Hercules KX5 Überholung / Wartung

Beitragvon orangejuice12 » 19.06.2017 20:36

Hallo zusammen,

hiermit erstelle ich also den Thread über die Überholung bzw. Wartung meiner KX-5.

Zuerst nochmal kurz zu mir, damit ihr wisst, mit dem ihr es zu tun habt, wenn es euch nicht interessiert, einfach bis zum 2. Strich weiterscrollen.

_________________________________________________________________________________

Ich heiße Jona (das wisst ihr ja bereits), wohne in Konstanz am Bodensee und bin 16 Jahre alt, im Sommer werde ich 17.
Ich wurde mit 13 für Mopeds begeistert, als ich die alte Hercules 221 MF meiner Urgroßmutter fahren durfte, die bei meinen Großeltern stand. Diese habe ich dann ein wenig hergerichtet und bin sie dann mit 15 auf der Straße gefahren, nachdem ich die Prüfbescheinigung erhielt.
Mit 15 hatte ich einmal kurz eine Prima 5, die ich richten wollte, aber es war zu viel zu tun, also verkaufte ich sie wieder.
Letzten Sommer kaufte ich mir einen Sachs 505 zum Überholen, was mir dann auch gelang.
Dazu wollte ich dann noch ein Fahrgestell kaufen, was ich auch tat.
Für dieses Fahrgestell suchte ich einen Tank, allerdings fand ich eine komplette 5S im guten Zustand mit besagtem Tank für kleines Geld. Also gekauft und dann hergerichtet, da sie im besseren Zustand ist als das andere Fahrgestell. Die ist jetzt komplett fahrbereit. Die zweite Prima 5, die dann meinen überholten Motor bekommt, ist noch in Arbeit.
Wie ihr wisst, wollte ich dann ein Mokick. Letzten Samstag habe ich dann auch eines gefunden, und darüber soll es hier gehen.

Wir wohnen in einer recht kleinen Mietwohnung mit Tiefgarage. In der Garage habe ich meine Mopeds untergebracht (4 sinds jetzt ja schon). Allerdings habe ich leider keine Werkstatt, ich habe lediglich unter meinem Hochbett eine niedrige Werkbank (nur Arbeiten im Sitzen möglich) eingerichtet.
Bei meinen Großeltern, welche knapp 20km von mir entfernt wohnen, ist viel Platz mit Garage und kleiner Werkstatt. Da habe ich meine noch nicht fertig gestellte Prima z.B. auch stehen.
Ich selbst habe kein arg professionelles Werkzeug. Nur normale Ring- und Gabelschlüssel, einen großen und kleinen Steckschlüsselsatz und einige Schraubendreher und halt Standardzeug. Das Spezialwerkzeug für die Mofas ist vorhanden (Polradabzieher, Kolbenstopper, Trennmesser). Einen kleinen Gasbrenner (Dremel Versatip) habe ich auch.
Mein Opa hat auch kein super professionelles Werkzeug, aber halt auch einige Schlüssel und das normale Zeug halt.
Ein wenig Übung im Lackieren mit der Dose habe ich auch schon.
Ich versuche immer professionell und gut zu arbeiten. Pfuschen kann ich gar nicht haben, ich bin Perfektionist und Originalitätsfanatiker.
Soviel einmal zu mir und den Voraussetzungen für dieses Projekt.
_________________________________________________________________________________

Nun zu der KX-5:

-Kilometerstand: ca. 15000
-Baujahr: 1988

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Die KX-5 ist im guten Zustand, allerdings muss man noch etwas daran machen, damit die KX-5 richtig gut ist.

Mängel, die mir nach dem Kauf auffielen:
-Extrem langer Leerweg des Vorderbremshebels
-Vorderradbremse schleift
-Extrem langer Leerweg des Gasdrehgriffes und axiales Spiel des Gasgriffes auf dem Lenker
-Kettenspannung zu gering
-Bremslicht hinten funktioniert nicht, vorne nur sparodisch
-Die Reifen müssen neu (alt und rissig)
-Leistung erscheint mir ein wenig müde

Nun also mein Plan:

Zuerst will ich die KX-5 komplett und gründlich putzen.
Dann will ich folgende Arbeiten selbst durchführen:
-Vorderradbremse komplett zerlegen und reinigen und mit neuer Leitung, neuen Belägen und neuer Bremsflüssigkeit wieder zusammenbauen
-Radlager vorne und hinten schmieren und neu einstellen
-Gabelöl wechseln
-Motoröl wechseln
-Kupplungseinstellung kontrollieren, ggf. korrigieren
-Schaltungseinstellung kontrollieren, ggf. korrigieren
-Neue Reifen aufziehen
-Fehler beim Bremslicht suchen und beheben
-Gasgriff instand setzen
-Polieren (Aluteile, Chromteile und Lackteile)
-Alle Züge schmieren
-Vergaser reinigen und neu abdichten
-Gummimanschette zwischen Luftfilter und Vergaser ersetzen
-Luftfilter reinigen, ggf. ersetzen
-Gummigriffe erneuern
-Neue Reifen aufziehen

Das ist bisher alles, was ich vorhabe, bzw. was mir gerade einfällt. Vielleicht will ich dann noch als Spielerei zwei der Blindstopfen im Cockpit durch eine digitale Uhr und ein digitales Thermometer ersetzen.

Ich will professionell arbeiten und nichts kaputt machen, zudem will ich alles der Reihe nach angehen.
Zuerst will ich wie gesagt alles reinigen.
Ich werde die KX-5 zu meinen Großeltern bringen, da kann ich gescheit schaffen und die Sachen auch stehen lassen.

Nun also das erste Thema, das Putzen.
Wie putzt man ein Mokick am besten?
Ich habe etwas von Reinigern gelesen, die man nur aufsprüht und dann abspült.
Oder alles mit Lappen und Spüliwasser putzen?
Oder Autowaschbox und Nacharbeiten? Scheint mir nicht gut zu sein, z.B. wegen der Schwingenlagerung.
Wie putzt man den Motorblock und den Zylinder am besten?

Hier einmal einige Bilder ohne Seitendeckel, die zeigen, wie dreckig das Moped ist:

Bild

Bild

Bild

Wie soll ich am besten vorgehen? Ich hätte Sitzbank und Seitendeckel sowie das Windschild demontiert, um alle Fahrwerksteile richtig reinigen zu können. Aber mit welcher Methode?
Außerdem: Muss ich etwas beachten, kann irgendwo Wasser reinlaufen, wo es nicht reinlaufen soll?
Die Felgen will ich separat im ausgebauten Zustand reinigen.

Ich habe mir jetzt bisher erst einmal die Ersatzteileliste des Fahrgestells und des Motors sowie die Betriebsanleitung in ein PDF-Dokument gepackt, das will ich dann noch ausdrucken, sodass ich es beim Schrauben immer parat haben kann.
Zudem will ich mir noch einen ordentlichen Satz Schraubendreher zulegen. Auch bin ich am Überlegen, ob der Kauf eines Drehmomentschlüssels sinnvoll wäre, ich könnte mir immer nur einen leihen.
Ist das Werkzeug sonst in Ordnung?

Gruß und ich freue mich auf eure Hilfe,
Jona
orangejuice12
 
Beiträge: 206
Registriert: 20.12.2016
Fahrzeug(e): Hercules 221 MF, 2x Hercules Prima 5S, Hercules KX5
 

Beitragvon Laderl 44 » 19.06.2017 20:58

Hi,
na endlich mal Nachwuchs in der Mopedwelt.
Bremse vorne würd ich erst mal sehen ob deine Bremsklötze nicht fest im Sattel sind,dann erst mal die Anlage sauber entlüften. Bevor du alles zerlegst schau erst mal diese sachen nach.
Gasgriff könnte gerissen sein wenn er locker ist. Evtl. mal nachsehen ob du Vollgas geben kannst(schieber ganz offen) wegen deiner vermuteten zuwenig Leistung.
Radlager sind Kugellager verbaut(offene) kannst du problemlos gegen geschlossene austauschen.
Sind Standart lager und nicht teuer.
Aber willst du das alles jetzt machen?
Mach die wichtigsten Sachen und fahr erst mal dann könntest du ne richtige Liste mit den anstehenden Arbeiten über Winters abarbeiten
Gruß Roland

