Tachoantrieb MK2

Beitragvon Roland B. » 25.10.2018 11:49

IMG_20181025_113655.jpg
IMG_20181025_113655.jpg (3.72 MiB) 328-mal betrachtet
Hallo bin neu hier, siehe Rubrik Vorstellung. Bei meinem Tachoantrieb, rundes Teil im rechten Gehäusedeckel sind die beiden "Mitnehmernasen" nicht mehr vorhanden, Tacho funktioniert deshalb nicht. (gerade verzahnt). Hab schon ewig im www gesucht, finde das teil aber nicht. Weiss jemand eine Bezugsquelle?
Danke schon mal, Roland

PS : motor 501/4 BKF

-- 25.10.2018 13:30 --

Nachtrag : Habe mittlerweile herausgefunden das es keine haltenasen sind sondern ein durchgehender Steg ist der wohl angebrochen ist
Roland B.
 
Beiträge: 16
Registriert: 15.10.2018
Plz/Ort: 35745 Herborn
Fahrzeug(e): Hercules MK2
Postleitzahl: 35745

Beitragvon NiKlaus » 25.10.2018 14:55

Hallo,
ich hatte das gleich Problem, habe aus Messing einen Steg gemacht und den mit dem 100W-Lötkolben eingelötet, das geht aber nur, wenn das Schraubenrad bei dir nicht aus Plastik ist. Hält schon über 800km.
Gruß
NiKlaus ( ͡° ͜ʖ ͡°)
Benutzeravatar
NiKlaus
 
Beiträge: 136
Registriert: 08.06.2018
Fahrzeug(e): DKW RT 139, Zündapp R50, Kreidler Eiertank
Postleitzahl: 54290

Beitragvon cluberer2003 » 25.10.2018 14:58

Benutzeravatar
cluberer2003
Moderator
 
Beiträge: 4149
Registriert: 08.10.2009
Fahrzeug(e): Supra 4, MK 1, KX 5, Sportbike SB, MP 4, Yamaha RD 350 YPVS 1WW, Prima 5 1979, BMW 535 d F11 LCI
Postleitzahl: 96114

Beitragvon Mopedikürer » 27.10.2018 08:39

Ich hab auch mal einen Steg einfach nur eingeklemmt. Hat auch gehalten.
Buenos Mofas

Mopedikürer

ACHTUNG, ACHTUNG: Schrauberhände beschmieren Tisch und Wände!
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 3798
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon Roland B. » 27.10.2018 08:47

Danke für die Antworten. Werde erstmal versuchen einen neuen Messing Steg ein zu löten. Jetzt bekomme ich erstmal den oberen runden "Deckel" trotz erhitzen nicht raus. Bau mir heute einen Abzieher.
Tschüss Roland
Roland B.
 
Beiträge: 16
Registriert: 15.10.2018
Plz/Ort: 35745 Herborn
Fahrzeug(e): Hercules MK2
Postleitzahl: 35745

Beitragvon Mopedikürer » 27.10.2018 08:56

Ich nehme immer einen Rohrsteckschlüssel, eine Nuss an der Verlängerung oder irgendwas rundes und passendes, womit man den Napf aushebeln kann.
Den kleinen Dichtring falls vorhanden zuerst rausnehmen.

-- 27.10.2018 08:58 --

Einfach heiß machen, runden Gegenstand reinstecken und zur Seite kippen und so den Napf aushebeln.

Hitze ist immer gut, auch wenn es ohne geht schont man den Sitz beim ein und austreiben.
Buenos Mofas

Mopedikürer

ACHTUNG, ACHTUNG: Schrauberhände beschmieren Tisch und Wände!
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 3798
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon Roland B. » 27.10.2018 08:59

Mopedikürer hat geschrieben:Ich nehme immer einen Rohrsteckschlüssel, eine Nuss an der Verlängerung oder irgendwas rundes und passendes, womit man den Napf aushebeln kann.
Den kleinen Dichtring falls vorhanden zuerst rausnehmen.


OK das probier ich dann auch mal, will das teil ja auch nicht beschädigen. Danke dir

-- 27.10.2018 09:00 --

https://rover.ebay.com/rover/0/0/0?mpre ... 3118720626

Das wird aktuell bei ebay angeboten, aus Portugal. Hat aber 11 Zähne, meins hat 12. Ob das viel ausmacht?
Roland B.
 
Beiträge: 16
Registriert: 15.10.2018
Plz/Ort: 35745 Herborn
Fahrzeug(e): Hercules MK2
Postleitzahl: 35745

Beitragvon Mopedikürer » 27.10.2018 09:05

Du brauchst eigentlich nur das Schraubenrad.
Es sei denn, das Ritzel ist sichtbar oder fühlbar verschlissen.

Natürlich ist das beste immer beide Teile neu zu nehmen.
Aber ein Kunststoff Schraubenrad für 30 Euro reicht und das fährt man so schnell nicht kaputt.
Auch nicht im täglichen Gebrauch :D

-- 27.10.2018 09:08 --

Unter dem Ritzel muss noch eine winzige kleine Scheibe sitzen, die klebt wahrscheinlich im Fett unten in der Bohrung im Deckel.
Verlier das Ding nicht. Sonst hast du keinen guten Anschluss mehr zwischen Ritzel und Tachowelle.
Buenos Mofas

Mopedikürer

ACHTUNG, ACHTUNG: Schrauberhände beschmieren Tisch und Wände!
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 3798
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon Roland B. » 27.10.2018 09:09

OK finde bei ebay nur das hier

https://rover.ebay.com/rover/0/0/0?mpre ... 1449413323

Kann man denn die Metallverzahnung mit einer Plastikschnecke betreiben? Vorzeitiger Verschleiß?
Roland B.
 
Beiträge: 16
Registriert: 15.10.2018
Plz/Ort: 35745 Herborn
Fahrzeug(e): Hercules MK2
Postleitzahl: 35745

Beitragvon Mopedikürer » 27.10.2018 09:16

Wie ich sehe ist das ein 8 zähniges.
Das Plastikrad am Stahlritzel geht.
Messingrad am Kunststoffritzel weiß ich nicht, zweifelhaft.
Buenos Mofas

Mopedikürer

ACHTUNG, ACHTUNG: Schrauberhände beschmieren Tisch und Wände!
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 3798
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon Sachscupspezi » 27.10.2018 09:19

@ Roland B. Zu teuer . Suche mal weiter. Im Notfall mir eine Nachricht senden . Ich habe alle Teile viel günstiger. Ich bin heute Abend wieder da. Heute ist Oldtimermarkt in Recklinghausen.
Gruß Klaus
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 2350
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon Roland B. » 27.10.2018 09:23

Sachscupspezi hat geschrieben:@ Roland B. Zu teuer . Suche mal weiter. Im Notfall mir eine Nachricht senden . Ich habe alle Teile viel günstiger. Ich bin heute Abend wieder da. Heute ist Oldtimermarkt in Recklinghausen.
Gruß Klaus


Prima danke, such eh einen vernünftigen Teilelieferant, der einem mal technisch auch weiterhilft und nicht nur Dollarzeichen in den Augen hat
Tschüss Roland
Roland B.
 
Beiträge: 16
Registriert: 15.10.2018
Plz/Ort: 35745 Herborn
Fahrzeug(e): Hercules MK2
Postleitzahl: 35745

Beitragvon Mopedikürer » 27.10.2018 09:24

Du brauchst eines mit 7 Zähnen. 7 zu 12 bei originaler Kettenübersetzung.

7 zu 11 oder 8 zu 12 bei 15:40 Kettenübersetzung.
Sonst läuft der Tacho falsch wie ein falscher Hase.
Okay, falscher Hase läuft gar nicht...

Klaus hat keine Dollarzeichen in den Augen, aber das Sachs-Siegel! :lol: :mrgreen:
Buenos Mofas

Mopedikürer

ACHTUNG, ACHTUNG: Schrauberhände beschmieren Tisch und Wände!
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 3798
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon Roland B. » 27.10.2018 09:48

Mopedikürer hat geschrieben:Du brauchst eines mit 7 Zähnen. 7 zu 12 bei originaler Kettenübersetzung.

7 zu 11 oder 8 zu 12 bei 15:40 Kettenübersetzung.
Sonst läuft der Tacho falsch wie ein falscher Hase.
Okay, falscher Hase läuft gar nicht...

Klaus hat keine Dollarzeichen in den Augen, aber das Sachs-Siegel! :lol: :mrgreen:


Prima gut zu hören :prost:

-- 27.10.2018 17:43 --

Wie kann ich hier PN schicken? Wollte dem Sachscupspezi was schreiben, klappt aber nicht, oder isses weil ich erst frisch angemeldet bin?

-- 27.10.2018 17:44 --

-- 27.10.2018 17:43 --

Wie kann ich hier PN schicken? Wollte dem Sachscupspezi was schreiben, klappt aber nicht, oder isses weil ich erst frisch angemeldet bin?[/quote]
Roland B.
 
Beiträge: 16
Registriert: 15.10.2018
Plz/Ort: 35745 Herborn
Fahrzeug(e): Hercules MK2
Postleitzahl: 35745

Beitragvon Roland B. » 30.10.2018 12:35

Hallo jetzt konnte ich ein neues Schraubenrad aus Messing ergattern, habe es zusammen mit dem Napf wieder im Gehäuse, aber jetzt bekomme ich das Schraubenritzel nicht mehr rein? Hätte ich das vorher montieren müssen oder gibt es da einen Trick?
Gruß Roland
Roland B.
 
Beiträge: 16
Registriert: 15.10.2018
Plz/Ort: 35745 Herborn
Fahrzeug(e): Hercules MK2
Postleitzahl: 35745
 
Nächste

Zurück zu Hercules/Sachs

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: gappi, Majestic-12 [Bot] und 24 Gäste