Hercules 219 Bowdenzüge

Beitragvon Paden1 » 13.03.2018 11:47

Hallo, ich suche alle Bowdenzüge (Set) für meine Hercules 219 (Sachs 50 t129 3 Gang). Der Tacho geht an die Achse vom Vorderrad. Weiß jemand, wo ich solch ein Set kaufen kann bzw. welches Set auch bei mir passt?

Vielen Dank schonmal für hilfreiche Antworten.
Paden1
 
Beiträge: 26
Registriert: 15.02.2018
Fahrzeug(e): Hercules 219 1958
Postleitzahl: 35745
 

Beitragvon LaurieLee » 13.03.2018 12:51

Bowdenzüge lassen sich als Meterware leicht selbst anfertigen. Müssen nicht unbedingt Fertigteile sein. Anschlüsse/Schraubnippel sind Normteile die überall( zB. Mopedgarage) noch gut zu kriegen sind. Fertigzüge sind ohnehin je älter desto schwieriger zu beschaffen. Naja die Magura - Lenkerhebel zum Beispiel - das war doch bei allen Mopeds so ziemlich das gleiche...
Laurie - Die Young Stay Pretty

Oh Yeah
Benutzeravatar
LaurieLee
 
Beiträge: 490
Registriert: 15.01.2018
Plz/Ort: Otjiwarongo/Namibia
Fahrzeug(e): Hier erstmal keine, während meines Lebenslaufs aber so ungefähr 30.

Beitragvon Paden1 » 13.03.2018 13:20

Achso, also Meterware an 5mm Zügen besorgen und selbst bauen. Gibt es für die ganzen Anschlüsse Sets, wo alles drin ist, was ich benötige für Gas, Bremse, Kupplung, Schaltung, Dekoventil, Klingel und Tacho?
Paden1
 
Beiträge: 26
Registriert: 15.02.2018
Fahrzeug(e): Hercules 219 1958
Postleitzahl: 35745

Beitragvon Laderl 44 » 13.03.2018 14:18

Hab hier schon gekauft:
http://www.bowdenzug24.de/onlineshop-für-bowdenzüge/


Hat auch Magura teile im Programm.
Laderl 44
 
Beiträge: 185
Bilder: 4
Registriert: 28.02.2016
Fahrzeug(e): Hercules KX 5, Sachs ZX 125
Postleitzahl: 92360

Beitragvon Paden1 » 13.03.2018 14:28

Das ist super. Wenn ihr mir jetzt noch bei einem rießigen Problem helfen könntet....ich suche einen Tankdeckel für meine Hercules 219. Dieser scheint mit seinem außenbajonett sehr selten zu sein. Alle normalen Moped Tankdeckel haben innen den Verschluß, nicht außen
Paden1
 
Beiträge: 26
Registriert: 15.02.2018
Fahrzeug(e): Hercules 219 1958
Postleitzahl: 35745

Beitragvon PatrickH » 21.06.2021 07:24

Hallo ich bin der Patrick und neu hier,

Nach drei Jahren der letzten Antwort möchte ich hier nochmal eine Frage stellen.

Ich habe vor kurzem ein Hercules 219 erworben und möchte sie gerne restaurieren. Ich bin kompletter Neuling auf diesem Gebiet. An dem Motor selber möchte ich erst einmal nichts machen. Es waren keine Bowdenzüge vorhanden, so habe ich erstmal Provisorisch die Schaltung mit irgendeinem Zug und einem Schraubnippel eingestellt. Das Moped fährt und schaltet auch , allerdings würde ich es gerne Vernünftig machen. Deshalb meine Frage : Könnte hier jemand ein Foto von dem Hebel der Kupplung und des Schalthebels machen damit ich mir die richtigen Bowdenzüge anfertigen lassen könnte? Zudem wäre super wenn ich noch ein Foto von der Einführung des Schaltzuges der von der Hinterseite eingeführt wird hätte, ich habe das Gefühl dort müsste noch ein Verschraubung rein und dort würde etwas fehlen. Die Verlegung dorthin ist auch nicht das Wahre da er ziemlich wackelig ist.
Ich danke schonmal für die Hilfe