-- 19.06.2017 22:03 --

Zu deiner Idee bei den Blinddeckel ne Uhr und Thermometer zu Verbauen, eine Idee von mir- Fahrradtacho!
viewtopic.php?f=8&t=12419&p=62113#p62113
so hast noch ein paar Infos zusätzlich

-- 19.06.2017 22:18 --

Zum saubermachen ich habe den: Dr. Wack S100 Motorrad-Totalreiniger Plus
Geht sehr gut ist aber schon ein wenig teuer,klappt aber top.
Am besten einsprühen einwirken lassen, dann mit Pinsel nacharbeiten und mit Schlauch absprühen.
Wenn ich deine Bilder so sehe müsste eigentlich gut werden mit dem Reiniger.
Laderl 44
 
Beiträge: 101
Bilder: 4
Registriert: 28.02.2016
Fahrzeug(e): Hercules KX 5, Sachs ZX 125
Postleitzahl: 92360

Beitragvon Mopedikürer » 19.06.2017 23:25

Moin, Jona,

mit der Schalteinstellung das lass lieber erstmal. Beim gefederten Schaltautomaten spürt man kein Einrasten der Gänge im Getriebe, da die Rastfunktion in die Kupplungsseite verlagert wurde.
Motor auf dem Tisch krieg ich das mit Verstand und Fingergefühl hin.
Am eingebauten Motor eine kleine Herausforderung...
Buenos Mofas

Mopedikürer

ACHTUNG, ACHTUNG: Schrauberhände beschmieren Tisch und Wände!
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 3132
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon Supra4GP-Fahrer » 20.06.2017 06:53

Hallo Jona.

Ich finde deine Herangehensweise bezüglich der Arbeiten an der KX-5 sehr gut. Alles Step by Step, und nicht Querfeldein.

Wie Laderl 44 aber schon geschrieben hat, würde ich mich erstmal auf Verkehrssicherheitstechnische Dinge wie Bremsen und Reifen beschränken, und dann erstmal mit dem Moped fahren. Gut, ein Ölwechsel wird wohl auch nicht schaden. :wink:

Die aktuelle Wetterlage fordert dies ja schon!

Als Reiniger kann für Felgen, Rahmenteile, Motor kann ich Dir WD40 Motorbike Komplettreiniger ans Herz legen.
Günstig, ergiebig, und super Reinigungskraft.

Für Chrom und Edelstahlteile empfehle ich Dir Never Dull.
Da nehme ich nichts anderes mehr. Das Zeug hat sich einfach bewährt.

Deine Lackteile würde ich gründlich waschen, so schlecht sehen die nicht aus. Anschließend einmal Wachsen.
Lackreiniger und Politur lass erstmal bei Seite.

Grüße, Stefan
Ich glaub nur das, was ich sehen... und davon nur die Hälfte!


https://www.youtube.com/user/HerculesSupra4GP
Benutzeravatar
Supra4GP-Fahrer
 
Beiträge: 316
Registriert: 05.02.2013
Fahrzeug(e): Hercules KX-5, Supra4 GP Bj. 79, 81, 83
Postleitzahl: 58675

Beitragvon Mopedikürer » 20.06.2017 07:38

Den gebrochenen Heckbürzel könnte man mit Glasfaserkunststoff reparieren/stabilisieren.
Buenos Mofas

Mopedikürer

ACHTUNG, ACHTUNG: Schrauberhände beschmieren Tisch und Wände!
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 3132
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon Supra4GP-Fahrer » 20.06.2017 07:49

Ich sehe da keinen Bruch. Nur Kampfspuren am Lack.
Ich glaub nur das, was ich sehen... und davon nur die Hälfte!


https://www.youtube.com/user/HerculesSupra4GP
Benutzeravatar
Supra4GP-Fahrer
 
Beiträge: 316
Registriert: 05.02.2013
Fahrzeug(e): Hercules KX-5, Supra4 GP Bj. 79, 81, 83
Postleitzahl: 58675

Beitragvon Mopedikürer » 20.06.2017 09:33

Nee, geguckt hab ich gar nicht genau, mir hing nur so eine Textstelle noch im Kopf...
Dachte, das wäre schon gerissen oder weggebrochen.

