Zweiter Laufsatz demoliert....

Beitragvon Mopedikürer » 20.04.2017 10:32

Moin und Servus.

Ich bin ratlos, so was hab ich noch nie erlebt:

Fahre ca. 4 km, dann Kolbenfresser. Versuche weiterzukommen, and Motor schwächelte. Hatte noch lose Kerze wieder festgeschraubt, dachte das war es. Schaffe es mit weiteren ca 8 km noch Heim, aber Kolben fraß noch mehrmals fest, immer blockierte der Motor.
Zuletzt musste ich im 3. Gang fahren, keine Leistung mehr.
Zylinder am Qualmen.

Habe den Satz abgeschraubt, Kolben an den Seiten starke Fresspuren. Ring saß fest.

Habe anderen Satz bkf aufgebaut, da ich keine Unstimmigkeiten Funden konnte.
Kurze Probefahrt super, Standgas bis Vollgas alles ok.

Dann wieder nach 4km leichter Fresser.
Danach verkorkste Vergasernadel vorgefunden, Schieber, Nadel, ND ersetzt.

Bin im dritten Gang Vollgas, um auf 1 bis 2 km den Motor auf Probe zu stellen - alles gut.
Gedacht, der Fehler wäre gefunden - obwohl ich das nicht gedacht hätte, dass die Schäden im Gaser das verursachen würden.

Nach 4km Fährt dann wieder stärker Fresser, beim Heimfahren noch zwei oder drei Mal - Zylinder am Qualmen und keine Kraft - kaputt.

Was kann die Ursache sein???

ZZP schien nach Auge korrekt - und niemals wirkt sich verstellte Zündung beim bkf so aus.....

Kein Zeichen von Falschluft, kein Hochdrehen ohne Gasgeben.....

Stadgas lief mit Ersatzzylinder sehr ruhig. Alles lief prima.

Luftfilter kann es eig. Nicht sein, die mk lief nach Kauf auch ganz ohne...

Was ist mit dem Ding bloß los???

Sprit läuft scheinbar auch sauber a.d. Hahn.

Es ist, als fahre ich ohne Öl.... Aber ich bin mit der Tankfüllung schon zwei oder drei Tage zur Arbeit, 70km täglich.

Ich versteh gar nichts mehr.....

Ich vermute nur noch, dass zwischen Schwimmerkammer und Düse Dreck sein könnte.

Oder dass doch mit der Zündung was nicht stimmt.

Hat einer ne Idee?
Buenos Mofas

Mopedikürer

Brot kann schimmeln --- was kannst du...??

Bewirb dich jetzt!
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 3041
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976
 

Beitragvon cluberer2003 » 20.04.2017 11:29

Kurbelwelle vielleicht zu viel axiales Spiel? Oder oberes Pleuelauge, falls dort eine Buchse vorhanden ist?

Gruß Holger
Benutzeravatar
cluberer2003
Moderator
 
Beiträge: 3595
Registriert: 08.10.2009
Fahrzeug(e): Supra 4, MK 1, KX 5, Sportbike SB, MP 4, Yamaha RD 350 YPVS 1WW, Prima 5 1979, Prima 4 2000
Postleitzahl: 96114

Beitragvon Sachscupspezi » 20.04.2017 12:03

@ Mopedikürer
Du verbaust ja einiges und hast auch schon über Kolben und Zylinder berichtet, was man da so nicht machen sollte. Passen denn deine Sätze , Kolben/Zylinder von den Diametern noch irgendwie zusammen?
Du fährst auch noch weiter trotzdem Du festgestellt hast, das dein Zylinder überhitz , dein Pleuel unten am Hupzapfen und oben bedankt sich dafür besonders. Ich persönlich würde alte vernudelte Sachen mal beiseite legen und die Kurbelwelle und den Vergaser mal checken. Bevor du einen guten Zylinder verbaust sollte die K-Welle und der Vergaser in Ordnung sein. Anderen Vergaser mal aufbauen.
Das weißt du doch alles.
Ich denke Kurbelwelle und deine Zylinder müssen mal ersetzt werden. Was mit dem Vergaser ist? Austauschen!
Gruß Klaus

-- 20.04.2017 11:29 --

Ein Fresser reicht meistens schon aus ,um Schäden an der Kurbelwelle zu verursachen.
Bei deiner brachialer Vorgehensweise, kann die Welle eigentlich nicht ohne Schäden davon gekommen sein. Der Pleuel kann sich verbiegen und es kann sogar zum Bruch kommen.

