Nachbau Zylinder Sachs 50 S, Sprint 5,8 PS - Nachbau Bing 19

Beitragvon JonasWK96 » 17.06.2020 19:03

Hallo,
ich wollte heute den Nachbau Sprint Zylinder verbauen.
Allerdings klemmt der Kolben sobald man die vorderen zwei Muttern fest zieht (auspuffseitig). Hatte das Problem schonmal jemand?
JonasWK96
 
Beiträge: 1
Registriert: 17.06.2020
Fahrzeug(e): Hercules MK2
Postleitzahl: 64678

Beitragvon Lemmyster88 » 17.06.2020 19:21

Du wirst den Zylinder wahrscheinlich schief fest gezogen haben.
Also wieder lösen und vorsichtig über Kreuz fest machen.

Gruß Christopher
Lemmyster88
 
Beiträge: 124
Registriert: 02.11.2019
Fahrzeug(e): Hercules K50 SL Hercules MK4M
Postleitzahl: 57223

Beitragvon ros » 30.07.2020 16:24

Ich habe mir einen 1/18/12 Bung Vergaser für den Sprint Zylinder gekauft.
Da die Isolierbuchse gefehlt hat, habe ich mir eine neue gekauft (25/27mm).
Bekomme die Buchse nicht rein da die Klemmung ziemlich stark zusammen gezogen ist.
Die Buchse sollte aber passen oder?!
Ich kann mit dem Meßschieber ja nur vorne messen und da hab ich 26mm.
Wie kann ich das mit Gefühl etwas aufbiegen?

Hat jemand eine Idee?

Gruß Roland
Benutzeravatar
ros
 
Beiträge: 50
Registriert: 04.10.2019
Plz/Ort: 55234
Fahrzeug(e): Simson Schwalbe KR51/1 // Yamaha Chappy // DKW RT139 // DKW RT175 // DKW SB200 // DKW RT250H
Postleitzahl: 55234

Beitragvon Mopedikürer » 30.07.2020 17:16

Ist ne Shice-Arbeit....

Warm machen, unter 100 Grad, Messer abwechselnd zwischen die Einschnitte treiben, um den Flansch zu weiten. Dabei sollte nichts kaputt gehen.

Als weiteren Schritt hab ich mal nen groß genugen Spreizdorn verwendet, aber beim Biegen kann der Kram auch gerne mal abbrechen.

Lieber mit Messerklingen arbeiten, notfalls alte Buchse herausbrechen und wenn neue auf den Dot nicht rein will, mit dem Lamellenschleifer (Dremelwerkzeug) nacharbeiten.
Buenos Mofas

Mopedikürer
Meine Beine sind am Ar***...
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 4687
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon Sachscupspezi » 30.07.2020 21:46

@JonasWK96
Hallo
Da kann man schnell was abbrechen wenn man da nicht aufpasst.
Ich drehe die Buchsen aus Pertinax. Außendurchmesser ca. 1/10mm kleiner als vom Original.Das macht bei der Montage eine Menge aus.
Buchse wird genau an den 25 mm Ansaugstutzen angepasst.
Den Vergaser an der Stelle wo die Isolierbuchse reinkommt ,mit einer Heißluftpistole etwas erwärmen und Buchse ansetzen. Auf einer Holzplatte mit Handkraft die Buchse eindrücken.
Gruß Klaus

-- 30.07.2020 22:52 --

Bei 26 mm ,musst Du so wie Mopedikürer es schon gesagt hat vorgehen. Eine etwas kleinere Buchse wie ich beschrieben habe , hilft da auch nochmal.
Die Originalen, gehen auch bei nicht stark zusammen gedrückten Anschluss schwer in den Vergaser.
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 4504
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon ros » 31.07.2020 12:44

Ich habe den Vergaser jetzt war gemacht und mit dem Messer vorsichtig gebogen, was auch ganz gut geklappt hat. Auf das Maß von 27mm bin ich aber nicht gekommen und so viel wollte ich jetzt auch nicht biegen, bevor ich den Vergaser kaputt mache.
Den Rest habe ich mit einem Fächerschleifer ausgeschliffen. Die Buchse habe ich mit dem Dremel komplett geschlitzt, ob ich es hätte machen müssen kann ich im Nachhinein nicht mehr sagen.

