Hercules Zx1 motor

Beitragvon Mopedikürer » 23.05.2020 12:03

Hat der ZX1 Motor nicht diese G und H Kolben von Mahle, mit einem Ring wie bei der kx5?
Buenos Mofas

Mopedikürer
Und täglich grunzt der Murmeltiger
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 4513
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon BHorst » 23.05.2020 12:32

Ja auf dem jetzigen Motor war ein Mahle G Kolben drauf mit einem Ring.
Nur leider ist dieser zu klein geworden bzw der Zylinder verschlissen.
BHorst
 
Beiträge: 39
Registriert: 08.05.2018
Fahrzeug(e): Hercules MK3x
Postleitzahl: 51570

Beitragvon Mopedikürer » 23.05.2020 12:34

Der Zylinder ist ein beschichteter Zylinder oder nicht?
Buenos Mofas

Mopedikürer
Und täglich grunzt der Murmeltiger
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 4513
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon BHorst » 23.05.2020 12:46

Ich kann es nicht sagen, hab da zu wenig Ahnung von.
Sieht nicht beschichtet aus, sieht nur nach poliertem Guss aus.
BHorst
 
Beiträge: 39
Registriert: 08.05.2018
Fahrzeug(e): Hercules MK3x
Postleitzahl: 51570

Beitragvon Mopedikürer » 23.05.2020 12:47

Einring-Kolben, ja?
Buenos Mofas

Mopedikürer
Und täglich grunzt der Murmeltiger
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 4513
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon BHorst » 23.05.2020 13:30

Ja ein Einring Mahle G Kolben.
Also Muss der Zylinder Ausgebohrt und gehohnt werden?
Wenn ich da einfach nen Übermaßkolben reinmachen ist Die Zylinder Laufbahn ja immernoch nicht rund.
Liege ich da richtig?
Habe bei mir in der Nähe eine Motorinstandsetzungsfirma da werde ich am Montag mal Nachfragen.
B
Dateianhänge
IMG_20200522_232952.jpg
IMG_20200522_232952.jpg (3.74 MiB) 146-mal betrachtet
BHorst
 
Beiträge: 39
Registriert: 08.05.2018
Fahrzeug(e): Hercules MK3x
Postleitzahl: 51570

Beitragvon Mopedikürer » 23.05.2020 13:53

Zeig mal den Kolben von der Seite, wie sehr der schon braun oder schwarz geworden ist.
Buenos Mofas

Mopedikürer
Und täglich grunzt der Murmeltiger
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 4513
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon Sachscupspezi » 23.05.2020 13:54

http://www.hercules-sachs.com/Ersatztei ... 60024.html


Der von mir angegebene Meteor PC085750 Maß 38,50 mm, ist ein Kolben ,baugleich wie für den 50SA Breitwandzylinder mit Fächerkopf 6,25 PS , mit oben L-Ring unten Rechteckkolbenring. Den unteren weg lassen. Den gibt es auch in 39 mm PC0857100.

Die Original Sachs WKF Kolben Maßgruppe G und H.
38,0 Standart bekommt man noch. Übermaß für Zylinderbohrung 38,3 und 38,6 siehe Teileliste. Nicht mehr zu bekommen.

Der 50SA Mahle Kolben 39 mm würde zur Reparatur ja auch gehen, gibt es noch beim Bernward Beck. Unteren Ring weg lassen.
Gruß Klaus
Neuen Kolben besorgen und Bohren/Honen lassen . Wasserkühler Einbauspiel ca.5/100 mm.
Hier mal ein Link:
viewtopic.php?f=8&t=17175&hilit=50%2F5+WKF
viewtopic.php?f=8&t=17175&hilit=50%2F5+WKF
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 3194
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon BHorst » 23.05.2020 14:09

Warum lässt man den unteren Ring weg? Zuviel Widerstand?
Kolben war nur oben drauf verkokt, Seiten waren sauber.
Ist halt auch die Frage ob der Kolben in dem Zylinder gelaufen war.
Es war noch eine KW mit defekte pleuellager dabei.
BHorst
 
Beiträge: 39
Registriert: 08.05.2018
Fahrzeug(e): Hercules MK3x
Postleitzahl: 51570

Beitragvon cluberer2003 » 23.05.2020 14:29

Ich würde den Zylinder erstmal vermessen, den vorhanden Kolben auch. Dann sieht man weiter. Den Kolben von der Seite mal fotographieren. Vielleicht geht der ja noch.

Gruß Holger
Benutzeravatar
cluberer2003
Moderator
 
Beiträge: 4633
Registriert: 08.10.2009
Fahrzeug(e): Supra 4, MK 1, KX 5, Sportbike SB, MP 4, Yamaha RD 350 YPVS 1WW, Prima 5 1979, BMW 535 d F11 LCI
Postleitzahl: 96114

Beitragvon Mopedikürer » 23.05.2020 14:30

Also ich meine, das Messen der Kompression ist bei diesen Zylindern wenig aussagekräftig. Dann merkt es eher am Gegendruck beim kick start, wenn man da mit zwei Fingern drücken kann, dann ist es sicherlich einen Kompressions Problem. Wenn die Seiten vom Kolben sauber sind, also kein Blowby aufgetreten ist, dann könnte er auch noch in Ordnung sein.
Man kann mit mit der Fühlerlehre provisorisch messen, wie 0,05 mm sollte eigentlich nicht durchgehen , wenn sie es doch tut in bestimmten Bereichen, so in Fahrtrichtung, wo der Kolben arbeitet, kann man das noch durchgehen lassen. Die 0,1 mm sollte nicht vorbeigehen. Natürlich ohne Kolbenringe ausprobieren. Man bekommt auch einen Eindruck, ob die Bohrung in Fahrtrichtung schon oval geworden ist, oder nicht. Ein Foto vom Kolben würde schon viel aussagen, alleine das vorhanden oder nicht vorhanden sein der feinen Rillen.
Buenos Mofas

