50S macht nicht das, was er soll....

Beitragvon Pabstat » 19.06.2017 20:30

So, nachdem ich mit meinem Latein am Ende bin, versuch ich es mal mit der geballten Forumspower, zumal das Ding zum Großteil eh aus Teilen besteht, die von hier stammen ;-).

Zunächst die Eckdaten:

- 50S Getriebe mit 5,3PS Zylinder und neuem Kolben (stammen von Holger, einwandfreie Teile)

- Lager, WeDi, Kupplung, etc.....komplett gemacht von Berend (also mache ich mir da auch keine Gedanken von wegen Pfusch)

- Übersetzung 14:35

- Vergaser ist gemäß Werksvorgabe ein 1/18/12, ebenfalls ein NOS Teil. Korrekt eingestellt: LD 42, NP III, LLS 1/2

- Starterkolben ist neu, Dichtung daher i.O.

- Krümmer original 32mm NOS, Auspuff der übliche Jamarcol. Beides neu, beides einwandfrei sauber.

- Die Zündung, und da weicht er vom kompletten Originalsetup etwas ab: das ist eine aus einem 501/4BKF, da die externe Zündspule eh hinüber war und das Ding in meiner MK-4M laufen soll, daher wollte ich Plug´n Play. Zündung ist gecheckt bzw. überholt, neuer Kontakt, korrekt eingestellt.

- Zündfunke ist vorhanden, W3AC, neu. Stecker..mehrere durchprobiert, funktionieren alle.

- Sprit läuft

- Luftfilter Micronic, so gut wie neu, gecheckt. Da gab es aber mal nen thread, dass es da gewisse unterschiede gibt, ich hab jedenfalls so einen mit dem blauen Gummi....der 501/BKF, der vorher drin war, ist zumindest mit dem einwandfrei gelaufen.


Problem:

Der Motor springt per Kicker nicht an. ab und zu schon...und dann entweder nach 20x treten oder beim ersten Mal, idR tut sich aber nichts per Kickerstarter.

Anschieben: auch hier nur widerwillig....beim kommen lassen der Kupplung erst mal nicht, dann das typische "RRRRRRRRRRRR"...dann muss ich im Fred Feuersteinmodus etwas "beschleunigen" und dann kommt er. Ist das geschafft, läuft er dann auch.

Standgas ist ok, würde ich sagen.

Neben dem Startproblem gibt es aber noch ein weiteres und zwar während der Fahrt:

die Gasannahme ist seeeeehr mäßig. Das heißt konkret: im ersten dreht er schon richtig hoch, da merkt man auch deutlich die größere Power, im 2. auch noch...aber ab dem dritten dann geht der kaum noch hoch....selbst auf ebener und gerade Strecke brauche ich ewig Anlauf, um in den 5. schalten zu können. Einmal im 5., tut sich da gar nichts mehr....außer es geht bergab...und selbst da dauert es erstmal, bis merklich die Drehzahl kommt.

Im 4. und 5. ist auf ebenem Geläuf cruisen mit 50 angesagt, har har , allerdings kann ich da Vollgas geben und es tut sich nicht mehr viel.

Original war im Vergaser eine 105er Düse drin, das gehört auch so laut Werksvorgabe. Jetzt hab ich mal ne 95e reingemacht....könnte nicht mit Bestimmtheit sagen, dass sich was geändert hat. Startverhalten schon mal gar nicht, im Betrieb auch nicht wirklich.

Ich habe den Eindruck, dass der aus irgendeinem Grund nicht frei nach oben ausdreht, zumindest in den Gängen 3, 4 und 5.

Was noch auffällt: wenn ich im Stand das Licht einschalte, dann geht er aus....gleicher Effekt wie wenn ich den Ausknopf drücke. Das kommt mir etwas spanisch vor, wenngleich der Motor aus Portugal stammt.

Zündkerzenbild hab ich nicht, da ich erst zweimal ein paar Kilometer damit gefahren bin, so bringt das ja nichts.

-- 19.06.2017 20:32 --

Ergänzung: ich wohne hier auf 882 m ü NN. Das dürfte aber auch nicht ausschlaggebend sein, oder?

Ergänzung 2: wo ich vorher mit dem 501er im dritten hoch bin, muss ich jetzt in den 2. runter und selbst dann gehts nur im Schneckentempo weiter...also unter Last geht der in jedem Gang in die Knie...außer im ersten....da geht was nach vorne, aber es kann ja nicht sein, dass ich jetzt an Steigungen wo ich mit dem 501 im 2. oder sogar dritten hochbin hier jetzt teilweise sogar in den ersten schalten muss.

Und das gilt nicht nur für die stärkeren Steigungen...selbst wenns nur mal an nem Bahnübergang vorher ein paar Meter ganz sachte ansteigt oder mal ne flache kuppe zu "erklimmen" ist...zack, Motor geht in die Knie, runterschalten.....
Gruß

Philippe
Benutzeravatar
Pabstat
 
Beiträge: 584
Registriert: 20.08.2013
Fahrzeug(e): MK4-M Serie I & Serie II , MK3-X, MK-3M, K100 56´, Torpedo M150 52´
Postleitzahl: 66386

Beitragvon citybiker » 19.06.2017 21:26

Ich würde als erstes mal eine gescheide Zündung reinbauen,das mit der Mokickzündung ist doch Pfusch beim hochdrehenden 50S.
Hast du eine Welle mit kleinem Konus verbaut? Sonst würde ja das Polrad vom 501 er nicht passen.
Gruß Hans-Joachim
Benutzeravatar
citybiker
 
Beiträge: 736
Bilder: 5
Registriert: 09.07.2013
Fahrzeug(e): Diverse
Postleitzahl: 66955

Beitragvon Pabstat » 19.06.2017 21:30

Ganz ehrlich: um die Zündungen hab ich mir nie Gedanken gemacht, hat ja vorher alles funktioniert.

Inwiefern ist es denn problematisch, eine 501er Zündung auf einem 50S zu fahren?
Gruß

Philippe
Benutzeravatar
Pabstat
 
Beiträge: 584
Registriert: 20.08.2013
Fahrzeug(e): MK4-M Serie I & Serie II , MK3-X, MK-3M, K100 56´, Torpedo M150 52´
Postleitzahl: 66386

Beitragvon citybiker » 19.06.2017 21:41

Die ist für die höheren Drehzahlen nicht gemacht und nach meinem Wissen passen auch die Nuten für die Scheibenfeder im Polrad und der Kurbelwelle nicht aufeinander.
Man muß das Polrad etsprechend auf die Welle stecken daß der Zündzeitpunkt funktioniert.

Ich hätte da eine Welle mit dem großen Konus reingemacht und eine Motoplat eingebaut dann hättest du Ruhe.
Ich habe bisher meine ganzen Mopeds immer auf kontaktlose Zündungen umgerüstet,da mir das Kontakt nachstellen, auswechseln und den Kondensator wechseln zu blöd ist.
Ist aber meine Persöhnliche Meinung.

Ps. wer hat den Kolben und Zylinder montiert?
Gruß Hans-Joachim
Benutzeravatar
citybiker
 
Beiträge: 736
Bilder: 5
Registriert: 09.07.2013
Fahrzeug(e): Diverse
Postleitzahl: 66955

Beitragvon Pabstat » 19.06.2017 22:00

Berend hat den Motor komplett überholt und montiert.

Es kann eigentlich nur am Vergaser oder an der Zündung liegen...nur selbst wenn die Zündung nicht für den 50S ausgelegt ist....anspringen müsste er ja trotzdem, oder? Und was heißt nicht gemacht für den 50S....liefert die dann keinen Strom mehr irgendwann oder was passiert? Überhitzen die Spulen?
Gruß

Philippe
Benutzeravatar
Pabstat
 
Beiträge: 584
Registriert: 20.08.2013
Fahrzeug(e): MK4-M Serie I & Serie II , MK3-X, MK-3M, K100 56´, Torpedo M150 52´
Postleitzahl: 66386

Beitragvon cluberer2003 » 19.06.2017 22:04

Hört sich nach mangelnder Kompression an..... Kolbenringe i. O.?

Wenn der Motor komplett mit Zylinder und allem drum und dran überholt zusammengebaut wurde, sollte er in diesem Zuge auch probegefahren werden. Ansonsten weiß man nicht, ob alles korrekt ist.

Gruß Holger
Benutzeravatar
cluberer2003
Moderator
 
Beiträge: 3542
Registriert: 08.10.2009
Fahrzeug(e): Supra 4, MK 1, KX 5, Sportbike SB, MP 4, Yamaha RD 350 YPVS 1WW, Prima 5 1979, Prima 4 2000
Postleitzahl: 96114

Beitragvon citybiker » 19.06.2017 22:21

Das mit der Kompression hatte ich mir auch schon gedacht,aber der Phillippe sagte doch die Laufganitur wäre von dir
und top.
Ein Bekannter von mir hatte vor kurzem dieselben Probleme bei einem neu überholtem 50S mit Graugusszylinder, ich habs dann per Ferndiagnose entdeckt was es war, da war eine Kurzhubwelle verbaut.
Kann dann natürlich nicht laufen. :mrgreen:
Gruß Hans-Joachim
Benutzeravatar
citybiker
 
Beiträge: 736
Bilder: 5
Registriert: 09.07.2013
Fahrzeug(e): Diverse
Postleitzahl: 66955

Beitragvon cluberer2003 » 19.06.2017 22:23

Wenn eine Kurzhubkurbelwelle verbaut ist, würde man das doch merken, wenn man Zylinder u. Kolben montiert und dann ohne Kopf durchkickt.....

Ehrlich gesagt, weiß ich gar nicht mehr, wann Papstat die Teile von mir bekommen hat....
Benutzeravatar
cluberer2003
Moderator
 
Beiträge: 3542
Registriert: 08.10.2009
Fahrzeug(e): Supra 4, MK 1, KX 5, Sportbike SB, MP 4, Yamaha RD 350 YPVS 1WW, Prima 5 1979, Prima 4 2000
Postleitzahl: 96114

Beitragvon citybiker » 19.06.2017 22:28

Der Block wurde von einem Bekannten vom Besitzer überholt und der Besitzer hat den Zylinder selbst montiert und es nicht bemerkt.
Mir kam das dann in den Sinn,da ich das vorher schonmal bei einer 75er RL gesehen hatte.
Schon Wahnsinn was so alles zusammengeschraubt wird.
Gruß Hans-Joachim
Benutzeravatar
citybiker
 
Beiträge: 736
Bilder: 5
Registriert: 09.07.2013
Fahrzeug(e): Diverse
Postleitzahl: 66955

Beitragvon Mopedikürer » 19.06.2017 23:02

Ich hatte die bkf Zündung auch schon auf nem 50s mit kleinem Konus, mein gefeilter bkf Zylinder brachte es auf 75 km/h.

Ich sehe keine Problem darin, den Sprint Satz damit zu betreiben, und es sollte ja plug and play sein für seine Mks.

Ich habe ein etwas anderes Polrad von unbekanntem Fahrzeug benutzt, weil das vom bkf noch nicht so ganz über die Spulen ragt - allerdings funktioniert es trotzdem.
Und das andere sollte mindestens genauso funktionieren, rechtsdrehend, selbes Abrissmaß.

Stromschlag beim Drehen per Hand wie ich es kannte.
Buenos Mofas

Mopedikürer

Brot kann schimmeln --- was kannst du...??

Bewirb dich jetzt!
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 2926
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon Supra4GP-Fahrer » 19.06.2017 23:05

Hallo Philippe,

Ich hatte auch mal so einen widerspenstigen Kameraden, da stand der ZZP zu weit auf Spät.

ZZP nochmal nachgestellt, und dann war gut. Kein 50s, war ein 506er, aber die selben Symptome.

Gruß, Stefan
Ich glaub nur das, was ich sehen... und davon nur die Hälfte!


https://www.youtube.com/user/HerculesSupra4GP
Benutzeravatar
Supra4GP-Fahrer
 
Beiträge: 316
Registriert: 06.02.2013
Fahrzeug(e): Hercules KX-5, Supra4 GP Bj. 79, 81, 83
Postleitzahl: 58675

Beitragvon Sachscupspezi » 19.06.2017 23:16

Hi
Teste doch mal einen anderen Vergaser, zur Not mit 1/12/228 und größerer Düse als 64.

Gruß Klaus

-- 19.06.2017 23:19 --

Bedenke auch das Polräder sich entmagnetisieren können. Magnetkraft mal testen.

-- 19.06.2017 23:27 --

Der Zündfunke einer guten Bosch Zündung springt schon 2cm über.
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 1007
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon Mopedikürer » 19.06.2017 23:59

2cm??? Das wären etwa 20ooo Volt...
Im türkischen Dampfbad vielleicht....
Oder meintest du 2mm? Das schon eher.

-- 20.06.2017 00:13 --

@Pabstat:

Nochmal zu der Sache mit dem Aus-Schalter:
Was ist das für ein Teil? Ein Knopf am Cockpit?
Das mit dem Licht kann nur ein Fehler im Schalter oder der Verkabelung sein.

Kannst ja mal das schwarze Abstellkabel der Zündung anz von der Klemme nehmen und sichern/isolieren, so dass die Zündung 100% ungestört laufen kann.
Ich meine, das wäre schon Pferdekotze, aber ist ja schnell gemacht.

Man kann auch testweise den Elektrodenabstand der Kerze auf 0,2 bis 0,3mm verringern, wenn's dann besser wird liegt es an der Zündleistung.

Das mit dem 12er Gaser hab ich ja schon auf Whatsapp geschrieben gehabt.
Buenos Mofas

Mopedikürer

Brot kann schimmeln --- was kannst du...??

Bewirb dich jetzt!
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 2926
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon Sachscupspezi » 20.06.2017 00:20

BILD0459.JPG
BILD0459.JPG (707.17 KiB) 519-mal betrachtet
Es gibt Tester die man in den Zündkerzenstecker steckt und an Masse ,die Zündfunkenstrecke kann man dort ablesen .
Auf dem Tester hab auf die 2 geachtet wären 6mm der Funke geht aber auch bis zur folgenden 0 wären 11mm.
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 1007
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon Mopedikürer » 20.06.2017 00:28

Bei der kleinen innenliegenden Zündspule vom 501 bkf 11 mm??

Sorry, aber ich hab's nicht getestet und kann's nur schwer glauben.

Bei kräftigem Ankicken?
Buenos Mofas

Mopedikürer

Brot kann schimmeln --- was kannst du...??

Bewirb dich jetzt!
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 2926
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976
 
Nächste

Zurück zu Hercules/Sachs

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste