Sachs 501/3 BKF Kurbelwelle

Beitragvon Mopedikürer » 17.03.2017 09:33

Das ist ein Pleuellagerschaden, nicht mehr und nicht weniger.
Ne zerschossene Lagernadel blockiert das Pleuellager und Reste davon sind durch den Zylinder gewirbelt, das kann richtig Streußel auf dem Kolbenboden geben und Riefen und Macken im Dach der Brennkammer - wenn man nicht so einen etwas zu kurzen 50s Kolben fährt.

Der Kolben zeigt massiven Blow-by, er ist völlig verkokt, das sollte unter dem unteren Kolbenring nicht zu sehen sein.

Da die Zylindersätze mit 13 Hunderststel Laufspiel (!!) nicht halb so schlimm aussehen und dein 50s Kolben 37,94 bis 37,99 messen wird, kann man davon ausgehen,
dass ein bkf Kolben in 37,94 oder 37,95(weißer Punkt) schon lange nicht mehr ausreicht....

Außerdem ist dein Zylinder relativ zum Kolben nicht nur auf >= 15 Hundertstel ausgeschliffen, sondern auch so stark oval und bauchig ausgeschliffen, dass nur ein stark eingeschliffener übermäßig konischer Kolben da drin gefahrlos laufen würde.

Du brauchst einen 38,3 eingebaut mit 6 bis 7 Hundertsteln Einbauspiel.
Buenos Mofas

Mopedikürer

Brot kann schimmeln --- was kannst du...??

Bewirb dich jetzt!
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 2961
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976
 

Beitragvon Sachscupspezi » 17.03.2017 11:59

@ Mopedikürer
Gut erklärt was genau ist sieht man wohl beim Ausbau. Er braucht wenn es so ist wie Du sagst,auch eine neue Kurbelwelle b.z.w. eine neues Pleuelset für die Reparatur.
Zylinder/Kolben Verschleiß hab ich ja angesprochen. Das günstigste wäre einen guten gebrauchten Zylinder/Kolben und eine anständige gebrauchte Kurbelwelle sich zu besorgen,da die Kosten für Kurbelwellen/Zylinder Reparatur und Kolben Beschaffung meist teurer ist. Oder sich einen anderen Motor besorgen. Außer man repariert es selbst dann halten sich die Kosten in Grenzen.
Gruß Klaus

-- 17.03.2017 11:23 --

@ Mopedikürer
Auch andere metallische Teile können im Zylinder Schäden verursachen .
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 1064
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon Mopedikürer » 17.03.2017 15:56

@Sachscup (letzter Satz): Ja, aber ein gebrochener Kolbenring z.B. dringt nicht ins Pleuellager ein und blockiert es dermaßen, dass sie sich nicht drehen lässt. :P
Buenos Mofas

Mopedikürer

Brot kann schimmeln --- was kannst du...??

Bewirb dich jetzt!
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 2961
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon Sachscupspezi » 17.03.2017 18:33

@ Mopedikürer
Ich hab erst den Kolben Schaden gesehen ,die Fragen und Antworten haben sich etwas überschlagen. Hab ja auch sofort den Pleuel Schaden genannt und das Lager . Ein Käfig kann auch Risse bekommen und sich dann zerlegen, diese Teile wandern auch in den Zylinder. Wie was dann blockiert oder nicht kann man eigentlich nicht pauschal sagen, das blockieren war beim runtertreten des Kickers,nicht bei laufenden Motor.
Es ist wahrscheinlicher der Pleuel Schaden , er soll es mal auseinander bauen. Er sagt die Kurbelwelle hat kein Spiel. Deswegen erst mal schauen. Dreht sie sich überhaupt? Lager machen rauhe Geräusche das steht ja fest.
Gruß Klaus

-- 17.03.2017 17:40 --

Die Antworten sind etwas unklar. Die Kurbelwelle muss ja frei sein ,da er die rauen Geräusche bestätigt hat.

-- 17.03.2017 18:13 --

@ Mopedikürer
Schon rostige Lager können zum blockieren führen. Hat mit dieser Sache wohl nichts zu tun.
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 1064
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon Meffe » 17.03.2017 21:51

Also um euch zu antworten, die Kolbenringe sind noch komplett. Mopedikürer wird wohl recht behalten. Bin allerdings noch nicht soweit mit dem Zerlegen gekommen. Ich habe noch einen zweiten 501/ 3 Bkf zuhause. Den hab ich mal günstig erstanden. Allderings weis ich nicht ob die Kurbelwelle noch gut ist.
Wisst ihr wie man sowas heraus finden kann??
Muss man sowas zu einem Fachmann geben?? z.B. zum überholen oder zum Pleuel tauschen?