Mit freundlichem Gruß
Patrick
PatrickH
 
Beiträge: 5
Registriert: 21.06.2021
Fahrzeug(e): Hercules 219
Postleitzahl: 47669

Beitragvon xsbobo » 21.06.2021 10:02

CU Bobo
________________________________________________
Früher:
3 Tage saufen, 3h schlafen= wieder fit ;-)
Heute:
3h saufen, 3 Tage schlafen= immer noch nicht fit :-(
Benutzeravatar
xsbobo
 
Beiträge: 205
Bilder: 11
Registriert: 18.08.2019
Plz/Ort: 96358 Teuschnitz
Fahrzeug(e): Hercules 214, Piaggio Zip SSL, CF Moto 450 One, Dodge Durango SLT V8 LPG
Postleitzahl: 96358

Beitragvon PatrickH » 21.06.2021 10:23

Mit so einer Hochqualifizierten Antwort habe ich nun nicht gerechnet. Ich habe schon lange nach einer Nahaufnahme von Zügen am Motor gesucht aber nichts gefunden. Ist ja nicht so als wäre es ein riesen Aufwand ein Foto davon zu machen. Wofür ist den sonst ein Forum? Richtiger Spezialist
PatrickH
 
Beiträge: 5
Registriert: 21.06.2021
Fahrzeug(e): Hercules 219
Postleitzahl: 47669

Beitragvon xsbobo » 21.06.2021 11:14

ich habe auf die schnelle Nahaufnahmen vom Vergaser, Kupplung und Schalthebel und den entsprechenden Bowdenzügen gefunden. Allerdings nicht bei den ersten 3 Bildern.

Soweit zum Thema
CU Bobo
________________________________________________
Früher:
3 Tage saufen, 3h schlafen= wieder fit ;-)
Heute:
3h saufen, 3 Tage schlafen= immer noch nicht fit :-(
Benutzeravatar
xsbobo
 
Beiträge: 205
Bilder: 11
Registriert: 18.08.2019
Plz/Ort: 96358 Teuschnitz
Fahrzeug(e): Hercules 214, Piaggio Zip SSL, CF Moto 450 One, Dodge Durango SLT V8 LPG
Postleitzahl: 96358

Beitragvon Sachscupspezi » 21.06.2021 11:31

Hallo
Ups
Bei den alten Hercules Modellen Bilder zu finden (Züge Verlegung) ist nicht ganz so einfach.
Etwas Nachsicht kann man da wohl walten lassen. Der leichte Weg ,andere suchen zu lassen,ist ja intelligent. :lol: :lol: :lol: :lol: In denke ,hier ist es nicht der Fall.
Gruß Klaus
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 4503
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon PatrickH » 21.06.2021 11:50

Also es handelt sich bei mir um den Motor :
Sachs 50/3 G S. Ich habe zig Bilder durchgeschaut aber es sind leider nur andere Motoren/Mopeds bei denen als Beispiel beide Züge von vorne ankommend sind. Bei mir muss der Schaltzug aber von hinten angebracht werden. Ich habe auch schon Videos geschaut bei denen die Schaltung eingestellt wird, allerdings ist dort die einführung des Zuges problemlos möglich, da dort eine Nut für den Zug ist. Bei mir ist nur ein Loch mit einem Gewinde. Daher wären Fotos interessant ob noch Teile fehlen etc.
Aufjedenfall nicht sehr einladend solch eine Antwort auf seinen ersten Beitrag zu bekommen. Wenn ich mir schon die Mühe mache und mich hier anmelde und einen Text schreibe wird man wohl auch davon ausgehen können, dass ich schon bei google geschaut habe, da weniger Arbeit.
Und schonmal danke an Klaus. Ja wie ich schon beschrieben habe, bin ich neu was Mopeds/Mofas angeht, und leider gibt es ja sehr viele verschiedene Varianten der Sachs 50 Motoren.
Gruß Patrick
PatrickH
 
Beiträge: 5
Registriert: 21.06.2021
Fahrzeug(e): Hercules 219
Postleitzahl: 47669

