Suche Werkzeug für Sachs Motor

Beitragvon maz » 13.07.2017 16:19

Hallo.
Ich suche Werkzeug, damit ich den Sachs 50S Motor und Getriebe richtig warten kann. Ehe ich mir im Internet wieder Schrott kaufe frage ich mal hier ob jemand evtl. was übrig hat. Am liebsten natürlich erprobtes Werkzeug und dreht mir bitte nicht die Sachen an, die bei Euch auch nicht funktioniert haben.
Speziell folgendes:
• Abzieher Ritzel (dieser hier wäre gut, aber ganz schön teuer: http://r.ebay.com/bevDQ1)
• Abzieher für BO 17 Ring
• Haltevorrichtung Primärtrieb
• Haltevorrichtung Kupplungsnabe
• Innenauszieher mit Gegenstütze für 6201er Lager
• Tiefenlehre, Meßuhr
• diverse Paßscheiben für 12, 16, 17 und 20er Wellen
• Werkzeuge zum Zündung einstellen
Benutzeravatar
maz
 
Beiträge: 26
Bilder: 78
Registriert: 16.10.2016
Fahrzeug(e): Hercules MK3M
Postleitzahl: 95615
 

Beitragvon Sachscupspezi » 13.07.2017 22:13

Hi
https://www.ebay.de/sch/m.html?_odkw=&_ ... +&_sacat=0

Das ist günstig.
Den BO17 Schulterkugellager Abzieher mit Schalen und den Kettenradabzieher original Sachs bekommt man nicht für kleines Geld. Die beiden Werkzeuge liegen so bei 150-200 Euro. Nachbauwerkzeuge sind günstiger aber oft vom Handling und der Qualität nicht so toll gehen aber wenn Du mal nur einen Motor machen willst.
Oben im Link sind Nachbauten nach dem original einmal für das Antriebsrad und für die Kupplungsnabe die Haltewerkzeuge.
Gruß Klaus

-- 13.07.2017 22:18 --

viewtopic.php?f=8&t=13569&hilit=sachs+reparaturwerkzeuge
Das ist aus jahrelanger Sammelleidenschaft zusammen getragen. Das gibt man nicht her.
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 1007
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon cluberer2003 » 14.07.2017 07:08

Das war mir klar, dass das kommt. Wenn du das nicht hergibst, warum postet du das dann?
Benutzeravatar
cluberer2003
Moderator
 
Beiträge: 3542
Registriert: 08.10.2009
Fahrzeug(e): Supra 4, MK 1, KX 5, Sportbike SB, MP 4, Yamaha RD 350 YPVS 1WW, Prima 5 1979, Prima 4 2000
Postleitzahl: 96114

Beitragvon Atomi » 14.07.2017 07:57

@Sachscupspezi, sieht nach einem Fall für den Trödeltrupp von RTL2 aus :D

Zum Werkzeug:
Beim Ebayanbieter "phillippmoto" bekommst du die Haltewerkzeuge.

http://www.ebay.de/itm/Sachs-Hercules-KTM-Spezialwerkzeug-fur-50-cm-NEU-K50-4-5-6-Gang-NEU-/382140853114?hash=item58f95eab7a:m:mq5ghO-A7kvz7LVR5n0WopQ

http://www.ebay.de/itm/Sachs-KTM-Spezialwerkzeug-fur-50-80-100-125-NEU/322568498693?_trksid=p2047675.c100005.m1851&_trkparms=aid%3D222007%26algo%3DSIM.MBE%26ao%3D2%26asc%3D20140117130753%26meid%3Dc12b256c152845aaa7c64c838b91d8e2%26pid%3D100005%26rk%3D5%26rkt%3D5%26sd%3D382140853114

Für das Ritzel habe ich mir einen günstigen Abziehersatz über Amazon bestellt. Sicher nicht das Beste, aber für hin und wieder Ritzel wechseln ist der mittlere Abzieher im Moment ok. Eine Investition von über 100€ für einen Abzieher habe ich bis jetzt gescheut. Allerdings muss man bei diesem die "Nasen" oder Haken etwas mit der Flex abschleifen, da sie zu hoch bauen und nicht zwischen Ritzel und Gehäuse passen.

https://www.amazon.de/SW-Stahl-10405L-A ... enabzieher

Gruß David

-- 14.07.2017 08:10 --

Habe zu spät gesehen das Klaus den Link für die Haltewerkzeuge bereits im Beitrag hatte, sorry für den Doppelpost.
Benutzeravatar
Atomi
 
Beiträge: 21
Registriert: 15.05.2017
Fahrzeug(e): Hercules Ultra, Hercules K50 Sprint
Postleitzahl: 75050

Beitragvon maz » 14.07.2017 10:03



So einen Abzieher habe ich. Die grossen 16er Ritzel mit dem Konus kriege ich damit nicht runter.