Gucken ist anstrengend...
Buenos Mofas

Mopedikürer

ACHTUNG, ACHTUNG: Schrauberhände beschmieren Tisch und Wände!
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 3132
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon Supra4GP-Fahrer » 20.06.2017 09:36

:mrgreen:
Ich glaub nur das, was ich sehen... und davon nur die Hälfte!


https://www.youtube.com/user/HerculesSupra4GP
Benutzeravatar
Supra4GP-Fahrer
 
Beiträge: 316
Registriert: 05.02.2013
Fahrzeug(e): Hercules KX-5, Supra4 GP Bj. 79, 81, 83
Postleitzahl: 58675

Beitragvon Mopedikürer » 20.06.2017 09:46

Aber trotzdem irre, was man manchmal sieht, wenn man nur guckt!
Oft ist es aber bei mir, dass ich Sachen nicht finde, die greifbar nahe sind oder vor mir stehen oder liegen...

Wenn ich einem Arbeitskollegen Frage, wo denn dies oder das ist, dann bringt er mich meistens genau an die Stelle, wo ich vorher schon geguckt habe... :mrgreen:

Aber zu den Fotos der Kx ist mir was aufgefallen:

Dass die Gabelholmrohre noch so unversehrten Chromes sind ist sicherlich dem Windschild geschuldet, denn die Chromschicht ist sehr dünn und empfindlich und ruck zuck fängt sie an zu durchrosten.
Buenos Mofas

Mopedikürer

ACHTUNG, ACHTUNG: Schrauberhände beschmieren Tisch und Wände!
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 3132
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon Supra4GP-Fahrer » 20.06.2017 10:01

Da hast du Recht. Dumm ist, wenn man was sucht, und der Meister es da findet, wo vermeintlich schon 10 mal gesucht wurde. :oops:

Aber zurück zum Thema. Die Gabel sieht Top aus, da ist nix dran. Ich habe da schon ein paar Roststellen.
Ich glaub nur das, was ich sehen... und davon nur die Hälfte!


https://www.youtube.com/user/HerculesSupra4GP
Benutzeravatar
Supra4GP-Fahrer
 
Beiträge: 316
Registriert: 05.02.2013
Fahrzeug(e): Hercules KX-5, Supra4 GP Bj. 79, 81, 83
Postleitzahl: 58675

Beitragvon orangejuice12 » 20.06.2017 12:17

Hallo,

danke für die Tipps!
Fahren wäre schön, ich darf aber nicht. Ich habe noch keinen Führerschein. Ich werde demnächst mit dem Autoführerschein (BF17) anfangen. Aber bis ich den fertig habe, ist es frühestens Herbst, und dann brauche ich die KX auch nicht mehr zu versichern.
Ich kann also jetzt ganz entspannt alles machen.

Ich habe diesen Artikel hier gelesen:
https://www.louis.de/rund-ums-motorrad/ ... ps/waschen

Ich werde also auf jeden Fall einen Reiniger verwenden. Sei es jetzt der Dr. Wack, das Louis-Gel oder der WD-40 Reiniger ist ja erstmal egal.
Dann werde ich mir noch so ein Bürsten-Set und einen ordentlichen Schwamm besorgen.
Ich frage mich nur, wo soll ich die KX-5 reinigen? Ich kann das Zeug ja nicht bei meinen Großeltern im Hof versickern lassen. An der Autowaschanlage will ich eigentlich auch nicht arbeiten, ich will ja meine Ruhe haben.
Ist Sitzbank, Windschild und Seitendeckel runter eine gute Idee?
Kann beim Luftfilterkasten irgendwo Wasser eindringen oder so? Muss ich sonst noch wo aufpassen?