Gruß Roland
Benutzeravatar
ros
 
Beiträge: 50
Registriert: 04.10.2019
Plz/Ort: 55234
Fahrzeug(e): Simson Schwalbe KR51/1 // Yamaha Chappy // DKW RT139 // DKW RT175 // DKW SB200 // DKW RT250H
Postleitzahl: 55234

Beitragvon Mopedikürer » 31.07.2020 13:16

Komplett geschlitzt??
Der Schlitz der Buchse sollte nicht mit den Schlitzen des Stutzens überschneiden.
Du wirst aber sicherlich sehen, ob es dicht ist oder net...
Am Ende noch die Isolierscheibe.
Das ganze hat auch den Sinn der thermischen Isolierung.

-- 31.07.2020 14:17 --

Ist die Buchse denn jetzt drin? Rintintin?
Buenos Mofas

Mopedikürer
Meine Beine sind am Ar***...
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 4687
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon ros » 31.07.2020 13:37

Ja komplett geschlitzt.
Aber wenn der Vergaser ganz vorne an der Isolierscheibe ansteht sollte er ja dicht sein.

Gruß Roland
Benutzeravatar
ros
 
Beiträge: 50
Registriert: 04.10.2019
Plz/Ort: 55234
Fahrzeug(e): Simson Schwalbe KR51/1 // Yamaha Chappy // DKW RT139 // DKW RT175 // DKW SB200 // DKW RT250H
Postleitzahl: 55234

Beitragvon Mopedikürer » 31.07.2020 20:19

Man kann den Vergaserflansch und auch die Buchse mit seinem Dremel beschleifen.
Buenos Mofas

Mopedikürer
Meine Beine sind am Ar***...
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 4687
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon ros » 29.09.2021 13:08

Hallo,
mein Moped läuft soweit gut mit dem Sprint Zylinder, nur läuft Sie zu Fett (Nebelt etwas und Zündkerze ist schwarz).

Setup:
- Bing 1/18/12
- HD 105, Düsenstock 6247 A
- Luftschraube 1/2 Umdrehung offen

Habe schon den Gummi von Choke Stößel erneuert was schon eine ordentliche Verbesserung gebracht hat.

Was meint ihr, Düse verkleinern oder gibt es noch etwas zu kontrollieren?

Gruß Roland
Benutzeravatar
ros
 
Beiträge: 50
Registriert: 04.10.2019
Plz/Ort: 55234
Fahrzeug(e): Simson Schwalbe KR51/1 // Yamaha Chappy // DKW RT139 // DKW RT175 // DKW SB200 // DKW RT250H
Postleitzahl: 55234

Beitragvon Sachscupspezi » 29.09.2021 18:03

Hallo
Den Vergaser richtig einstellen. Luftregulierschraube ca.1/2 Umdrehung auf,das ist nicht zwingend,kann auch etwas weniger b.z.w mehr sein.

Bei Micronicfilter HD 100 einbauen und dann testen.
HD95 nur dann wenn es noch viel zu fett ist.Man sieht es ja was da zu vetreten ist.
20210929_184807.jpg
20210929_184807.jpg (9.04 MiB) 369-mal betrachtet
20210929_184901.jpg
20210929_184901.jpg (2.73 MiB) 369-mal betrachtet
20210929_184926.jpg
20210929_184926.jpg (2.71 MiB) 369-mal betrachtet
20210929_185239.jpg
20210929_185239.jpg (3.34 MiB) 369-mal betrachtet


-- 29.09.2021 18:32 --

Noch was zur Bedüsung.
https://herculesig.de/PDF/tm_atmosphaere.pdf
Das ist bei Dir wohl zu vernachlässigen. Wenn es kälter wird, gibt Sachs da ja schon Hinweise eine etwas größere HD zu benutzen.,aber nur wenn der Motor da auf die Kälte reagiert. Nach meinen Erfahrungen tauscht man da aber die HD wohl selten.
Gruß Klaus
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 4504
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon cluberer2003 » 29.09.2021 18:38

