Quetschkante Normalmaß

Beitragvon Mopedikürer » 25.02.2019 22:37

Moin und Servus,

wie groß sollte das Quetschmaß beim 5,8ps Grauguss sein?
Ich hab mal etwas Lötzinn reingehalten und mit dem Kolben gequetscht - ich messe da 0,8mm und bei einem anderen Kopf sogar etwas darunter...

Ich dachte, es sollte so bei 1mm bis 1,2 liegen, oder irre ich da?

Wie sieht das (sollmäßig) aus beim 5,8er, beim 6,25er (genauso wie beim 5,8er sicherlich)
Und wie bei den 2,9ps?

Grüße und danke vorab
Buenos Mofas

Mopedikürer

ACHTUNG, ACHTUNG: Schrauberhände beschmieren Tisch und Wände!
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 3970
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976
 

Beitragvon citybiker » 26.02.2019 00:18

Dafür gibt's ja auch unterschiedlich starke Fußdichtungen mit denen du das ausgleichen kannst.
Unter einen Millimeter würde ich nicht gehen.
Gruß Hans-Joachim
Benutzeravatar
citybiker
 
Beiträge: 1110
Bilder: 5
Registriert: 09.07.2013
Fahrzeug(e): Diverse
Postleitzahl: 66955

Beitragvon Mopedikürer » 26.02.2019 05:50

Und das Entkohlen steht ebenfalls im Wartungsplan! :D

Vielleicht ist das die Erklärung dafür, dass mein gefeilter mk Zylinder frisch gebohrt und ausgeschliffen auf 0,07mm Laufspiel nach etwa 1 Monat geklemmt hat.
Also, nachdem sich die Rußschicht abgelagert hat.
Aber der hat auch nochmal geklemmt, nachdem ich die Seiten vom Kolbenboden schräg gefeilt hatte.
Ich denke da eher, dass es an der Legierung vom Kolben oder an der stärkeren Überhöhung und Verdichtung im Allgemeinen lag.
Damals bin ich jahrelang ohne Probleme damit gefahren, allerdings mit einem Laufspiel 0,1mm aufwärts.
Und der hatte echt Feuer, und das am 12er Bing.

ZZP bei 1,5 ist definitiv kein Risiko beim 50s, auch wenn 1,2 bis 1,4 angegeben sind.
Ich werde den bei Gelegenheit mal auf 0,9mm aufhonen und dann am 18er Bing ausprobieren. Eigentlich sollte er dann nicht mehr klemmen.

Wo kriegt man gute unterschiedliche Fußdichtungen?
Standard ist ja 0,5mm.
Braucht der 50sw nicht 0,3mm?

P.S. Wie war das nochmal mit dem Ringspalt? 0,2 bis 0,6 mm?
Buenos Mofas

Mopedikürer

ACHTUNG, ACHTUNG: Schrauberhände beschmieren Tisch und Wände!
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 3970
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon citybiker » 26.02.2019 09:11

Rußschicht? Bei mir lagert sich kein Ruß ab, was für Öl fährst du?
9/100 Laufspiel bei einem 50er Motor ist viel zu viel, 5/100 sollten es sein und bei Nikasil kannst du bis 3/100 runtergehen.
Selbst bei meiner 490er Maico mit 86mm Bohrung wurde der Zylinder auf 8/100 geschliffen.
Gruß Hans-Joachim
Benutzeravatar
citybiker
 
Beiträge: 1110
Bilder: 5
Registriert: 09.07.2013
Fahrzeug(e): Diverse
Postleitzahl: 66955

Beitragvon Mopedikürer » 26.02.2019 11:26

Der neue Kolben hat zweimal geklemmt, wo damals der alte jahrelang lief.
Nach Bohren und Hohen und Neukolben klemmte er einmal so nach einem Monat und irgendwann nochmal bei Frost.
Und er hatte schon 7/100 und ansonsten alles wie damals.
Buenos Mofas

Mopedikürer

ACHTUNG, ACHTUNG: Schrauberhände beschmieren Tisch und Wände!
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 3970
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon Sachscupspezi » 26.02.2019 13:22

Einbauspiel bei 50ccm Sachs Grauguss Zylinder/Kolben min 6/100 mm ,nicht 5/100 .
Der Kolben erarbeitet sich das Laufspiel , bei zu geringem Einbauspiel wird die Klemmergefahr größer.
Gruß Klaus

-- 26.02.2019 13:29 --

Bei den niedrig drehenden Sachs 50 Motoren /Mofa/ Moped 5/100 mm in Ordnung.
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 2498
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon Mopedikürer » 26.02.2019 14:35

Ja, aber wenn alles gut war, wieso klemmte dann der Kolben nach der Einfahrzeit und nach dem x-ten Mal hoher Belastung?

Die bkf Zylinder laufen mit guten Kolbenringen noch mit 1,2 oder 1,3 Zehnteln Laufspiel.

Ich denke, der bkf Kolben ist aus anderem Material als der 50s Kolben und klemmt deswegen.
Etwas mehr Spiel - ähnlich dem alten damals - und das Ding ist sicher.
Buenos Mofas

Mopedikürer

ACHTUNG, ACHTUNG: Schrauberhände beschmieren Tisch und Wände!
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 3970
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon Sachscupspezi » 26.02.2019 14:53

Genau ,zu eng ist tötlich.
Auch bei den Nikasil beschichteten Zylindern. Laut Mahle ,bei 50ccm Motoren wird ein Einbauspiel , sogar von nur 2/100 geschrieben. Wer schreibt der bleibt. Nach dem Vermessen eines neuen Satzes ,denk ich nicht das es 2/100 sind. Auf den Verpackungen der Mahle Kolben ,ob für Sachs oder Kreidler, sieht man minimal 0,035 mm Einbauspiel für beschichtete Zylinder. Das ist ein Widerspruch zu den eigenen Angaben von Mahle. 50S min. 0,04 mm. Min bei 50SW min.0,04 mm.
Grauguss min. 0,06 mm. Ich denk nach mehreren hundert Kilometern hat man bei Grauguss schon im 1/100 Bereich was vergrößert. Du kannst ruhig mit 1/100 mm größeren Einbauspiel , also 7/100 mm beim Grauguss anfangen.
Gruß Klaus
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 2498
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772
 

Zurück zu Hercules/Sachs

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Mopedikürer, Sachscupspezi, walter und 35 Gäste