50 S Gus Zylinder 5,8 PS Moped Garage

Beitragvon Franky H. » 28.07.2018 01:34

Hi, ich habe auch den besagten Zylinder von Moped-Garage verbaut.
Läuft ziemlich gut damit. Nur wenn der Motor richtig warmgefahren ist, springt meine MK1 (mit 4BKF Motor) mit dem Kickstarter nicht an!!!
Nur wenn ich das Moped mit Schwung anschiebe läuft es dann wieder problemlos. Habe schon die Zündung verstellt, Neuen Kondensator verbaut..... andere Düsen versucht aber keine wirkliche Besserung!
Echt seltsam. Vielleicht hat noch jemand nen Tipp für mich ?!

Gruß Frank
Benutzeravatar
Franky H.
 
Beiträge: 4
Registriert: 09.01.2016
Fahrzeug(e): Hercules MK1/MK2/KX5, KTM 50 MSS, VW Corrado
Postleitzahl: 96157

Beitragvon Mopedikürer » 28.07.2018 09:45

Kerze W3 oder W4?

Ich glaube, im Guss eher W3, Guss ist immer heißer als Aluzylinder.

Elektrodenabstand Kerze 0,4mm bis 0,5mm. Darüber kann es Probleme geben, Leistungsabfall, Startschwierigkeiten, schnelles Absterben im Leerlauf.

Auch eine zu heiße Kerze kann Symptome dieser Art zeigen.
Ggf. Kerze ändern und probefahren. Nach Dauervollgas
Kerzenbild rehbraun. Hellbraun oder Weißverfärbung steht für zu kleine Düse bzw. Falschluft.
Buenos Mofas

Mopedikürer

Man muss nicht alles aufheben, nur weil es alt und kacke ist
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 4216
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon Franky H. » 28.07.2018 13:54

Bin auch schon mit W3 gefahren, keine Besserung. Zündkerzenbild meiner Meinung nach gut, auf keinen Fall zu Mager. Hab auf einen Treffen mich mal mit jemanden unterhalten der das gleiche Problem wie ich hat, er fährt sogar den Originalen Sprint Zylinder. Echt merkwürdig
Benutzeravatar
Franky H.
 
Beiträge: 4
Registriert: 09.01.2016
Fahrzeug(e): Hercules MK1/MK2/KX5, KTM 50 MSS, VW Corrado
Postleitzahl: 96157

Beitragvon Mopedikürer » 28.07.2018 14:14

Du meinst, er hat mit dem originalen auch dasselbe Problem?

Ich fahre gerade nen Sprint am 12er Vergaser mit ner W5. Geht an der Ampel gerne mal aus.
Und man muss schon etwas kräftig anschieben. Das mache ich aber sowieso, der Kickstarter war mir lästig beim Fahren, deshalb ist er schon 4 Jahre ab. Braucht man eigentlich nicht.
Vielleicht ist mir deshalb auch nichts aufgefallen.

Wahrscheinlich ist dein Ding auch völlig gesund... :D
Buenos Mofas

Mopedikürer

Man muss nicht alles aufheben, nur weil es alt und kacke ist
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 4216
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon Franky H. » 28.07.2018 15:14

Naja also durch anschieben ist ja das Problem nicht wirklich behoben.... sieht halt komisch aus wenn ich an der Eisdiele erstmal anlauf nehmen muss damit mein Moped anspringt :D .
Bei anderen Leuten die den Sprint Zylinder fahren in Kombi mit dem Original Vergaser und anderer Düse funktioniert es ja auch :? !
Bin mal gespannt, vielleicht hat jemand schonmal mit dem Problemen zu kämpfen gehabt und kann mir nen Tipp geben.
Benutzeravatar
Franky H.
 