-- 20.04.2017 11:43 --

vlcsnap-2017-04-20-12h33m17s186.png
vlcsnap-2017-04-20-12h33m17s186.png (398.67 KiB) 673-mal betrachtet
vlcsnap-2017-04-20-12h33m33s85.png
vlcsnap-2017-04-20-12h33m33s85.png (419.79 KiB) 673-mal betrachtet



Flüssigkeitschlag. Folgen Bilder.
Überdrehzahl bei geschlossenem Gasschieber / Kolbenfresser auch durch verschalten möglich.
Das durch Überhitzung am Vergaser was passiert weiß ich nicht, hatte sowas noch nie.

-- 20.04.2017 11:47 --

Hatte einen Motor 501/4 Bkf Aluwelle mal zur Rep, nach Kolbenfresser Pleuel krumm, nicht nur beim Flüssigkeitsschlag möglich.

-- 20.04.2017 12:07 --

Der Pleuel war nicht so krumm wie auf dem oberen Bild, ist mir auf den ersten Blick auch nicht aufgefallen.
Hatte es dann aber zum Glück noch festgestellt.
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 1104
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon Mopedikürer » 20.04.2017 23:37

Die Welle hat nen Stahlpleuel, die Blockade war nicht all zu hart. Auch die Fresspuren im Grauguss sind harmlos, und wenn man die Ringe aus den Nuten befreit, dann die Nut wieder gängig feilt (Nagelfeile)- der Kolben würde noch laufen, 100pro.

Wie du schon vorher sagtest, die Ursache der Überhitzung muss vorher vorgelegen haben.

Ein alter 38er bkf Kolben in einem alten bkf Zylinder wird normalerweise nicht fressen.
Ich hab da schon so oft hin und her getauscht.
Bei einem Zylinder über 20oookm ist es egal, ob der mal nen roten oder weißen Punkt hatte...

Irgendwann wird er zu luftig, irgendwann so bei 14 oder 15 Hundertsteln Laufspiel...
Ich fahre schon oft und lange welche mit 12 oder 13 Hundertsteln Spiel. Man merkt es ihnen nicht an.
Solange einigermaßen gute Ringe drauf sind.

Ich fahre den Satz schon über 1 Jahr, ist mein allererster, der zweite ist durch, dann hab ich den alten wieder drauf.

Die Kurbelwelle ist noch nicht ein Jahr drin. Kein Spiel fühlbar vom Polrad her. Alles steif und fest, und dreht sauber.

Das ganze ist ein großes Rätsel. Ich muss alles auseinanderbauen. ZZP nochmal genau ausmessen.
Luffi raus, Vergaser auseinander.
Vielleicht Motor raus und links und rechts Lager und Simmerringe checken.

Der 1 12 228 ist ein ganz solides Ding, der läuft eigentlich egal wie.
Die verkorkste Nadel und der Schieber waren auch nicht Teil dieses Problems.
Das zeigt natürlich, dass man seinen Gasmann mal mindestens 1 Mal im Jahr zerlegen und checken sollte...

Also ein Zylinder, der schon immer gelaufen ist und der garantiert nicht zu eng ist, der frißt nicht ohne Grund aufeinmal.

Vielleicht hätte ich auch mal das Kobo-Nadellager checken sollen.
Vielleicht ist das der Hitze-Entwickler.... Das würde die Ausdehnung des Kolbens ums Bolzenauge erklären.

