Sachs 501/4BKF und Vape?

Beitragvon Lemmyster88 » 22.05.2020 00:10

Hallo,
ich versuche schon seit ein paar Wochen das Licht meiner MK4M zu optimieren. Bisher leider mit mässigem Erfolg.
Ich habe hierzu auch schon im IG-Forum einen Tread aufgemacht. wer möchte kann sich mal da durch kämpfen.
https://81679.forumromanum.com/member/forum/entry_ubb.user_81679.1089204790.1136864556.1136864556.1.mk4m_braucht_mehr_licht_sachs_bkf-hercules_ig_e.html?onsearch=1

Also aktuell verbaut ist die originale 6V Unterbrecherzündung von Bosch.
Lampenschirm mit BA20D Aufnahme
Jasil Kurbelwelle für Sachs 506/4

Jetzt kam bei der letzen Fahrt Kollege Zufall hinzu. und zwar traf ich einen Hercules Supra 4 GP Fahrer,
welcher mich auf die Taschenlampe aufm Lenker ansprach und die Probematik mit dem miesen Licht kannte.
Er hatte eine 12V Vape Zündung verbaut und ist mit dem Licht jetzt sehr zufrieden.

Würde die Zündung wohl auch auf meinem Motor passen? Sprintzylinder ist auch drauf.
Mittlerweile wäre ich bereit das Geld dafür auszugeben wenn es keine Nachteile mit sich bringt.
https://www.tola-tools.de/de/sachs-ultra-4gp-vape-zuendanlage.html

Ich wäre sehr dankbar für eure Meinung.
Gruß Christopher
Lemmyster88
 
Beiträge: 33
Registriert: 03.11.2019
Fahrzeug(e): Hercules K50 SL Hercules MK4M
Postleitzahl: 57223

Beitragvon Storage » 23.05.2020 16:09

Gruß Christoph
Storage
 
Beiträge: 20
Registriert: 16.06.2018
Fahrzeug(e): 2x Supra 4GP, MP4 ,MP2 , MK50 Super 4, MF3

Beitragvon Lemmyster88 » 04.06.2020 02:48

Hallo Storage,
Bist du zufrieden mit der Zündung? Lichtausbeute?

Wie schwierig fandest du den Einbau?
Habe bei einem Kumpel an seiner K50 Sprint auch schon eine Vape verbaut, da war es recht kompliziert das polrad bei korrektem ZZP fest zu machen da sich die Kurbelwelle von außen nicht blockieren ließ.

Gruß Christopher
Lemmyster88
 
Beiträge: 33
Registriert: 03.11.2019
Fahrzeug(e): Hercules K50 SL Hercules MK4M
Postleitzahl: 57223

Beitragvon Storage » 04.06.2020 08:43

Hallo,
die Lichtausbeute ist Super! Habe eine H4 Birne verbaut mit mit 55/60W.

Der einbau hat schon ein bisschen gedauert, bis ich den richtigen Zündzeitpunkt hatte.
Gruß Christoph
Storage
 
Beiträge: 20
Registriert: 16.06.2018
Fahrzeug(e): 2x Supra 4GP, MP4 ,MP2 , MK50 Super 4, MF3

Beitragvon Lemmyster88 » 10.06.2020 01:02

Mahlzeit,
Ich habe mal ein wenig recherchiert.
Die Artikelnummern aus dem eBay link und der von tola-tools.de unterscheiden sich leider. No match :(

Ferner bin ich mir noch unsicher wegen der Kurbelwelle. Wo ist der Unterschied zwischen 501 bkf und 506 akf? Hab ja die 506er verbaut.

Das Nächste: wie befestigt man am elegantesten das Polrad frei auf der Welle? Die passfeder fällt ja weg. Öl ablassen und irgendwie festklemmen? Da muss es doch ne bessere Lösung geben. Bei der K50 von meinem Kumpel war es echt bescheiden, da sich beim festziehen immer der Motor mit gedreht hat. Trotz Bremse treten mit eingelegtem Gang.
Eine zündeinstelluhr und eine blitzlampe kann ich mir besorgen.
Bin immer noch Novize, also schimpft bitte nicht so doll mit mir.