Beiträge: 4
Registriert: 09.01.2016
Fahrzeug(e): Hercules MK1/MK2/KX5, KTM 50 MSS, VW Corrado
Postleitzahl: 96157

Beitragvon Mopedikürer » 28.07.2018 15:44

Nach dem Eis essen sollte es aber wieder recht flott anspringen...
Buenos Mofas

Mopedikürer

Man muss nicht alles aufheben, nur weil es alt und kacke ist
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 4216
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon NiKlaus » 28.07.2018 18:52

Auch wenn es unwahrscheinlich ist: ich hatte genau das Problem mit meiner DKW. Ich konnte fahren, bis ich irgendwo den Motor abgestellt hab. Dann konnte ich kicken wie doof, ist nicht mehr angesprungen. Wenn man 15-20 Minuten gewartet hat, ein kick und sie lief wieder. Nachdem ich zuerst die Zündspule im Verdacht hatte, habe ich mir aber erst mal den Kerzenstecker genauer angesehn, ein alter Bremi. Widerstand gemessen, kalt gut 1kOhm, wie es sein soll (mit Entstörwiderstand).
Jetzt kommts: heiß hatte der 28 kOhm! Das ist wohl während dem fahren irgendwie noch gegangen, aber nach Motorabstellen war drr Funke ejnfach zu schwach... neuer Stecker drauf, alles fein.
Gruß
Niklaus
Gruß
NiKlaus ( ͡° ͜ʖ ͡°)
Benutzeravatar
NiKlaus
 
Beiträge: 211
Registriert: 08.06.2018
Fahrzeug(e): DKW RT 125 ('54), DKW RT 139 ('69), Zündapp R50 ('78), Kreidler Eiertank ('65)
Postleitzahl: 54290

Beitragvon K50bruno » 30.07.2018 09:47

glaubt es mir oder nicht , baut da mal einen neuen Vergaser drauf. Nicht generalüberholt sondern NOS.

Sind richtig teuer aber es ist wie Tag und Nacht. Neuer Vergaser neues Moped.

Ich habe mir bei all meinen 5x K50 Modellen dieses Jahr NEUE Bing 21 Vergaser gekauft und verbaut.
Die laufen besser wie Neu ausgeliefert.

Für 1000 Euro gekauft und die guten gebrauchten für knapp 600 Euro wieder verkauft.

Eine Wucht sage ich euch.....

mfg jürgen
Benutzeravatar
K50bruno
 
Beiträge: 273
Registriert: 05.03.2017
Fahrzeug(e): Hercules Ultra 1
Postleitzahl: 29323

Beitragvon Mopedikürer » 30.07.2018 10:01

Muss wohl am Schieberschacht liegen.
Buenos Mofas

Mopedikürer

Man muss nicht alles aufheben, nur weil es alt und kacke ist
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 4216
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon Franky H. » 30.07.2018 19:14

Also das mit dem Zündkerzenstecker muss ich mal testen. Vergaser habe ich schon mehrere getestet, nur wenig Änderung.
Benutzeravatar
Franky H.
 
Beiträge: 4
Registriert: 09.01.2016
Fahrzeug(e): Hercules MK1/MK2/KX5, KTM 50 MSS, VW Corrado
Postleitzahl: 96157

Beitragvon xler1904 » 11.09.2019 17:58

IMG_8011.png
IMG_8011.png (793.9 KiB) 159-mal betrachtet
Hallo Leute,
Ich habe vor 2 Wochen auch den 5,8 PS Zylinder bei nem Kumpel verbaut.
Fahren wollte er ihn gerne mit dem Original 1/12/228 Vergaser.
Wir haben die gleichen Probleme wie hier schon geschildert.
Kalt springt er einwandfrei an, im warmen Zustand nur durch anschieben, nimmt im warmen Zustand auch ganz schlecht das Gas an, wenn du nicht ne gewisse Drehzahl hälst geht er aus. Fahren tun wir ne 64er Hauptdüse. Die Düsen für diesen Vergaser sind nicht gerade billig, sonst würde ich mal ein paar bestellen und probieren. Morgen versuch ich es mal mit nem 1/17/55, bin gespannt ob die gleichen Probleme bestehen bleiben. Bin echt mit meiner Weisheit am Ende.
xler1904
 