Diese vier Fresser an den Seiten des Kolbens sind ja bekannt dafür, dass sie vom Kobo herrühren!!

schei*** bum beiße....

Wiso bin ich nicht gleich darauf gekommen....
Buenos Mofas

Mopedikürer

Brot kann schimmeln --- was kannst du...??

Bewirb dich jetzt!
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 3041
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon Sachscupspezi » 21.04.2017 00:03

Ob das dann mal so ist? Du wirst das schon hin kriegen. Nächsten Monat Jan.
Gruß Klaus
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 1104
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon citybiker » 21.04.2017 08:12

Ich würde auf jeden Fall den Sprit wechseln.vielleicht stimmt was nicht mit dem verwebdeten Öl und es hat sich entmischt.
Hast du die Mischuing selbst gemacht?
Und welches Öl?
Gruß Hans-Joachim
Benutzeravatar
citybiker
 
Beiträge: 743
Bilder: 5
Registriert: 09.07.2013
Fahrzeug(e): Diverse
Postleitzahl: 66955

Beitragvon Mopedikürer » 21.04.2017 11:44

Das selbe Öl wie immer. Weiß jetz nicht ob Rowe oder Mannol, aber das habe ich schon den ganzen Winter gefahren. Kann es nicht sein.

Es hat i.d. Nacht davor gefroren, aber das hat es im Winter dauernd....

Und mit der Füllung bin ich schon zweimal oder dreimal zur Arbeit. Dann der Fresser nach ca. 4 km. Bei ca. 6000 bis 6500 Umdrehungen, das ist nichts.
Buenos Mofas

Mopedikürer

Brot kann schimmeln --- was kannst du...??

Bewirb dich jetzt!
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 3041
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon Sachscupspezi » 21.04.2017 11:49

Mopedikürer schrieb:
Es ist, als fahre ich ohne Öl.... Aber ich bin mit der Tankfüllung schon zwei oder drei Tage zur Arbeit, 70km täglich.

Das sollte man um alles auszuschließen mal so machen. Würde ich auch vorbeugend in Betracht ziehen.
Ein sehr guter Ratschlag. Nichts ist ja unmöglich.
Testen ist auch etwas schwierig.
Liegt es nicht am Sprit verheißt er den nächsten Satz.
Ich persönlich denke, das man keine 210 Kilometer schafft mit mangelnder Schmierung zu fahren, ohne das man irgendwas bemerkt.

Irgendwo ensteht in seinem Motor, durch irgend einen Defekt,so starke Reibung ,das die normale Schmierung nicht ausreicht, oder der Vergaser macht Probleme b.z.w Motor zieht irgendwo Falschluft , abgemagertes Gemisch.
Es wird ja auch ziemlich ausgereizt. Irgendwo hat man auch Grenzen erreicht.

Gruß Klaus
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 1104
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon citybiker » 21.04.2017 12:46

@ Kürer,
du müßtest doch noch Motoren haben die du neu gemacht hast,bau doch einfach so einen ein und zerlege den
Klemmermotor.
Ich würde da sämtliche Lager,Simmeringe und den Pleulsatz (oder komplette Welle) auswechseln,somst bekommst du keine Ruhe.
Vergaser auch nochmal durchsehen.
Daß es an der Zündung liegt,glaube ich eher nicht,es sei denn der ZZP. liegt total daneben.
Gruß Hans-Joachim
Benutzeravatar
citybiker
 
Beiträge: 743
Bilder: 5
Registriert: 09.07.2013
Fahrzeug(e): Diverse
Postleitzahl: 66955

Beitragvon Mopedikürer » 21.04.2017 23:48

Ich geh da am Wochenende mal von allen Seiten ran.
Einzig plagt mich die Angst, dass nix zu finden ist...

Erst mal ZZP messen. Dann Kobo Lager prüfen.
Luftfilter, Vergaser.

Evtl. Motor mal ausbauen und genau untersuchen.

