Motoraufhängung Gummi wechsel

Beitragvon pazi » 22.12.2018 12:29

Hallo an alle
Ich revidiere gerade einen Sachs 505 Motor als Ersatzmotor
Nun eine Frage an Euch bevor ich das Motorgehäuse zum brechen bringe
Wie bekommt man die Motorgummi mit Hülsen am einfachsten rausgetrieben ohne mit Gewalt noch das Motorgehäuse zu zerstören
Wie bekomme ich die alten Gummi mit Hülse am einfachsten raus
Für bewährte Tipps bin ich sehr dankbar
LG Andreas

-- 22.12.2018 13:05 --

Hat einer vor Weihnachten noch eine Antwort für mich
Wpllte das heute wenn möglich noch schaffen
LG Andreas
pazi
 
Beiträge: 24
Registriert: 12.11.2018
Fahrzeug(e): Hercules Prima 5 1977
Postleitzahl: 27404
 

Beitragvon LaurieLee » 22.12.2018 15:23

Naja also die Hülsen mit passendem Durchschlag/Schraube rausschlagen und die Gummidinger dann raushebeln. Vielleicht vorher noch'n bißchen WD40. Das geht doch. Ich würde da dann eh neue nehmen.
Laurie.

Blondie forever
Benutzeravatar
LaurieLee
 
Beiträge: 356
Registriert: 16.01.2018
Plz/Ort: Otjiwarongo/Namibia
Fahrzeug(e): Hier erstmal keine, während meines Lebenslaufs aber so ungefähr 30.

Beitragvon pazi » 22.12.2018 15:52

LaurieLee hat geschrieben:Naja also die Hülsen mit passendem Durchschlag/Schraube rausschlagen und die Gummidinger dann raushebeln. Vielleicht vorher noch'n bißchen WD40. Das geht doch. Ich würde da dann eh neue nehmen.



Hallo Laurie
Ja das habe ich schon etliche male versucht
Aber leider lösen die sich nicht ohne harte Schläge mit Durschschlag / Schraube
Habe eher das Gefühl, wenn ich weiter schlage, daß dann das Gehäuse bricht
Ich glaube ich besorge mir lieber Kältespray
Die Gummi udn Buchse kommen ehe dann neu
Also Dein Tipp war gut,aber bei mir erfolglos
LG Andreas
pazi
 
Beiträge: 24
Registriert: 12.11.2018
Fahrzeug(e): Hercules Prima 5 1977
Postleitzahl: 27404

Beitragvon Zlatan49 » 22.12.2018 18:09

pazi hat geschrieben:Hallo Laurie
Ja das habe ich schon etliche male versucht
Aber leider lösen die sich nicht ohne harte Schläge mit Durschschlag / Schraube
Habe eher das Gefühl, wenn ich weiter schlage, daß dann das Gehäuse bricht
Ich glaube ich besorge mir lieber Kältespray
Die Gummi udn Buchse kommen ehe dann neu
Also Dein Tipp war gut,aber bei mir erfolglos
LG Andreas


Ein Leicht oder Kriech Öl mit 1 bis 2 Stunden Wartezeit sollte es auslosbar machen.
Toi toi toi
Zlatan49
 
Beiträge: 27
Registriert: 23.01.2018
Postleitzahl: 34117

Beitragvon pazi » 22.12.2018 18:47

Werde es morgen nochmal einsprühen und einwirken lassen
Mal schauen .......
LG
pazi
 
Beiträge: 24
Registriert: 12.11.2018
Fahrzeug(e): Hercules Prima 5 1977
Postleitzahl: 27404

Beitragvon Aspes Kalle » 24.12.2018 01:43

So wie ich jetzt den Sachs 505 vor Augen hab, sieht das für mich aus, als wenn da eine Metalhülse in einem Gummi steckt.

Damit die raus geht, würde ich eine passend lange Inbusschraube nehmen, welche gerade so die Hülse überdeckt. Diese eingesteckt und auf der Gegenseite ein größeres Rohrstück mit dicker Scheibe und Mutter versehen. Jetzt alles mit WD40 eingesprüht als Schmiermittel und die Hülse durch drehen in das Rohrstück ziehen.

Dann sollte der Gummi sich durch den Block drücken lassen.

Hoffe habe das jetzt verständlich erklärt. OK an einem Sachs 505 hab ich das noch nicht praktiziert, aber an jede Menge anderen Motoren.

Gruß
Kalle
Aspes Kalle
 
Beiträge: 12
Registriert: 24.12.2018
Fahrzeug(e): Aspes Navaho 50, 80 und 125ccm, Aprilia RC 80, Horex Rebell Enduro 40
Postleitzahl: 64625

Beitragvon pazi » 25.12.2018 12:52

Moin Kalle
Also auf der anderen Seite über die Scraube ein etwas größerers Rohr rüberschieben welches etwas größer ist als der Durchmesser der Hülse?
Dann Unterlegscheibe und Mutter vor und drehen?
Habe ich es so richtig verstanden
Veruschen könnte man es so nur muss ich sehen, ob ich solch Hülse irgendwo liegen habe ?????
Danke für den Tipp
LG Andreas und ein schönes Fest
pazi
 
Beiträge: 24
Registriert: 12.11.2018
Fahrzeug(e): Hercules Prima 5 1977
Postleitzahl: 27404

Beitragvon LaurieLee » 25.12.2018 20:19

Klar keine Gewalt anwenden. Wenn die so festsitzen dann mit dieser Methode. Das bricht schneller als man denkt. Das Rohr auf der anderen Seite als Gegenlager in das sich die Hülse dann reinzieht.
Laurie.

Blondie forever
Benutzeravatar
LaurieLee
 
Beiträge: 356
Registriert: 16.01.2018
Plz/Ort: Otjiwarongo/Namibia
Fahrzeug(e): Hier erstmal keine, während meines Lebenslaufs aber so ungefähr 30.

Beitragvon pazi » 26.12.2018 12:04

Muss das ganze erst mal besorgen
LG Andreas
pazi
 
Beiträge: 24
Registriert: 12.11.2018
Fahrzeug(e): Hercules Prima 5 1977
Postleitzahl: 27404

Beitragvon pazi » 27.12.2018 14:17

So nun sind die Gummi mit Buchse raus ( Motorlager )
Habe mir einen Abzieher selbst gebaut damit klappte es wunderbar
LG Andreas und ein frohes gesundes neues Jahr 2019 für alle
pazi
 
Beiträge: 24
Registriert: 12.11.2018
Fahrzeug(e): Hercules Prima 5 1977
Postleitzahl: 27404
 

Zurück zu Hercules/Sachs

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Franx und 27 Gäste