Choke Funktion

Beitragvon trisuli » 31.07.2019 15:22

Tach zusammen,
Situation: KX5, 1995 Motormechanik überholt, Jetzt gibt es Probleme bei der Wiederinbetriebnahme.
Das Teil springt kalt gut an, nach 5 km Fahrt geht der Motor aus, keine Chanche zum Neustart.
Die Choke Funktion ist etwas seltsam. Kalter Motor: Wird der Choke gezogen, geht der Motor aus. Auch bei höheren Drehzahlen und langsamer Choke Bestätigung geht das Teil aus und ist bei loslassen des Chokes mur mit hektischem Gasgeben wieder auf Drehzahl zu bringen.
Vergaser wurde gesäubert, Choke-Dichtungsgummi wurde umgedreht und hat eine saubere Fläche.

So, das was's. Ich habe keine Idee mehr. Habt ihr einen Rat?
trisuli
 
Beiträge: 3
Registriert: 31.07.2019
Plz/Ort: 53757 Sankt Augustin und Bauniya 6 Simari, Nepal
Fahrzeug(e): KX5, Enfield bullet
Postleitzahl: 53757
 

Beitragvon Sachscupspezi » 31.07.2019 18:19

Hallo
Dein Motor läuft zu fett.
Vergaser Bing 18/15/101
HD 78
LD30
Luftregulierschraube 1 Umdrehung auf.
Nadelposition 2.

Das ist Werkseinstellung, genaue Abstimmung bei warmen Motor erforderlich.

Kaltstarterkolben neu ist immer gut. Der Seilzug muss etwas Spiel haben, nicht das der Starterkolben schon angehoben wird und mehr Kraftstoff frei gibt der nur für den Kaltstart benötigt wird.

Dein Luftfilter sollte original und der Filtereinsatz sauber sein.
Gruß Klaus
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 2703
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon trisuli » 02.08.2019 09:29

Danke für Deine Antwort. Ich bin immer dankbar, wenn seriös und mit Sachkenntnis geantwortet wird.
Alles habe ich entsprechend Deiner Angaben nachgeprüft und neu justiert, es ist jetzt eingestellt wie Du schreibst. Leider ist keine Änderung im Ergebnis. Noch eine andere Idee? Wie gesagt, mich irritiert das Verhalten des Chokes.
Einen schönen Tag Dir,
Günther
trisuli
 
Beiträge: 3
Registriert: 31.07.2019
Plz/Ort: 53757 Sankt Augustin und Bauniya 6 Simari, Nepal
Fahrzeug(e): KX5, Enfield bullet
Postleitzahl: 53757

Beitragvon kotte » 02.08.2019 09:46

Ich glaube eher an ein Zündungsproblem.
Hat die KX Kontakte oder elektronik Zündung?
Tausch mal den Stecker. Sollte ein kohm haben.
Danach je nachdem was es für eine Zündung ist: kondensator, Zündspule, Stator...
Benutzeravatar
kotte
 
Beiträge: 144
Bilder: 7
Registriert: 09.05.2019
Fahrzeug(e): div 50er
Postleitzahl: 53332

Beitragvon LaurieLee » 02.08.2019 11:00

Und auch mal die Kerze nachgucken. Kann mich erinnern daß grade die KX da sehr empfindlich ist :) Elektrodenabstand mal genau auf 0.4 mm einstellen.
Laurie.
Benutzeravatar
LaurieLee
 
Beiträge: 466
Registriert: 16.01.2018
Plz/Ort: Otjiwarongo/Namibia
Fahrzeug(e): Hier erstmal keine, während meines Lebenslaufs aber so ungefähr 30.

Beitragvon Laderl 44 » 03.08.2019 16:41

Und am besten nur eine Bosch W5 BC verbauen.
Hatte auch Probleme und nach Tipps von hier die obige verbaut und siehe: läuft ohne Probleme
Laderl 44
 
Beiträge: 151
Bilder: 4
Registriert: 28.02.2016
Fahrzeug(e): Hercules KX 5, Sachs ZX 125
Postleitzahl: 92360

Beitragvon trisuli » 03.08.2019 17:19

Erst mal vielen Dank an alle. Es war wohl eine Kombination von ungenauen Einstellungen und fehlerhaften Material. Ja, und ich habe gelernt dass eine richtige Zündkerze und deren Einstellung entscheidend sind.

Eine schöne Zeit Euch
trisuli
 
Beiträge: 3
Registriert: 31.07.2019
Plz/Ort: 53757 Sankt Augustin und Bauniya 6 Simari, Nepal
Fahrzeug(e): KX5, Enfield bullet
Postleitzahl: 53757
 

Zurück zu Hercules/Sachs

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 26 Gäste


Werbung
Facebook-Seite von 50er-Forum