Hercules KX-5 umtypen auf Ultra 80

Beitragvon Sachscupspezi » 03.09.2019 22:40

http://www.powerdynamo.biz/deu/systems/ ... 67inst.php


Die Zündkerzenbohrung liegt nicht genau senkrecht. Bei vielen Sachs Motoren so 10-12 Grad, die man bei der Zündeinstellung aber vernachlässigen kann. Bei den 505/ Motoren sind es 45 Grad ,da muss man umrechnen , bei Zündzeitpunkt um ca.2 mm ,auf der Messuhr ca.3 mm ablesen.
Gruß Klaus
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 2856
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772
 

Beitragvon Mopedikürer » 03.09.2019 22:45

Ist doch alles in mm vor OT angegeben.
Gradscheibe ist mehr was für Zylindertuning nach entspr. Gradangaben.

Ich denke, man kann dem Messzeug im allgemeinen schon trauen.
Mein Feinmessgerät (innen) für 75 Euro plus 25 für die Messschraube hat unseren Kalibrierer in der Genauigkeit verblüfft.
Bestimmt hätte es die DAKK Norm erfüllt.

Zum Zündzeitpunkt Einstellen kann man wohl jede Messuhr nehmen, die Zehntelmilimeter anzeigt.
Was meinst du, wie groß die Abweichung am Einstelldorn zwischen Polrad und Stator ist??
Auf jeden Fall außerhalb der Normen für Messgeräte, selbst wenn es chinesische Werksnorm ist aus einem Dorf wo nur Hufschmiede im Normenkommittee sitzen. :lol: :lol:

Aber man sollte schon genau arbeiten, und beim 50s z.B. hat man nur ein oder zwei mm Polradbogen, wo der ZZP sitzen muss.
Gerade bei kontaktgesteuerter Zündung muss man da präzise arbeiten, das Öffnen mit Multimeter kontrollieren.

Wenn es absolut genau sein muss, dann Marke für ZZP am Polrad und OT am Gehäuse nach Messuhr anbringen und dann Zündung abblitzen.
Aber beim 80sa/se serie nicht nötig.
Nur die Zündungen 130W sind etwas störanfälliger als die 35 W vom 50s, hat aber nichts mit der Einstellung zu tun.

-- 03.09.2019 22:48 --

Spaxcupsezi! Seid gegrüßt, eure Erlauchtheit!
Buenos Mofas

Mopedikürer
Ein Bekloppter aus Kloppenburg fährt mit nem Rollhund nach Lollund. Dort trifft er einen Kacker aus Korinth.
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 4384
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon Sachscupspezi » 03.09.2019 22:53

Hallo Berend :D :D :D :D
Mit richtigen Drehmoment das Polrad anziehen, ich gebe dem Gewinde etwas Sicherungslack. :lol:
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 2856
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon Mopedikürer » 03.09.2019 22:58

Und am Polrad festhalten, nicht auf der anderen Seite.... :x
Buenos Mofas

Mopedikürer
Ein Bekloppter aus Kloppenburg fährt mit nem Rollhund nach Lollund. Dort trifft er einen Kacker aus Korinth.
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 4384
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon orangejuice12 » 06.09.2019 12:02

Hallo zusammen,

danke für eure Tipps. Ich montiere gerade die Vape-Zündung, die Zünduhr müsste gleich mit der Post ankommen.
Hier noch eine Frage: Wie fest sollte man die M4 Schrauben für die Befestigung der Zündgrundplatte und des Stators anziehen? Ich habe sie mit etwas mittelfester Schraubensicherung eingedreht und dann mit dem passenden Schraubendreher mit Klinge Richtung kleiner Finger aus dem Arm heraus vorsichtig angezogen. Ist ja nur ein Alugewinde im Motor. Passt das?

Gruß und Danke,
Jona

-- 06.09.2019 12:19 --

In der Reparaturanleitung des Sachs 80 SW steht 4-6Nm...
Ich kann keinen Bit in meinen Drehmomentschlüssel spannen, aber 6Nm habe ich bestimmt schon überschritten.
Wie handhabt ihr das?
orangejuice12
 
Beiträge: 412
Registriert: 20.12.2016
Fahrzeug(e): Hercules 221 MF, Hercules Prima 5S, Hercules KX5

Beitragvon Mopedikürer » 06.09.2019 13:41

Da guckt doch keiner...
Buenos Mofas

Mopedikürer
Ein Bekloppter aus Kloppenburg fährt mit nem Rollhund nach Lollund. Dort trifft er einen Kacker aus Korinth.
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 4384
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon orangejuice12 » 06.09.2019 13:43

Es soll sich aber nicht lösen wenn der Motor läuft, darum geht’s mir :mrgreen:

-- 06.09.2019 14:28 --

Ich habe jetzt die Schrauben mit Schraubensicherung mittelfest bestückt, gut angezogen und mit Edding markiert, sodass man ein eventuelles Lösen sehen könnte, wenn das Polrad ab wäre :lol:
So wird das schon passen. Jetzt fehlt nur noch die Zünduhr.

Bild Bild Bild
orangejuice12
 
Beiträge: 412
Registriert: 20.12.2016
Fahrzeug(e): Hercules 221 MF, Hercules Prima 5S, Hercules KX5

Beitragvon Mopedikürer » 06.09.2019 14:58

Übertrieben.

Die M4 halten ohne Kleber. Sind mir noch nie losgegangen.
Schraubendreher und Handfest andrehen reicht.
Man merkt ja, wann fest ist, dann, wenn es quietscht bzw. sich so anfühlt als ob und die Schraube nicht mehr weiter will.

Meist dreht man nach Gefühl etwas zu fest im Vgl. zum Arbeiten mit Drehmoment.
Trotzdem fühlt man es, wenn die Schraube Ihre (Feder-)Spannung erreicht oder das Gewinde an einen gewissen Punkt kommt.
Ist es Alu und nur ein halber cm, kann man nicht mit "Federspannung" rechnen. Oder bei einer flachen Mutter gängiger Güte.
Bei der Zylinderfußbefestigung beim Grauguss federt auch nur die Fußdichtung und das Gewinde der Mutter verformt sich.
Am langen Stehbolzen federn schon die Bolzen ein Wenig ein über ihre Länge. Die Mutter ist auch eine hohe Mutter.
Das Drehmoment ist dort wichtig, damit im betriebswarmen Zustand der sich dehnende Aluzylinder nicht zu stark am Bolzen reißt und diesen dann überdehnt.
Man könnte aber nach ein paar Fahrten nochmal nachziehen, wenn die Dichtungen sich gesetzt haben.

Auch an Konusverbindungen kann/sollte man nach kurzer Zeit nochmal nachziehen.

Polrad oder Ritzelwellenkonus schon.
Buenos Mofas

Mopedikürer
Ein Bekloppter aus Kloppenburg fährt mit nem Rollhund nach Lollund. Dort trifft er einen Kacker aus Korinth.
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 4384
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon orangejuice12 » 06.09.2019 15:01

Hi Mopedi,

danke für die Infos.
Ich habe die Schrauben recht fest angezogen, aber ich möchte nicht, dass sich da was löst.
Solange das Gewinde nicht überspringt, geht das ja in Ordnung.
Wie halte ich eigentlich am besten das Polrad beim Anziehen fest? Stirnlochschlüssel?

Gruß,
Jona
orangejuice12
 
Beiträge: 412
Registriert: 20.12.2016
Fahrzeug(e): Hercules 221 MF, Hercules Prima 5S, Hercules KX5

Beitragvon Mopedikürer » 06.09.2019 15:02

Jepp.
Buenos Mofas

Mopedikürer
Ein Bekloppter aus Kloppenburg fährt mit nem Rollhund nach Lollund. Dort trifft er einen Kacker aus Korinth.
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 4384
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon orangejuice12 » 06.09.2019 15:03

Okay, dann muss ich mir mal einen zulegen.
Bisher kam ich immer mit Schrauben in den Gewinden der Polräder und einem großen Schraubendreher zurecht (Sachs 505), aber das Vape-Polrad hat keine Gewinde.
Sowieso kein Fehler, einen Stirnlochschlüssel zu besitzen.
orangejuice12
 
Beiträge: 412
Registriert: 20.12.2016
Fahrzeug(e): Hercules 221 MF, Hercules Prima 5S, Hercules KX5

Beitragvon orangejuice12 » 12.09.2019 22:29

Hallo zusammen,

heute habe ich die ZÜndung eingestellt und das Polrad montiert.
Dabei musste ich feststellen, dass mein Drehmomentschlüssel links herum nicht auslöst; ich hatte dabei das Polrad schon angeknallt wie Sau. Also alles wieder gelöst, und wieder zusammen gesetzt. Eine Auto Werkstatt in der Nähe konnte mir dann helfen, deren Drehmomentschlüssel misst auch links herum.
Dann habe ich den Motor mal eingebaut, macht sich gut!

Bild
Bild

Ich brauche jetzt noch eine 75mm Auspuffschelle und eine Gummidurchführung für die Kabel am Motor.
Weiß jemand von euch, wo ich die Durchführung her bekomme?

Danke und Gruß,
Jona
orangejuice12
 
Beiträge: 412
Registriert: 20.12.2016
Fahrzeug(e): Hercules 221 MF, Hercules Prima 5S, Hercules KX5

Beitragvon Mopedikürer » 13.09.2019 12:13

Es gibt für die 50/x Motoren eine kurze. Mit etwas Mühe kriegt man das Motoplat Kabel sogar mit dünnem Schutzschlauch durchgewürgt, dadurch wird sie auch etwas länger und schließt locker aber ausreichend ab.

Mal auf eBay gucken.
Buenos Mofas

Mopedikürer
Ein Bekloppter aus Kloppenburg fährt mit nem Rollhund nach Lollund. Dort trifft er einen Kacker aus Korinth.
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 4384
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon orangejuice12 » 16.09.2019 11:29

Hallo,

ich habe jetzt zwei kurze bestellt, dann kann ich das Loch mit einem Stück von der 2. kurzen schließen.

Ich habe mal eine Frage zur Vape. Ich habe gerade meinen alten Kabelbaum ausgebaut, da kommt einer von der Ultra 80 rein.
Ich habe dann ja einen Gleichstromkreis und einen Wechselstromkreis. Bremslicht, Rücklicht, Standlicht usw. laufen über die Batterie, der Frontscheinwerfer wird direkt von der Zündung gespeist. Bei der Vape sind aber keine seperaten Ausgänge vorhanden. Hier ist der Schaltplan der Vape: http://www.powerdynamo.biz/wiredias/71ik_102.gif
Ist ein System mit Gleich- und Wechselstromkreis mit der Vape überhaupt möglich?

Danke und Gruß,
Jona
orangejuice12
 
Beiträge: 412
Registriert: 20.12.2016
Fahrzeug(e): Hercules 221 MF, Hercules Prima 5S, Hercules KX5

Beitragvon citybiker » 16.09.2019 21:02

Ja, du kannst alles ohne Probleme mit dem Gleichstrom betreiben.
Gruß Hans-Joachim
Benutzeravatar
citybiker
 
Beiträge: 1208
Bilder: 5
Registriert: 09.07.2013
Fahrzeug(e): Diverse
Postleitzahl: 66955
 
VorherigeNächste

Zurück zu Hercules/Sachs

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google Adsense [Bot], MSN [Bot] und 20 Gäste