Falls das alles irgendwie klappen sollte, kann man die Lampe von ba20 irgendwie nach H4 adaptieren?

Gruß Christopher
Lemmyster88
 
Beiträge: 33
Registriert: 03.11.2019
Fahrzeug(e): Hercules K50 SL Hercules MK4M
Postleitzahl: 57223

Beitragvon Sachscupspezi » 11.06.2020 11:13

viewtopic.php?f=8&t=18339

-- 11.06.2020 11:30 --

https://wawa-the-duck.lima-city.de/part ... ame001.htm

Hast Du eine original Sachs Welle vom 506/4 AKF eingebaut?

Topracing, wird verkauft passend für 501/3+4 und 506/4 AKF,die gleiche Welle.

Sachs Motoren 501/4CKF ,501/4AKF,501/3+4 BKF und 506/4 AKF,haben den gleich Hub 44 mm,aber unterschiedliche Kurbelwellen.
Gewinde Antriebsrad 10 mm oder 12 mm.
Kolbenbolzen 12 mm oder 14 mm.
Pleuel selbst Unterschiede. Nadellager ,oder Pleuelbuchse.
Kurbelwellenwangen Unterschiede ,um nur einige Sachen mal zu beschreiben.
Siehe in die Ersatzteillisten.
Ohne Passfeder ,hält das Polrad.Nur das einstellen ist schwieriger.
Das festsetzen des Polrads,sollte aber funktionieren. Mal versuchen, auf der Primär-Antriebsseite die Welle zu blockieren.
Gruß Klaus
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 3261
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon Lemmyster88 » 12.06.2020 03:37

Danke für die Antwort,

Den Motor hat mir Holger gebaut, mit dieser Kurbelwelle.
https://www.ebay.de/itm/231236714575

Topracing von Jasil oder so. Es muss ja passen, das originale Polrad sitzt ja jetzt auch.

Bei meiner ersten Vape Montage war die mitgelieferte Schraube das Problem, sie lief sehr schwer auf dem Gewinde. Deshalb hat sich die Kurbelwelle immer mitgedreht. Und so den richtigen ZZP einstellen war eher Glück als Können.
Aber wenn ich es einmal hin bekommen habe, schaffe ich es auch nochmal.

Nun gut, ich werde die Zündung in den nächsten Tagen bestellen und dann wieder berichten.

Vielen Dank schon mal.
Gruß Christopher
Lemmyster88
 
Beiträge: 33
Registriert: 03.11.2019
Fahrzeug(e): Hercules K50 SL Hercules MK4M
Postleitzahl: 57223

Beitragvon Lemmyster88 » 17.06.2020 22:51

Sachscupspezi hat geschrieben:http://www.50er-forum.de/viewtopic.php?f=8&t=18339

-- 11.06.2020 11:30 --
Topracing, wird verkauft passend für 501/3+4 und 506/4 AKF,die gleiche Welle.
Das hab ich auch so verstanden und deswegen nach der Kompatibilität gefragt. Es muss eigentlich funktionieren.

Sachs Motoren 501/4CKF ,501/4AKF,501/3+4 BKF und 506/4 AKF,haben den gleich Hub 44 mm,aber unterschiedliche Kurbelwellen.
Gewinde Antriebsrad 10 mm oder 12 mm.
Kolbenbolzen 12 mm oder 14 mm.
Pleuel selbst Unterschiede. Nadellager ,oder Pleuelbuchse.
Kurbelwellenwangen Unterschiede ,um nur einige Sachen mal zu beschreiben.
Siehe in die Ersatzteillisten.
Ohne Passfeder ,hält das Polrad.Nur das einstellen ist schwieriger.
Hat hierzu jemand vielleicht nen Tipp?

Das festsetzen des Polrads,sollte aber funktionieren. Mal versuchen, auf der Primär-Antriebsseite die Welle zu blockieren.
Gruß Klaus

Das Getriebeöl ist gerade erst frisch, aber falls es anders nicht geht werde ich es ablassen und probieren die Welle fest zu setzen.

