Sachs 501/3 BKF Kurbelwelle

Beitragvon Sachscupspezi » 14.03.2017 14:10

@ Holger
Weil Sachs Schulterkugellager nur mit Messing und Polyamidkäfige verbaut hat ,soweit ich weiß.
Polyamid und Messing sind laufruhiger. Ich hab auch 16004 Lager mit Messingkäfig die auch original in Sachsmotoren verbaut waren. Sicherlich kann man BO 17 mit Stahlkäfige nehmen ,wie schon gesagt ich aber nicht.
6203 oder 6202 sind ja auch Lager mit Stahlkäfige ,die als Kurbelwellenlager verbaut sind .
Solange man an Markenlager BO17 mit Messingkäfig und 10 Kugeln dran kommt ,sind diese für mich erste Wahl, Platz1 FAG oder DKLF. dann SKF.
Die SLF Lager aus neuer Produktion laufen nach einiger Zeit ausgepackt schwarz an , innen außerhalb von der Kugellauffläche. FAG und SKF liegen 10 Jahre und länger dort ist alles blank . Warum das so ist ,weiß ich nicht, wahrscheinlich anderes Material. Die Lager liegen immer trocken. Jetzt hab ich die mal technische Vaseline harz und säurefrei konserviert und in Fettpapier eingeschlagen.
Gruß Klaus

-- 14.03.2017 14:17 --

Ein TVP SLF kostet doch 15 Euro für 8 Euro mehr nehm ich das FAG Lager. Sind 50% teurer. Bestimmt besser.
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 1234
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772
 

Beitragvon cluberer2003 » 14.03.2017 14:30

Es sind fast 60 % Unterschied zwischen 15,- und 23,95 Euro.

Ich kann keinen Unterschied zwischen FAG und SLF feststellen. Allerdings kaufe ich mir keine Lager, die ich zuhause rumliegen habe. Wenn dann werden sie verbaut.

Das mit Stahlblech- und Messingkäfig sehe ich auch so.

Ich verbaue nur noch SLF mit Polyamidkäfig und 10 Kugeln, habe damit noch keine schlechten Erfahrungen gemacht.

Gruß Holger
Benutzeravatar
cluberer2003
Moderator
 
Beiträge: 3660
Registriert: 08.10.2009
Fahrzeug(e): Supra 4, MK 1, KX 5, Sportbike SB, MP 4, Yamaha RD 350 YPVS 1WW, Prima 5 1979, Prima 4 2000
Postleitzahl: 96114

Beitragvon Sachscupspezi » 14.03.2017 14:55

@ Holger
Wenn ich gute Lager von FAG oder SKF bekomme die original verpackt sind .kann man die ruhig kaufen.
Wie schon gesagt sind die alle in Ordnung nur die SLF laufen schwarz an. Natürlich werden die auch verbaut und liegen nicht ewig rum. Ich hab immer was zur Hand und muss nicht ewig was bestellen. 20 Schulterkugellager sind schnell weg.
SLF ist ja nicht schlecht. Ich habe YP mal 40 Stück gekauft für knappe 8 Euro das Stück direkt von SLF. Hälfte verkauft die andere Hälfte verbaut oder guten Kollegen gegeben. Bis auf 6 Stück alle weg.

Nur mal zur Info für die, die sich mit Käfige beschäftigen . http://www.skf.com/de/products/bearings ... index.html
Gruß Klaus

-- 14.03.2017 14:57 --

Polyamid 66 BO17TVP

-- 14.03.2017 15:02 --

siehe Diagramm

-- 14.03.2017 15:09 --

Siehe auch mal unter Tabelle agressive Schmierstoffe Öle bei PA66

-- 14.03.2017 16:10 --

Bei Verwendung von halb und vollsynthetischen Ölen ist es besser ein BO17 mit Messingkäfig zu verwenden.
Soll jetzt aber nicht heißen das man die TVP nicht verwenden kann, nur ebend eine kürzere Lebensdauer wahrscheinlicher ist.

-- 14.03.2017 20:11 --

Nur mal zur Ansicht,ein FAG BO17 mit abgeschrägten Käfig und somit nur von einer Seite passend.
DSC00962.JPG
DSC00962.JPG (506.14 KiB) 533-mal betrachtet
DSC00959.JPG
DSC00959.JPG (522.8 KiB) 533-mal betrachtet

Wird natürlich nicht mehr verbaut nur als Deko und Anschauungsobjekt.
Gruß Klaus
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 1234
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon Mopedikürer » 15.03.2017 00:31

Ob die neuen SLF mit 11 Kugeln und Messingkäfig okay sind oder auch nur solche Scherzartikel wie diese "FAG" "xlife"??

11 Kugeln = kleinere Kugel = Laufbahn kleinerer Radius = geringerer Toleranzbereich.

NSK z.B. haben 11 Kugeln, wenn man sie genau einmisst erzielen sie aber auch eine hohe Lebensdauer.
Man kann sie auf jeden Fall einsetzen.
Die "FAG" (Plagiate?) nicht, man muss sie auf ca. 0,025mm genau einmessen, und sie tolerieren keine Gehäuseausdehnung und zumindest bei 6203&Bo17 Lagerung ist nach 1000 km Spiel a.d. Welle spürbar.
Da hilft nichts. Diese Lager entsprechen auch garantiert keiner Norm eines Bo17.
Buenos Mofas

Mopedikürer

ACHTUNG, ACHTUNG: Schrauberhände beschmieren Tisch und Wände!
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 3198
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon Sachscupspezi » 15.03.2017 11:37

@ Mopedikürer
Solange man die Lager mit 10 Kugeln bekommt sollte man auch diese nehmen. Die SLF TVP sind mit 15 Euro ja günstiger als NSK mit 11 Kugeln. Was ich nicht verstehe ist das SLF BO17 YP mit 10 Kugeln gefertigt hat und jetzt die mit 11 Kugeln fertigt. Wahrscheinlich Produktion nach Fernost verlagert. Da dieses Schulterlager ja ein Sonderlager ist, lohnt sich hier in Deutschland die Produktion nicht, da zu teuer und zu wenig Absatz.
Wie schon gesagt ich habe noch ca. 40 Schulterkugellager von FAG,DKLF,SKF und SLF, die sind wie neu aus alten Lagerbestand , nur die SLF werden etwas schwarz ,aber nicht an den Kugellaufflächen. Verbaue ich ohne Probleme , wenn ich wieder was finde kauf ich die immer. Ich hab noch eingetütete Kugellager von 1982, ob du glaubst oder nicht die sind voll in Ordnung. Keine Spuren von Oxidation. Die kannst du ohne Angst zu haben einbauen.
DSC00963.JPG
DSC00963.JPG (240.06 KiB) 500-mal betrachtet
DSC00964.JPG
DSC00964.JPG (235.22 KiB) 500-mal betrachtet

Gruß Klaus

-- 15.03.2017 12:02 --

Ps
Immer einzeln alles zu bestellen ist auch nicht unbedingt günstig,Versandkosten sind oft im Verhältnis zum Lager Preis schon teuer. Auf Teilemärkten die man eh besucht ,spart man sich eine ganze Menge an Kosten und Zeit. Abnehmer für Überschuss gibt es genug und somit finanziert man sich auch sein Hobby. Viele Bastler sind froh das sie noch original Teile bekommen. Ich hab vor kurzen einen Händler ausgemacht der hatte noch BO17SKF und Goetze Gleitringdichtungen und vieles mehr. Dichtungssätze wie 0286 125 026 für den SW Motor, das kann man zu 80% noch alles gebrauchen , sicherlich bei Gummis hat man einen gewissen Alterungsprozess und sollte da mit rechnen ,das die wohl nicht mehr so gut sind.
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 1234
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon cluberer2003 » 15.03.2017 12:17

Du bist halt ein "Jäger" und "Sammler" was Sachs angeht. Dagegen ist nichts zu sagen. Nur was ich nicht verstehe ist, dass man sich Rillenkugellager von 1982 aufbewahrt.... wegen der "schönen" OVP mit SKF-Schriftzug??

Du wirst uns sicherlich in nächster Zeit noch mehr Fotos von Deinen Schätzen schicken, davon bin ich überzeugt.

Ich würde da aufpassen, irgendwann lässt das Interesse nach - die Generation, welche in den 70er und 80er Jahren solche Mopeds gefahren hat, wird älter. Jüngere kommen nicht so viele nach.

Gruß Holger
Benutzeravatar
cluberer2003
Moderator
 
Beiträge: 3660
Registriert: 08.10.2009
Fahrzeug(e): Supra 4, MK 1, KX 5, Sportbike SB, MP 4, Yamaha RD 350 YPVS 1WW, Prima 5 1979, Prima 4 2000
Postleitzahl: 96114

Beitragvon Sachscupspezi » 15.03.2017 12:49

@ Holger
Alles was blau ,schwarz ,weiß und transparent ist, wird eingesackt. SACHS.
Von den 6203C3 habe ich mal 10 Pakete a 10 Stück gekauft , die hab ich noch nicht alle verbaut.
1982 hab ich die nicht gekauft und bis heute aufbewahrt ,das war vor 3 Jahren. Die Lager sind wirklich in Ordnung. Meine ganzen Teile werde ich wohl nicht mehr verbauen ,im Moment sind aber noch jede Menge Leute da ,die mich regelmäßig besuchen und immer was mitnehmen ,natürlich nicht zu Internetpreisen. Teilweise hab ich schon Neuteile verschenkt. Kumpels von mir hilft man immer aus. Viele sind echt froh das ich mit Sachs Teilen die ich habe ,helfen kann.Wenn ich was im Internet anbiete und sehe was andere dort nehmen, bin ich auch nicht mehr so blöd und stell alles für einen Euro ein. Es gibt auch Sachs Teile die findest du nur ganz selten, entweder behalte ich die ,oder es muss schon was rüber kommen. Glaub mir ich mache keinen großen Gewinn mit den ganzen Sachen .Wenn ich einen Motor repariere kostet es nicht gleich 300 Euro ohne Ersatzteile, was viele aber aufrufen. Ich bin schon ein Fetischist. Wenn nichts mehr geht , kommt es im Schrott.
Gruß Klaus

-- 15.03.2017 13:03 --

Ps
Heutzutage benötigt man oft original Sachteile, sonst stehst du auf dem Schlauch. Im Handel bekommst du nicht alles. Was in zehn Jahren ist ,da mache ich mir noch keinen Kopf.

-- 15.03.2017 13:39 --

Ich möchte deiner Aussage ja entsprechen,mache ich echt gerne.
38,9 mm 3. Übermaß Kolben für Sachs Motor 502 Mofa Sternmotor .
Ganz selten zu bekommen.
DSC00965.JPG
DSC00965.JPG (173.19 KiB) 475-mal betrachtet
DSC00966.JPG
DSC00966.JPG (189.78 KiB) 475-mal betrachtet

Letztens noch 6 ergattert schon 4 Stück weg.

-- 15.03.2017 13:42 --

Haben damals schon 72 DM gekostet.

-- 15.03.2017 13:43 --

Werden wenn noch zu haben ,heute für 90 Euro angeboten.

-- 15.03.2017 13:46 --

http://www.victoria-oldtimer.de/webshop ... 1A-1B.html Das ist der Hammer.
Ich habe viel viel weniger genommen.

-- 15.03.2017 13:47 --

Sind dort aber schon ausverkauft.

-- 15.03.2017 13:51 --

Somit kannst du den 502 Zylinder wieder aufarbeiten und weiter fahren, ohne lästige Kolben Suche von passenden Nachbauten.
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 1234
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon Meffe » 16.03.2017 20:27

Ich habe bisher immer die Lager von und SKF
genommen. Bei Mopedparts dann bestellt. Kann man auch wanderes.

Schaut mal mein Kolben. Muss sagen sowas hab ich noch nie gesehen. Der Zylinder ist irgendwie gut weg gekommen.

Die Kurbelwelle lässt sich nicht mehr ganz drehen. Was könnte das sein?

Mfg Meffe
Dateianhänge
IMG-20170316-WA0008.jpeg
IMG-20170316-WA0008.jpeg (672.45 KiB) 455-mal betrachtet
IMG-20170316-WA0006.jpeg
IMG-20170316-WA0006.jpeg (798.3 KiB) 455-mal betrachtet
IMG-20170316-WA0003.jpeg
IMG-20170316-WA0003.jpeg (816.89 KiB) 455-mal betrachtet
Benutzeravatar
Meffe
 
Beiträge: 20
Registriert: 07.05.2015
Fahrzeug(e): Hercules MK 3 M, Rixe Libelle GTH
Postleitzahl: 86720

Beitragvon Sachscupspezi » 16.03.2017 21:15

file:///C:/Dokumente%20und%20Einstellungen/User/Eigene%20Dateien/Downloads/Kolbensch%C3%A4den%20-%20erkennen%20und%20beheben.pdf
Es schaut so aus ob irgendwas metallisches zwischen Kolben und Zylinderwand gekommen ist.
Gruß Klaus

-- 16.03.2017 21:23 --

Die Angaben oben funktionieren nicht da von meinem PC.
Kannst mal googeln: Kolbenschäden Kolbenschmidt.

-- 16.03.2017 21:37 --

Du fährst auch den falschen Kolben in deinem Zylinder mal neben bei gesagt.

-- 16.03.2017 21:44 --

Kurbelwelle dreht jetzt schwer, da könnte sich was zerlegt haben . Kugellager vielleicht. Pleuel Schaden :
Auf jedenfalls hat was mechanisches die Riefen am Kolben verursacht.
Bau mal den Kolben ab und schaue dir Pleuel an und ob im Kurbelwellengehäuse was zu sehen ist.
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 1234
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon Meffe » 16.03.2017 21:47

Ja das stimmt. Aber die Länge und der Durchmesser haben gepasst. Damals wusste ich noch nicht wo es Originale oder Nachbaukolben gibt. So war Ebay die erste Wahl.

Den Kolben hab ich ausgebaut. Kurbelwelle hat kein Spiel. Ich konnte den Kickstart auch nicht Durchtreten. Denke Lagerschaden. Aber wo?
Zuletzt geändert von Meffe am 16.03.2017 21:50, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Meffe
 
Beiträge: 20
Registriert: 07.05.2015
Fahrzeug(e): Hercules MK 3 M, Rixe Libelle GTH
Postleitzahl: 86720

Beitragvon Sachscupspezi » 16.03.2017 21:49

Der Zylinder ist auch härter als der Alukolben, deswegen ist dein Zylinder nicht so stark beschädigt.

-- 16.03.2017 21:51 --

Jetzt musst du den Zylinder bohren/Honen lassen.
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 1234
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon Meffe » 16.03.2017 21:52

Könnte ich damit ums Honen rum kommen. Oder wäre honen besser? Fachbetrieb dazu hab ich.
Benutzeravatar
Meffe
 
Beiträge: 20
Registriert: 07.05.2015
Fahrzeug(e): Hercules MK 3 M, Rixe Libelle GTH
Postleitzahl: 86720

Beitragvon Sachscupspezi » 16.03.2017 21:55

Wenn du die Kurbelwelle drehst und ein raues Geräusch vom Lager kommt sind die hin.
Kurbelwellen Lagerschaden.

-- 16.03.2017 21:57 --

Feinbohren und Honen ist angesagt ,aufs nächste Übermaß .
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 1234
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon Meffe » 16.03.2017 22:12

Alles klar. Jo Lager sind wohl hin. Hoffe kann die Kurbelwelle nochmal einbauen..
Benutzeravatar
Meffe
 
Beiträge: 20
Registriert: 07.05.2015
Fahrzeug(e): Hercules MK 3 M, Rixe Libelle GTH
Postleitzahl: 86720

Beitragvon Sachscupspezi » 16.03.2017 22:31

Du hast doch einen Mokick Zylinder drauf.
Die Kolbenlänge beim original ist 53mm , Kompressionshöhe mit 0,2mm minimal geringer und die Überhöhe des Kolbens ist auch um 1,2mm höher als bei deinem 50S Kolben.

-- 16.03.2017 22:33 --

Schau auch ob irgendwas an den Kolbenringen abgebrochen ist.

-- 16.03.2017 22:42 --

Dein Kickstarter blockierte ja auch, da hat sich wie schon gesagt was zerlegt und diese Teile sind in den Zylinder gelangt.

-- 17.03.2017 01:13 --

Die Zylinderlauffläche und Kolben ,sind abgesehen von deinem Schaden schon sehr verschlissen das läuft dann eh nicht mehr so wie es sein soll.
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 1234
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772
 
VorherigeNächste

Zurück zu Hercules/Sachs

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: oskar, Sachscupspezi und 6 Gäste