Würde gern eine Originale Kurbelwelle verbauen.
Benutzeravatar
Meffe
 
Beiträge: 20
Registriert: 07.05.2015
Fahrzeug(e): Hercules MK 3 M, Rixe Libelle GTH
Postleitzahl: 86720

Beitragvon Sachscupspezi » 17.03.2017 22:29

@Meffe
Um genauen Aufschluss zu bekommen ob die Kurbelwellle rund läuft ,muss man eine Rundlaufprüfung vornehmen. Besser ist es wenn es einer macht der sich auskennt und die Werkzeuge dazu hat.
Was mit deinem Motor ist kannst du zu 100% erst sagen wenn er auseinander ist ,alles andere sind Vermutungen die natürlich aus zutreffen können.
Gruß Klaus

-- 17.03.2017 21:34 --

Hier geht es nicht um recht behalten nur um Hilfe. Keiner hier kann immer sofort Fehler eindeutig zuordnen. Das geht nicht ,nur ungefähr richtungsweisend.

-- 17.03.2017 21:45 --

Ob deine Kurbelwelle noch gut ist war ja deine Frage der Rundlauf ist nicht das einzige worauf man achten muss. Passfedernuten ,Gewinde, Höhenspiel .übermäßiges Seitenspiel des Pleuels. Einlaufspuren an den Wellenzapfen und Oxidation . Lagerinnenringe können sich bei zu stark eingelaufener Welle mitdrehen.

-- 17.03.2017 21:50 --

Falls Bronzebuchse oben im Pleuelauge Passung kontrollieren. schauen ob Ölbohrungen durchgängig sind.

-- 17.03.2017 22:03 --

@ Meffe
Wenn Du selbst nicht in der Lage bist Schäden zu beurteilen, solltest dann schon einen Fachmann aufsuchen.
Oder hier ganz genaue Angaben machen, Fotos können dabei helfen. Nicht immer 100%, weil es Ferndiagnosen sind. Besser ist es immer wenn man einen Motor vor sich hat.
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 1064
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon Mopedikürer » 18.03.2017 11:20

Ne alte Welle würde ich nicht verbauen, wenn sie nicht fast neuwertig erscheint im Vergleich zu einer wirklich neuen.
Also auch was das Pleuellager angeht, wie sich das so anfühlt und verhält.

Die Top-Racing Wellen vom 506/4 akf verbaue und fahre ich schon seit Jahren in 501er Motoren, alle sind zufrieden und ich fahre sie 15ooo km im Jahr.
Halten bei 2,9ps sicherlich 30ooo km.
Buenos Mofas

Mopedikürer

Brot kann schimmeln --- was kannst du...??

Bewirb dich jetzt!
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 2961
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon Sachscupspezi » 18.03.2017 11:37

@ Mopedikürer
Neue Wellen sind natürlich immer besser ,Preis passt ja auch bei TOP RACING.
Meffe wollte am liebsten wieder was originales verbauen. Ich hab noch drei Original Sachs Wellen vom 506/4AKF ,die haben auch schon Anlaufscheiben ,Abtriebsseitig 12mm Gewinde und keine Passfeder für das Antriebsrad. Meine Frage mal an Dich sind die Topracing identisch , Abtriebsseitig wohl ja ,auf den Bildern sieht man aber meist den Keilnut für das Polrad nicht . Ich hab die noch nie gekauft.
Gruß Klaus
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 1064
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon Mopedikürer » 18.03.2017 11:50

Bzgl. der Polradkeilnut kann ich nur sagen, dass sie um ein ganz geringes, noch verträgliches Maß verschoben ist gegenüber der 501er Welle.
Inwiefern die originalen 501 und 506 Wellen übereinstimmen weiß ich jetzt nicht.
Ich meine, ich habe mal ne originale 505er in einem 501 ckf gefunden, wäre intetessant, da mal zu gucken.

Auf jeden Fall laufen die Wellen ohne Probleme, auch wenn man die Zündung etwas anders einstellen muss und der Abriss fast Kante auf Kante landet.
Aber es funktioniert.
Buenos Mofas

Mopedikürer

Brot kann schimmeln --- was kannst du...??

Bewirb dich jetzt!
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 2961
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon Sachscupspezi » 18.03.2017 12:14

@ Mopedi
Unterschied 506/4AKF und 501/4CKF Kurbelwelle .
Bei der CKF Welle ist die Gesamtlänge etwas kürzer bedingt durch kürzere Gewinde. ,Abtriebsseitig 10mm Gewinde, Keine Anlaufscheiben. andere Kurbelwellenwangen,
Keilnut Abtriebsseitig vorhanden. Keilnutstellung für Polrad bei o.T circa fünfnachhalb. Nur mal grob beschrieben.
Gruß Klaus

-- 18.03.2017 11:25 --

DSC00987.JPG
DSC00987.JPG (200.86 KiB) 390-mal betrachtet
DSC00986.JPG
DSC00986.JPG (176.61 KiB) 390-mal betrachtet

506/4 AKF Kurbelwelle 0288 101 402.
Wichtig ist das man beim distanzieren der Kurbelwelle, zuerst die angefasten Ausgleichsscheiben auflegt,mal nebenbei gesagt.
Gruß Klaus

-- 18.03.2017 11:30 --

Das Pleuel beim CKF hat eine andere Form,bei gleicher Länge.

