Nachbau Zylinder Sachs 50 S, Sprint 5,8 PS - Nachbau Bing 19

Beitragvon cluberer2003 » 13.10.2019 01:02

Hab jetzt einen weiteren Nachbau Zylinder verbauen und testen können. Getriebe Sachs 501/4 BKF.

In Verbindung mit dem originalen 12er Vergaser ist eine 68er Düse etwas zu klein. Die Drehzahl kommt bei den Schaltvorgängen nicht richtig nach unten. Besser ist wohl eine 70er Düse. So richtig passt das aber nicht. 12er Querschnitt ist für den Nachbau irgendwie unpassend. Auf jeden Fall geht der original Sprint Satz mit dem 12er deutlich besser.

In Kombination mit einer Sek.-Übersetzung von 15/40 ist alles sehr träge. Bei guten Bedingungen erreicht man allerdings echte 70 km/h. Fährt sich irgendwie trotzdem komisch.

Der letzte Schrott sind die Nachbau Bing 19er. Fahren kann man damit. Sabbern Sprit ohne Ende, Standgas nicht justierbar. Für mich Schrott.

Am besten läuft der Nachbau Zylinder mit einem Bing 1/18/12 oder 29 mit folgender Bedüsung: HD 105, Düsenstock 6247 A, 42er LLD, Schieber Nr. 5, Luftschraube 1/2 Umdrehung offen. Damit ist die Gasannahme perfekter als perfekt. Willig und spontan. Der Motor dreht dann sauber und ohne jegliche Unterbrechung hoch. Fahrbarkeit ist sehr gut.

Ich persönlich würde mir den Sprint Nachbau - falls ich mal einen bräuchte - kaufen. Haltbarkeit kann ich nicht beurteilen, das Risiko würde ich aber eingehen.

Auf jeden Fall hat der Nachbau gefühlt ca. ein knappes PS weniger als der originale. Laufruhe ist perfekt beim Nachbau.

Das sind jetzt meine Erfahrungen nach drei verbauten und getesten Nachbau-Zylindern.

Gruß Holger
Benutzeravatar
cluberer2003
Moderator
 
Beiträge: 4442
Registriert: 08.10.2009
Fahrzeug(e): Supra 4, MK 1, KX 5, Sportbike SB, MP 4, Yamaha RD 350 YPVS 1WW, Prima 5 1979, BMW 535 d F11 LCI
Postleitzahl: 96114
 

Beitragvon Mopedikürer » 13.10.2019 12:28

Hmmm.... citybiker hat mal geschrieben, der läuft fast 90 nach Tacho.
Aber mit 1 PS weniger würde der doch nur 70 laufen und nicht über 80 wie original. :roll:
Buenos Mofas

Mopedikürer
Ein Bekloppter aus Kloppenburg fährt mit nem Rollhund nach Lollund. Dort trifft er einen Kacker aus Korinth.
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 4384
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon oskar » 13.10.2019 15:44

Kürer

Mit dem 12 Vergaser!!

Grüße Jörg
Benutzeravatar
oskar
 
Beiträge: 300
Bilder: 5
Registriert: 25.10.2012
Plz/Ort: Lüneburg
Fahrzeug(e): Schwalbe KR51/1K Bj. 74 63cc / Hercules Sportbike SB 3 bzw. jetzt 5/ Hercules MK3M, Aprilia RSV1000
Postleitzahl: 21409

Beitragvon NiKlaus » 13.10.2019 16:07

Hallo Holger, danke für deinen Erfahrungsbericht!
Oder, wie man heute sagt: "Danke fürs teilen!"
Gruß Klaus
Gruß
NiKlaus ( ͡° ͜ʖ ͡°)
Benutzeravatar
NiKlaus
 
Beiträge: 239
Registriert: 08.06.2018
Fahrzeug(e): DKW RT 125 ('54), DKW RT 139 ('69), Zündapp R50 ('78), Kreidler Eiertank ('65)
Postleitzahl: 54290

Beitragvon Sachscupspezi » 13.10.2019 18:21

Hogers Text: Auf jeden Fall hat der Nachbau gefühlt ca. ein knappes PS weniger als der originale. Laufruhe ist perfekt beim Nachbau

Der original Sprint, soll besser mit dem 12 mm Vergaser laufen ,als der Nachbauzylinder mit 12er.