Die Zündung und neue Birnen sind unterwegs. Ich melde mich wieder wenns los geht.
Danke für deine Infos.

Ferner überlege ich schon länger wo und wie ich die zusätzlichen Teile vernünftig ans Moped anbaue, ich wollte nur im Notfall schweißen(lassen) oder kleben.

Gruß Christopher
Lemmyster88
 
Beiträge: 33
Registriert: 03.11.2019
Fahrzeug(e): Hercules K50 SL Hercules MK4M
Postleitzahl: 57223

Beitragvon Lemmyster88 » 30.06.2020 03:56

Mahlzeit, ein kurzes Update.

Die Vape Zündung ist verbaut und funktioniert.
Die Kabel muss ich noch vernünftig verlegen und befestigen. Eine Nachtfahrt steht auch noch aus.

Das Frontlicht (BA20, 40W)steht aber schon bei Standgas zu ca. 90% an, Rücklicht ist sofort voll da.
Bild

Bild

Bild

Frage an die Experten, wie wirkt sich ein leichteres Rotorgewicht auf die Motor Charakteristik aus? Vorteilhaft oder eher Nachteilig?
Bis bald.

Gruß Christopher
Lemmyster88
 
Beiträge: 33
Registriert: 03.11.2019
Fahrzeug(e): Hercules K50 SL Hercules MK4M
Postleitzahl: 57223

Beitragvon NiKlaus » 30.06.2020 08:48

Weniger Schwungmasse macht den Motor spritziger, da er schneller hochdrehen kann. Merkt man wohl am meisten bei nicht eingelegtem Gang :-)
Dafür kann es sein, das er bei niedriger Drehzahl (Standgas) etwas unrunder läuft. Ich denke die knapp 20% machen sich in der Praxis kaum bis nicht bemerkbar. Bei meiner Eiertank wars auch so (habe Kokosan Zündung drin, 12Volt Licht deutlich heller...)
Gruß
NiKlaus ( ͡° ͜ʖ ͡°)
Benutzeravatar
NiKlaus
 
Beiträge: 302
Registriert: 08.06.2018
Fahrzeug(e): DKW RT 125 ('54), DKW RT 139 ('69), Zündapp R50 ('78), Kreidler Eiertank ('65), Honda CB 200 ('76)
Postleitzahl: 54290

Beitragvon Lemmyster88 » 01.07.2020 02:49

So Freunde,
Die Kabel sind einigermaßen ordentlich verlegt und befestigt.
Die ganze Montage/Installation/Einstellung hat relativ gut geklappt. Nachtfahrt wurde heute erfolgreich abgeschlossen. Ich hab endlich richtiges Licht!!! :lol:

Das, von mir, befürchtete Problem mit der schwergängingen Mutter und die sich deswegen mitdrehenden Kurbelwelle, trat gar nicht erst auf. Bei dieser Zündung wird die Originale Schraube verwendet. Das neue Polrad saß nach einem kurzen Schonhammerschlag quasi Bombenfest.

Das Einzige was mir aktuell noch nicht gefällt ist die Position der relativ großen Zündspule. Diese hab ich (mangels Befestigungsmöglichkeiten) am Rahmen unterm Tank befestigt [hier hängt bei anderen Modellen die Schnarre/Hupe] . Bei den neueren Rahmen mit elektronischer Zündung kann man die Haltelasche nutzen wo vorher die motoplat Zündung hing.

Die Spule hängt an sich sehr gut an dieser Position nur das Kabel wird relativ stark bebogen. Bei Tageslicht mach ich mal bessere Bilder.
Bild

Bild

Wie Klaus schon sagte, das geringere Polradgewicht ist nicht spürbar. Zumindest auf meinen paar Metern.
Gruß Christopher
Lemmyster88
 
Beiträge: 33
Registriert: 03.11.2019
Fahrzeug(e): Hercules K50 SL Hercules MK4M
Postleitzahl: 57223
 

Zurück zu Hercules/Sachs

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], cluberer2003, ebam911, Google [Bot] und 18 Gäste


Werbung
Facebook-Seite von 50er-Forum