Beitragvon matt21 » 21.06.2021 11:57

Ich denke das müßte der Motor sein

http://www.50ccm-museum.de/mediapool/76 ... chs_50.pdf

Bilder 6 und 7

-- 21.06.2021 11:59 --

viewtopic.php?p=80587#p80587

Die Bausätze gibt es in verschiedensten Ausführungen:
https://www.bowdenzug24.com/shop/selbst ... 5-x-25-mm/
Gruß Matthias
matt21
 
Beiträge: 1547
Registriert: 26.12.2020
Plz/Ort: 21337
Fahrzeug(e): KTM SM 25 (Renne)
Postleitzahl: 21337

Beitragvon Sachscupspezi » 21.06.2021 14:10

@ Matthias
Du denkst:::: 2 Gang Sachs 50???????
Ich denke :lol: :lol: :lol: :lol: Doch einiges anders an dem folgenden Motor:
https://www.ricardo.ch/de/a/sachs-motor ... 116442098/
Bilder von der Zug Verlegung sind gewünscht:
Gruß Klaus

-- 21.06.2021 14:14 --

Dieser Motor ist ähnlich Sachs Motor 50 3D von der Hercules G3 . Die Verlegung der Züge sollte ca. gleich sein.

-- 21.06.2021 14:14 --

Patrick schick mal Bilder.
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 4503
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon PatrickH » 21.06.2021 19:13

Danke schonmal für die Antworten. Das Heft von dem Sachs 5 2-Gang habe ich bei dem Moped auch mit dabei bekommen, das hilft mir leider auch bei meinem Problem nicht weiter.
Ich habe bisher nur Erfahrung mit einem Automatik - Mofa gehabt. Dort ist es alles ziemlich gleich und leicht mit den Bowdenzügen. Mein Problem ist ja , welche Druckgußnippel brauche ich, welche Stellschrauben usw. um die Züge so wie es eigentlich vorgesehen ist zu befestigen. Ich hoffe das mit den Fotos hat geklappt, dort sieht man wie zusammengefrickelt es ist. Ich wollte halt nur erstmal wissen wie es um die Funktion steht. So funktioniert es allerdings erstaunlich gut. Ich würde auch gerne wissen welche Teile vorgesehen sind um die Bowdenzüge vernünftig an den Hebeln am Motor zu befestigen. Der Schraubnippel am Schalthebel ist auch nicht das Wahre, da er den Kupplungshebel leicht berührt.
Es war leider nichts Originales an Zügen oder Befestigungen mehr vorhanden. Den Kupplungszug habe ich aus einem alten Bremszug von meinem Mofa genommen.
Ist es eigentlich normal , dass der Kupplungshebel von Außen mit einer Feder gespannt werden muss? Er geht bei mir nicht von alleine zurück und nun habe ich aus einem alten Toaster eine Feder ausgebaut und dort eingehangen.

Ja genau bei der Hercules G3 ist es ähnlich. Habe dort auch ein Video Bei youtube angesehen um die Gänge einzustellen. Dort kommt der Schaltzug auch von Hinten, allerdings ist dort ein Nut um den Bowdenzug von oben einzuführen, bei mir ist nur ein kleines Loch durch welches ja auch nur ein kleiner Druckgussnippel passen würde. An dem Schaltzug ist auch ein Druckgussnippel.
Gruß PatrickH
Dateianhänge
Bild3.jpg
Bild3.jpg (2.7 MiB) 542-mal betrachtet
Bild2.jpg
Bild2.jpg (3.19 MiB) 542-mal betrachtet
Bild1.jpg
Bild1.jpg (3.14 MiB) 542-mal betrachtet
PatrickH
 
Beiträge: 5
Registriert: 21.06.2021
Fahrzeug(e): Hercules 219
Postleitzahl: 47669

Beitragvon matt21 » 22.06.2021 07:20

Moin,

häng doch mal die Züge aus und mach Bilder vom inneren des/der Hebel.
Dann läßt sich wahrscheinlich besser bestimmen, was für einen Typ Bowdenzug du benötigst.
Gruß Matthias
matt21
 
Beiträge: 1547
Registriert: 26.12.2020
Plz/Ort: 21337
Fahrzeug(e): KTM SM 25 (Renne)
Postleitzahl: 21337
 
Nächste

Zurück zu Hercules/Sachs

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google Adsense [Bot] und 61 Gäste


Werbung
Facebook-Seite von 50er-Forum