Zufalls Projekt Hercules KX5

Beitragvon Era » 21.11.2018 01:40

Moin,

mein Name ist Jörg und bin knappe 40 Jahre alt , Wohne in der nähe von Kiel und arbeite als Servicetechniker im Bereich Foto-Kioske und Foto-Drucker.
Ab und zu lese Ich gerne mal hier im Forum,eigentlich war Mir klar nächstes Jahr auch ein kleines Projekt anzufangen. Nun ist es aber anders gekommen und würde Mich um eine Einschätzung eurerseits freuen.


Habe gesten eine KX 5 gekauft um sie sozusagen "vor dem Vorbesitzer zuretten", der hatte Sie letztes Jahr noch im Einsatz bis sie nicht mehr starten wollte.

Die KX ist Baujahr '89 und hat einen Typ Sachs 50/5 AKF Motor.

Als erstes fiel mir auf das die Blinker hinten und der Gepäckträger fehlten und fragte danach, die Antwort kam prompt: " Er hatte es abmontiert weil es angerostet war und nicht mehr gut aussah".
Er holte den Gepäckträger samt Blinker aus dem Keller diese waren am Kabel abgeschnitten worden........

Dann hatte er Versucht den Motor auszubauen um den Fehler zu finden und verlor die ein oder andere Schraube von der Halterung.

Durch sein rum werkeln hatte er den Benzinhahn unten beschädigt (er hatte versucht die Benzinleitung abzumachen ) , desweiteren wurde einfach eine Zündkerze eingebaut die zu lang war , hat die schon den Kolben beschädigt? Bild





An der Ducati Zündung wollte er den Kondensator nach Außen legen , aber irgendwie hatte das nicht funktioniert und der Kondensator wurde wieder abgeschnitten.


Bild
Bild
Kann man die Zündung noch reaktiveren oder eher nach Ersatz suchen und wenn welche Optionen gibt es?



Der Verkäufer sagte er habe viel bei Google gesucht und dann probiert . Genau so sieht es leider auch aus.




Hab leider nur 1 Bild von der KX in der Garage gemacht.Der Zustand ist besser als gestern Abend beim mitnehmen gedacht.
Bild



Im Endeffekt ist Mir klar das es kein kleines Projekt ist , sondern genau das Gegenteil ist der Fall.Aber irgendwie konnte die KX da auch nicht so stehen bleiben und vergammeln.





MfG

Jörg
Era
 
Beiträge: 17
Registriert: 20.11.2018
Fahrzeug(e): Herules KX 5
Postleitzahl: 24220
 

Beitragvon cluberer2003 » 21.11.2018 08:37

Guten Morgen Jörg,

die KX 5 bekommst du schon wieder hin.... So schlecht ist die gar nicht.

Zündkerze: Die falsche Länge dürfte noch nichts ausgemacht haben. Achte darauf, dass du eine Bosch W 5 BC nimmst.

Kondensator: ich würde mir keine so alte Blechbüchse nach außen legen. Nehme doch einfach einen MKP Kondensator mit 0,22 bis 0,33 µF mit 400 Volt - gibts im Internet massig und kostet gar nicht viel. Den dann nach außen gelegt, in einen Schrumpfschlauch verpackt und ist es.

Schau mal auf die Spule der Zündung, welche im eingebauten Zustand auf ca. 9 Uhr steht. Ich wette, dass dort die Wicklung schon etwas beschädigt ist....... Dort nebenan sitzt nämlich eine der drei Befestigungsschrauben für die Grundplatte. An dieser Stelle muss man vorsichtig sein.....

Gruß Holger
Benutzeravatar
cluberer2003
Moderator
 
Beiträge: 4165
Registriert: 08.10.2009
Fahrzeug(e): Supra 4, MK 1, KX 5, Sportbike SB, MP 4, Yamaha RD 350 YPVS 1WW, Prima 5 1979, BMW 535 d F11 LCI
Postleitzahl: 96114

Beitragvon Era » 21.11.2018 09:06

Guten Morgen Holger,

danke für den Tipp,hab jetzt noch einmal ein Bild gemacht von der besagten Stelle und irgendwie sieht es aus als wenn da jemand mit was Flachen reingedrückt hat.Ist die schon zustark beschädigt ?

Bild

Gestern hab Ich mir noch ein Paar modifizierte Zündungen im Internet angeschaut, da war das Kabel aber immer auf den Blauen verlötet von der 9 Uhr Spule , bei meiner ist es an dem gelben Kabel von der 11 Uhr Spule.


VG

Jörg
Era
 
Beiträge: 17
Registriert: 20.11.2018
Fahrzeug(e): Herules KX 5
Postleitzahl: 24220

Beitragvon Sachscupspezi » 21.11.2018 13:51

Moin
Schwarz umwickelter Anker,weißes Kabel Blinkeranker,weiß umwickelter Anker ,violettes Kabel Bremslicht,daneben die zwei Lichtanker gelbes Kabel,folgend neben dem Kondensator Zündgeneratoranker, blaues kabel. Alle mal auf Durchgang prüfen (Kabel gegen Masse).