-- 18.03.2017 11:47 --

DSC00987.JPG
DSC00987.JPG (200.86 KiB) 390-mal betrachtet
DSC00986.JPG
DSC00986.JPG (176.61 KiB) 390-mal betrachtet
DSC00985.JPG
DSC00985.JPG (217.59 KiB) 390-mal betrachtet
[quote][/quote]

CKF Keilnutstellung bei o.T.
Gruß Klaus

-- 18.03.2017 11:49 --

Die zwei letzten Bilder ist die 506/4 AKF Welle.

-- 18.03.2017 12:27 --

Die CKF Welle hat etwas massivere Kurbelwellen Wangen, schwerere Schwungmasse.
Dateianhänge
DSC00981.JPG
DSC00981.JPG (177.32 KiB) 391-mal betrachtet
DSC00980.JPG
DSC00980.JPG (531.25 KiB) 391-mal betrachtet
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 1064
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon Mopedikürer » 18.03.2017 13:58

Die Jasil-Welle ist nicht ganz so schmächtig a.d. Wellen wie die originale.
Passscheiben müssen von innen angephast sein, so wie du es v.d. originalen sagst.

Polradkeil ist wohl wie bei der 501er Welle, ungefähr zumindest.

Die Sachs Mokick Wellen haben ein schwächeres Pleuelfußlager, da ist man mit der Jasil auf jeden Fall im Vorteil, auch gegenüber einer NOS vom 501 oder 506.
Die werden sehr selten und wenn an die 200 Euro gehandelt, sind aber technisch gesehen aber keine 90 Euro wert.
Schön, wenn man sie sich um den Hals hängen will, aber sonst eher nutzlos.

Um einen 501 mit Sprint Zylinder am 12er Bing zu betreiben ist die Jasil die beste und günstigste Wahl, es sei denn, man lässt sich ein Rito Pleuel auf ne originale Welle pressen.

Die Sachs Wellen mit Alupleuel halten aber wohl auch i.d. Mokick-Ausführung sehr lange.
In das dieselben Pleuel sind wie beim 50s, also auch das Hubzapfenlager?
Buenos Mofas

Mopedikürer

Brot kann schimmeln --- was kannst du...??

Bewirb dich jetzt!
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 2961
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon cluberer2003 » 18.03.2017 15:12

Die Jasil-Nachbau-Wellen haben gegenüber den originalen CKF- bzw. auch AKF-Wellen mit Stahlpleuel von Sachs NUR Vorteile.

- Erstens halten sie länger
- Zweitens Vollwange

Würde ich mir einen BKF bzw. auch CKF aufbauen, würde ich zuerst nach einer 501er Welle mit Alupleuel schauen. Auch gut gebraucht würde ich eine nehmen, ggf. die Bronzebuchse oben austauschen.

Eine originale 501er Welle mit Alupleuel ist - im guten oder neuwertigem Zustand - das Beste was man einen 501er antun kann, egal ob BKF, CKF.

Ich habe bestimmt schon 20 Nachbauwellen von Jasil in 501er Motoren verbaut. Passte alles. man braucht halt ein paar M 12er Mutter für die Abtriebsseite. Aber die passen ja entweder von den 50/5 AKF-, 50 S- und 80er-Wellen. Oder auch von der Steckachse hintere Felge K 50, MK-Modelle, Supra 4 GP, KX 5, Ultra 80 AC usw.

Gruß Holger
Benutzeravatar
cluberer2003
Moderator
 
Beiträge: 3563
Registriert: 08.10.2009
Fahrzeug(e): Supra 4, MK 1, KX 5, Sportbike SB, MP 4, Yamaha RD 350 YPVS 1WW, Prima 5 1979, Prima 4 2000
Postleitzahl: 96114

Beitragvon citybiker » 20.03.2017 23:31

Gruß Hans-Joachim
Benutzeravatar
citybiker
 
Beiträge: 742
Bilder: 5
Registriert: 09.07.2013
Fahrzeug(e): Diverse
Postleitzahl: 66955

Beitragvon Mopedikürer » 20.03.2017 23:44

Sowas würde ich niemals nehmen, auch nicht für 10 Euro.
Taugt ja nicht viel. Wenn Stahlpleuel, dann doch lieber Rito.
Buenos Mofas

Mopedikürer

Brot kann schimmeln --- was kannst du...??

Bewirb dich jetzt!
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 2961
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon Sachscupspezi » 21.03.2017 00:12

Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 1064
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772
 
VorherigeNächste

Zurück zu Hercules/Sachs

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot], Zündappbuarsch und 18 Gäste


Werbung
Facebook-Seite von 50er-Forum