Hercules Zx1 motor

Beitragvon BHorst » 06.05.2020 19:11

So sieht leider der alte Zylinderkopf welcher bei dem zerlegen Motor dabei war aus.
Wahrscheinlich ohne Frostschutz gefahren :cry:
Dateianhänge
15887850652358045480749568391187.jpg
15887850652358045480749568391187.jpg (2.92 MiB) 465-mal betrachtet
BHorst
 
Beiträge: 47
Registriert: 08.05.2018
Fahrzeug(e): Hercules MK3x
Postleitzahl: 51570

Beitragvon cluberer2003 » 06.05.2020 19:26

Bild

Bild

Hätte ich da, nur die Bohrungen für den Fühler müssten gemacht werden.... Ansonsten heile und guter Zustand. Sogar einigermaßen ordentlich gestrahlt.

Gruß Holger
Benutzeravatar
cluberer2003
Moderator
 
Beiträge: 4639
Registriert: 08.10.2009
Fahrzeug(e): Supra 4, MK 1, KX 5, Sportbike SB, MP 4, Yamaha RD 350 YPVS 1WW, Prima 5 1979, BMW 535 d F11 LCI
Postleitzahl: 96114

Beitragvon BHorst » 07.05.2020 23:47

:?: Danke Holger.

Hab noch einen guten zu Hause gehabt.
Den hab ich vor bestimmt 7 Jahren mal billig bei Ebay geschossen.

Noch eine Frage an den zwei Motoren sind unterschiedliche Schaltnabe verbaut.
Was hat es damit auf sich?

Gruss BHorst
Dateianhänge
IMG_20200507_125303.jpg
IMG_20200507_125303.jpg (3.14 MiB) 431-mal betrachtet
IMG_20200507_125308.jpg
IMG_20200507_125308.jpg (2.58 MiB) 431-mal betrachtet
BHorst
 
Beiträge: 47
Registriert: 08.05.2018
Fahrzeug(e): Hercules MK3x
Postleitzahl: 51570

Beitragvon Sachscupspezi » 08.05.2020 02:49

Hallo
Bei den gefederten Schaltung mit Rastenklinke gab es Unterschiede.
Mit einteiligen Schalthebel war auch schon im 125ccm Sachs Motor verbaut,oder auch zweiteilige Schalthebel.


Bei den Schaltnaben hab ich auch schon unterschiedliche gehabt, dein unteres Bild auch im Sachs Motor 125 ccm mit zweiteiligen Schalthebel.
50/5 AKF 50/5WKF und 80SA und auch im 125ccm findet man identische Schaltnaben, wie auf deinem 1. Bild .
Ich bin mir nicht ganz sicher , die müssten beide funktionieren , auch wenn du sie tauschen würdest. Hab das noch nicht gemacht. Der Holger weiß da vielleicht mehr.

-- 08.05.2020 02:56 --

Es könnte sein, das Sachs die Naben mal verändert hat, passen aber, in alle 5 Gang Motoren mit gefederter Schaltung. Ist mal nur spekulativ.
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 3210
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon cluberer2003 » 08.05.2020 07:13

So, wie Klaus es sagt. Kannst du beide nehmen.

Gruß Holger
Benutzeravatar
cluberer2003
Moderator
 
Beiträge: 4639
Registriert: 08.10.2009
Fahrzeug(e): Supra 4, MK 1, KX 5, Sportbike SB, MP 4, Yamaha RD 350 YPVS 1WW, Prima 5 1979, BMW 535 d F11 LCI
Postleitzahl: 96114

Beitragvon BHorst » 08.05.2020 11:47

Danke ich bin echt froh dass es hier so viele Nette Leute mit Know-how gibt.
Ist mir immer ein wenig peinlich wenn ich immer nur Frage und nix an Wissen zurückgeben kann :oops:
Leider hat in meinem Bekanntenkreis auch niemand wirklich Ahnung von sowas.
Die meinten ich solle den Motor ungeöffnet nach ca. 20 Jahren Standzeit einfach wieder einbauen :shock:.
Hab vorletztes Jahr ja schon meine Mk3x komplett gemacht die Läuft sehr schön.
Da hab ich mich auch schon hier im Forum durchgelesen.
Danke nochmals.
Noch ne Frage :lol: womit würdet ihr den Motorblock wieder Schwarz lackieren damit dieser Benzin und einigermaßen schlagfest ist.

Mit bestem Dank
Bhorst
BHorst
 
Beiträge: 47
Registriert: 08.05.2018
Fahrzeug(e): Hercules MK3x
Postleitzahl: 51570

Beitragvon Sachscupspezi » 08.05.2020 15:12

@Bhorst.
Den Motor mal durchschauen sollte man schon, man kann bei einigen Tests, da schon einiges erkennen.
Wenn es passt und der Motor macht keine Mucken ,kann eine Revision auch nach hinten verlegt werden.
Besser ist ,wenn man das richtig macht ,den Motor mal neu Lagern und Dichten. Dabei sieht man auch mal den Motor von Innen und kann Verschleißteile ,die es nicht mehr lange Zeit machen,tauschen.

Lack:Da würde ich mal 2 K SprayMax benzinfest nehmen. Den genauen Farbton weiß ich jetzt nicht. Schwarz seidenmatt würde wohl schick ausschauen.
Gruß Klaus
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 3210
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon BHorst » 08.05.2020 22:46

War schon besser den zu zerlegen ;)
Kurbellwellenlager waren die Kugeln schon eckig gerostet.
das Kupplungslager in der Kupplungsnabe war auch eingelaufen.
gibt es das noch nachzukaufen?

nr. laut teileliste 268620900
hab noch ein Gutes aus dem zerlegten Motor.

Muss auch nicht der genaue Farbton sein, Hauptsache schwarz und benzinfest.
Hab mir eben schwarzen Lack und aluprimer besorgt, kommt dann noch was Klarlack drauf und gut.

Der Tank meiner MK ist auch nur mit norlmalem klarlack aus der Dose lackiert, schon ein paar mal Sprit drüber gelaufen da ist nix passiert :D
BHorst
 
Beiträge: 47
Registriert: 08.05.2018
Fahrzeug(e): Hercules MK3x
Postleitzahl: 51570

Beitragvon Sachscupspezi » 09.05.2020 11:31

Sachs Nummer lautet S00 0686 209 000 oder gekürzt 0686 209 000.
Die Kugelhalter mit 2 Scheiben ,bekommt man ab und an.
Gruß Klaus

-- 09.05.2020 11:46 --

https://www.mopedparts.de/de/search?pag ... 50%2F5+WKF

-- 09.05.2020 11:47 --

https://www.mopedparts.de/de/hercules-s ... -k125-kx-5
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 3210
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon BHorst » 10.05.2020 01:08

Danke Sachscupspezi.
Boah 20 Euro :(.

Eben die Lager eingebaut und den Block gelackt.
Mach sowas auch erst zum 2. Mal :lol:
Wenn die so wird wie meine Mk3x bin ich zufrieden
Dateianhänge
20180827_111139.jpg
20180827_111139.jpg (6.97 MiB) 313-mal betrachtet
IMG_20200510_003135.jpg
IMG_20200510_003135.jpg (3.11 MiB) 313-mal betrachtet
IMG_20200510_003801.jpg
IMG_20200510_003801.jpg (1.87 MiB) 314-mal betrachtet
IMG_20200509_225439.jpg
IMG_20200509_225439.jpg (3.51 MiB) 314-mal betrachtet
BHorst
 
Beiträge: 47
Registriert: 08.05.2018
Fahrzeug(e): Hercules MK3x
Postleitzahl: 51570

Beitragvon Sachscupspezi » 10.05.2020 01:29

Hallo
Die Dichtflächen sollten takko sein,Farbe runter und schauen wo Macken sind. Mit Dichtmasse zu den Dichtungen, kann man kleine Sachen da ausgleichen. Nur die Dichtungen einölen ,das ist bei den Flächen nicht ratsam.
Gruß Klaus
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 3210
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon BHorst » 10.05.2020 02:33

Danke, kann ich die vorsichtig mit 1000er scheifschwämchen reinigen?
Nicht einölen da sonst die dichtung sich rausrücken könnte?
Oder wieso macht man das nicht.
BHorst
 
Beiträge: 47
Registriert: 08.05.2018
Fahrzeug(e): Hercules MK3x
Postleitzahl: 51570

Beitragvon Sachscupspezi » 10.05.2020 11:19

Guten Morgen
Schau dir mal die Struktur der Dichtflächen an. Die ist gerillt, so das sich das Dichtpapier beim anziehen da zwischen drückt. Bei sehr guten Dichtflächen, die keine Schäden haben,ölt man die Dichtung nur ein und zieht den Block oder die Deckel fest. Das ist dann dicht. Eingeölte Dichtungen kann man schön fixieren,die verrutschen dann auch nicht mehr.

Ich nehme trotz allem ,immer Dichtmittel auch bei guten Flächen . Nur minimal ,exakt Dichtmittel auf die Dichtfläche dann Dichtung auflegen, wieder Dichtmittel und zusammen schrauben.

Dichtflächen reparieren geht auch: Etwas abziehen auf einer planen Unterlage / Glaspaltte zum Beispiel.
Kleine Macken spachteln und schleifen: JB Welt zwei Komponenten Kleber ,funktioniert da auch sehr gut.
Gruß Klaus

-- 10.05.2020 11:23 --

Bei deinen Flächen, auch wenn Du sie schleifst oder spachtelst , Dichtmittel verwenden.
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 3210
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon BHorst » 13.05.2020 22:24

So, Lager sin drin bis auf KW-Lager. Zylinder und Block sind lackiert :psycho:.
War vielleicht ne putzerrei bis der Öl-Schmodder runter war.
Schrauben sind schwarzgebrannt worden.
Und neue Aufkleber auf der Verkleidung angebracht.
Warte nur auf den Bestellten Dichtungssatz für den Motor.
Dateianhänge
IMG_20200512_132757.jpg
IMG_20200512_132757.jpg (3.21 MiB) 259-mal betrachtet
IMG-20200513-WA0005.jpeg
IMG-20200513-WA0005.jpeg (951.77 KiB) 259-mal betrachtet
IMG_20200512_205754.jpg
IMG_20200512_205754.jpg (2.93 MiB) 259-mal betrachtet
IMG_20200513_202644.jpg
IMG_20200513_202644.jpg (5.38 MiB) 259-mal betrachtet
BHorst
 
Beiträge: 47
Registriert: 08.05.2018
Fahrzeug(e): Hercules MK3x
Postleitzahl: 51570

Beitragvon Mopedikürer » 14.05.2020 23:05

Wie ist die Kurbelwelle? Ich kenne jemanden, der würde die für nicht so teuer mit neuem Pleuel herrichten, Klaus hat da auch jemanden, ich meine, ne KW mit 20oookm sollte man nicht verbauen.
Pleuellagerschäden ruinieren oft den Zylinder...
Buenos Mofas

Mopedikürer
Und täglich grunzt der Murmeltiger
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 4523
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976
 
VorherigeNächste

Zurück zu Hercules/Sachs

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot], Gradl-Liss und 38 Gäste


Werbung
Facebook-Seite von 50er-Forum