Freut mich, wenn die Gabel so gut ist :thumbup:
Ist das normal, dass die so ein schnaufendes Geräusch beim Einfedern macht? Federn tut sie aber gut.

Könnt ihr mir eine gute, hochwertige Schraubendrehermarke empfehlen? Soll aber auch nicht übertrieben viel kosten.

Gruß,
Jona
orangejuice12
 
Beiträge: 206
Registriert: 20.12.2016
Fahrzeug(e): Hercules 221 MF, 2x Hercules Prima 5S, Hercules KX5

Beitragvon orangejuice12 » 23.06.2017 13:27

Hallo,

noch eine Frage: Gibt es irgendwo eine Liste mit den wichtigen Anzugsdrehmomenten an der KX-5 oder könnt ihr mir diese nennen?

Gruß,
Jona

PS: Ich bereite mich nur schon mal ein bisschen auf das Schrauben vor...
Dieses Wochenende ist hier ein sehr großer Flohmarkt. Ich hoffe, dass ich da einen Drehmomentschlüssel ergattern kann...
orangejuice12
 
Beiträge: 206
Registriert: 20.12.2016
Fahrzeug(e): Hercules 221 MF, 2x Hercules Prima 5S, Hercules KX5

Beitragvon Sachscupspezi » 23.06.2017 14:00

Drehmomente findest du auch in der Reparaturanleitung ,sollte passend zum Fahrzeug sein.
Viele sagen bestimmt braucht man nicht, ist aber Unsinn, grade für diejenigen die noch nicht so oft am Moped geschraubt haben. Im Internet findest Du auch Angaben über Anzugdrehmomente.

Gruß Klaus

-- 23.06.2017 15:02 --

Elora Drehmomentschlüssel sind gut , Qualität zum Preis passt.
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 1141
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon orangejuice12 » 24.06.2017 15:08

Hallo zusammen,

alles klar. Ich werde einmal nach den Drehmomenten schauen.

Ich habe vorhin den Vergaser der KX-5 demontiert, da mir da ich ein wenig an der Stellschraube am Gasgriff herumgedreht habe, direkt der Gaszug entgegenkam. Ich wollte ihn dann wieder einhängen, was aber nicht ging, da keine Spannung auf dem Zug war. Ich wunderte mich und sah am Vergaser nach, da hatte ich den unteren Zugnippel auch direkt in der Hand. Also habe ich halt kurz den Vergaser demontiert.
Vielleicht ist der Gaszug bzw der Innenzug zu lang.
Wie lang ist der im Original? Dann kann ich mal messen.

Um die KX-5 zu putzen, baue ich den Vergaser dann einfach wieder dran, damit kein Wasser in den Zylinder gelangen kann.

Ich habe jetzt schon einmal nach Putz- und Pflegeprodukten geschaut, und folgendes gefunden:
Bild

Nun meine Fragen:
- Ist der Preis generell okay?
- Lohnt sich das Bürstenset oder sollte ich einmal den lokalen Drogeriemarkt besuchen?
- Welche Bremsflüssigkeit und welches Getriebeöl braucht die KX-5? Dann kann ich das noch mitbestellen.

Gruß und Danke,
Jona
orangejuice12
 
Beiträge: 206
Registriert: 20.12.2016
Fahrzeug(e): Hercules 221 MF, 2x Hercules Prima 5S, Hercules KX5

Beitragvon Quickly-Heizer » 24.06.2017 16:56

Moin Jona,

es ist nie verkehrt, wenn man für sein Moped Literatur wie Ersatzteilliste, Betriebsanleitung usw. zur Verfügung hat.
Daher kann ich nur empfehlen, die genannten Sachen zu besorgen...z.B. hier...

Ersatzteilliste: https://wawa-the-duck.lima-city.de/partskx5/main.htm

Betriebsanleitung: https://wawa-the-duck.lima-city.de/bed_ ... bedkx5.htm


Gruß

Bernd
Quickly-Heizer
 
Beiträge: 48
Registriert: 08.08.2010
Fahrzeug(e): NSU + ZÜNDAPP
Postleitzahl: 30826
 
Nächste

Zurück zu Hercules/Sachs

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste