Motorhälften erwärmen

Beitragvon Sachscupspezi » 05.06.2019 13:50

Petroleum Ofen und Schweißer Handschuhe.
Es reicht die Hälften oben drauf zu legen, wenn es wärmer sein soll legt man die Hälfte kurz nach unten auf das Gitter. Wenn der BO Außenring, nicht so richtig den Lagersitz verlassen möchte, kann man so zu wärmeren Quellen greifen.
Hab es schon ausprobiert, es ist einfach gut.

Beim Bunsenbrenner finde ich das Handling umständlicher, ausdrehen und auf-passen, das man sich nicht an der offenen Flamme verbrennt,oder andere Materialen Feuer fangen. :shock: :D :lol:
IMG_1470.JPG
IMG_1470.JPG (4.37 MiB) 388-mal betrachtet
IMG_1472.JPG
IMG_1472.JPG (4.46 MiB) 388-mal betrachtet

Gruß Klaus
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 2666
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon cluberer2003 » 06.06.2019 14:55

Lötlampe (ggf. auch mal zwei, wenn es schnell gehen soll), Lappen und Halterung in der man auch einzelne Gehäusehälften aufnehmen kann. Schneller und praktischer geht es nicht.



Bild


Bild

Linke Hälfte kommt auf den Halter/Aufnahme. Dann werden zwei Lötlampen positioniert - und zwar so, dass die Flamme einmal ins Kurbelgehäuse geht und die andere an die Lagersitze der Rillenkugellager. Das dann so stehen lassen. In der Zwischenzeit die Lager aus der Verpackung nehmen, von der Folie befreien, zurechtlegen. Das dauert ca. zwei, drei Minuten. In dieser Zeit ist die Hälfte heiß. Mit Lappen packen, von der Halterung nehmen (OHNE eine Schraube zu lösen oder sonstwas....), einmal aufklopfen, alle Lager fliegen raus. Sitz säubern, neue Lager einlegen. NICHT EINPRESSEN => Man sollte sie einlegen. Erst nach Erkalten nachpressen.

Rechte Hälfte dito.

Beim Handieren mit so einer original Pseudo-Sachs-Halterung geht viel zu viel Zeit verloren. Die nutze ich lieber für ein Bier auf der Terrasse.

Zeit zum Anziehen von Winterklamotten (Handschuhe) habe ich bei sowas nicht. Brandblasen konnte ich bisher noch keine entdecken. Obwohl ich immer danach suche........ :lol: :lol:

Gruß Holger
Benutzeravatar
cluberer2003
Moderator
 
Beiträge: 4307
Registriert: 08.10.2009
Fahrzeug(e): Supra 4, MK 1, KX 5, Sportbike SB, MP 4, Yamaha RD 350 YPVS 1WW, Prima 5 1979, BMW 535 d F11 LCI
Postleitzahl: 96114

Beitragvon Sachscupspezi » 06.06.2019 15:26

Ja jeder hat so seine Klamotte.
Schnell brauch ich nicht :lol:
Die Sachs Halterung ist wirklich nicht schlecht , alles geht damit zügig .
Das festsetzen Kettenrad/Polrad gleichzeitig mit Sachs Werkzeugen,die auf die Halterung gesteckt werden u.s.w. Man braucht keinen Hakenschlüssel für das Kettenrad und keinen Zapfenschlüssel zum festsetzen des Polrads. Ich bin damit zufrieden :D :D
Das erwärmem mit dem Ofen ist auch nicht schlecht,hab es probiert und zeitlich gesehen die BO Außenringe schnell raus bekommen. Was will man mehr.
Ich hab mich an diese Halterung gewöhnt und kann damit auch schnell. :lol:
Ich denk nicht ,das ich schneller bin einen Motor zu zerlegen als Du,aber auch bestimmt nicht langsamer. :shock: :lol: :lol:
Gruß Klaus

-- 06.06.2019 15:28 --

Beim Schrauben kann man auch Bier trinken, i am multi tasking.
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 2666
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon cluberer2003 » 06.06.2019 15:41

Denken darf man alles, was man möchte.......

Ich z. B. denke, dass ich dir so einen einfachen 50 S, Var. III auch noch mit 4 Maß Bier mache.