Neulich ist mir in einem 5,8ps ein Kolbenring weggebrochen, direkt nach dem Anlassen....
Dieser 5,8er scheint verflucht zu sein.

Aber danach bin ich mit meinem bkf Satz wieder 1 oder 2 Monate gefahren. Da war nix mehr drin von dem Ringbruch.

Hoffentlich finde ich das schnell raus.
Einen alten Kolben hab ich noch...
Buenos Mofas

Mopedikürer

Brot kann schimmeln --- was kannst du...??

Bewirb dich jetzt!
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 3041
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon Sachscupspezi » 22.04.2017 10:06

@ Mopedikürer
Hoffentlich findest Du den Fehler.
Gruß Klaus
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 1104
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon Mopedikürer » 22.04.2017 10:30

So sah der erste Kolben vorgestern aus:

IMAG3836.jpg
IMAG3836.jpg (2.2 MiB) 504-mal betrachtet

IMAG3839.jpg
IMAG3839.jpg (2.15 MiB) 504-mal betrachtet


Und den hatte ich danach verbaut:

IMAG3840.jpg
IMAG3840.jpg (2.33 MiB) 504-mal betrachtet


Jetzt sieht er ganz sicher auch nicht mehr besser aus...

Auf den ersten zwei km lief die Mühle laut Anzeigetafel 60, dann ein leichtes Mucken, aber kein Fresser oder so.
Nach ca 4 km dann wieder brrrrrrrrr - Motor blockiert.

Bin noch im Bett, gehe aber recht bald ans Werk. :)
Buenos Mofas

Mopedikürer

Brot kann schimmeln --- was kannst du...??

Bewirb dich jetzt!
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 3041
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon Sachscupspezi » 22.04.2017 12:15

Kolbenklemmer
Kolbenhemd nach einem Klemmer

Eine Vorstufe des Kolbenfressers ist der Kolbenklemmer: Hier frisst sich der Kolben nicht gänzlich fest, wenn die Motorlast genügend schnell reduziert wird und der Motor abkühlen kann.

Verhaltensregel zur Vorbeugung gegen den Kolbenfresser: Selbst wenn der Motor nach einem Kolbenklemmer wieder anspringen sollte, sollte er auf keinen Fall weiter betrieben, sondern schnellstmöglich wieder ausgeschaltet werden. Sonst kann bereits nach nur kurzem Betrieb der Kolbenfresser folgen, was den Motor endgültig zerstören würde.
Kolbenkipper

Der Kolbenkipper ist ein Motorschaden, der auf einen Kolbenklemmer zurückgeht. Bei entsprechend vorsichtiger Fahrweise kann der Motor trotz dieses Schadens begrenzt weitergenutzt werden. Bei diesem Schaden passt der Kolben nicht mehr korrekt in den Zylinder; es ist soviel Spiel vorhanden, dass sich der Kolben im Zylinder „kippend“ bewegen kann.

Überhitzungsfresser ,gestörter Verbrennungsablauf ,oder Kühlungsmangel sieht so aus.
Gruß Klaus

-- 22.04.2017 11:35 --

Das mit dem weiter nutzen beim Kolbenkipper der einen Motorschaden darstellt ist ja Quatsch. Da kannst du vielleicht noch etwas mit fahren bis der Totalausfall folgt.
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 1104
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon cluberer2003 » 22.04.2017 12:44

Ich würde niemals mit solch modifizierten Originalkomponenten einen Motor betreiben. Kolben angefeilt, Einlasshemd gekürzt usw.. Nicht mein Ding.

Dafür gibt der Hercules-Sachs-Baukasten zuviel her, sowas ist gar nicht nötig.

Man hat z. B. bei den BKF-Motoren 5 (in Worten FÜNF!!!) verschiedene Rechteck-Graugußzylinder zur Wahl. Hier kann man sich bedienen.

