Schaltplan Mk2

Beitragvon spaxx90 » 20.03.2016 21:19

Hi Leute meine Mk2 war vor der Restauration ziemlich verbastelt, jetzt fehlt mir nur noch die Elektrik. Habe auch eine neue Zündung verbaut, diese hat jetzt 4 Drähte ( Gelb:Scheinwerfer / Grün:Bremslicht / Grau:Rücklicht / Schwarz: Motor aus) davor nur 3 Drähte.

Habe auch keinen 9poligen Stecker und der Bremslichtschalter war eher wie bei der Mk1 angeschlossen.

Habe jetzt mal provisorisch den Schaltplan gekritzelt, wäre nett wenn mir jemand weiter helfen könnte....

Bei welcher Stellung schält der Schalter was durch? und was meint ihr zu der Verdrahtung???? die Farben stimmen nicht zu 100%, lila ist zur besseren Übersicht aus Lila im Plan.
Habe auch mal gelesen das man teilweise den Drehzahlmesser und die Birnen über das Rücklicht anschließt um diese zu schonen.

Passt das? wie ist das jetzt bei der Tagfahrt.....weiß leider nicht genau wie der Schalter schält

Es gehen momentan 4 Drähte vor in der Schaltergehäuse (Gelb-rot , Schwarz, Grün-Rot und Schwarz-Gelb=Masse)

Wie muss der graue angeschlossen werden?
Dateianhänge
1.png
1.png (137.64 KiB) 1539-mal betrachtet
Gruß Marc
Benutzeravatar
spaxx90
 
Beiträge: 28
Registriert: 29.07.2015
Fahrzeug(e): Hercules MK2
Postleitzahl: 78628
 

Beitragvon Mopedikürer » 21.03.2016 21:59

Moin!

Auf jeden Fall solltest du 20 Euro für ein Multimeter ausgeben. Damit kannst du den Schalter durchklingeln, die Leitungen prüfen, und auch die Spannungen, die tatsächlich bei Fahrdrehzahl oder knapp darüber a.d. Lampen anliegen.
Die Spannung sollte schon bei 6V liegen, aber sollte nicht dauerhaft über 7 Volt liegen, sonst gehen die Lampen kaputt. Das muss bei unbekannter Lima geprüft werden.
Gemessen wird direkt an den Anschlüssen der Lampe bzw. der Zuleitung.
Auch an der Hauptklemme gegen Masse kann man den Gesamten Stromkreis messen, auch dort sollte die Spannung stimmen, wenn nicht ist irgendwo eine zu kleine (Wattzahl) Birne drin.
Ist die Spannung zu hoch, muss man ne Birne mit ein oder zwei Watt mehr benutzen. Vorne kann man auch mit den kleinen Tacholämpchen ne Spur mehr rausholen, wenn man 1,2 statt 0,6 Watt nimmt. Oder mehr, wenn es das gibt.
Normalerweise liegen Front- und Rücklicht auf einer Leitung, das macht dann normalerweise 15W + 2W = 17Watt.
Du weißt ja gar nicht genau, was für eine Lichtspule du jetzt hast, es gibt auch 18, 19 oder 20 Watt und mehr.
Deine alte Lichtspule sollte notfalls noch heile sein oder? Ggf. nimmst du die und verdrahtest nach originalplan.
Wenn man aber dabei ist sollte man den Drehzahlmesser auf die Bremslichtspule legen. Bei Fahren ohne Licht kriegt der sonst etwas viel Saft ab. Einer ist mir schon kaputt gegangen...

Ich vermute einfach mal, dass du eine 4. Spule etwas größer als die normale Bremslichtspule hast, eine 10 Watt. Vermute ich halt. An die müsste dann auch ein 10 Watt Rücklicht dran.
Oder du lässt sie einfach tot oder baust sie aus.
Stärkeres Rücklicht ist nicht schlecht, Bremslicht sollte aber immer noch deutlich zu sehen sein.

-- 21.03.2016 21:04 --

Ich glaub, das Rücklicht läuft an der Hauptklemme auf und wird dort mit ner Blauen Ader gespeist, der geschaltete Lichtdraht vom Cockpit.
Dort müsste dann dein Graues Kabel drauf, um deine Frage zu beantworten. Das Blaue Kabel könnte man dann erst mal mit dem Gelben zusammen in dem Klemmenanschluss auflegen, ist ja das selbe Potential. Rausziehen würde ich es vorerst nicht.
Buenos Mofas

Mopedikürer
Ein Bekloppter aus Kloppenburg fährt mit nem Rollhund nach Lollund. Dort trifft er einen Kacker aus Korinth.
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 4384
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon spaxx90 » 22.03.2016 00:01

Super danke dir
Gruß Marc
Benutzeravatar
spaxx90
 
Beiträge: 28
Registriert: 29.07.2015
Fahrzeug(e): Hercules MK2
Postleitzahl: 78628

Beitragvon Mopedikürer » 22.03.2016 00:40

Mach ich...
Buenos Mofas

Mopedikürer
Ein Bekloppter aus Kloppenburg fährt mit nem Rollhund nach Lollund. Dort trifft er einen Kacker aus Korinth.
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 4384
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon Mopedikürer » 26.03.2016 01:54

Sorry, also die Spannung messen kannst du ruhig a.d. Hauptklemme zwischen den Spulenanschlüssen und Masse.
Du brauchst nicht a.d. Lampen messen, die sind immer parallel zueinander und zu ihrer Spule, die Spannung ist also immer gleich...
Es sei denn, man hat durch einen verspakten Stecker oder Kontakt einen relevamten Widerstand in Reihe zu einer der Lampen, dann wäre die Spannung an dieser Lampe geringer, weil Sie die Spannung mit der "Engstelle" teilen muss.

Man muss nur aufpassen, dass die Spannung auch bei hoher Drehzahl nicht über 7 Volt kommt.
Buenos Mofas

Mopedikürer
Ein Bekloppter aus Kloppenburg fährt mit nem Rollhund nach Lollund. Dort trifft er einen Kacker aus Korinth.
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 4384
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976
 

Zurück zu Hercules/Sachs

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste