Hercules Zx1 motor

Beitragvon cluberer2003 » 23.05.2020 22:58

Eigentlich ist alles ganz einfach. Ich will mich jetzt nicht als Schlaumeier oder Besserwisser hinstellen. Jedoch verstehe ich manche Geschichten - ehrlich gesagt - überhaupt nicht.

Vorgehensweise:

Ich will mir einen Motor aufbauen. Dann bereite ich alles vor. Besorge mir alle notwendigen Teile, richte sie her, begutachte sie usw. Wenn icfh alles zuammen habe, geht es los. Vorher nicht.

Einen gebrauchten Zylinder mit einer guten Laufbahn messe ich, wenn ich nicht weiß, wie und ob er vorher gelaufen ist. Entweder habe ich einen Kolben oder nicht. Wenn nicht besorge ich mir einen. Kolben u. Zylinder müssen passen. Ggf. muss man halt einen besorgen und den Zylinder dann passend feinbohren und honen lassen.

Es gibt bei den Sachs Motoren zu viele Kleinigkeiten, welche beachtet werden müssen. Bei den Wasserkochern kommt nochmal einiges mehr dazu:

Anbtriebswelle: darf nicht eingelaufen sein, keine Freßspuren haben, Schalträder müssen auch i. O. sein. Spiel auf der Schalträder auf der Welle, Schaltstange prüfen. Diese "kleine" Stange hat es in sich: Eiert sie? Nuten i. O.?, usw....

Wasserpumpe, Verzahnungen, Vorgelegewelle, Schaltwelle, Kickstarterwelle, Lager- u. Simmerringsitze usw. Wenn da ein paar nicht so schöne Sachen zusammen kommen, kann man den fertigen Motor vergessen.

All das macht man, bevor man das Schrauben anfängt. Sonst bringt das nichts. Wenn ich nicht alles beisammen habe, muss ich halt warten.

Kompression: Wenn der Motor zusammen ist, Zündung noch nicht verbauen, Zündkerze eindrehen. Dann muss man beim Durchkicken immer beim Hochfahren des Kolbens gegen OT einen deutlich am Kickstarter fühlbaren Widerstand haben. Das knackt dann immer so schön bei jedem Hub. Mit Zündung funktioniert das nicht so aussagekräftig, da die Magneten und die Spulen das Ergebnis verfälschen bzw. es dann nicht mehr so deutlich spürbar ist.

Ich hoffe, dass du den Motor zum Laufen bekommst.

Gruß Holger
Benutzeravatar
cluberer2003
Moderator
 
Beiträge: 4633
Registriert: 08.10.2009
Fahrzeug(e): Supra 4, MK 1, KX 5, Sportbike SB, MP 4, Yamaha RD 350 YPVS 1WW, Prima 5 1979, BMW 535 d F11 LCI
Postleitzahl: 96114

Beitragvon BHorst » 23.05.2020 23:08

Ja werde das ding weg bringen.
:lol:
War ja nur mal so aus lange weile mit dem Blech.
Hab den Motor ja auseinangergebaut gekauft.
Hab nicht wirklich viel plan davon.

Meine MK hatte nur ca. 5000 Km auf der Uhr, da war nix mit verschlissenem Zylinder.
Möchte auch keinen hier verärgern.
BHorst
 
Beiträge: 39
Registriert: 08.05.2018
Fahrzeug(e): Hercules MK3x
Postleitzahl: 51570

Beitragvon Sachscupspezi » 23.05.2020 23:49

@ BHorst
Das war nur Späßchen. Verärgerst doch niemanden hier. Auch mit einer Fühlerlehre, kann man nur so in etwa prüfen, ob da nicht schon extrem viel Spiel ist. Die müsste ja ganz genau an den Radien des Kolben und der Zylinderwand anliegen um da genauer zu prüfen. Wie soll das alles funktionieren?
Gruß Klaus

-- 23.05.2020 23:59 --

@ Holger
Du bist ein Sachs Profi.
Ganz so einfach ist das alles nicht für Jedermann. Prüfen, gegebenenen Falls vorher Ersatzteile besorgen und Zylinder vermessen ,schon allein das man das tun sollte ,wissen viele Leute nicht.
Man bekommt ein Moped und weiß oft nichts über die Technik.
Gruß Klaus

-- 24.05.2020 00:03 --

Ich kenne Leute,die wissen alles was original am Moped ist und was nicht. Richten können sie fast nichts.
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 3194
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon BHorst » 26.05.2020 22:12

So es gibt Neuigkeiten zu meinem ZX1 Projekt.
Der Motor laüft wieder :mrgreen:
Habe Kolben und Zylinder einem Bekannten meines Bruders mitgegeben.
Der ist Hercules-Schrauber.
Der Hatte noch einen neuen Passenden Kolben Ring.
Der Zylinder ist leicht eingelaufen, ist aber noch im Rahmen.
Jetzt muss ich nur morgen noch die Kupplung einstellen die trennt nicht richtig.
Habe das gleiche Öl wie bei meiner MK eingefüllt : KUBINOL Getriebeöl.
Hatte auch neue Lamellen im Web bestellt aber als Menge nur 1 anstatt 5 eingegeben :oops:.
BHorst
 
Beiträge: 39
Registriert: 08.05.2018
Fahrzeug(e): Hercules MK3x
Postleitzahl: 51570

Beitragvon Sachscupspezi » 26.05.2020 22:33

@ BHorst
Das ist ja schon mal gut, wohl suboptimal, da nur einen neuen Kolbenring drauf zu packen. Wenns dann mal gut geht. Gruß Klaus
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 3194
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon BHorst » 26.05.2020 23:21

Denke ich auch.
Ja will den 2. Zylinder den ich noch habe zum Spezialisten geben.
Vermessen und Bohren und Honen und dann nen Übermaßkolben dazu.
Werde wahrscheinlich auch nicht soviel KM damit machen.
Nächste Jahr wird meine Nichte 15 die soll die dann fahren bis zum Autoführerschein :lol:
Man darf wohl seid diesem Jahr mit 15 Mokick fahren.

Bin nur sehr froh dass der Motor läuft, bei die Kupplung muss geschaut werden.
Nicht dass der altbekannten Ausbruch am Gehäuse entsteht.
Was für Oel würdet ihr empfehlen?
SAE80 GL5 hat bei meiner MK z. B. nicht gut funktioniert.
BHorst
 
Beiträge: 39
Registriert: 08.05.2018
Fahrzeug(e): Hercules MK3x
Postleitzahl: 51570

Beitragvon Sachscupspezi » 27.05.2020 00:17

SAE80GL3 wird laut Hersteller empfohlen.

Ich habe mal bei ADDINOL angerufen und ein Gespräch mit einem Fachmann geführt.Der hat mich über folgendes Öl mal informiert. Dieses Öl GL3/GL4 ist uneingeschränkt für unsere Motoren einsetzbar. Es ging um die Addetive in diesem Öl und darum das es für Nasskupplung geeignet ist.
Jeder will wohl sein Produkt verkaufen und wird bestimmt nichts negatives sagen. Das Gespräch war informativ und ich hab dem Mann seine Erklärungen abgenommen. Man kann auch für 2,40€ Öl kaufen,das wird wohl ausreichen. Verkleben der Kupplungslamellen, ist bei Sachs fast schon Standart wenn das Moped länger steht. Lese mal folgendes:https://www.mopedersatzteil.de/ADDINOL-RC-80-W-Sport-Getriebeoel-1L-mineralisch-fuer-Simson

-- 27.05.2020 00:18 --

https://www.mopedersatzteil.de/ADDINOL- ... uer-Simson

-- 27.05.2020 00:20 --

https://www.mopedersatzteil.de/mediafil ... W_0118.pdf
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 3194
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon BHorst » 27.05.2020 22:06

Sooo... Eben erste Probefahrt gemacht.
Kupplung und Schaltung funktionieren einwandfrei :D
Motor läuft ruhig und leistungsstark.
Bin sehr zufrieden.
Muss morgen mal bei die Elektrik gucken.

Gruss BHorst
BHorst
 
Beiträge: 39
Registriert: 08.05.2018
Fahrzeug(e): Hercules MK3x
Postleitzahl: 51570

Beitragvon BHorst » 28.05.2020 22:45

So nochmal eben etwas gefahren, motor läuft gut.
Jetzt muss noch weiter an der Optik gearbeitet werden.
Dateianhänge
IMG_20200528_221640.jpg
IMG_20200528_221640.jpg (2.21 MiB) 52-mal betrachtet
IMG_20200528_221430.jpg
IMG_20200528_221430.jpg (2.82 MiB) 52-mal betrachtet
BHorst
 
Beiträge: 39
Registriert: 08.05.2018
Fahrzeug(e): Hercules MK3x
Postleitzahl: 51570
 
Vorherige

Zurück zu Hercules/Sachs

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 20 Gäste


Werbung
Facebook-Seite von 50er-Forum