Sachs 80 SW Kickstarter dreht mit / Klacken bei Umdrehung

Beitragvon Philipp1294 » 30.05.2015 14:59

Guten Tag,

ich habe mal wieder ein Problem mit einem Motor, welchen ich bei eBay ersteigert habe.
Sehr positiv ist, dass dieser als 80ccm verkauft wurde, jedoch ein 91ccm Zylinder montiert ist.
Allerdings gibt es dafür ein umso größeres Problem. Ich drehte am Polrad und pro Umdrehung war ein Klacken zu hören, welches exakt so klingt, wie der "zurückschnallende" Kickstarter.
Außerdem benötigt man um einiges mehr Kraft als normalerweise um den Kickstater zu betätigen.

Wenn man nun den Kickstarter auf die Welle steckt und am Polrad dreht, dreht der Kickstarter im Uhrzeigersinn mit. Dann ist kein "Klacken" (oben beschriebenes Geräusch) zu hören. Dreht er jedoch nicht mit bzw. man hält diesen fest, ist wieder dieses "Klacken" zu hören.
Meiner Meinung nach kommt dieses Geräusch aus dem Motor inneren. Seitendeckel links hatte ich bereits demontiert, allerdings war hier nichts unübliches zu entdecken.

Über eure Hilfe wäre ich sehr dankbar.
Lieben Gruß
Philipp
Philipp1294
 
Beiträge: 58
Registriert: 28.09.2013
Fahrzeug(e): K180 BW, RX9, XE9, KX5, XE5, Optima, Prima
 

Beitragvon Mopedikürer » 31.05.2015 11:41

Der Kickstarter, er hat eine Feder, die ihn in seine Ausgangsposition zurückbringt.

Ist diese Feder normal stark, oder ist sie auffällig schwach?

Wenn man dan Kickstarter noch weiter gegen den Uhrzeigersinn dreht, ist da ein Anschlag, oder kann man ihn durchdrehen?

-- Das würde heißen, der Kickstarter ist im Motor ausgerastet, die Anschlagschraube wurde versehentlich gelöst.

Es kann aber auch sein, dass er nicht ausgerastet ist, aber dass die Anschlagschraube verschlissen ist, und somit drücken die Rasten der Startautomatik zusammen, was das Klackern erklären würde.

Warum das Ding schwer zu Kicken geht -- kann man so nicht sagen.

Vielleicht wurde auch im Motor falsch montiert. Es gibt dort die verrücktesten Sachen...


MfG
Buenos Mofas

Mopedikürer

Labanich du Labanacken

Der späte Wurm muss durch den Vogel... :x:
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 4136
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon Philipp1294 » 03.06.2015 07:14

Guten Tag,

vielen Dank für die Antwort. Du hattest tatsächlich recht. Die Feder war im Motor ausgehakt, weil irgendein "Brain" die Anschlagschraube mit der Ölablassschraube verwechselt hat, und mit einer Rohrzange darangegangen ist. Naja hatte auch was gutes den Motor zu spalten, da die Simmerring rechts (Zündung) undicht war.
Danke !!!
Gruß,Philipp
Philipp1294
 
Beiträge: 58
Registriert: 28.09.2013
Fahrzeug(e): K180 BW, RX9, XE9, KX5, XE5, Optima, Prima

Beitragvon Mopedikürer » 03.06.2015 19:56

Den Simmerring rechts kann man auch so wechseln.

Und die Startautomatik könnte man auch durch Überdrehen von außen wieder einrenken...

MfG
Buenos Mofas

Mopedikürer

Labanich du Labanacken

Der späte Wurm muss durch den Vogel... :x:
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 4136
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976
 

Zurück zu Hercules/Sachs

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 10 Gäste


Werbung
Facebook-Seite von 50er-Forum