hercules/Sachs

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 37 Gäste


Werbung
Facebook-Seite von 50er-Forum