Motorneuaufbau 50 auf 80 ccm - paar Fragen

Beitragvon Al Vino » 03.12.2018 23:07

Super! Dann werde ich das genau so auch machen :prost:
Noch ne Frage...hast Du oben die Kopfdichtung weglassen?
Benutzeravatar
Al Vino
 
Beiträge: 295
Bilder: 303
Registriert: 10.12.2017
Fahrzeug(e): Hercules K50 Ultra
Postleitzahl: 74673
 

Beitragvon citybiker » 04.12.2018 00:37

Nein, die brauchst du.
Gruß Hans-Joachim
Benutzeravatar
citybiker
 
Beiträge: 1156
Bilder: 5
Registriert: 09.07.2013
Fahrzeug(e): Diverse
Postleitzahl: 66955

Beitragvon Mopedikürer » 04.12.2018 07:15

Aber wenn du sie hast, welche nimmt er jetzt?

:shock:
Buenos Mofas

Mopedikürer

Labanich du Labanacken

Der späte Wurm muss durch den Vogel... :x:
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 4131
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon citybiker » 04.12.2018 09:03

Mopedikürer hat geschrieben:Aber wenn du sie hast, welche nimmt er jetzt?

:shock:


???????????????????? :?:
Gruß Hans-Joachim
Benutzeravatar
citybiker
 
Beiträge: 1156
Bilder: 5
Registriert: 09.07.2013
Fahrzeug(e): Diverse
Postleitzahl: 66955

Beitragvon Mopedikürer » 05.12.2018 02:19

:psycho: :psycho: :psycho:

Rein grammatikalisch könnnnte man das so verstehen...
Buenos Mofas

Mopedikürer

Labanich du Labanacken

Der späte Wurm muss durch den Vogel... :x:
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 4131
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon Al Vino » 23.03.2019 20:29

Hallo zusammen,

jetzt brauche ich doch noch mal Hilfe :roll:

Der 80ccm Parmaschinken läuft ganz schön bescheiden im Vergleich zum aufgebohrten Originalzylinder mit 70ccm - irgendwie fehlt total die Leistung :cry:
Ich bin den 70er Zylinder mit original Luftfilter und Knickauspuff gefahren und war soweit zufrieden, hätte mir gereicht. Hatte gut Drehmoment und auf der Ebene mit langer Übersetztung (35:16) bis auf 8000 hochgedreht, was laut GPS gut 90 km/h entsprach. Im Gefälle drehte er aber kaum über 8500, was dann aber echte 100 km/h waren. Hätte mir genügt. Leider hat er nur knapp 1000 km gehalten. Fresser und ein Stück der Beschichtung hat sich gelöst :psycho: Warum? Keine Ahnung...

So, nun wieder zum eigentlichen Thema:
Ich habe den Parma-Satz nun gut 400-500 km eingefahren und wollte ihn heute mal voll belasten und leistungsmäßig optimieren. Doch die Ernüchterung kam schnell. Ich konnte kein Setup finden, womit die 80ccm auch nur annähernd an die Leistung des 70ccm herankamen.
Mit dem Knickauspuff geht gar nix, der Wechsel auf den 687er brachte einiges, aber noch lange nicht das, was man sich von 80ccm vorstellen täte. Versuche mit Änderungen des Zündzeitpunktes, Bedüsung, usw. hätte ich mir nahezu sparen können, vergebene Liebesmühe.
Was mir ganz negativ aufgefallen ist, sobald man den Motor so auf die 8000 Umdrehungen hochbeschleunigt, dann tut er so, wie wenn er Zündaussetzter hätte. Zudem kommt teilweise ein Patschen, wie eine Art Fehlzündung. Hört und fühlt sich sehr ungesund an...
Deshalb habe ich sogar die Zündung getauscht und auch mit dem Zünzeitpunkt "gespielt". Aber alles ohne Erfolg.
Nun bin ich ziemlich ratlos. Woran könnte es liegen?