Hallo Roland,

ich würde wie folgt vorgehen: Zunächst einmal den Luftfilter prüfen (man glaubt nicht, was das ausmachen kann): es sollte - idealerweise - ein neuer bzw. neuwertiger orig. Sachs Micronic verbaut sein. Das sind die langen mit den Lamellen. Oder eben die Nachbauten aus Ebay Kleinanzeigen. Keinen orangenen aus Portugal, die haben zu wenig Luftdurchsatz. Auch nicht einen Naßluftfilter. Auch nicht diese kurzen mit der Druckfeder am Blechgehäuse.

Die Nachbauten (Kleinanzeigen EBAY) sind sehr gut und haben einen ähnlichen bzw. sogar höheren Durchsatz wie die originalen.

Genau Deine Abstimmung bzw. Vergaserbestückung müsste wunderbar funktionieren, hab ich genau so schon getestet - siehe Thread-Anfang.

Achte darauf, dass der Chokezug etwas Spiel hat (Zünglein an der Waage).

Welchen Luftfilter hast du aktuell verbaut?

Gruß Holger
Benutzeravatar
cluberer2003
Moderator
 
Beiträge: 5013
Registriert: 08.10.2009
Fahrzeug(e): KTM Superduke 1290 GT, Supra 4, MK 1, Sportbike SB, Prima 5 1979, M 4 Bj. 1978, BMW 535 d F11 LCI
Postleitzahl: 96114

Beitragvon Lemmyster88 » 29.09.2021 18:41

Lemmyster88
 
Beiträge: 124
Registriert: 02.11.2019
Fahrzeug(e): Hercules K50 SL Hercules MK4M
Postleitzahl: 57223

Beitragvon Sachscupspezi » 29.09.2021 21:47

Was Holger sagt finde ich auch gut.
Falls das bei Dir alles so in Ordnung ist und es immer noch zu fett ist, HD100 versuchen.
Das ist original laut Sachs ,wenn dein gezeigter Filter verbaut ist, nicht die HD 105.
Ob das jetzt zu 100% bei dem Nachbau Zylinder ist ,kann ich nicht sagen.

Die Vergaser müssten neu ,mindestens neu bestückt sein und in allen Bereichen genau ihre Funktion die verlangt wird umzusetzen, um sie 100% tig vergleichen zu können. Die alten Brocken können da schon mal Ärger machen,b.z.w etwas unterschiedlich arbeiten. Verschleiß der Teile im Vergaser.
Fährt man oft nur Kurzstrecke? Hat man die richtige Zündkerze/Wärmewert verbaut ?
Arbeite eins nach dem anderen ab.
Gruß Klaus
Den Kaltstartkolben auch noch mal nachschauen,ob er wirklich gut schließt.

-- 29.09.2021 21:51 --

Es gibt auch ältere Vergaser die nach einer Reinigung gut laufen ,wie oben beschrieben auch einige, die das nicht mehr tun.
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 4504
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon ros » 08.10.2021 05:47

Hallo,

Filter sollte der aus Kleinanzeigen sein, siehe Bild.
Choke sollte auch komplett abgedichtet sein.

Werde dann mal die 100er HD testen.

Gruß Roland
Dateianhänge
2.jpg
Choke
2.jpg (500.62 KiB) 221-mal betrachtet
1.jpg
Luftfilter
1.jpg (560.12 KiB) 221-mal betrachtet
Benutzeravatar
ros
 
Beiträge: 50
Registriert: 04.10.2019
Plz/Ort: 55234
Fahrzeug(e): Simson Schwalbe KR51/1 // Yamaha Chappy // DKW RT139 // DKW RT175 // DKW SB200 // DKW RT250H
Postleitzahl: 55234
 
VorherigeNächste

Zurück zu Hercules/Sachs

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 60 Gäste


Werbung
Facebook-Seite von 50er-Forum