:prost:

Bild

Gruß Holger
Benutzeravatar
cluberer2003
Moderator
 
Beiträge: 4307
Registriert: 08.10.2009
Fahrzeug(e): Supra 4, MK 1, KX 5, Sportbike SB, MP 4, Yamaha RD 350 YPVS 1WW, Prima 5 1979, BMW 535 d F11 LCI
Postleitzahl: 96114

Beitragvon Aspes Kalle » 06.06.2019 20:15

Schönes Bild!

4 Maß Bier und 2 Zylinder, schlitzgesteuert!

Duck und weg.
Kalle
Aspes Kalle
 
Beiträge: 21
Registriert: 24.12.2018
Fahrzeug(e): Aspes Navaho 50, 80 und 125ccm, Aprilia RC 80, Horex Rebell Enduro 40
Postleitzahl: 64625

Beitragvon cluberer2003 » 06.06.2019 20:42

:D :wink:
Benutzeravatar
cluberer2003
Moderator
 
Beiträge: 4307
Registriert: 08.10.2009
Fahrzeug(e): Supra 4, MK 1, KX 5, Sportbike SB, MP 4, Yamaha RD 350 YPVS 1WW, Prima 5 1979, BMW 535 d F11 LCI
Postleitzahl: 96114

Beitragvon Sachscupspezi » 07.06.2019 12:08

@ Holger
alle Lager fliegen raus. Sitz säubern, neue Lager einlegen. NICHT EINPRESSEN => Man sollte sie einlegen. Erst nach Erkalten nachpressen.

Wenns dann immer mal so klappt, ist es für den Lagersitz /Alu Legierung eine schonende Vorgehensweise.

Ich habe über Alulegierungen mal was in Erfahrung gebracht:
Beachten: Die Motorhälften/Lagersitze 180 Grad maximal 240 Grad über einen Zeitraum von z.B 30 Minuten erwärmen ist unbedenklich. Es sind keine Festigkeitsveränderung zu erwarten. Weitere Nachteile bei zu großer Temperatur,das kann man alles nachlesen. Auch erhöhte Korrosion kann nachher auftreten. Festigkeiten werden beeinflusst.
Also mit hohen Temperaturen/offener Flamme/ bläulich sollte man schon aufpassen und dosiert mit umgehen.

Man kann mit blosem Auge ,manche Dinge heit nicht erfassen.

Ich persönlich(der :lol: Angsthase )erwärme alles nicht so extrem. Die Kugellager fallen an manchen Stellen rein , Beispiel das 16004C3 ,die BO sind mit minimaler Presskraft in den Lagersitz zu drücken, werden auch nachgesetzt. Dabei beschädigt man auch nichts.
Ich denke, das bei den meisten Schraubern/Sachs, nach dem erwärmen der Motorenhälften, die Lager nicht an allen Stellen so reinfallen.
Gruß Klaus

-- 07.06.2019 12:18 --

Fazit :lol:
Der Klaus ist einfach zu langsam. Warm machen ,Lagersitz säubern,Lager auspacken und reinschmeißen. :o :o :o

-- 07.06.2019 12:20 --

Alle Lager natürlich:
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 2666
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon cluberer2003 » 09.06.2019 01:11

Sachscupspezi hat geschrieben:Fazit :lol:
Der Klaus ist einfach zu langsam.


Das lassen wir jetzt einfach mal so stehen......
Benutzeravatar
cluberer2003
Moderator
 
Beiträge: 4307
Registriert: 08.10.2009
Fahrzeug(e): Supra 4, MK 1, KX 5, Sportbike SB, MP 4, Yamaha RD 350 YPVS 1WW, Prima 5 1979, BMW 535 d F11 LCI
Postleitzahl: 96114

Beitragvon Mopedikürer » 09.06.2019 08:24

Man könnte die Motothälfte auch einer brütenden Truthahn-Henne anvertrauen.
Vielleicht noch ein bisschen ärgern, die Gute, damit sie ordentlich auf Temperatur kommt.
Buenos Mofas

Mopedikürer

Labanich du Labanacken

Der späte Wurm muss durch den Vogel... :x:
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 4132
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976
 

Zurück zu Hercules/Sachs

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: donzalog, Exabot [Bot], Google Adsense [Bot] und 21 Gäste


Werbung
Facebook-Seite von 50er-Forum