Hercules Supra 4 startet nicht

Beitragvon Torben » 02.06.2020 23:04

Moin Leute,

ich heiße Torben und bin hier ganz neu im Forum. Ich beteilige mich sonst auch eigentlich nicht in Foren, aber ich bin am verzweifeln und weiß nicht mehr weiter. Da dachte ich, dass die letzte Lösung bevor ich die Maschine weg gebe dieses Forum sei.

Naja auf jeden Fall hier das Problem: Ich hab vor ein paar Monaten eine Hercules Supra mit einem Sachs 50/4 Motor gekauft. Beim Kauf ist sie noch schlecht angesprungen aber dann mal kurz gelaufen und wurde dann wieder ausgemacht. Seit sie bei mir steht ist sie bis auf ein paar Huster kein einziges Mal mehr angesprungen.
Kraftstoff- und Luft-Versorgung passen, Zündspule und Zündkerze müssten auch okay sein.
Ich kenne mich zwar mit Autos sehr gut aus, jedoch mit Mopeds gar nicht. Habt ihr Ideen was ich prüfen kann und/oder was kaputt sein könnte?
Ich wäre euch wirklich sehr dankbar.

Grüße, Torben
Torben
 
Beiträge: 14
Registriert: 02.06.2020
Fahrzeug(e): Hercules Supra 3
Postleitzahl: 49324

Beitragvon Sachscupspezi » 02.06.2020 23:30

Hallo Torben.
Kontrollieren wie der Zündfunke mit Kerzenstecker/ Zünderkerze überspringt.

Auch ohne Kerzenstecker ,das Zündkabel mal an den Zylinder ( Masse halten).

Dann siehst Du, ob ein starker Zündfunke kommt .

Am besten neuen Kerzenstecker mit 1 Kiloohm kaufen.
Die Zündkerze Bosch W5AC ,Kontaktabstand Masse zur Mittelelektrode auf 0,4 mm-max0,5 mm biegen falls größer.

Die Außenliegende Zündspule ,muss guten Massekontakt zum Rahmen haben.

Den Auspuff mit Krümmer und Auslass am Zylinder sauber machen.

Den Vergaser auch nochmal kontrollieren ob da alles in Ordnung ist.

Ob es an der Zündeinstellung oder selbst an den Bauteilen der Zündung liegt kann man dann mal später drüber reden ,wenn Du die oben genannten Hinweise mal gecheckt hast.
Gruß Klaus

-- 02.06.2020 23:31 --

https://wawa-the-duck.lima-city.de/parts504/main.htm

-- 02.06.2020 23:41 --

Ps .
Es können auch noch andere Defekte/Verschleiß vorhanden sein. Das muss man nach und nach lokalisieren. .Z.B der Zustand des Zylinders.
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 3261
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon Torben » 03.06.2020 07:20

Also den Zündfunke hatte ich auch schon mit beiden von dir genannten Methoden geprüft aber vergessen es zu schreiben. Sowohl mit Zündkerze als auch nur mit Zündkabel ist kein Zündfunke entstanden.
Torben
 
Beiträge: 14
Registriert: 02.06.2020
Fahrzeug(e): Hercules Supra 3
Postleitzahl: 49324

Beitragvon Sachscupspezi » 03.06.2020 08:35

Guten Morgen Torben.
Du hast eine Motoplat Zündanlage, mit außen liegender Zündspule.
Das Zündschloss könnte defekt sein.

Aus dem Motor kommt ein blaues Kabel und geht zur Zündspule. Ein zweites blaues Kabel wird davon abgezweigt und führt zum Zündschloss auf Anschluss Nummer 2. Lege mal am Leitungsverbinder das blaue Kabel ab ,so das dieses nicht zum Zündschloss geht. Die beiden Kabel an der Zündspule natürlich angeklemmt lassen.
Schau auch nach ,ob die Zündspule an der Befestigung guten Massekontakt zum Rahmen hat. Blank machen ,oder Zahnscheibe unterlegen.