-- 14.07.2017 12:04 --

Braucht man sowas? Abzieher ist auch dabei angeblich. Dann wäre der Preis OK??

http://r.ebay.com/PUIczE
Benutzeravatar
maz
 
Beiträge: 26
Bilder: 78
Registriert: 16.10.2016
Fahrzeug(e): Hercules MK3M
Postleitzahl: 95615

Beitragvon Atomi » 14.07.2017 12:17

Hab damit bis jetzt alle Ritzel abziehen können. Dauert manchmal etwas länger, irgend wann kommt es dann von selbst. Gibt aber bestimmt einen Grund warum man auch 100-200€ für einen gescheiten Abzieher hinlegen muss...
Benutzeravatar
Atomi
 
Beiträge: 21
Registriert: 15.05.2017
Fahrzeug(e): Hercules Ultra, Hercules K50 Sprint
Postleitzahl: 75050

Beitragvon Sachscupspezi » 14.07.2017 12:55

@ cluberer2003
Ich habe den Link für die zwei Haltewerkzeuge angegeben und damit geholfen. Die sind recht preiswert.

Mit meinen Sachswerkzeugen wollte ich mal sagen das man jahrelang sammeln muss ,da man die Teile nicht im Handeln kaufen kann. Man kann nicht erwarten das man diese Werkzeuge für kleines Geld bekommt. Nachbau BO17 Abzieher die einigermaßen gut sind kosten auch schon 50-89€.
Nur die original Abziehschalen des BO17 Abziehers haben den Sachs Vertragswerkstätten in 2003 schon über 100 Euro gekostet.Die kann man auch nachfertigen, dann wird es nicht günstiger.
Wenn man das nicht ausgeben möchte kann man ja auf andere Werkzeuge ausweichen.
Ich hab auch schon günstig Werkzeuge abgegeben, kompletten Abzieher mit BO17 ,6203 und 6202 Schalen für 130 Euro. Das würde ich heute nicht mehr machen.
100 Euro für den Sachs Kettenradabzieher ist schon eine Nummer, allgemein kosten gute Abzieher auch schon 70-90 €.
Wenn ich mal wieder Sachswerkzeug finde werde ich auch was abgeben.
Gruß Klaus

-- 14.07.2017 12:58 --

Du zeigst deine Motoren die Du gemacht hast. Ich zeig auch gerne mal mein Werkzeug.

-- 14.07.2017 13:45 --

@ Atomi

@Sachscupspezi, sieht nach einem Fall für den Trödeltrupp von RTL2 aus

Die haben keine Ahnung von sowas.
Bei den macht man Verlust. Die sollen mal lieber bei ihren Möbeln und sonstigen Kram bleiben.

Ich bin froh ,das ich das Werkzeug habe,weil es einfach gut ist.
Solltest Du dir auch mal zulegen.
Gruß Klaus
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 1007
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon maz » 14.07.2017 16:14

OK die zwei Haltewerkzeuge hab ich schon mal bestellt. Danke für die Links. Gutes Werkzeug ist wirklich schwer zu finden und dann muss es ja auch noch passen... (auch zum Geldbeutel)

Ich hab das Moped ja schon fast 40 Jahre. Ich kann mich erinnern, dass ich früher einen Kolbenfresser am Straßenrand mit einem Kombischlüssel und einem Stein repariert habe -> ist ja auch gegangen. Anscheinend habe ich mir jetzt den "'Schrauber-Virus" eingefangen. Kann aber auch an meiner neuen Brille liegen. Ich bin einfach fasziniert wenn ich mit meinen fast 0,1 Tonnen und der fast 50 Jahre alten Mühle einen neuen 125 Roller versäge. Und man sieht das Moped kaum wenn ich drauf sitze. Als mich damals meine Kumpels mit den Yamaha Dt und den großen 125 Zylindern gnadenlos abgehängt haben habe ich das Moped gehaßt. Jetzt liebe ich es und macht tierisch Spaß.

Jetzt möchte ich die Motoren mal richtig herrichten und zwar mit möglichst wenig Lack und Pfusch - dazu brauche ich eben das richtige Werkzeug.

@ Sachscupspezi : Bild
Die Lochwand mit dem Werkzeug ist so toll. da hab ich gestern schon fast davon geträumt. Für so was hätte ich auch Platz in meiner Werkstatt.

Der Dekomüll im Wohnbereich wird auch ersetzt:

1788

Vielleicht gibts ja doch mal was hier für mich - gerne auch Leihgabe gegen Gebühr. Ich hoffe, dass hier noch was kommt...

Hat das hier schon mal jemand ausprobiert? Sieht gar nicht so stabil aus, macht aber optisch was her:

http://www.mp-maschinen.com/omgshop/werkzeuge/motormontagestaender/sachs/sachs-hercules-k50/110/motorstaender-advanced-sachs-s50
Benutzeravatar
maz
 
Beiträge: 26
Bilder: 78
Registriert: 16.10.2016
Fahrzeug(e): Hercules MK3M
Postleitzahl: 95615

Beitragvon cluberer2003 » 14.07.2017 18:07

Das Ding ist super, besser als das originale , da einseitig aufgehangen und drehbar.
Benutzeravatar
cluberer2003
Moderator
 