Mopedikürer
Und täglich grunzt der Murmeltiger
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 4513
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon Sachscupspezi » 23.05.2020 19:00

@ bhorst
https://www.ebay.de/itm/Hercules-Sachs-KX5-ZX1-K50-Kolben-Mahle-38mm-H-neu/164153112037?hash=item263849b5e5:g:Lf0AAOxymiVQ9aJ8

Dieser Mahle H Kolben Maß 38,01 mm ,Originalteil für deinen Zylinder , ist ca . 1/100 größer als dein verbauter G Kolben.
Wenn dein Zylinder vermessen ist ,wäre das unter Umständen eine Option. Etwas honen lassen/Kreuzschliff erzeugen ,aber nur wenn die Zylinderbohrung dann nicht größer als 38,06mm oder 38,07mm ist.
Das muss man alles genau messen werden. Da ist nicht viel Luft oder keine mehr, weil dein Zylinder schon Verschleiß hat.
Wie Holger schon sagt erstmal messen.
Gruß Klaus
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 3194
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon Mopedikürer » 23.05.2020 19:07

Ja, wenn man wann gebrauchten Grauguss Zylindern herum schleift, dann sieht man schon, dass die Steine gar nicht den Verschleiß Bereich erreichen, und einen neuen Kolben in einen verschlissenen, ausgehöhlten Zylinder einbauen ist fast schon eine Fresser Garantie. Ja man muss das mal genau messen, man kann auch man schleift Versuch machen, das bringt vielleicht sogar eher etwas als zu messen, dann sieht man es nämlich ganz genau. Einfach mit einem kleinen drei Arm hongerät unter fließendem Wasser, natürlich nützt das ganze auch nur was, wenn man auch messzeug hat, falls das einigermaßen ordentlich aussieht vom Schliff. Alu Zylinder mit Beschichtung kann man eigentlich immer nachhonen, die sind nicht so ausgebeult in der Laufbahn wie Grauguss, da schleift man insgesamt etwa einen Hundertstel runter, bringt alles etwa auf dasselbe Maß plusminus 0, 0 0 5 mm hat man schon eine neuwertige Bohrung.

-- 23.05.2020 19:21 --

Ich hatte damals Glück, da waren auf ebay kleine Diamant honsteine, aus der Ukraine für 24 € 3 Stück. Da habe ich die normalen Steine von den Haltern runtergebrochen und diese dann drauf geklebt, da kann man jetzt schön beschichtete Zylinder mit Schleifen, habe schon einige gemacht, laufen.
Buenos Mofas

Mopedikürer
Und täglich grunzt der Murmeltiger
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 4513
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon BHorst » 23.05.2020 22:01

Hab mal eben mit meiner Bauermethode gemessen.
Hab ca. 6 Hundertstel Spiel.
Hab ein Stück von ner Coladose sauber ohne Grat Usw.
Zwischen Zylinder und Kolben bekommen.

Frag mich wie das Ding dann gelaufen hat bis mir der Zylinderkopf vor ca. 20 Jahren gerissen ist.
BHorst
 
Beiträge: 39
Registriert: 08.05.2018
Fahrzeug(e): Hercules MK3x
Postleitzahl: 51570

Beitragvon Sachscupspezi » 23.05.2020 22:21

Hallo
Das Einbauspiel ist bei Neuzustand. Bei Grauguss Sachs 49 ccm Fahrtwindgekühlt 6/100.
Bei Wasserkühlung etwas weniger 4-5/100 mm.
Bei einer gewissen Laufzeit wird das Spiel doch größer, EINBAUSPIEL HÖRT MAN DOCH SCHON AM WORT:
Zum Verständnis: Dichten übernehmen die Kolbenringe , ist der Verschleiß am Zylinder zu groß(Verschleißgrenze erreicht) (viel zu großes Spiel zwischen Kolben und Zylinder),dann können auch neue Ringe da nicht mehr gut abdichten. Wichtig ist, das man eine zylindrische Buchse hat. Man mißt ,mal einfach ausgedrückt, oben, mitte und unten . Der Kolben hat eine Konizität,hat oben den geringsten Durchmesser ,da oben im Zylinder die größte Temperatur ensteht und der Kolben sich da auch mehr ausdehnt.
Gruß Klaus

-- 23.05.2020 22:31 --

Ps
Dein Prüfverfahren ist kein Vermessen ,auch nicht BAUERNMETHODE, sondern einfach nichts sagend sinnlos :shock: :shock: :shock: :shock: :lol: :lol: :lol: :lol:

-- 23.05.2020 22:43 --

Lasse das Teilchen vom Fachmann vermessen. Oder jemanden der das wirklich beherscht. Auch mit vernünftigen Messwerkzeugen ,muss man das können. Ich hab da einige Zeit für gebraucht und sage in einer Zylinderschleiferei beherschen die das besser. Die haben dort auch meist noch andere Messwerkzeuge und bessere Messmethoden.
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 3194
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772
 
VorherigeNächste

Zurück zu Hercules/Sachs

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 19 Gäste


Werbung
Facebook-Seite von 50er-Forum