Schaltung und Kupplung einstellen, wie?

Für markenübergreifende technische Fragen, wie z.B. zur Elektrik.

Beitragvon -Tobi- » 26.07.2013 13:47

Hallo liebe Community,

Meine Puch läuft jetzt dank euren Tipps Super!! Nochmal danke. :)
Jetzt hab ich aber noch ein anderes Problem, und zwar die Schaltung und die Kupplung...
Die Kupplung ging bis vor kurzem noch extrem schwer, hab einen neuen Zug gekauft und sie geht jetzt eigentlich wieder ganz gut.
Nur die 3 Gang Schaltung will noch nicht so...
Und zwar gehen alle Gänge, egal ob Leerlauf, 1. 2. oder 3. extrem schwer rein und manchmal auch gar nicht oder beim 2. ist der Leerlauf usw.
Wenn man z.B. Manchmal während dem Fähren vom 1. in den 2. Schaltet ist der Leerlauf drin oder z.B. Vom 2. in den 1. geht der 1. erst gar nicht wirklich rein und irgendwann dann schon aber sehr schwer...
Kann man die Schaltung irgendwie einstellen?? Die Kupplung geht jetzt ganz gut.
Würde mich über ein paar Tipps zum einstellen sehr freuen!

Übrigens, Getriebeöl hab ich vor ein paar Tagen komplett aufgefüllt. Ich habe den großen Plastik stopfen (Schlüsselweite 22) am Getriebe herausgedreht und so viel eingefüllt bis es aus dem Loch des Stopfens heraus lief. Passt das so?

Vielen Dank schonmal!!
Tobi :)
Benutzeravatar
-Tobi-
 
Beiträge: 18
Registriert: 25.07.2013
Fahrzeug(e): Puch X50 3M
 

Beitragvon Samsad » 19.08.2013 08:06

Hallo Tobi,

villeicht bringt es dir noch was (Thread ist ja schon älter!), villeicht ist das Problem ja auch schon gelöst.

Ich hätte mal getippt, damit du entweder zu viel Getriebeöl drin hast oder eventuell mit einer falschen Viskosität, also sprich einfach ein falsches Getriebeöl :)
Ich denke nämlich nicht das sich das Getriebe von alleine verstellt, da dies ja schwer zu erreichen ist (musst den kompletten Motor auseinadner bauen!)

Ich weiß auch nicht was das problem mit der Kupplung war, habe mir den Thread nicht durchgelesen ^^ Villeicht ist dein Schalthebel auch nicht in der richtigen Position oder nicht richtig eingerastet?!
Benutzeravatar
Samsad
 
Beiträge: 76
Registriert: 23.07.2013
Fahrzeug(e): Suzuki TS 50 XK
Postleitzahl: 76684

Beitragvon -Tobi- » 19.08.2013 09:16

Hallo Samsad,
Nein, das Problem ist noch nicht wirklich gelöst....
Was für ein Getriebeöl ist denn das richtige?? Und wie viel kommt den rein? Ich hab den großen Plasrikstopfen am Getriebe rausgedreht und solange aufgefüllt bis es da raus lief. Passt das so?
Kupplung habe ich ja wie gesagt einen neuen Zug reingebastelt, jetzt läuft sie wieder besser. Allerdings muss man sie manchmal nach vorne drücken. Was ich am komischsten finde, dass wenn ich in den 2. Gang schalten will, sehr oft der Leerlauf rein geht. Versteh ich irgendwie nicht...

LG
Tobi
Benutzeravatar
-Tobi-
 
Beiträge: 18
Registriert: 25.07.2013
Fahrzeug(e): Puch X50 3M

Beitragvon Samsad » 19.08.2013 11:00

Hallo Tobi,

also wegen der Menge und dem Art des Öles musst du recherchieren. Steht entweder im Netz oder in deinem benutzerhandbuch :)

Ob es wirklich an der Menge liegt kann ich dir nicht sagen, aber zu viel ist aufjedenfall nicht gut. Aber wenn dann denke ich eher das du villeicth ein falsches Getriebeöl eingeschütttet hast mit einer höheren Viskosität und daher die Schaltung nicht richtig funktioniert. Aber wie gesagt erstmal recherchieren oder nachschauen.

Bei der Schaltung von 1-2 Gang wird ja der Leerlauf überbrückt! Wenn der Hebel sanft betätigt wird, wird der Leerlauf eingelegt, bei starkem betätigen der 2. Gang.
Eventuell ist hier eine Feder oder so ausgeleiert, aber dies kann wie bereits vermutet am Öl liegen.

Du hast ja am Getriebe nichts gemacht oder?!