Beiträge: 3542
Registriert: 08.10.2009
Fahrzeug(e): Supra 4, MK 1, KX 5, Sportbike SB, MP 4, Yamaha RD 350 YPVS 1WW, Prima 5 1979, Prima 4 2000
Postleitzahl: 96114

Beitragvon cluberer2003 » 14.07.2017 18:08

Wenn ich nicht schon was ähnliches hätte, würde ich mir es kaufen.
Benutzeravatar
cluberer2003
Moderator
 
Beiträge: 3542
Registriert: 08.10.2009
Fahrzeug(e): Supra 4, MK 1, KX 5, Sportbike SB, MP 4, Yamaha RD 350 YPVS 1WW, Prima 5 1979, Prima 4 2000
Postleitzahl: 96114

Beitragvon Mopedikürer » 14.07.2017 19:15

Ich lege immer eine dritte linke Motorhälfte unter, um Motoren zu montieren. Ich finde, das ist sehr praktisch, und wenn ich den Motor mal fest fixiert möchte, dann nehme ich einfach die ganz große Schraubzwinge.

Aber ich arbeite auch immer nur in der Küche, ich habe keinen Bastelkeller, keine Werkstatt, also außer meiner Küche... :D
Buenos Mofas

Mopedikürer

Brot kann schimmeln --- was kannst du...??

Bewirb dich jetzt!
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 2926
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon Sachscupspezi » 14.07.2017 20:40

Mal was zu den Halterungen.
Mit der original Halterung kommst du in die notwendigen Stellungen die man benötigt. Du kannst den Motor drehen und kippen.
Zusätzlich gibt es die dafür passenden Werkzeuge zum festsetzen des Kettenrad und des Polrads, die man auf einem an der Halterung angeschraubten Bolzen steckt. Das Handling ist sehr gut. Verschiedene Aufbauten für mehrere Motortypen gehören dazu. Das passt dann alles ganz genau.

Die neuere Version der Halterung, siehe das Foto wo der Sachs Motor eingespannt ist,ermöglicht die Einspannung aller Sachs Motortypen .
Diese universal Halterungen sind in ganzen gesehen nicht besser. Jeder so wie er möchte, ich bin da ebend anderer Meinung.
Gruß Klaus

-- 14.07.2017 20:56 --

Ps
Die Nachbauhalterungen möchte ich nicht schlecht reden. Bleibt vielen ja auch nichts anderes übrig,da man originale nicht in Massen bekommt. Die Halterungen sind aber nicht immer so stabil. Bei den Sachs Halterungen, kann ich mich drauf verlassen, das da nicht so schnell was abbricht. Ist sehr gute Werkstatt Qualität.
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 1007
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon cluberer2003 » 14.07.2017 21:55

Die originale Halterung eignet sich mehr zum präsentieren. Gute Nachbauten, wie im Bild oben bzw. im link, eignen sich mehr zum reparieren. Da zeigt sich dann der Unterschied von der Theorie zur Praxis....

Kann man denn bei der originalen Halterung nur eine Hälfte aufstecken, diese dann drehen und über zwei Achsen dann die zweite Hälfte, auf die vorher mit den Wellen bestückte erste Hälfte OHNE an der Halterung irgendetwas zu verändern, aufstecken?
Benutzeravatar
cluberer2003
Moderator
 
Beiträge: 3542
Registriert: 08.10.2009
Fahrzeug(e): Supra 4, MK 1, KX 5, Sportbike SB, MP 4, Yamaha RD 350 YPVS 1WW, Prima 5 1979, Prima 4 2000
Postleitzahl: 96114

Beitragvon cluberer2003 » 14.07.2017 21:59

....nein. Und somit wäre die für mich nicht praxistauglich. Einen fertigen Motor würde ich schon aufstecken, z. B. zum fotographieren - mehr aber auch nicht.
Benutzeravatar
cluberer2003
Moderator
 
Beiträge: 3542
Registriert: 08.10.2009
Fahrzeug(e): Supra 4, MK 1, KX 5, Sportbike SB, MP 4, Yamaha RD 350 YPVS 1WW, Prima 5 1979, Prima 4 2000
Postleitzahl: 96114

Beitragvon Sachscupspezi » 14.07.2017 22:24

@ Cluberer 2003
Man braucht keine Dreh oder Schleudermaschine. Die sind auf jeden Fall praxistauglich Das ist völliger Nonsens was Du da erzählst. In den Sachs Werkstätten wurden die auch benutzt. Die anderen Halterungen sind eher Motorständer. Ich kann mit den Sachshalterungen gut arbeiten ,ich hab auch Nachbauten die ich nicht brauche.

-- 14.07.2017 22:27 --

Ich kann Dir ja mal eine Lehrstunde im Umgang mit den Halterungen geben :D
Schade das Du soweit weg wohnst. :wink:

-- 14.07.2017 22:38 --

In der Sachs Werkstätten wurden die bestimmt nicht zur Präsentation der Motoren benutzt und blöd waren die Leute auch nicht. Die Verstanden ihr Handwerk schon und waren keine Theoretiker.
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 1007
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772
 
Nächste

Zurück zu Hercules/Sachs

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Werbung
Facebook-Seite von 50er-Forum