Neues Zündkabel Motoplat

Beitragvon Mopedikürer » 03.03.2017 22:13

Hallo Forum!

Man kennt das Problem, Motoplat Zündkonverter mit zu kurzen Kabeln. Verlängern mit Schrumpfschlauch sieht nicht so dolle aus.

Hab da mal ein altes Kabel entfernt:
IMAG3686.jpg
IMAG3686.jpg (1.67 MiB) 771-mal betrachtet

Am schwersten war es, den Kabelmantel aus dem Loch zu pulen, ging aber, wie man sieht.

Dann das neue Kabel abisolieren und auf den Rest alter Litze stecken und verlöten:
IMAG3688.jpg
IMAG3688.jpg (2.42 MiB) 771-mal betrachtet

IMAG3689.jpg
IMAG3689.jpg (2.41 MiB) 771-mal betrachtet


Um es wasserdicht und und den Mantel fest zu halten etwas Epoxy-Kleber angemischt und reingespachtelt:
IMAG3690.jpg
IMAG3690.jpg (2.29 MiB) 771-mal betrachtet

IMAG3692.jpg
IMAG3692.jpg (2.41 MiB) 771-mal betrachtet

Den Mantel habe ich über die Litze ins Loch geschoben, das geht recht schwer, aber es geht, wie man sieht.

Fertig ist die Zündspule:
IMAG3693.jpg
IMAG3693.jpg (1.91 MiB) 771-mal betrachtet

IMAG3694.jpg
IMAG3694.jpg (2.03 MiB) 771-mal betrachtet


Jetzt muss ich sie nur noch mal ne Runde probefahren.
Das ging vorher dummerweise nicht...
Buenos Mofas

Mopedikürer

Labanich du Labanacken

Der späte Wurm muss durch den Vogel... :x:
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 4154
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976
 

Beitragvon Helme » 04.03.2017 07:52

Nicht schlecht Herr Specht.
Man kann alt werden wie ne Kuh,man lernt immer was dazu. :)
Gruß Helme
Benutzeravatar
Helme
 
Beiträge: 834
Registriert: 04.01.2014
Fahrzeug(e): Hercules K 50 RL ,Zündapp GTS 50,Hercules Supra 4 GP,Optima 50,Hercules MK 2,

Beitragvon Mopedikürer » 04.03.2017 07:57

Wollt ich mal zeigen, weil einige meinen, das geht ja nicht.
Aber Legosteine zusammenstecken, das ging ja damals auch.

-- 04.03.2017 07:01 --

Wirklich beeindruckt hat mich der Bernd, der hat an seiner Motoplat die dünndrähtige Zündspule selbst gewickelt, auch den Träger selbst gefertigt.

Im Thema Sachs 50s Ausf. A beschrieben.

Natürlich braucht man für sowas eine Wickelvorrichtung, da hat er eine Mini-Drehbank verwendet.
Ewald Rosner wäre stolz auf ihn...
Buenos Mofas

Mopedikürer

Labanich du Labanacken

Der späte Wurm muss durch den Vogel... :x:
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 4154
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon Helme » 04.03.2017 08:04

Sehr schön dokumentiert von Dir.
Man muß nicht alles gleich in die Tonne treten.
Man kann alt werden wie ne Kuh,man lernt immer was dazu. :)
Gruß Helme
Benutzeravatar
Helme
 
Beiträge: 834
Registriert: 04.01.2014
Fahrzeug(e): Hercules K 50 RL ,Zündapp GTS 50,Hercules Supra 4 GP,Optima 50,Hercules MK 2,

Beitragvon Mopedikürer » 04.03.2017 08:11

Richtig, man kann alles billig kaufen und vorm Fernseher, hinterm Schreibtisch und hinterm Bett und sonstwo stapeln!
Wenn man dann nach 40 Wochenstunden Arbeit und 10 Std. Anfahrt mal ausgeschlafen ist, dann kriegt man vielleicht auch irgendwann das eine oder andere mal repariert... :?
Buenos Mofas

Mopedikürer

Labanich du Labanacken

Der späte Wurm muss durch den Vogel... :x:
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 4154
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon Supra-4 » 04.03.2017 09:21

Moin
Sehr saubere Arbeit, gefällt mir. :mrgreen:
Gewusst wie, da muss man erst mal auf die Idee kommen das sich der Mantel über die Litze schieben lässt.
Hätte ich jetzt nicht vermutet.
Gruß Bernd
Hercules Ultra LC
Benutzeravatar
Supra-4
 
Beiträge: 256
Bilder: 10
Registriert: 13.06.2016
Fahrzeug(e): Hercules Supra 4, K50 RL
Postleitzahl: 54646

Beitragvon Mopedikürer » 04.03.2017 12:07

Du bist doch Elektriker... da schiebt man doch ab und zu Mantel oder Aderisolierungen zurück, um besser Anschließen zu können.
Aber nicht nur deshalb fest einkleben, und zwar mit das beste wo gibt (ugh-ugh-Entenfest):

Ich fahre ja oft mit bloßem Gaszug ohne Hülle, einfach vom Gaser an den Bremsgriff (hinter der Rändelmutter) gespannt, so dass man ihn mit den Fingern oder dem Daumen betätigen kann. Was mit etwas Übung erstaunlich gut geht.

Nun, als ich eine Motoplat Anlage drin hatte, ist der Stahlzug an den Austritt des Zündkerzensteckers geraten, wo ich keine Regenschutzkappe drauf hatte.

Vom Austritt bis zur Holzschraube sind es ja ein paar cm, aber die nicht sichtbare Feuchtigkeit in dem engen Spalt zwischen Kabel und isolierenden Steckergehäuse reichte aus, den Zündstrom in meinen Gaszug umzuleiten und der Motor ging aus.
Ich habe geguckt, warum der ausgeht, wenn ich den Zug mal loslasse, dann sah ich ihn am Stecker und Funken kamen aus dem Spalt zwischen Kabel und Stecker.
Also immer gut isolieren, so ein Hochspannungskabel!
Buenos Mofas

Mopedikürer

Labanich du Labanacken

Der späte Wurm muss durch den Vogel... :x:
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 4154
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976
 

Zurück zu Hercules/Sachs

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 31 Gäste