Kommt dann auch kein Zündfunke, ist an Zündanlage der Defekt zu suchen.
1.Polrad ab, Mutter M10x1 ganz normales rechts Gewinde und schauen ,ob da irgendwo ein Kabel durchgescheuert ist.
Weiteres danach: Die Zündspule oder die Spulen auf der Ankerpaltte könnten defekt sein. Lichtspulen haben da nichts mit zu tun. Das kann man alle mit einem Ohmmeter messen.
Gruß Klaus

-- 03.06.2020 08:39 --

Die Zündspule oder die Spulen auf der Ankerplatte könnten defekt sein. Lichtspulen haben da nichts mit zu tun. Das kann man alles mit einem Ohmmeter messen.

-- 03.06.2020 08:43 --

Danach auch mal die Zündeinstellung kontrollieren. Das erkläre ich Dir später.
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 3261
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon Torben » 03.06.2020 08:52

Das Zündschloss hatte ich mal durch geohmt, da war so weit alles okay und den Generator hatte ich mir auch angeguckt. Dort war auch kein sichtbarer Fehler. Wie kann ich die Ankerplatte denn durch ohmen?
Ich werde es später trotzdem mal mit abgeklemmtem Zündschloss probieren, danke für den Tipp.

Übrigens ist die Verkabelung an dem Moped ziemlich schlecht. Aber für den Zündfunken sind die einzigen wichtigen Kabel das blaue und schwarze Kabel oder? Und wo wird die „Karosserie“-Masse zurück zum Generator geführt?
Torben
 
Beiträge: 14
Registriert: 02.06.2020
Fahrzeug(e): Hercules Supra 3
Postleitzahl: 49324

Beitragvon Sachscupspezi » 03.06.2020 10:01

Blaues Kabel /Ladeanker gegen Masse ca.205 Ohm. Schwarzes Zündimpulsgeber 18,5 Ohm.
Deine Frage versteh ich nicht ganz:Und wo wird die „Karosserie“-Masse zurück zum Generator geführt?

Die Spulen haben Kontakt zum Motor/ Rahmen. Der Eisenkern/ Stern wo die Spulen drauf sind ,sitzt auf der Grundplatte die am Motorgehäuse angeschraubt wird. Die Zündspule bekommt die Masse am Befestigungsblech.

-- 03.06.2020 10:11 --

Zündspule messen.
Anschlüsse für die Flachstecker (klein/groß)direkt an Zündspule gegeneinander messen 20-30 Ohm.
Befestigungsblech gegen das Zündkabel 7000-9000 Ohm .
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 3261
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon Torben » 03.06.2020 17:19

„Die Spulen haben Kontakt zum Motor/ Rahmen. Der Eisenkern/ Stern wo die Spulen drauf sind ,sitzt auf der Grundplatte die am Motorgehäuse angeschraubt wird. Die Zündspule bekommt die Masse am Befestigungsblech.“ Danke, das hat meine Frage mit der „Karosserie“-Masse beantwortet.

Ich habe die Messungen durchgeführt und hier sind meine Ergebnisse:
Blaues Kabel gegen Masse: ca. 1-2 Ohm
Schwarzes Kabel gegen Masse: ca. 30 Ohm
Zündspulenanschlüsse zueinander: 25 Ohm
Zündkerzenkabel zu Masse: 5500 Ohm

Damit ist der Generator defekt oder?
Torben
 
Beiträge: 14
Registriert: 02.06.2020
Fahrzeug(e): Hercules Supra 3
Postleitzahl: 49324

Beitragvon Sachscupspezi » 03.06.2020 19:54

Zündspulenanschlüsse zueinander: 25 Ohm
Zündkerzenkabel zu Masse: 5500 Ohm
Bei den Zündspulen gibt es bei Messungen kleine Unterschiede , hatte das mal bei einer Supra 4 GP,die hatte auch weniger als 7000 Ohm . Deine Zündspule ist ok.

Meß mal die Ankerplatte schwarz und blaues Kabel was aus der Zündung kommt gegeneinader: 20 Ohm.

Das blaue Kabel und direkt an die Masse der Ankerplatte halten. 205 ohm+- 10 %.

Das ist jetzt alles für die Zündspule mit roten Kabel mit Diode und Ankerplatte ohne Diode.
Hast du am blauen Kabel gegen Masse an der Ankerplatte nur 1-2 Ohm ist die Ladespule defekt.
Gruß Klaus

-- 03.06.2020 20:03 --

Das blaue und schwarze Kabel das aus der Zündung kommt, hat das rote Schutzkappen für die Anschlüsse an der Zündspule ? Ist das so, dann hat deine Ankerplatte keine Diode. Somit passen die Angaben und deine Ladespule ist defekt. Bei Ankerplatte mit Diode wäre der Ohmwert bei Messung blaues Kabel gegen Masse 3000-9000 Ohm je nach Instrumentenklasse.

