Aufbau Hercules KX5

Beitragvon Mopedikürer » 20.12.2019 07:02

Und es gibt Mofa-Zündkontakte die genau spiegelverkehrt sind. Genau gucken :D
Wenn ein Unterbrecher keinen Kontaktbrand hat und er nicht ausgeleiert ist (v.a. seitlich verschiebbar) oder dank aufgeriebenen Gleitstück uneinstellbar - dann kann man ihn auch lassen.

X oder Y Kondensatoren sind natürlich überaus durchschlag- und spannungsfest, da sie in E-Geräten Netzseitig zum Störschutz dienen und entspr. zugelassen und geprüft sind.
Sollten wieder 30 Jahre und länger halten...

Meist haben unsere alten Dinger kleinste Leckströme, halten aber auch nach 30 Jahren immer noch länger durch als die neuen Nachbauten die anscheinend sofort nach dem Auspacken vom Luftsauerstoff angegriffen werden und auch die UV-Strahlung in abgedunkelten Räumen scheint ihnen zu schaffen zu machen - ganz zu schweigen von den Vibrationen im Motor....
Buenos Mofas

Mopedikürer
Und täglich grunzt der Murmeltiger
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 4513
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976
 

Beitragvon Sachscupspezi » 20.12.2019 10:14

Moin
Ich verbaue auch noch NOS Kondensatoren,die man ab zu noch bekommt. Ich denke,die wenigsten Hercules Besitzer kennen das mit dem Folienkondensator.

Das Mokick vom Andy hat schon 14000 Km runter,der Zündkontakt ,wenn es der erste ist,hält nicht ewig. Alles verbeugend zu tauschen ,auch in vielen anderen Bereichen des Motors ist ja nicht nötig. Wo fängt man da an und wo hört es auf? Da wo es erforderlich ist ,sollte man dran gehen.
Gruß Klaus
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 3187
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772
Vorherige

Zurück zu Hercules/Sachs

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Flyer, Google [Bot] und 25 Gäste


Werbung
Facebook-Seite von 50er-Forum