Seite 1 von 1

Sachs 50 ab 1092

BeitragVerfasst: 30.10.2019 22:19
von Indigo
Hallo liebes forum,
Ich bin neu hier. Ich habe gerade zu einem guten preis eine sachs mammut mit dem oben genannten motor erworben.

Da das gehäuse vom motor ein loch hat und ich aber einen. Zweiten habe möchte ich den motor komplett überholen. Ich finde aber keinen überholsatz dafür.
Ich habe einen für einen sachs 50 ab 2 gang motor mit et15 kolben gefunden. Passt dann dieser satz für meinen motor?

Ich würde das fahrzeug gerne wieder herrichten und zum laufen bringen. Ich würde mich sehr über antworten freuen.
LG Indigo

Re: Sachs 50 ab 1092

BeitragVerfasst: 01.11.2019 11:54
von janko
mit deinen angaben kann man recht wenig anfangen.
Was soll das für ein Rep.satz sein?
Hättest zumindest dieses Angebot zur Ansicht hier einstellen können.
Woher soll jemand wissen,was das für Teile sind.
Ein Foto vom Motor Typenschild wäre auch nicht schlecht.
Jan.

Re: Sachs 50 ab 1092

BeitragVerfasst: 01.11.2019 15:52
von Sachscupspezi
Sachs 50 1092 AB ,kein Gebläse.
Hier bekommst Du viele Ersatzteile.
http://www.mofastuebchen.de/epages/6404 ... sachs%2050

Der Motor ist ähnlich 50/2 MB Die Sachs 50 Zweigang Motoren , haben viele Bauteile ,die unter den verschiedenen Motortypen/ Bezeichnungen gleich sind .
Z.B E15 Schulterkugellager,Dichtungssätze, Wellendichtringe,Kugellaufbuchse, Kupplungslamellen, Ausgleichsscheiben ,Zündanlage u.s.w.
Unterschiede: Membrangesteuert,Antrieb/Kette-Antrieb/Zahnrad u.s.w.

Eine Ersatzteileliste genau für deinen Motor ist hilfreich.

Da Du den Motor eh zerlegst,siehst Du ja was verbaut ist. Erst zerlegen dann Teile bestellen.
Ich kann Dir dann helfen , wenn ich sehe was da verbaut ist. Mofastübchen ist bei mir um die Ecke. Ich habe auch noch viele Ersatzteile für diese Motoren.

Die Abdichtung Kupplungshebel sollte man auch erneuern.Gruß Klaus

Re: Sachs 50 ab 1092

BeitragVerfasst: 01.11.2019 23:19
von Indigo
Hi, sorry hier sind noch die bilder vom typenschild und von dem repsatz.
Klaus wenn du noch teile für den motor hast würde ich sie dir gerne abkaufen.
Lg Indigo

Re: Sachs 50 ab 1092

BeitragVerfasst: 02.11.2019 10:23
von janko
bei diesem Rep.satz sind auch Teile dabei,die du gar nicht brauchen kannst,weil von
späteren Motoren.
Das mit dem Kolben wechseln wird auch nicht funktionieren,du hast ja kein genaues Maß.
Vermutlich wird man auch den Zylinder schleifen müssen,dazu sollte ein genau passender
Kolben her.
Mit den abgebildeten Kondensator habe ich keine gute Erfahrung gemacht.
Muß aber nicht immer so sein.
Jan.

Re: Sachs 50 ab 1092

BeitragVerfasst: 02.11.2019 11:58
von Indigo
Den rep satz würde es auch ohne den kolben geben den kann ich dann ja auch einzeln bestellen. Würden die lager, dichtungen und simmerringe passen?
Indigo

Re: Sachs 50 ab 1092

BeitragVerfasst: 02.11.2019 12:52
von Sachscupspezi
Hallo INDIGO
Zerlege den Motor doch erstmal,dann siehst Du genau was gebraucht wird.
Mach davon Fotos und ich sage dir was Du bestellen musst. Alles in einem Rutsch.Falls Mofastübchen was nicht hat ,helfe ich da aus,b.z.w nenne eine Quelle wo Du die Teile kaufen kannst. Die Sachs 50 Motoren sind im Aufbau ähnlich,viele Teile passen untereinander,aber nicht alles. Mit dem Zylinder hat der Jan recht. Wenn Zylinder und Kolben in Ordnung sind ,braucht man da nichts neues.
Gruß Klaus