Angefangen vom schwächsten (langsamsten) Zylinder mit zwei Warzen bzw. ohne Warzen und "40 km/h erhaben eingegossen, über die einwarzige Variante der MK-X-Modelle (schon etwas schneller, andere Kanalformen) über die SC-Zylinder mit ca. 4 PS, weiter zur 5,3 PS Sprint-Variante mit den durchgehenden Schrauben bis hin zum 5,8 PS-Sprint Zylinder.

Ich denke, da ist für jeden was dabei. Diese Zylinder mit passendem Kolben und im guten Zustand oder frisch gehont, dann hat man Ruhe.

Alles andere ist Pfannenflickerei. Oder so, wie wenn man einer toten Sau die Zähne putzt - das bringt auch nichts mehr.

Gruß Holger
Benutzeravatar
cluberer2003
Moderator
 
Beiträge: 3595
Registriert: 08.10.2009
Fahrzeug(e): Supra 4, MK 1, KX 5, Sportbike SB, MP 4, Yamaha RD 350 YPVS 1WW, Prima 5 1979, Prima 4 2000
Postleitzahl: 96114

Beitragvon Mopedikürer » 22.04.2017 12:45

@Sachscup Klaus:

Jetzt darfst du auch mal ein Bisschen stolz sein: Die Ursache für meinen Motorschaden ist ein ohne Scheibenfeder verbautes Polrad, dass sich wahrscheinlich nach frostiger Nacht verdreht hat!

Der ZZP lag bei sagenhaften 8mm vor OT!

Da schiebt der Kolben die sich schon ausdehnenden Gase wieder zusammen.
Man merkt es nicht an Leistungseinbruch, weil der Pleuelwinkel schon fast der Hubrichtung entspricht, also die Drehbewegung nicht mehr ohne weiteres gebremst werden kann.
Aber die Kräfte auf die Pleuellager sind extrem hoch, weshalb diese überhitzen.

Deshalb diese typischen Fressspuren an den vier Ecken um den Bereich des Bolzenauges.

Heimtückisch ist, dass die Zündung den Markierungen nach korrekt eingestellt ist, man merkt nur mit Messuhr oder OT Sucher oder einem primitiven ähnilchen Hilfsmittel, dass dort etwas nicht stimmt.

Ich denke, dass durch die Temperaturunterschiede nach fast 1 Jahr Gebrauch langsam Öl unter den Polradkonus gezogen ist, so dass die Verbindung ohne Scheibenfeder mangelhaft war.

Kannst mal sehen, mein Guter!
Sicherer ist das mit der Scheibenfeder schon!

Und vielleicht auch mal ab und zu den Motor und das Fahrzeug inspizieren, das kann viel Ärger ersparen.

-- 22.04.2017 11:51 --

@Holger:

Ich bin mit diesem Kolben-Tuning allerhöchst zufrieden, sonst würde ich es nicht machen.
Der Zylinder bleibt unangetastet.

Mit Sprint läuft das Teil 70. Mit bkf Original 50 bis 55.
Mit meinem Kolben gute 60, wenn besserer Zustand 65.
Für meine Strecken, viel Stadt aber einige Stücke Landstraße der beste Kompromiss.

70 kann ich nicht immer fahren, zu auffällig.

Soll ja auch hoffentlich recht bald Motoradschein und K50 Umbau kommen...

-- 22.04.2017 11:57 --

Es gibt auch von Sachs diese Kolben mit 12mm Bolzen und 3mm kürzerem Hemd, hatte mal nen gebrauchten betrieben, lief auch ganz gut, fast wie meiner aber nicht ganz.

Bernward Beck verkauft die in der Schweinebucht.
Geht gut mit 12x18 Lager, hab das mit den billigsten Dingern einige 1000km ausprobiert.
Hab aber auch noch solche Lager von FAG.
Buenos Mofas

Mopedikürer

Brot kann schimmeln --- was kannst du...??

Bewirb dich jetzt!
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 3041
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976
 
Nächste

Zurück zu Hercules/Sachs

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Google Adsense [Bot], K50bruno und 6 Gäste


Werbung
Facebook-Seite von 50er-Forum