Danke und Grüße,
Al Vino
Benutzeravatar
Al Vino
 
Beiträge: 295
Bilder: 303
Registriert: 10.12.2017
Fahrzeug(e): Hercules K50 Ultra
Postleitzahl: 74673

Beitragvon Mopedikürer » 23.03.2019 21:30

Fährst du den Primärtrieb vom 50s/sw oder 80sa/sw?

Langer Primärtrieb und lange Übersetzung wird wahrscheinlich nicht funktionieren.

Ultra 80 mit langem Primärtrieb fährt 15:41 an der Kette.
Würde bestimmt auch 16:40 packen.
Aber 16:35 bei langem Primärtrieb - da brauchst dann 125ccm :D

-- 23.03.2019 21:35 --

Nee -- du hattest ja den schon vorher so gefahren und auf den Bildern sieht man den geradverzahnten Trieb mit 50s Übersetzung...
Buenos Mofas

Mopedikürer

Labanich du Labanacken

Der späte Wurm muss durch den Vogel... :x:
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 4131
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon Al Vino » 23.03.2019 22:00

Mopedikürer hat geschrieben:Nee -- du hattest ja den schon vorher so gefahren und auf den Bildern sieht man den geradverzahnten Trieb mit 50s Übersetzung...


Genau, ich habe sogar nicht mal den Block mit der geraden Verzahnung drin, sondern den ganz normalen 50S, welchen ich vorher mit 50 und dann mit 70 ccm gefahren bin. Mit den 70ccm hätte ich mir sogar eine noch längere Übersetzung gewünscht (wenn es gegeben hätte), da die 8000 Umdrehungen auf der Ebene im aufrechten Sitzen erreicht wurden.

Hab mir überlegt, ob es vielleicht echt "nur" am Auspuff hängt...was meint ihr? Was könnte man probieren?

Grüße,
Al Vino
Benutzeravatar
Al Vino
 
Beiträge: 295
Bilder: 303
Registriert: 10.12.2017
Fahrzeug(e): Hercules K50 Ultra
Postleitzahl: 74673

Beitragvon citybiker » 24.03.2019 17:38

Meine Ultra lief damals mit dem 80er Parmakit und dem Knickauspuff echte 100 Km/h, Vergaser ein 21er Bing auf 22mm aufgespindelt, als Zündung die normale Motoplat.
Allerdings hatte ich den Zylinder überarbeitet.

-- 24.03.2019 17:39 --

Meine Ultra lief damals mit dem 80er Parmakit und dem Knickauspuff echte 100 Km/h, Vergaser ein 21er Bing auf 22mm aufgespindelt, als Zündung die normale Motoplat.
Allerdings hatte ich den Zylinder überarbeitet.
Gruß Hans-Joachim
Benutzeravatar
citybiker
 
Beiträge: 1156
Bilder: 5
Registriert: 09.07.2013
Fahrzeug(e): Diverse
Postleitzahl: 66955

Beitragvon Al Vino » 24.03.2019 17:51

Was hattest Du für eine Düse drin, weißt du das noch? Ich bin heute wieder ausgiebig gefahren und habe alles zwischen 85 und 120 ausprobiert. Und was soll ich sagen...momentan ist die 120er drin!!! So läuft sie im Moment am besten, wobei sie beim Hochbeschleunigen (Gashahn ganz offen) bei so etwa 6500 Umdrehungen ein Megaloch hat, fast wie wenn Sprit oder Zündung fehlt, manchmal "pascht" sie auch, sich dann aber wieder fängt und weiter recht willig hochdreht bis 8500. Nicht ganz schlecht, blos dieses "Loch" ist mehr als seltsam und störend... Und dann ne 120er Düse? Kann doch nicht sein, oder?

Grüße,
Al
Benutzeravatar
Al Vino
 
Beiträge: 295
Bilder: 303
Registriert: 10.12.2017
Fahrzeug(e): Hercules K50 Ultra
Postleitzahl: 74673

Beitragvon Mopedikürer » 24.03.2019 17:57

Schau mal ob der Luftfilterkasten dicht ist und auch am Rahmendurchlass nicht locker drauf sitzt.

Gummi der Luftschraube und das am Düsenstock kann Probleme machen.

Probiert mit dem Choke, ob er es eher magerer oder noch Fetter mag.
Wenn er mit Choke auf einmal lossemmelt, dann zieht irgendwo Falschluft ein.

Nach längerer Pause macht ein Vergaser auch manchmal Probleme.
Buenos Mofas

Mopedikürer

Labanich du Labanacken

Der späte Wurm muss durch den Vogel... :x:
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 4131
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon Al Vino » 24.03.2019 18:08

Ja, den Vergaser habe ich auch schon im Verdacht. Es kann doch nicht sein, dass ich Düsen von 85 bis 120 reinmachen kann und - klar - schon Unterschiede merke, aber nicht gravierende Hinweise erhalte, ob zu fett oder zu mager. Das Kerzenbild ist übrigens immer eher zu hell. Jetzt, mit der 120er Düse merkt man bei Vollgas, dass sie schlechter läuft, wenn man den Choke zieht. Bei den besagten 6500 Umdrehungen kann ich den Choke ziehen und es ändert sich allerdings nichts. Bei Halbgas und Choke bleibt sie stehen, Genauso im Standgas.
Vielleicht wirklich nur noch mal penibel säubern und jeden Kanal durchpusten und der Hinweis mit dem Gummiring und der Luftschraube schau ich mir auch an...

...heute nicht mehr :roll:

-- 24.03.2019 18:10 --

Ach so, Hans-Jürgen, weißt du noch was für eine Düse du drin hattest und kannst du mir sagen welche Drehzahl dein Motor gemacht hat für 100 km/h bei welcher Übersetzung?
Benutzeravatar
Al Vino
 
Beiträge: 295
Bilder: 303
Registriert: 10.12.2017
Fahrzeug(e): Hercules K50 Ultra
Postleitzahl: 74673

Beitragvon Mopedikürer » 24.03.2019 18:42

Vielleicht ist die Verbindung zum Zylinder irgendwo undicht?
Man kann einen O Ring einlegen in den Vergaserflansch.
Buenos Mofas

Mopedikürer

Labanich du Labanacken

Der späte Wurm muss durch den Vogel... :x:
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 4131
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon Al Vino » 24.03.2019 19:42

Nun war ich doch noch mal im Keller und habe den Vergaser (Bing 21/20/110) komplett zerlegt, gereinigt, Dichtungen geprüft alle Kanäle auf Durchgängigkeit geprüft - konnte aber nicht störendes finden. Sah alles perfekt aus.
Habe noch einen Bing 21/20/118 hierliegen, welcher von einer 80er stammt. Da ist z.B. die Isolierbüchse etwas defekt und kann so momentan nicht montiert werden. Ich habe nun dessen Nadeldüse nebst 95er Düse in meinen Vergaser eingesetzt und werde nächstes Wochenende wieder ein paar Tests machen.

Eventuell werde ich den 21/20/118 ebenfalls auf 22 mm erweitern. Kann mich erinnern, dass ich in meiner Lehrzeit den originalen 19er Bing auch aufgedreht hatte...

Schönen Abend,
Al
Benutzeravatar
Al Vino
 
Beiträge: 295
Bilder: 303
Registriert: 10.12.2017
Fahrzeug(e): Hercules K50 Ultra
Postleitzahl: 74673

Beitragvon citybiker » 24.03.2019 20:14

An die Düse kann ich mich nicht mehr erinnern, aber beim 110er Bing kommen eh größere rein als bei den anderen Typen, ich glaube da ist normal schon eine 105er verbaut.
Das patschen deutet auf zu mager hin.
Ist der Block neu gemacht?
Es könnte auch eventuell der Simmering auf der Primärseite beim Einbau beschädigt worden sein.
Gruß Hans-Joachim
Benutzeravatar
citybiker
 
Beiträge: 1156
Bilder: 5
Registriert: 09.07.2013
Fahrzeug(e): Diverse
Postleitzahl: 66955
 
VorherigeNächste

Zurück zu Hercules/Sachs

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Nick W. und 45 Gäste


Werbung
Facebook-Seite von 50er-Forum