Grüße
Marius
Benutzeravatar
Samsad
 
Beiträge: 76
Registriert: 23.07.2013
Fahrzeug(e): Suzuki TS 50 XK
Postleitzahl: 76684

Beitragvon -Tobi- » 19.08.2013 16:54

Hi Marius,
Nein an Getriebe hab ich bis her noch nichts gemacht! Ich habe ein SAE 80 verwendet, tauchte ein paar mal im Netzt auf und das hatte ich noch da ;) ist das ok?? Also Handbuch habe leider keins... Im netzt fand ich auch keine genau angebe. Alles irgendwo zwischen 250 und 500 ml. Was ist denn sonst so üblich?
Und jetzt mal noch ne ganz blöde frage: Während der Fahrt kann ich meine tretter ohne jeglichen wiederstand bewegen, passt das so?

Lg
Tobi
Benutzeravatar
-Tobi-
 
Beiträge: 18
Registriert: 25.07.2013
Fahrzeug(e): Puch X50 3M

Beitragvon Samsad » 21.08.2013 07:42

Hey Tobi,

hab auch mal bisschen recherchiert, villeicht hast du auch alles richtig gemacht :D

Wie es aussieht ist das bei Mofas nicht ganz so heikel :P Also wie ich es rauslesen konnte, kommt SAE 80 rein und auch wie du gesagt hast ca. 250-300 ml.

Ich hab ja ein Moped, und bei dem ist es so das eine bestimmte Menge da ganz genau rein muss!

Daher gehe ich mal davon aus, damit das mit dem Öl so passt.

Welche Tretter meinst du? Den Schalthebel?
Wenn ja dann ist das nicht normal :D!
Ich könnte mir vorstellen das es doch was im Getriebe ist

Schau mal hier: http://www.abload.de/image.php?img=cond ... zeohed.jpg
Explosionszeichnung einer 3-Gang

Wenn du das Getriebe zerlegen willst musst du sehr sorgsam arbeiten, sonst geht später gar nichts mehr :p

Aber irgendwie kann ich mir einfach nicht vorstellen das das Getriebe defekt ist, villeicht besteht hier noch einen zusammenhang mit dem Zusammenbau der Kupplung aber ich finde einfach keine Idee hierfür.
Benutzeravatar
Samsad
 
Beiträge: 76
Registriert: 23.07.2013
Fahrzeug(e): Suzuki TS 50 XK
Postleitzahl: 76684

Beitragvon -Tobi- » 21.08.2013 08:03

Hey Marius,

Also aktuell habe ich jetzt SAE 80 drin und es geht so einigermaßen... Ich werde es mal noch mit Automatik Öl versuchen. Ist ein bisschen dünnflüssiger.
Danke fürs Recherchieren :)
Ich meine die Treter, mit denen man das Mofa auch ankickt. Die die aus dem Getriebe (glaub ich mal) rauskommen. Links und rechts wie beim Fahrrad jeweils einer. Und während der Fahrt habe ich da überhaupt keinen Wiederstand. Bin mir nicht sicher ob das so normal ist ?!? :D
Getriebe zerlegen muss ich mir erst mal noch genau überlegen.... Bin nicht sicher ob das was wird ;)
Ja ich weiß auch nicht woran das genau liegt... Kupplung geht auch ein bisschen schwer, vielleicht ist auch die der Grund...

Danke und Liebe Grüße
Tobi
Benutzeravatar
-Tobi-
 
Beiträge: 18
Registriert: 25.07.2013
Fahrzeug(e): Puch X50 3M

Beitragvon Samsad » 21.08.2013 08:19

Hey Tobi,

probieren kannst du es ja mal :)

Funktinoeren die Pedale wenn du das Mofa antreten willst?
Die Pedale funktionieren glaub nur wenn du diese Rückwärts betätigst, dann geht ja die Rücktrittbremse rein.

Ich könnte mir noch vorstellen, damit dein Getriebe nicht sauber schalten kann, weil die Kupplung nicht richtig trennt.
Wie ist das Getriebe so im Stand? oder eben wenn der Motor nicht leuft?
Mach mal eine Trockenübung und sag uns dann ob das mit dem 1 und 2 Gang auch bei nicht funktionierendem motor ist
Benutzeravatar
Samsad
 
Beiträge: 76
Registriert: 23.07.2013
Fahrzeug(e): Suzuki TS 50 XK
Postleitzahl: 76684

Beitragvon -Tobi- » 21.08.2013 08:36

Ja, zum antreten funktionieren sie Top und die Rücktrittbremse geht auch gut. Ich dachte nur immer, dass man die Pedale zum unterstützen des Motors benutzen kann, Aber in dem fall hab ich da irgend was verwechselt.
Also im Stand kann ich eigentlich gar nicht schalten. Muss auch immer schon während der Fahrt in den Leerlauf, da sobald ich steh nichts mehr geht. Auch nicht mit viel kraft. Gerade vom 2. in den Leerlauf ist es im Stand unmöglich...
Benutzeravatar
-Tobi-
 
Beiträge: 18
Registriert: 25.07.2013
Fahrzeug(e): Puch X50 3M
 

Zurück zu Technisches

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste


Werbung
Facebook-Seite von 50er-Forum