Nachbau am besten mit 18 mm Vergaser,aber gefühlt 1PS weniger als der Original.
So hab ich das verstanden.
Gruß Klaus
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 2859
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon cluberer2003 » 13.10.2019 18:24

genau!
Benutzeravatar
cluberer2003
Moderator
 
Beiträge: 4442
Registriert: 08.10.2009
Fahrzeug(e): Supra 4, MK 1, KX 5, Sportbike SB, MP 4, Yamaha RD 350 YPVS 1WW, Prima 5 1979, BMW 535 d F11 LCI
Postleitzahl: 96114

Beitragvon Mopedikürer » 13.10.2019 19:30

Hat mal einer den vermessen und den Kolben dazu?
Vielleicht ist das Kolbenhemd einlasseitig nicht gekürzt wie beim originalen Kolben?
Wie ist das Quetschmaß, Laufspiel, Ringstoßspalt?
Buenos Mofas

Mopedikürer
Ein Bekloppter aus Kloppenburg fährt mit nem Rollhund nach Lollund. Dort trifft er einen Kacker aus Korinth.
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 4384
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon cluberer2003 » 01.11.2019 15:50

UPDATE:

Habe heute einen weiteren 501/4 BKF mit dem Nachbau Sprint fertiggestellt. Anscheinend gibt es jetzt eine neue Serie, welche von einigen äußeren Dingen von den bisherigen Nachbauten abweicht.

1.) In Fahrtrichtung vorne links lässt sich bei verbautem Zylinder keine Scheibe auf den Stehbolzen auflegen. Die Wandung vom Zylinder ist zu nah an der Bohrung. Ebenso lässt sich dadurch natürlich keine Mutter aufdrehen. Musste diese Stelle mit dem Dremel und Feile nacharbeiten, Material abtragen.

2.) Zwei von vier Gewinden M 6 sind oben am Zylinder nicht tief genug geschnitten/gebohrt. Die originalen Zylinderkopfschrauben sind dadurch zu lang. Man muss noch eine weitere Unterlegscheibe verwenden. Wenn man hier nicht aufpasst und trotzdem versucht die Schraube fest zu schrauben, reißt man sich das Gewinde aus.

Mache in ein zwei Wochen einen weiteren Satz aus der gleichen Lieferung, bin mal gespannt, ob das dann bei dem Zylinder auch so ist.

Ansonsten läuft der Zylinder mit eingangs erwähntem 18er Bing absolut top. Die Laufruhe ist sowas von genial, man glaubt es nicht. Absolut leise.

Bzgl. Haltbarkeit kann ich nichts sagen.

Gruß Holger
Benutzeravatar
cluberer2003
Moderator
 
Beiträge: 4442
Registriert: 08.10.2009
Fahrzeug(e): Supra 4, MK 1, KX 5, Sportbike SB, MP 4, Yamaha RD 350 YPVS 1WW, Prima 5 1979, BMW 535 d F11 LCI
Postleitzahl: 96114

Beitragvon Mopedikürer » 01.11.2019 16:15

Muss man die Löcher unten nicht eh aufbohren?
Buenos Mofas

Mopedikürer
Ein Bekloppter aus Kloppenburg fährt mit nem Rollhund nach Lollund. Dort trifft er einen Kacker aus Korinth.
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 4384
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon cluberer2003 » 02.11.2019 00:35

Musste ich einmal, ja. Danach bei weiteren 2 Stück nicht mehr. Auch bei diesem nicht, das passte komischerweise gut.

Gruß Holger
Benutzeravatar
cluberer2003
Moderator
 
Beiträge: 4442
Registriert: 08.10.2009
Fahrzeug(e): Supra 4, MK 1, KX 5, Sportbike SB, MP 4, Yamaha RD 350 YPVS 1WW, Prima 5 1979, BMW 535 d F11 LCI
Postleitzahl: 96114

Beitragvon Mopedikürer » 02.11.2019 10:01

Ich habe auch einen bestellt, werde mal probieren.
Hast du mal geschaut, ob das Einlasshemd so gekürzt ist wie beim KS Kolben?
Buenos Mofas

Mopedikürer
Ein Bekloppter aus Kloppenburg fährt mit nem Rollhund nach Lollund. Dort trifft er einen Kacker aus Korinth.
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 4384
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon citybiker » 02.11.2019 10:34

Der Kolben hat die Form wie das Original, aber das Alu ist irgendwie eine andere Legierung al der KS Kolben.
Muß man jetzt mal beobachten wie die Lebensdauer ist.
Gruß Hans-Joachim
Benutzeravatar
citybiker
 
Beiträge: 1208
Bilder: 5
Registriert: 09.07.2013
Fahrzeug(e): Diverse
Postleitzahl: 66955

Beitragvon Mopedikürer » 02.11.2019 11:09

Ich hab meinen alten gefeilten Mk Zylinder bohren und honen lassen, nen Sachs 50/501akf Kolben 12mm Kobo bei 7/100 Einbauspiel verwendet.
Lief wie Schmids Katze, aber als es letztes Jahr kalt wurde Klemmer.
Kolbenringe waren fest, hab sie wieder frei gefeilt, lief wieder schneller als der Schatten, aber jetzt nahe dem Gefrierpunkt wieder geklemmt.
Ich wette, das liegt an der Legierung, Ausdehnungsverhalten passt nicht zum Gusszylinder bei höheren Temperaturen innen und niedrigeren außen...
Diesmal sind die Ringe aber nicht verklemmt, also war es nicht mehr so schlimm, es fährt auch noch normal.
Wahrscheinlich hätte ich nur noch 1 oder 2 Hundertstel aufhonen sollen und alles wäre gut gewesen...

Ich glaube, man sollte Guss-Zylinder lieber in nicht allzu heißer, aber auch nicht allzu kalter Jahreszeit einfahren.
Beim Aluzylinder ist das wohl aber egal. Hab die bei Frost 100km eingefahren und dann Stulle, Ulle.

Kann man beim Sprint 5,8 irgendwas bearbeiten, dass er vielleicht etwas mehr Power hat, dass man sich nicht immer hinlegen muss, um gerade mal über 80 zu kommen?
Buenos Mofas

Mopedikürer
Ein Bekloppter aus Kloppenburg fährt mit nem Rollhund nach Lollund. Dort trifft er einen Kacker aus Korinth.
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 4384
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon citybiker » 02.11.2019 14:29

Meine Meinung ist, daß das mit dem klemmen an der Bedüsung liegt, die sollte fetter sein bei kälteren Temperaturen.
Ich glaube mich zu erinnern, daß in der Bedienungsanleitung empfohlen wir bei Kälte eine größere Hauptdüse zu fahren.
Gruß Hans-Joachim
Benutzeravatar
citybiker
 
Beiträge: 1208
Bilder: 5
Registriert: 09.07.2013
Fahrzeug(e): Diverse
Postleitzahl: 66955

Beitragvon Mopedikürer » 02.11.2019 14:46

Ja, das kann sein, aber jetzt wo das Ding stark eingefahren ist war der Klemmer nicht mehr so stark, dass es die Ringe eingeklemmt hat.
Mit dem Satz und dem alten Kolben vor 2016 bin ich ganzjährig mit derselben Düse 66 im 12er Bing gefahren ohne Probleme.
Die Probleme kamen erst mit dem frischen Kolben, ist ein KS, aber wohl andere Legierung.
Der Kolben damals hatte auch über 0,1mm Spiel, da klemmt so schnell nichts mehr.
Jetzt hab ich natürlich den 18er Bing drauf... aber der erste Klemmer kam glaub ich doch letztes Jahr mit dem 12er.
Gut, Ich bau mal ne größere Düse ein und fahre den mal ordentlich heiß :D
Buenos Mofas

Mopedikürer
Ein Bekloppter aus Kloppenburg fährt mit nem Rollhund nach Lollund. Dort trifft er einen Kacker aus Korinth.
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 4384
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976
 
Nächste

Zurück zu Hercules/Sachs

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Böhserandy, cluberer2003, Flore, Google Adsense [Bot], Laderl 44 und 20 Gäste


Werbung
Facebook-Seite von 50er-Forum