-- 03.06.2020 20:07 --

Ps . Wenn die Zündung noch eingebaut ist, musst du das blaue Kabel das zum Zündschloss abgezweigt wird ablegen. Nur die Ankerplatte / Spule messen.

-- 03.06.2020 20:12 --

Hab das oben schon geschrieben. Das ist für die Geberspule auf der Ankerplatte der Wert.
Meß mal die Ankerplatte schwarz und blaues Kabel was aus der Zündung kommt gegeneinader: 20 Ohm.

-- 03.06.2020 20:27 --

Noch was . Mit der Ladespule hab ich mich falsch ausgedrückt,ich meine den Zündgeneratoranker blaues Kabel. Der Ladeanker hat ein weißes Kabel.

-- 03.06.2020 20:35 --

Jetzt hab ich ein Bild gefunden.
http://www.motelek.net/motoplat/supra4_6v19_20_5w.jpg
Geberspule gegen Zündgeneratoranker.
Und den Zündgeneratoranker gegen Masse.

-- 03.06.2020 20:52 --

Sorry Torben ich bin wie du siehst, etwas durcheinander gekommen . Bei deiner Zündung sitzt die Diode in der Zündspule mit rotem Kabel ,die Ankerplatte bei Dir hat keine. Deine Schutzkappen zur Zündspule sollten rot sein. Die Werte stimmen aber . Siehe Bild aus dem Link . Hat der Zündgeneratoranker nur 1-2 Ohm ,er müsste ja um 200 Ohm haben, ist er defekt. Der Zündimpulsgeber gegen Zündgeneratoranker 19 Ohm .20 Ohm hab ich geschrieben.
Gruß Klaus
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 3261
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon Torben » 04.06.2020 11:56

Moin. Hab mich gestern nicht mehr gemeldet weil ich nicht mehr zuhause war, aber mir ist ein Messfehler aufgefallen. Ich hab durchgehend bei Zündschlossstellung 0 gemessen und dabei wird ja das blaue Kabel kurzgeschlossen. Kein Wunder also dass der Wert so klein war.

Ich hab jetzt noch mal in unterschiedlichen Schaltstellungen gemessen und hier sind meine Ergebnisse:

blaues Kabel an schwarzes Kabel: 19,7 Ohm (Zündschlossstellung egal)

Zündschlossstellung 0:
blaues Kabel an Ladeanker: 1-2 Ohm
schwarzes Kabel an Ladeanker: 25 Ohm

Zündschlossstellung 1/2:
blaues Kabel an Ladeanker: 200 Ohm
schwarzes Kabel an Ladeanker: 220 Ohm

Was mich dabei jetzt total verwirrt ist die Veränderung des Widerstands des schwarzen Kabels. Das ist ja eigentlich gar nicht mit dem Zündschloss verbunden, kann es sein dass ich da einen Kurzschluss zwischen dem blauen und dem schwarzen Kabel hab?

Im Anhang sind noch Bilder vom Stator falls dir das bei der Identifizierung hilft.
Dateianhänge
C9B65BF9-8A68-4A24-950B-A41F6EB3C05A.jpeg
C9B65BF9-8A68-4A24-950B-A41F6EB3C05A.jpeg (2.86 MiB) 362-mal betrachtet
E33A18B2-0988-48CD-A17D-E1CC54846BF1.jpeg
E33A18B2-0988-48CD-A17D-E1CC54846BF1.jpeg (2.82 MiB) 362-mal betrachtet
Torben
 
Beiträge: 14
Registriert: 02.06.2020
Fahrzeug(e): Hercules Supra 3
Postleitzahl: 49324

Beitragvon Sachscupspezi » 04.06.2020 13:29

Blaues Kabel gegen schwarzes Kabel: 19,7 Ohm (Zündschlossstellung egal) Nur an der Ankerplatte die Kabel messen.
Dieser Wert für den Zündimpulsgeber ist genau richtig. Nur das messen .