Den alten Kondensator, würde ich erstmal mit einem Ohmmeter testen Lötanschluss gegen Masse an der Grundplatte. Nur ein kurzer Ausschlag vom Entladen darf vorhanden sein,sonst kein Ohmwert.
Es wird viel an Zündungen rumgefummelt oder auch kaputt gefummelt, erst mal testen, ob auch wirklich der Kondensator platt ist. Ein außen liegenden kann man dann immer noch einbauen.
Mal Bilder. Anschlüsse ,Polrad der Ducati Zündanlage für die KX-5.
IMG_0850.JPG
IMG_0850.JPG (2.81 MiB) 451-mal betrachtet
IMG_0851.JPG
IMG_0851.JPG (2.89 MiB) 451-mal betrachtet
IMG_0855.JPG
IMG_0855.JPG (3.65 MiB) 451-mal betrachtet


Gruß Klaus

-- 21.11.2018 14:02 --

Hab es grade erst gesehen ,der original Kondensator ist ja nicht mehr da. Trotzdem die anderen Anker mal auf Durchgang prüfen. Wenn an den Spulen mal leichte Kratzer sind,ist die nicht unbedingt schon kaputt. Die Lötanschlüsse an der Ankerplatte alle kontrollieren.

-- 21.11.2018 14:10 --

Blaues Kabel zum Zündgeneratoranker ,von da aus weiter graues Kabel weiter zum Kondensator Lötanschluss. Von Lötverbindung weiter graues Kabel zum Unterbrecher.

-- 21.11.2018 14:54 --

So kann man den Folienkondensator auch anschließen, vom Folienkondensator noch Masse an den Rahmen legen ,z.B an Befestigung der außenliegenden Zündspule.

-- 21.11.2018 15:36 --

Seite Funkenlöscher
https://www.ebay.de/itm/5St-Folien-Kondensator-MKT-330nF-0-33-F-400V-B32523-RM22-5-Siemens-NOS/183393563276?hash=item2ab31bb28c:g:HwMAAOSwUn9aR43N:rk:15:pf:0

-- 21.11.2018 16:15 --

Die MKP sind noch besser als MKT, einfach im Netz mal suchen Microfarat beachten. Angabe vom Holger.

-- 21.11.2018 17:01 --

Das blaue b.z.w graue Kabel darf nirgends an Masse kommen. Ein original eingebauter Kondensator bekommt die Masse an der Grundplatte. Masse Folienkondensator ,durch anlöten eines Kabels das an den Rahmen des Fahrzeug befestigt wird.
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 2401
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon Era » 21.11.2018 17:14

Hallo Klaus ,

vielen Dank.Werde heute Abend alles einmal in ruhe Durchmessen und den Kondensator bestellen.

VG

Jörg
Era
 
Beiträge: 17
Registriert: 20.11.2018
Fahrzeug(e): Herules KX 5
Postleitzahl: 24220

Beitragvon Mopedikürer » 21.11.2018 21:12

Der Kondensator könnte hinter der Grundplatte Platz finden, aber darf nicht an die Welle kommen.

Oder man setzt den Kondensator einfach an die Hauptklemme, ein Bein ans Abschaltkabel, das andere unter die Befestigungsschraube der Klemme, also gegen Masse.
Buenos Mofas

Mopedikürer

ACHTUNG, ACHTUNG: Schrauberhände beschmieren Tisch und Wände!
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 3847
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon Sachscupspezi » 21.11.2018 21:42

https://www.voelkner.de/products/69871/ ... -1St..html
Dieser ist sehr günstig, ich würde mehrere bestellen, kann man auch weiter geben wenn ein Kumpel die mal braucht.
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 2401
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon Era » 22.11.2018 01:09

Bin jetzt erst dazu gekommen durchzumessen und es scheint alles OK . Hab noch die beiden Kabel vom Vorbesitzer erneuert da die jetzt extrem kurz waren.

Danke Klaus fürs raussuchen , hab eh was bei Conrad bestellen müssen und das hier müssten exakt die Selben seien.
https://www.conrad.de/de/tru-components-mkp-x2-mkp-x2-funkentstoer-kondensator-radial-bedrahtet-022-f-275-vac-10-225-mm-l-x-b-x-h-265-x-1566335.html


Dann wird die KX schon mal etwas geputzt und Öl gewechselt bis der Kondensator da ist .



@Mopedikürer das mit dem Kondensator intern , schaue Ich mir nochmal an wenn der Kondensator da ist , ob das für mich machbar ist.


