Hercules 219 Restauration / Sachs 50K AB 1092

Beitragvon Niclas_MUC » 17.07.2019 21:01

Hallo zusammen,

ich habe vor einiger Zeit eine alte Hercules 219 ergattern können. Durch einen Hochwasserschaden ist einiges daran zutun, das war mir aber schon im Vorfeld klar :D

Der verbaute Sachs 50M AB 10068 ist leider nicht ohne erheblichen Aufwand zu retten (selbst nach einer Woche Ölbad sitzt der Kolben fest, das gesamte Innenleben ist verrostet und der Motorblock hat einen Riss). Daraufhin habe ich über Ebay einen 50K AB 1092 gekauft. Soweit passt mit dem Motor auch alles, gleiche Abmessungen wie der 10068, 2 Gang usw.

So viel zur Vorgeschichte und jetzt zu meinem Problem:
Leider hat das Pleuel zu viel Spiel (nach oben und unten), ein neues Pleuel habe ich zwar (inkl. Lager) nur finde ich in München niemanden der so etwas austauschen kann. Meine Überlegung: Neue Kurbelwelle sammt Pleuel bei Ebay kaufen -> Kurbelwelle E15, Sachs 50 Handschaltung. Leider passen hier das Primärritzel und das Zündrat nicht, da die Welle zu breit ist.

Liegt es daran, dass ich ggf. eine E12 Kurbelwelle brauche? (Falls sich das E darauf bezieht)

Ich hatte in einem anderen Forum gelesen, dass es über die Baujahre hinweg für den 1092 Motor 3 verschiedene Kurbelwellen gab, ist das korrekt?

Welche Kurbelwelle ist die richtige für den 50K AB 1092 mit 1,6 PS und gibt es evtl langlebigere Kurbelwellen als die "Standard" Kurbelwellen? (Hatte ein Bild eines revidierten 1092 gesehen und dort war eine Rennkurbelwelle verbaut - soweit ich das richtig deuten konnte)

Ich hoffe ihr könnt ggf. etwas Licht ins Dunkel bringen, ich wäre euch sehr dankbar weil ich mich wirklich nicht mit diesen Motoren auskenne... In diesem Sinne, danke im voraus! :)

Liebe Grüße
Niclas
Niclas_MUC
 
Beiträge: 2
Registriert: 17.07.2019
Fahrzeug(e): Hercules 219
Postleitzahl: 81667
 

Beitragvon Niclas_MUC » 20.07.2019 15:54

Hat wirklich niemand eine Idee? :/
Niclas_MUC
 
Beiträge: 2
Registriert: 17.07.2019
Fahrzeug(e): Hercules 219
Postleitzahl: 81667

Beitragvon Tobias 2 » 29.07.2019 12:58

Hallo Niclas,

von den Sachs 50 Motoren gibt es so viele Varianten, da blickt kaum einer 100%ig durch.

Zu den Kurbelwellen:
Alle Sachs 50 Motoren hatten bis in die späten 70er Jahre eine 15mm Kurbelwelle mit E15 Lagern.
Trotzdem gab es auch davon mehrere verschiedene Varianten.

Die neueste Variante der 15mm Kurbelwelle mit großen Kurbelwangen gibt es günstig als Nachbau für ca. 70€.
Auch die darauffolgende Variante mit 17mm Wellendurchmesser gibt es günstig als Nachbau.

Du hast allerdings den 1092. Das ist die erste Variante des Sachs 50 aus den 50er Jahren.
Der hat zwar auch eine 15mm Kurbelwelle, aber mit kleinen Kurbelwangen und mit Kettenantrieb
zum Kupplungskorb, anstelle Zahnradantrieb. Dadurch ist auch die Drehrichtung anders…
Diese Kurbelwelle gibt es nicht als Nachbau.
Entweder neues Pleuel einpressen, oder eine alte originale für viel Geld kaufen. Könnte sein, dass die Fa. Scheiber so eine hat.

Gruß Tobias
Tobias 2
 
Beiträge: 21
Registriert: 15.02.2019
Fahrzeug(e): Hercules G3, Hercules MF4, Puch X40, Bauer B57c, Honda MTX200, KTM LC4, MZ ES250, Dnepr MT12
Postleitzahl: 57234

Zurück zu Hercules/Sachs

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 25 Gäste