Re: Sachs 50 ab 1092

BeitragVerfasst: 05.11.2019 00:11
von Indigo
Hallo Klaus.
Ich hab den Motor zerlegt hier folgen die Bilder.
Gruß Indigo

Re: Sachs 50 ab 1092

BeitragVerfasst: 05.11.2019 07:05
von Sachscupspezi
https://www.woembi.de/Schulterkugellager-E15YP-SLF

Die Schulterkugellager würde ich hier kaufen. Die sind sehr gut.
Die Dichtungen bei Mofastüchen, hast den Motor ja auseinander und man sieht ja was man braucht. Wellendichtringe Kurbelwelle 15x30x7 Tretwelle 16x24x4 und alle anderen kann man ja messen und dementsprechend bestellen.
Gruß Klaus

-- 05.11.2019 07:13 --

Kupplungslamellen Sachs 50/2 auch Mofastübchen.

-- 05.11.2019 07:20 --

0650 017 000 Dichtring und die Schutzkappe für Schalt und Kupplungshebel kann ich dir schicken.

-- 05.11.2019 07:34 --

https://www.50ccm-museum.de/mediapool/7 ... chs_50.pdf

Kleine Hilfe :

Ausgleichsscheiben und fehlende Teile falls nötig, mich dann per PN ansprechen.

Re: Sachs 50 ab 1092

BeitragVerfasst: 05.11.2019 09:07
von janko
etwas Wichtiges vermisse ich bei den Fotos bzw. Zustandsbeschreibung der Teile.
Wie ist denn der Zustand der Kurbelwelle?
Wenn die Verschleiß- Rosterscheinungen hat dürfte das der größte Brocken werden.
Gibt es für diesen Motortypen Nachbauwellen? Wellen mit Alupleuel will niemand instandsetzen.
Jan.

Re: Sachs 50 ab 1092

BeitragVerfasst: 05.11.2019 09:50
von Sachscupspezi
In den älteren Motoren ,wie bei Dir ,ist die Kugellaufbuchse eine Schulterkugelaufbuchse (mehrteiliges Kugellager, Kegelbuchse/ Käfig mit Kugeln und Außenring). Der Außenring und Käfig/Kugeln sind gleich dem E15 Kurbelwellenlager. Bei dieser Bauweise,sitzt auf der Vorgelegewelle eine Abdeckscheibe ,die auch zusätzlich eine Distanzscheibe zum Zahnrad ist. Der Außenring wird ins warme Gehäuse eingepresst.
IMG_2015.JPG
IMG_2015.JPG (2.74 MiB) 219-mal betrachtet
IMG_2020.JPG
IMG_2020.JPG (3.26 MiB) 219-mal betrachtet


Bei den jüngeren Sachs 50 Motoren, ist die Kugellaufbuchse, kein mehrteiliges Kugellager( festes Rillenkugellager mit konischer Buchse).Ohne zusätzliche Abdeckscheibe am Zahnrad der Vorgelegewelle,dort sitzt in gleicher dicke eine Ausgleichsscheibe. Die Kugellaufbuchse wird ins warme Motorgehäuse eingepresst.
IMG_2012.JPG
IMG_2012.JPG (3.25 MiB) 219-mal betrachtet
IMG_2013.JPG
IMG_2013.JPG (3.14 MiB) 219-mal betrachtet

Diese Buchse 0286 079 105 kann in den älteren Motoren eingebaut werden. Die große Abdeckscheibe sitzen lassen.

Falls Du die Kugellaufbuchse tauschen willst. Auch bei Mofastübchen erhältlich.
Gruß Klaus

-- 05.11.2019 09:59 --

@ Janko
Die Kurbelwelle wird er wohl prüfen,steht auch alles in der Reparaturanleitung.Das sollte man schon machen, bevor man den Motor zusammen schraubt. Zylinder schaut er sich bestimmt auch an. Kurbelwellen Nachbau bekommt man.

-- 05.11.2019 10:08 --

Ps
Die Bronzebuchse auf der Vorgelegewelle sollte nicht eingelaufen sein.Die Kugellaufbuchse eingeölt,sollte saugend ohne zu kippeln drüber gleiten.