Blaues Kabel ( Zündgeneratoranker)nicht an Ladeanker . Richtig wäre blaues Kabel gegen Masse der Ankerplatte. Um 200 Ohm ,laut Bild aus dem Link 230 Ohm. Mehr braucht man nicht messen. Zündschlossstellung ist unintressant. Nur an der ausgebauten Ankerplatte messen.
Hat der Zündgeneratoranker/ blaues Kabel gegen Masse der Ankerplatte entschieden weniger als 200 Ohm,ist er defekt. Ist immer +-so ca.10%.
Gruß Klaus

-- 04.06.2020 13:36 --

Letzte Bild von Dir,der Ladeanker ist der Ummantelte, rechts daneben der Zündimpulsgeber,der mit dem Metallnocken.
Ladeanker weißes Kabel ,zwei Lichtspulen und die Bremslichtspule die auf der Platte sind,haben nichts mit der Funktion des Zündproblems zu tun.

-- 04.06.2020 13:39 --

Sorry mei. Der Zündgeneratoranker ist der ummantelte rechts daneben der Impulsgeber.
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 3261
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon Torben » 04.06.2020 13:57

Sorry ich hatte die Begriffe Ladeanker und Ankerplatte verwechselt.
Ich messe später noch mal mit demontierter Lichtmaschine, aber wo ist denn der Fehler wenn die Lichtmaschine und die Zündspule in Ordnung sind?

-- 04.06.2020 18:49 --

Ich hab’s jetzt noch mal mit demontierter Lichtmaschine gemessen:
Blau an a Ankerplatte: 200 Ohm
Schwarz an Ankerplatte: 220 Ohm

Dann werde ich mal schauen ob die jemand in stand setzen kann, 300 Euro für eine neue ist ja schon echt viel.

-- 04.06.2020 18:56 --

Ich hab gerade noch mal die Beiträge durchgelesen und gemerkt dass das schwarze Kabel ja gar nicht gegen Ankerplatte sondern nur gegen das blaue Kabel gemessen werden sollte. Hab ich wohl irgendwie falsch gedacht...
Naja aber das heißt dann ja wohl dass meine Lichtmaschine doch in Ordnung ist.

-- 04.06.2020 19:09 --

Hab gerade mal den Widerstand von der Masse an der Zündspule bis zur Ankerplatte gemessen. Der ist 1,5 Ohm... das finde ich such schon recht viel oder?

-- 04.06.2020 20:06 --

Hab die Masseverbindung gerade mal durch ein Kabel gebrückt und immer noch keinen Zündfunken.
Torben
 
Beiträge: 14
Registriert: 02.06.2020
Fahrzeug(e): Hercules Supra 3
Postleitzahl: 49324

Beitragvon Sachscupspezi » 04.06.2020 21:35

Ist alles etwas schwierig aus der Ferne. Ich muss das auch alles erst raus suchen.

Hab nochmal was nachgeschaut. Nehme deine Zündspule ausgebaut noch mal zur Hand .
Messe großen Steckanschluss, gegen die Halterung(Befestigungsbügel)der Zündspule, nur ein kurzer Auschlag vom Entladen des Kondensators ,also kein messbarer Ohmwert darf vorhanden sein. Diode ist dann in Ordnung. Messspitzen 3-4 mal dabei vertauschen.

2.Beide Flachstecker an der Zündspule gegeneinander 25-30 Ohm.

3. Zündkerzenkabel ohne Zündkerzenstecker, gegen den Befestigungsbügel der Zündspule( Messung der Sekundärwicklung)5500 Ohm. Das hab ich noch raus gefunden für deine Zündspule.

In das Polrad mal schauen, wenn man von innen in das Polrad schaut, sieht man ein Leitstück für die Geberspule ,das sollte intakt sein.
Gruß Klaus
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 3261
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon Mopedikürer » 05.06.2020 12:18

Ganz ehrlich, ich weiß gar nicht was das Ganze überhaupt soll, du hattest ja schon Zündfunken, vielleicht kann man den noch mit dem Messschieber messen, wie groß er ist, eigentlich kann man nur gucken, ob der Elektrodenabstand an der Zündkerze auch bei den 0,4 mm liegt, oder ob ein anderer ein Kilo Ohm Kerzenstecker funktioniert, oder eine andere Kerze, und die Kerze darf keinen entstörwiderstand enthalten, falls das der Fehler ist, vielleicht ist dieser entstörwiderstand in der Kerze kaputt, oder aber auch im Stecker. Miss mal den Stecker. Das messen zeigt aber manche Fehler nicht, da sie nur thermisch bedingt oder unter Belastung auftreten, trotzdem misst man natürlich, wenn die Messung schon einen Fehler zeigt, dann ist ein Bauteil sicherlich schadhaft.

