Kopfdichtung und Kurbelwelle 50/5 AKF

Beitragvon orangejuice12 » 03.01.2018 12:29

Hallo zusammen,

ich wurde von einem Tschechen gefragt, ob ich wüsste, wo er eine Kopfsichtung und eine Kurbelwelle für den 50/5 AKF bekommt.
Als Welle ist doch die Top Racing zu nennen, oder?
Wo bekommt man die Kopfdichtung https://wawa-the-duck.lima-city.de/part ... ame018.htm Pos. 6 her?

Gruß und Danke,
Jona
orangejuice12
 
Beiträge: 361
Registriert: 20.12.2016
Fahrzeug(e): Hercules 221 MF, Hercules Prima 5S, Hercules KX5
 

Beitragvon cluberer2003 » 03.01.2018 13:27

http://www.ebay.de/itm/Hercules-Sachs-50-5-50-6-S-Motor-Zylinder-Dichtsatz-Dichtung-Satz-NEU/282698896271?hash=item41d22ad38f:g:BsEAAOSwbwJZ5vb~

Besser obigen Dichtsatz. Denn da wäre eine passende Fußdichtung für den AKF (große Aussparungen Überströmer) dabei.

Der Schreiberlink ist Nachbau von bzw. sogar von Elring, sieht man an dem einen Langloch.

KW: Jasil bzw. Topracing Sachs 50 S - ist baugleich.

Endzahl auf Pleuel bei original Sachs Kurbelwellen: Mokickversion: 399 - bei 50 S bzw. 6,25 PS: 299

Gruß Holger
Benutzeravatar
cluberer2003
Moderator
 
Beiträge: 4308
Registriert: 08.10.2009
Fahrzeug(e): Supra 4, MK 1, KX 5, Sportbike SB, MP 4, Yamaha RD 350 YPVS 1WW, Prima 5 1979, BMW 535 d F11 LCI
Postleitzahl: 96114

Beitragvon orangejuice12 » 03.01.2018 13:32

Hallo,

danke euch beiden. Dann sende ich das dem Tschechen, mit dem Link zur Top Racing:
http://www.moped-garage.net/Mofa-Moped- ... welle.html

Gruß,
Jona
orangejuice12
 
Beiträge: 361
Registriert: 20.12.2016
Fahrzeug(e): Hercules 221 MF, Hercules Prima 5S, Hercules KX5

Beitragvon Sachscupspezi » 03.01.2018 13:34

http://www.zweiradpartner.de/images/977 ... ung50s.jpg

-- 03.01.2018 13:13 --

Die Elring Zylinderkopfdichtung gab es auch ohne Langloch ,diese sind geprägt Elring L9.
Mit Langloch Elring K9. Die Fußdichtungen original, sind auf einer Seite graphitiert. Diese Seite muss nach unten aufgelegt werden.

-- 03.01.2018 13:15 --

Hoff&Hartwig verkauft diese Dichtung 3,95 €
vlcsnap-2018-01-03-13h11m47s211.png
vlcsnap-2018-01-03-13h11m47s211.png (597.2 KiB) 1138-mal betrachtet


-- 03.01.2018 15:21 --

Für diejenigen die es nicht wissen.Jetzt kann die Frage kommen warum die graphitierte Seite nach unten soll. Es löst sich besser von der Dichtfläche, die aus Aluminium ist und an der man nicht so brachial ran soll um Dichtungsreste runter zu bekommen. Das ist die Theorie.
Bei den älteren Motoren sollte man immer kontrollieren ob die Zylinderschrauben fest sind,gegebenenfalls nachziehen um die Dichtigkeit zu gewährleisten.
Gruß Klaus

-- 03.01.2018 15:29 --

Durch das Graphit ,soll das festbrennen der Dichtung auf der Dichtfläche vermieden werden.
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 2668
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon Mopedikürer » 19.05.2019 16:54

Die von Schreiber sind leider zu teuer...

Ich hab noch eine etwas dünnere wo 1mm draufgedruckt ist.
Sonst nur die üblichen etwas stärkeren. Vielleicht auf 1mm pressen?

Ich hab gerade nen Kx5 Motor, ich kann da mit 1,5mm Lötzinn auch bei der 1mm Dichtung kein Quetschmaß messen - ist das normal?? :roll:

-- 19.05.2019 17:09 --

1,4 mm Quetschkante mit ner gebrauchten 1mm platten Dichtung.
So lasse ich das jetzt.
Ist wohl bei der Kx normal, sonst könnte man sicher auch keinen O Ring verwenden ohne dass der Kolben anschlägt...
Buenos Mofas

Mopedikürer

Labanich du Labanacken

Der späte Wurm muss durch den Vogel... :x:
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 4136
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976
 

Zurück zu Hercules/Sachs

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 12 Gäste


Werbung
Facebook-Seite von 50er-Forum