Beiträge: 3
Registriert: 11.09.2019
Fahrzeug(e): Kreidler/Hercules
Postleitzahl: 36381

Beitragvon Sachscupspezi » 11.09.2019 23:08

Hallo
1/12/228 mindestens HD68 bei dem Kleinkraftrad Zylinder.
Original Zylinder sind bestimmt besser. Übermaßkolben gibt es noch original.
Feinbohren/Hohnen und fertig. Wird wohl dann etwas teurer, ist aber dann passend.
Gruß Klaus

-- 11.09.2019 23:10 --

HD 64 zu mager, dann noch etwas Falschluft und man hat es am dampfen.
Benutzeravatar
Sachscupspezi
 
Beiträge: 2722
Registriert: 13.12.2016
Fahrzeug(e): K50 RL HERCULES GS
Postleitzahl: 45772

Beitragvon xler1904 » 13.09.2019 07:42

So, kleines Update.
Wir haben gestern den Zylinder mit dem großen Vergaser getestet.
Ergebnis ist, die Symptome bleiben bestehen. Außerdem haben wir nochmal vorsichtshalber
einen neuen Kondensator in die Zündspule eingelötet.
So langsam habe ich das Gefühl, das mit dem 5,8Ps Nachbau Zylinder irgendwas nicht stimmt.
Schon merkwürdig das mehrere Personen die gleichen Probleme Haben und diese nicht in den Griff bekommen.
Echt mysteriös.
xler1904
 
Beiträge: 3
Registriert: 11.09.2019
Fahrzeug(e): Kreidler/Hercules
Postleitzahl: 36381

Beitragvon Sundriver » 13.09.2019 16:10

Hallo,

wie sieht denn die Zündkerze aus,wenn das Moped im warmen Zustand nicht mehr anspringt?
Ist die Kerze nass,oder trocken und annähernd "Rehbraun"?

Wichtig ist,die Vergaser ordentlich zu überholen. Düsen und Zuflusskanäle müssen frei sein.
Selbst ein Ultraschalbad reicht hier nicht immer aus.
Manchmal müssen die Kanäle zusätzlich noch mechanisch "freigemacht" werden.

Die Nadeldüsen und Düsennadeln sind Verschleißteile!

Bei über 80 % aller alten Vergaser mit Problemen, die ich in der Hand hatte, war die Nadeldüse schon deutlich sichtbar oval! Heißt also weit ausgeschlagen!

Das Moped springt dann im kalten Zustand natürlich super an und läuft bis es warm ist.

Sobald es warm ist,hält es dann kaum oder kein Standgas. Es läuft mit den verschlissenen Teilen viel zu fett,überhaupt nicht mehr,oder man muß ständig Gasgeben damit es nicht ausgeht etc...

Also Dichtsatz besorgen,Dichtungen tauschen und wenigstens Nadeldüse und Düsennadel erneuern!
Manchmal ist auch der Gasschieber so weit abgeschliffen,das dieser viel zu viel Spiel im Vergasergehäuse hat.Das läuft dann auch nicht mehr ordentlich.


Grüße
Peter
Sundriver
 
Beiträge: 27
Registriert: 10.03.2019
Fahrzeug(e): Hercules K 50 Ultra,Hercules Ultra 80 Chopper
Postleitzahl: 32052

Beitragvon citybiker » 13.09.2019 17:32

Ich habe für einen Bekannten eine MK4M neu aufgebaut mit dem besagtem Nachbau Zylinder, 19er Vergaser, 32er Krümmer 70mm Jamarcol Topf. Motoplat Zündung von der Supra 4GP.
Das Moped lief auf Anhieb super, 85-90 Km/h auf dem Tacho.
Gruß Hans-Joachim
Benutzeravatar
citybiker
 
Beiträge: 1173
Bilder: 5
Registriert: 09.07.2013
Fahrzeug(e): Diverse
Postleitzahl: 66955
 
VorherigeNächste

Zurück zu Hercules/Sachs

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 29 Gäste


Werbung
Facebook-Seite von 50er-Forum