VG

Jörg
Era
 
Beiträge: 17
Registriert: 20.11.2018
Fahrzeug(e): Herules KX 5
Postleitzahl: 24220

Beitragvon Sachscupspezi » 22.11.2018 01:31

Unter Wartungs und Pflegeplan Ölwechsel schauen. Am Kupplungsseitendeckel und unter dem Motor die richtige Ölablassschraube ( Sechskant Kopf) raus drehen . Nicht die Kickstarteranschlagschraube mit Profilkopf,sonst entspannt sich der Kickstarter( Feder).

https://wawa-the-duck.lima-city.de/bed_ ... bedkx5.htm
Gruß Klaus
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 2401
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon Era » 22.11.2018 01:44

Werde mir das vorher ganz sicher anschauen .Wo Du gerade den Kickstarter erwähnst, dieser steht nach dem ausklappen auf ungefähr 3 Uhr auf Motor höhe und beim starten trifft der unten auf 6 Uhr die Fußraste. Ist das bei dem 50/5 AKF normal? Kann das seien das die Feder schon entspannt ist.

VG

Jörg
Era
 
Beiträge: 17
Registriert: 20.11.2018
Fahrzeug(e): Herules KX 5
Postleitzahl: 24220

Beitragvon cluberer2003 » 22.11.2018 10:44

Kickstarter einfach auf die richtige Position bringen und schauen, ob er noch Federdruck hat.
Benutzeravatar
cluberer2003
Moderator
 
Beiträge: 4165
Registriert: 08.10.2009
Fahrzeug(e): Supra 4, MK 1, KX 5, Sportbike SB, MP 4, Yamaha RD 350 YPVS 1WW, Prima 5 1979, BMW 535 d F11 LCI
Postleitzahl: 96114

Beitragvon gs-ralle » 22.11.2018 11:08

Hi, schönes Mokick!
das kriegst du bestimmt wieder zum Laufen!
Schau auch mal auch nach deinem Vergaser, meiner Ansicht nach sitzt der falsch rum!?
Oder gibt's Vergaser mit dem Benzinanschluß auf der linken Seite?
Habe auch einen Zuhause der ihn rechts hat.
Gruß Ralf
Schrauber aus Leidenschaft!!!!
Benutzeravatar
gs-ralle
 
Beiträge: 305
Bilder: 5
Registriert: 19.08.2016
Fahrzeug(e): BMW R100 GS/PD, Hercules MK1, Maico M 175, Piaggio Free50
Postleitzahl: 74595

Beitragvon Sachscupspezi » 22.11.2018 12:52

@ gs-ralle
:shock:
https://www.ebay.de/itm/163283347724

-- 22.11.2018 13:08 --

@ Era
Wenn Du den Kicker richtig aufgesetzt hast, nur in Startrichtung bewegen. Falls die Feder schon entspannt ist, würde sie sich verbiegen wenn Du gegen die Startrichtung den Kicker bewegst.

Falls die Feder schon entspannt ist, kann man unterm Motor die Anschlagschraube mit einem 16ner Maulschlüssel raus drehen , die Starterachse eine 3/4-1 Umdrehung in Startrichtung (rechts herum) drehen und die Anschlagschraube eindrehen,somit wäre die Funktion wieder gegeben. Wurde vorher schon was gemurkst,so das die Feder sich in falscher Richtung aufgedreht hat, ist da ohne den Motor zu trennen nichts mehr zu machen. Die Anschlagssschraube nicht zu fest eindrehen ,Schraubensicherung mittelfest und neue Dichtung verwenden.
Gruß Klaus
Gruß Klaus
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 2401
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon cluberer2003 » 22.11.2018 14:36

Gegen die Startrichtung geht nicht, weil Anschlag??
Benutzeravatar
cluberer2003
Moderator
 
Beiträge: 4165
Registriert: 08.10.2009
Fahrzeug(e): Supra 4, MK 1, KX 5, Sportbike SB, MP 4, Yamaha RD 350 YPVS 1WW, Prima 5 1979, BMW 535 d F11 LCI
Postleitzahl: 96114

Beitragvon cluberer2003 » 22.11.2018 14:40

Machs nicht zu kompliziert, Klaus. Erstmal richtig aufsetzen. Vielleicht hat es der Vorbesitzer extra gemacht, weil der Kicker beim Zurückschlagen gerne gegen den Seitendeckel knallt. Das wissen auch nur die, welche schon eine KX 5 gefahren haben.... Mit dem original Kickstarter wohlgemerkt...
Benutzeravatar
cluberer2003
Moderator
 
Beiträge: 4165
Registriert: 08.10.2009
Fahrzeug(e): Supra 4, MK 1, KX 5, Sportbike SB, MP 4, Yamaha RD 350 YPVS 1WW, Prima 5 1979, BMW 535 d F11 LCI
Postleitzahl: 96114
 
Nächste

Zurück zu Hercules/Sachs

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Exabot [Bot], Google [Bot] und 15 Gäste


Werbung
Facebook-Seite von 50er-Forum