-- 05.06.2020 12:25 --

Ich tipp mal eher Schwimmerkammerlüftung.
Buenos Mofas

Mopedikürer
You can wind if you want if you want to schneid Gewind, ha-ha-ha, hä-hä-hä...
Das war Modern Talking, und die können froh sein, dass Amboss der Rabiator die nicht weggeboxt hat...
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 4535
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon Sachscupspezi » 05.06.2020 13:13

@ Mopedikürer
Er hat keinen Zündfunken mehr ,das Problem ist doch primär die Zündung, nicht der Vergaser.

Messen der Ohmwerte, gibt da schon Aufschluss. Torben hat ja auch ohne Stecker keinen Zündfunken.

Ich habe die Werte explizit für seine Motoplat Zündanlage (Supra 4) und was man messen sollte nicht sofort gefunden. Deshalb das viele geschreibsel. Die meisten Werte passten ja,nur das folgende habe ich erst später rausgefunden: Messung:Ob die Diode in der Zündspule defekt ist.

Hab nochmal was nachgeschaut. Nehme deine Zündspule ausgebaut noch mal zur Hand .
Messe großen Steckanschluss, gegen die Halterung(Befestigungsbügel)der Zündspule, nur ein kurzer Auschlag vom Entladen des Kondensators ,also kein messbarer Ohmwert darf vorhanden sein. Diode ist dann in Ordnung. Messspitzen 3-4 mal dabei vertauschen.

Die anderen Werte der Zündanlage, sind ja nach langem hin und her doch schon ermittelt. Die Ohmwerte passte zu seinen Komponenten. Die verschiedenen Motoplat Zündanlagen sind ja nicht gleich ,andere Werte manchmal auch anders messen.
Gruß Klaus

-- 05.06.2020 13:45 --

Die Zündananlage muss auf Markierungen montiert und richtig eingestellt werden , bei Zündmomentstellung sollte der 2 mm Einstellstift, durch die Bohrung vom Polrad in die kleine Bohrung der Geberspule eingeführt werden können.
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 3261
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon Torben » 05.06.2020 19:11

Die Messung von dem großen Steckanschluss an die Befestigungsplatte habe ich gemacht, kein Mal gab es einen Ausschlag. Ich hatte auch übrigens schon bereits eine gebrauchte Zündspule gekauft, da ich am Anfang dass die das Problem wäre. Bei beiden Zündspulen jedoch alles okay.
Leitkiel so wie die Fassung am Polrad sind in Ordnung, es dreht sich auch normal mit. Bei der Zündmomenteinstellung weiß ich nicht ganz wie das funktionieren soll, denn ich weiß ja nicht welchen Zündzeitpunkt die braucht.

ABER...
Ich hab eben nach der Arbeit noch ein paar Sachen ausprobiert, unzwar eine andere Zündspule und einen anderen Zündkerzenkopf. Und auf einmal lief sie. Aus Schreck hab ich sie nach 20sec oder so wieder ausgemacht und wollte sie eine Minute später wieder starten. Seit dem kommt nichts mehr.
Zwischen dem Motorlauf und den zweiten Startversuchh hatte ich sie nur aus der Garage geschoben damit ich nicht ersticke. Mir ist aufgefallen dass sie bei Schieben etwas klackerte, das kommt denke ich mal davon dass ich die Gangschaltung los hatte. Ich hab bei der Fehlersuche nicht nur den obersten Deckel, sondern auch die zweite Schicht am Getriebe losgekommen und dafür musste die Gangschaltung auch raus.
Jetzt bekomm ich die nicht mehr richtig eingestellt, entweder ist gar kein Gang drin oder nur so halb. Im Internet finde ich auch keine richtige Anleitung wie das zu machen ist.
Torben
 
Beiträge: 14
Registriert: 02.06.2020
Fahrzeug(e): Hercules Supra 3
Postleitzahl: 49324
 
Nächste

Zurück zu Hercules/Sachs

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: ebam911, Mopedikürer und 24 Gäste


Werbung
Facebook-Seite von 50er-Forum